Antworten
93 Beiträge • Seite 5 von 7
Beitragvon Julian-Bauer » 22 Feb 2018 08:12
noch was interessantes gefunden:

die Werte sind in Ordnung ! Der Grund für die Ursache liegt im Defizit von schnell verfügbaren Stickstoff (NH4) im Bodengrund, nicht am Po4 ! Deshalb auch die Ausbildung von Wasserwurzeln. Erhöhe die Konzentration von Urea auf 0.5 - 1 mg/l täglich und die Symptome gehören der Vergangenheit an. Beobachte dabei die Eisenkonzentration. Bei Verabreichung von Urea findet eine erhöhte Aufnahme von Eisen statt.


naehrstoffe/verkuppelung-der-triebspitze-nach-verzweigung-t28744.html

heißt für mich:
zu viel PO4 => zu wenig Eisen => es mangelt an beidem bzw zumindest am Eisen, obwohl beides im Überfluss gedüngt wird.

Ich überlege mir seither, Preis Mineralsalz zusätzlich zum Aufhärten meines Osmosewassers zu verwenden....
Gruß Julian

Colorful
Julian-Bauer
Beiträge: 427
Registriert: 12 Okt 2009 22:19
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 21 (100%)
Beitragvon nik » 22 Feb 2018 10:00
Hallo Julian,
Julian-Bauer hat geschrieben:Ich überlege mir seither, Preis Mineralsalz zusätzlich zum Aufhärten meines Osmosewassers zu verwenden....

was versprichst du dir denn davon?

Gruß, Nik
Konzept eines Pflanzenaquariums
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6477
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon Stefan*90 » 22 Feb 2018 10:11
Hey Julian,

Ja das mit den Spurenelementen die auch in der Dunkelphase verbraucht werden hab ich auch so gelesen.
Po4 sollte aber doch einmal auf Stoß nach dem WW ausreichen soviel ich mich da mal belesen habe sind Pflanzen gut dazu in der Lage das zu speichern und bissal was kommt ja immer noch über die Fütterung rein.

Einiges fällt bestimmt über die Woche aus PO4Eisenausfällungen aber genügend sollte da doch immer noch bei den Pflanzen ankommen.

Ähnliches hab ich auch gelesen Julian :lol: aber ich hab echt Angst davor Urea so hoch täglich zu dosieren :shock:.

Ich belese mich jetzt mal und kuck mir mal deinen Link genauer an Julian :thumbs:.

Gruß Stefan
Stefan*90
Beiträge: 124
Registriert: 09 Jul 2017 15:35
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Julian-Bauer » 22 Feb 2018 10:37
nik hat geschrieben:was versprichst du dir denn davon?


Hallo Nik,

jetzt kommt endlich mal "Erfahrung" in den Therad :D
Einzig das Osmosewasser mit SE zu versorgen...aber das wäre mein letztes Vorgehen.

Werde nun erstmal weiterhin PO4 über Stoß, gut 0,5mg/L beibehalten. NO3 bleibt rund 10-15mg/L in der Wassersäule, wird täglich zugedüngt und ca 0,4mg/L Urea zusätzlich.
Wird schon werden, läuft ja auch nicht schlecht, könnte nur noch etwas besser sein
Gruß Julian

Colorful
Julian-Bauer
Beiträge: 427
Registriert: 12 Okt 2009 22:19
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 21 (100%)
Beitragvon nik » 22 Feb 2018 11:29
Hallo Julian,

Julian-Bauer hat geschrieben:Einzig das Osmosewasser mit SE zu versorgen...aber das wäre mein letztes Vorgehen.

In Spurenelementen ist das PMS weit weniger großartig als es der Name vermuten ließe. Wenn es dir um eine gute und vollständige SE-Versorgung geht, dann sind - Überraschung - die aquaristischen Eisenvolldünger eine gute Wahl.
^^ Der umfangreichste, der mir gerade einfiele, wäre der KramerDrak.

Wenn du das Eisen scheust, wofür ich keinen Grund sehe, dann wären Drak Sealutions oder Duradrakon die besseren Alternativen zum PMS. Die sind komplett in SE, allerdings erhöhen beide ebenfalls wie das PMS die GH und sind Mg-betonend. Das sollte der Nährstoffrechner aber können.

Gruß, Nik
Konzept eines Pflanzenaquariums
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6477
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon Julian-Bauer » 22 Feb 2018 11:42
nik hat geschrieben:Wenn du das Eisen scheust, wofür ich keinen Grund sehe, dann wären Drak Sealutions oder Duradrakon die besseren Alternativen zum PMS. Die sind komplett in SE, allerdings erhöhen beide ebenfalls wie das PMS die GH und sind Mg-betonend. Das sollte der Nährstoffrechner aber können.


zu Drak Sealutions: erhöht leider auch die KH, aber nur ganz minimal. Würde teilweise funktionieren.
zu Drak Durakon: hier steigt die KH im Verhältnis zur GH leider fast 1:1, bei KH1 kann ich das leider nicht nutzen.

