Post Reply
80 posts • Page 3 of 6
Postby HeWa471 » 11 Feb 2016 19:58
Hi,

könnt ihr mir sagen was für Algen langsam meine bodennahe Pflanze überwuchern? Sieht aus wie ein grüner Flaum.

Hier eine "Nahaufnahme"
30248

Auch Tipps was dagegen helfen kann oder was diese Algen verursacht wäre genial. ;)
Gruß Hendrik
HeWa471
Posts: 158
Joined: 10 Jan 2016 12:36
Feedback: 0 (0%)
Postby Aniuk » 11 Feb 2016 20:03
Hi,

hmmm vielleicht Fadenalgen. Jedenfalls wenn sie nicht verzweigt sind.

Hast du mal ein größeres Foto?
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby HeWa471 » 11 Feb 2016 20:09
Hi,

die 2MB schrenken einen ganz schön ein...

Hier ein 2. Versuch.

30249

30250
Gruß Hendrik
HeWa471
Posts: 158
Joined: 10 Jan 2016 12:36
Feedback: 0 (0%)
Postby Aniuk » 11 Feb 2016 20:13
Hi,

ist leider sehr unscharf, ich glaube aber nicht, dass das an der Dateigröße sondern eher der Kamera liegt.

Es könnten sein:

- Grünalgen (Fadenalgen?) - nicht verzweigt - leicht mechanisch zu entfernen - nicht so tragisch, da sie bei optimalen Bedingungen verschwindet (Düngung / CO2)

- Cladophora - verzweigt - bekommst du nie wieder los - Plage, da sie sich bei optimalen Bedingungen genauso wohlfühlt wie Pflanzen
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby HeWa471 » 11 Feb 2016 20:32
Ich konnte jetzt den Großteil entfernen mit einer Dübelstange ohne dass die Pflanze rausgerissen wurde.
Gruß Hendrik
HeWa471
Posts: 158
Joined: 10 Jan 2016 12:36
Feedback: 0 (0%)
Postby HeWa471 » 13 Feb 2016 09:35
Was haltet ihr davon 3 Rennschnecken ins Becken zu setzen? Die sollen ja Fadenalgen ( und Pinselalgen? ) fressen.
Gruß Hendrik
HeWa471
Posts: 158
Joined: 10 Jan 2016 12:36
Feedback: 0 (0%)
Postby DeFlaY » 13 Feb 2016 09:39
Moin Hewa
Ich hab in meinem 240 liter becken 12 Stück aber naja xD


MFG Dome
Mfg Dome
User avatar
DeFlaY
Posts: 31
Joined: 24 Jan 2016 08:17
Feedback: 0 (0%)
Postby DeFlaY » 13 Feb 2016 09:44
Ich hatte eine Art faden algen am Moos das sich beim entfernen auf den Boden verteilt hat und alles zugewachsen ist

Als ich dann 6 gara flawatra eingesetzt hab waren sie nach 2 Tagen so gut wie verschwunden aber ob das bei deinen algen so ist weiß ich nicht

Die billige alternative sind gara rufa



MFG Dome
Mfg Dome
User avatar
DeFlaY
Posts: 31
Joined: 24 Jan 2016 08:17
Feedback: 0 (0%)
Postby Aniuk » 13 Feb 2016 09:54
Hi,

wegen der paar Algen neue Tiere einzusetzen... weiß ja nicht.
Vor allem mag ich bei den Rennschnecken Arten nicht, dass die das Hardscape mit Eiern zukleistern.

Ich würd einfach das entfernen was du kriegen kannst und die Düngung in den Griff kriegen.
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby java97 » 13 Feb 2016 11:58
Hallo,
Das sehe ich genau so. Schnecken fressen bestimmt keine Faden- oder Pinselalgenalgen und die harten, weißen Eier von Renn- oder Geweihschnecken sind extrem nervig.
Amanos wären noch eine Möglichkeit gegen Fadenalgen aber mag ich auch nicht sonderlich, denn sie gehen teilweise sehr ruppig mit feineren Pflanzen um.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby HeWa471 » 13 Feb 2016 12:06
Okay danke. Dann weiter ohne Schnecken.

Von den Garra Flavatra habe ich 5 drin aber die fressen so gut wie keine Algen.
Gruß Hendrik
HeWa471
Posts: 158
Joined: 10 Jan 2016 12:36
Feedback: 0 (0%)
Postby HeWa471 » 17 Feb 2016 20:31
Pinsel und Fadenalgen werden leider wieder mehr. Vor allem die Pinselalgen hatten in den letzten Tagen einen Wachstunsschub. Habe dann heute nochmal gemessen und NO3 konnte ich weiter reduzieren. 1 - 5 mg/l.
K: <2
Po4: 0
Fe: 0,05
PH: 7
KH: 6
CO2 weiter zwischen 20-30mg/l

Habe dann heute mal AR NPK 30ml und 4ml AR Phosphat gedüngt. Mal sehen was passiert.

Wasserwechsel wurden jedes WE gemacht.

An meiner neuen Wasserpest sieht man sehr gut, dass sie seit dem sie bei mir im Becken sitzt schnellet in die Höhe ging und somit die Blättet nicht so eng stehen wie weiter unten am Stengel. Ich denke das liegt am Blauanteil der LED Beleuchtung, oder?

Hier noch ein aktuelles Bild

30308
Gruß Hendrik
HeWa471
Posts: 158
Joined: 10 Jan 2016 12:36
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 18 Feb 2016 09:33
Hallo Hendrik
Warum reduzierst Du NO3 noch weiter? Das wird, außer irgendwann Mangelerscheinungen bei den Pflanzen, nichts bringen. Dann düngst Du plötzlich doch wieder NPK ...Was denn nun? Halte Dich doch mal an Annis Empfehlungen.
Die NO3- und PO4-Werte Deines Leitungswassers sind doch super! Du musst beim Wasserwechsel K ergänzen und dann passt das doch!
Ich würde den Profito, der schwach chelatiert ist und möglicherweise schnell mit PO4 reagiert, durch einen stabileren Mikrodünger (z.B. AR Mikrobasic) ersetzen. Vorerst würde ich aber die Mikrodüngung komplett einstellen und damit erst wieder sehr sparsam beginnen, wenn die Pflanzen Eisenmangelsymptome zeigen.
Dein CO2-Dauertest sieht auf dem Bild immer noch zu dunkelgrün aus.
PS:
Leg Dir unbedingt den NO3-Test von Machery und Nagel zu. Der JBL-Test ist zu ungenau.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Aniuk » 18 Feb 2016 17:12
Hi Volker,
danke, dass du meine Vermutungen noch mal bestätigst :thumbs:

Hi Hendrik,
Ich habe schon ganz am Anfang geschrieben (S. 2), dass ein NO3 Wert von 20mg super war und man da überhaupt nichts reduzieren, sondern ihn nur beibehalten sollte.

Erneut: CO2 ist immer noch zu niedrig!!! Vor allem für die bei dir vorhandenen Algen. Der Dauertest sollte grün oder hellgrün sein - dein Test ist türkisfarben- also definitiv zu wenig CO2.

Oben hast du noch geschrieben, dass du eine Seite gefunden hast, die einen Zusammenhang von Rotalgen in Kombination PO4, schwach chelatierten Eisendüngern und Ausfällungen von Eisenphosphat nachweist - und trotzdem kippst du auf einmal auf Stoß PO4 rein "um zu sehen was passiert"? Das passt doch alles nicht zusammen! Ich würde inzwischen sogar mal den Versuch starten PO4 erstmal zu limitieren, um eine mögliche Quelle für die Rotalgen auszuschließen.

Ansonsten sind Volkers Hinweise auch noch sehr relevant was die Mikrodüngung angeht.

Wenn du alle Tipps weiter ignorierst, bin ich hier raus.
Wer Hilfe möchte und dann aber das Entgegengesetzte von dem tut was man empfohlen wird oder nur das was gerade sinnvoll erscheint (und alle paar Tage die Meinung und das Konzept ändert), dann kann man nicht helfen. Sorry. Und du machst da grad sehr viele kontraproduktive Sachen und heizt damit das Algenwachstum nur an.
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby java97 » 18 Feb 2016 17:40
Hi,
Aniuk wrote:Der Dauertest sollte grün oder hellgrün sein - dein Test ist türkisfarben- also definitiv zu wenig CO2.

WOW! Super anschaulich (obwohl ich die aktuelle Farbe eher in Richtung "dunkelgrün" einordnen würde) !! :thumbs:
Ich habe zwar bisher nicht die Erfahrung geacht, dass ein hoher CO2-Wert gegen Rotalgen hilft aber es sollte auf jeden Fall gewährleistet sein, dass genügend CO2 vorhanden ist.
Was die PO4-Düngung betrifft, sehe ich zwar nicht unbedingt die Notwendigkeit einer Limitierung aber mach es ruhig mal so, wie Anni es vorschlägt.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
80 posts • Page 3 of 6
Related topics Replies Views Last post
Fadenalgen, Bartalgen & Blaualgen
Attachment(s) by LeonOli » 13 Apr 2011 20:54
11 1267 by Erwin View the latest post
30 Aug 2011 23:37
Bartalgen probleme
Attachment(s) by Andysr » 02 Apr 2011 18:04
22 2144 by Andysr View the latest post
05 Apr 2011 17:36
Probleme mit Pinsel/ Bartalgen
by Rabbi261 » 06 Oct 2014 16:40
8 857 by java97 View the latest post
08 Oct 2014 07:17
Probleme mit Fadenalgen
Attachment(s) by Till_s90 » 16 Oct 2011 12:18
13 1403 by Till_s90 View the latest post
01 Nov 2011 19:31
Probleme mit Fadenalgen
Attachment(s) by DirtyHarry » 28 Jun 2013 20:06
5 540 by DirtyHarry View the latest post
01 Jul 2013 19:13

Who is online

Users browsing this forum: strauch and 4 guests