Ich denke ich verfolge das Thema SE erstmal nicht weiter, da einfach zu komplex. Werde beim AR Basic Eisenvolldünger + AR Spezial FG erstmal konsequent bleiben. Beim nächsten Wasserwechsel hebe ich Ca um ein wenig an, da aktuell bei zwischen 20 und 25mg. Wird auf ca 30mg angehoben um Calcium als Übeltäter sicher auschließen zu können.
Das in Kombination mit einer reduzierten PO4 Stoßdüngung und reichlich Eisenvoll- und Tagesdünger werde ich vorerst weiter konsequent durchziehen. Das Urea wird so beibehalten bei <0,5mg/L Urea, also 1mg/L NO3 äquivalent pro Tag.

Ca:Mg:K = 2,5 : 1 : 0,5
NO3 = 15mg/L (hier könnte eine Reduzierung auf 5-10mg/L angedacht werden)
PO4 = 0,5mg/L (Stoßdüngung)

Nik, ich habe in dem oben verlinktes Thread gelesen, dass auch du zeitweise sehr viel Eisenvolldünger gedüngt hattest, war das nur ein temporäres Phänomen oder praktizierst du das weiterhin so in deinem/deinen Becken?
Würdest du sagen, erstmal Eisenvolldünger/Tagesdünger überdosieren um zu schauen wie es wächst und dann runter fahren und vergleichen ob es dann irgendwann wieder zu den Problemen führt ist eine gute Option?
Gruß Julian

Colorful
Julian-Bauer
Beiträge: 427
Registriert: 12 Okt 2009 22:19
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 21 (100%)
Beitragvon Stefan*90 » 22 Feb 2018 11:57
Hallo Nik :smile:
Bissal Erfahrung täte hier wirklich ganz gut :smile: .

Julian auf jedenfall eine sehr sehr interessante Unterhaltung in dem Thread.
Ich muss jetzt aber echt weg von der Theorie .. Werde am Samstag anfangen nach dem WW

No3 auf 20-25 mg/l
Po4 auf 0,5 mg/l
K auf ca. 8 mg/l
aufzudüngen.

Mittels 5ml EI, 20 ml GH Boost N und 8 ml Spezial K. Dann dient der EI derweil nur noch als PO4 Quelle nach dem WW.

Täglich dann weiterin ca. 3ml Spezial N (Nitrat (NO3-) 2,15 mg/l
aus Urea: 0,44 mg/l

und 5 ml Spezial Flowgrow (SO - Fr)

Mal abwarten was dann nach paar Wochen passiert. Po4 hab ich definitiv noch nie so niedrig dosiert.

Gruß Stefan
Stefan*90
Beiträge: 124
Registriert: 09 Jul 2017 15:35
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon nik » 22 Feb 2018 14:34
Hallo Stefan,

Ich würde versuchsweise nur einen synthetisch stabilisierten Eisenvolldünger verwenden und damit den Spezial Flowgrow ersetzen. Wenn du letzteren knapper dosierst, dann bringt der relativ wenig SE ein.

Gruß, Nik
Konzept eines Pflanzenaquariums
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6477
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon Julian-Bauer » 22 Feb 2018 14:55
Hallo Nik,

ist der AR Basic Eisen(volldünger) synthetisch stabilisiert?

synthetisch = EDTA
biologisch = Gluconat ???

Grüße
Julian
Gruß Julian

Colorful
Julian-Bauer
Beiträge: 427
Registriert: 12 Okt 2009 22:19
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 21 (100%)
Beitragvon Stefan*90 » 22 Feb 2018 15:16
Hallo Nik,

den Rat nehm ich doch gerne an :tnx: . Kannst du einen guten synthetischen Dünger empfehlen? Hoffe meine aufgedüngten N und K Werte passen so weit im Verhältnis zur geringeren Phosphatstoßdüngung :? wie gesagt noch nie so gering dosiert.

Der Flowgrow geringer dosiert zeigte auch kaum Wirkung höher Dosiert schlug der richtig ein (im positiven).

Gruß Stefan
Stefan*90
Beiträge: 124
Registriert: 09 Jul 2017 15:35
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Julian-Bauer » 22 Feb 2018 15:20
Julian-Bauer hat geschrieben:Hallo Nik,

ist der AR Basic Eisen(volldünger) synthetisch stabilisiert?

synthetisch = EDTA
biologisch = Gluconat ???

Grüße
Julian


http://www.aqua-rebell.de/wasserpflanzen/stabilisierung.html

das beantwortet meine Frage
Gruß Julian

Colorful
Julian-Bauer
Beiträge: 427
Registriert: 12 Okt 2009 22:19
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 21 (100%)
Beitragvon nik » 22 Feb 2018 20:06
Hallo Julian,
Julian-Bauer hat geschrieben:ist der AR Basic Eisen(volldünger) synthetisch stabilisiert?

synthetisch = EDTA
biologisch = Gluconat ???

ja, ja und ja. ^^

Gruß, Nik
Konzept eines Pflanzenaquariums
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6477
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon nik » 22 Feb 2018 20:16
Hallo Stefan,
Stefan*90 hat geschrieben:Kannst du einen guten synthetischen Dünger empfehlen?

ja. :D

Hoffe meine aufgedüngten N und K Werte passen so weit im Verhältnis zur geringeren Phosphatstoßdüngung :? wie gesagt noch nie so gering dosiert.

Der Flowgrow geringer dosiert zeigte auch kaum Wirkung höher Dosiert schlug der richtig ein (im positiven).

Bei Stickstoff und Phosphat und Kalium untereinander sind die Verhältnisse egal. Ca:Mg:K ist ja inzwischen Allgemeingut. Und Phosphat ist schon lange nicht mehr nachweisbar unddas Wachstum ist trotzdem gut. Einen Phosphatmangel zeigen Pflanzen, besonders Stängelpflanzen, sehr deutlich an. Muss man keine Bedenken haben.
Wie gesagt, mir wäre es den Versuch mit einem synthetisch chelatierten Dünger wert. Wenn du AR Basic Volldünger hast, dann ist es gut. Ansonsten würde ich einen Blick auf Dennerle V30 und Kramerdrak werfen.

Gruß, Nik
Konzept eines Pflanzenaquariums
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6477
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon Stefan*90 » 22 Feb 2018 20:47
Hey Nik,

ja den Eisenvolldünger von Aqua Rebell hab ich den dosierte ich jetzt immer direkt nach dem WW mit 5 - 6 ml.
Dosierte ich mehr kamen Rotalgen doch zeigten die Pflanzen trotzdem den Mangel (Eisenmangel) bis ich mit dem spezial Flowgrwo seperat zum Basic als Tagesdünger startete. Auch nach meiner täglichen hohen (5ml) Flowgrow Spezial Düngung blieben Algen aus. Gott sei Dank. Eben nur noch die verkrüppelten / verknitterten Neuaustriebe der Rotala, ansonsten hab ich alles hinter mir bzw. Mängel beseitigt. Bin gespannt auf die Phosphat reduzierte Düngung :smile:.
Erfahrungsgemäß denk ich das Phosphat nach zwei Tagen nicht mehr nachweisbar sein wird mal sehen wie die Rotala drauf reagiert.
Werd mich dann mit dem Eisenvolldünger nochmal befassen und herantasten wie hoch ich den dosieren kann.
Dann heißt es jetzt abwarten und Tee trinken. Mal sehen wie es in zwei drei Wochen ausschaut.
Danke Nik das du dich eingeschaltet hast und uns / mir paar Tipps gibst :tnx: bin dir da echt dankbar.


Gruß Stefan
Stefan*90
Beiträge: 124
Registriert: 09 Jul 2017 15:35
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Stefan*90 » 26 Feb 2018 22:13
So WW hab ich hinter mir und nur noch 1/3 der üblichen Po4 Stoßdünung durchgeführt.
Stoßdüngung Po4 auf 0,5mg/l

Hallo Nik,
ich dünge nach dem WW 6ml Mikro Basic Eisenvolldünger auf meine 70l (netto) und täglich 5ml vom Spezial Flowgrow (wie mir geraten wurde).
Hab jetzt Stunden Erfahrungsberichte durchgeforstet und viel über Eisen und Spurenelemente durchgelesen ... viele Ansichten zu dem Thema. Denkst du die Kombi ist so in den Mengen OK? Vor der Spezial - Flowgrow - Düngung hatte ich wie gesagt mittleren bis starken FE-Mange, dosierte ich den Basic Volldünger höher traten Rotalgen auf. Seit der Kombidüngung ist der FE-Mangel verschwunden ohne das Algen aufgetreten sind. Vielleicht hast ja noch nen Tipp sonst dreh ich noch durch und kauf womöglich den Kramer Drak auch noch :irre: .

Gruß Stefan
Stefan*90
Beiträge: 124
Registriert: 09 Jul 2017 15:35
Bewertungen: 0 (0%)
93 Beiträge • Seite 5 von 7
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Probleme mit Elatine Hydropiper und Rotala green
Dateianhang von Rilakkuma » 11 Jul 2012 23:02
10 653 von Karin Neuester Beitrag
17 Jul 2012 16:03
2 Probleme
Dateianhang von Crustaman » 20 Feb 2011 17:08
9 689 von Crustaman Neuester Beitrag
10 Apr 2011 15:01
Bartalgen probleme
Dateianhang von Andysr » 02 Apr 2011 18:04
22 1728 von Andysr Neuester Beitrag
05 Apr 2011 17:36
Hab 3 Probleme in meinen AQ
Dateianhang von Cloud » 07 Jun 2011 17:53
13 775 von java97 Neuester Beitrag
14 Jun 2011 20:42
Probleme mit Pelzalgen
Dateianhang von Lilith » 24 Jun 2011 14:23
25 6033 von Lilith Neuester Beitrag
28 Jun 2011 18:41

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste