Post Reply
93 posts • Page 3 of 7
Postby Stefan*90 » 06 Feb 2018 11:31
Hey,

ja da hab ich mich auch bisschen eingelesen zwecks den Spurenelementen in Flowgrow im Vergleich zum Basic. Hab da von Tobi hier im Forum nen Bericht gefunden und das hab ich so verstanden das beim Flowgrow ja das dadurch das das Eisen nur schwach stabilisiert ist nicht lange in der Wassersäule vorhanden ist dadurch das der Flowgrow dan theorethisch am besten für die tägliche Düngung geeignet ist sind weitere Spurenelemente schwächer enthalten um evtl. Anreicherungen vorzubeugen. Weshalb ich auch mit täglicher Dosierung starte. Hoffe hab das jetzt so einigermaßen korrekt wiedergegeben wie ich das verstanden habe und mich steinigt jetzt da keiner :D .

Interessant währe auch bei dir jetzt zu sehen ob wie sich die Rotala entwickelt (Luftwurzeln zur Seite hin auf dem einem Bild). Da du ansonsten auch alle Nährstoffe soweit gut in der Wassersäule hast wie ungefähr ich auch fänd ich das echt hilfreich wenn du vielleicht auch deine Erfahrungen hier nach ner Woche und dann nach zwei Wochen heir schildern könntest vielleicht auch mit Bildern wenn du magst? Vielleicht ist`s ja hilfreich zum einen für uns und evtl für Mitleser die ähnliche Beschwerden vorzuweisen haben. :thumbs:

Grüße Stefan
Stefan*90
Posts: 130
Joined: 09 Jul 2017 15:35
Feedback: 0 (0%)
Postby Julian-Bauer » 06 Feb 2018 14:35
genau, dadurch, dass beim Basic ja das Eisen eigentlich noch mehrere Tage nachweisbar sein sollte wird auch nur einmal die Woche gedüngt. Ergo einmal die Woche Spurenelemente eingebracht, also müssen diese höher dosier sein.

bei dem Flowgrow ist das anders, da hier täglich gedüngt wird muss dieser auch nur so viele Spurenelemente hinzufügen wie täglich gebraucht werden. für mich wäre aber eben schön mein osmosewasser ein wenig aufzudüngen mit spurenelementen.

morgen werde ich in geringer dosis das erste mal anfangen und ab und zu berichten, dann sehen wir ob sich unsere beobachtungen decken oder weitere probleme auftauchen
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
User avatar
Julian-Bauer
Posts: 746
Joined: 12 Oct 2009 22:19
Location: Stuttgart
Feedback: 38 (100%)
Postby Stefan*90 » 06 Feb 2018 17:29
Hey,

ja genau so meinte ich ja xD ^^ versteh dich schon. Was hättest du denn eigendlich für ne GH KH im Leitungswasser wenn du mit Osmoseanlage arbeitest?

Also ich kann dir schon mal sagen das ich bis jetzt noch keine Rotalgen habe xD :thumbs: Aber da bist du ja eh besser ausgerüstet weil du dir ja noch den Carbo dazu bestellt hast ^^.

Grüße Stefan
Stefan*90
Posts: 130
Joined: 09 Jul 2017 15:35
Feedback: 0 (0%)
Postby Julian-Bauer » 06 Feb 2018 18:37
Du meinst vermutlich ohne Odmoseanlage? Denn mit Osmose habe ich eben KH1 und GH6,5 eingestellt aus 100% Osmosewasser.
Aber aus der Leitung kommen KH4 (eigentlich nicht schlecht) und GH8 mit jedoch >50mg Ca. Wenn ich Mg anheben würde um 3:1 zu bekommen hätte ich eine GH von 10-11. Hab Crystal Red, da ist das leider nichts. Die Crystals profitieren von der niedrigen KH und dem dadurch niedrigen PH.

Rotalgen werden bestimmt auch nicht einfach so jetzt mehr auftreten wenn du sie nicht von irgendwo her einschleppst. Hab das EC für alle Fälle mal da und kann noch 50% einem Bekannten abgeben, das war der Hauptgrund wieso ich es gekauft habe.
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
User avatar
Julian-Bauer
Posts: 746
Joined: 12 Oct 2009 22:19
Location: Stuttgart
Feedback: 38 (100%)
Postby Stefan*90 » 06 Feb 2018 19:04
hey,
ja meinte natürlich ohne Osmose ^^ sorry Finger waren wieder schneller wie der Kopf xD. Ja versteh schon. Aber deine Trinkwasserwerte sind ja dann im Hinblick auf GH und KH immer noch *in Ordnung* find ich jetzt. Kann man mit Arbeiten. Kenn Leute die aus der Leitung ca. 120 und Mg. 3 haben und selbst da kann man noch einigermaßen mit arbeiten. Aber du machst das schon ^^ ich schweife zu weit vom Thema ab hat mich nur interessiert =) sorry

Naja ein paar alte Stellen an denen die Rotalgen mal wuchsen sind noch reste tote Reste vorhanden und die letzte Plage ging recht schnell aber da war ja aufgrund der fehlenden Pflanzenkonkurrenz durch das Trimmen nichts da was man den Algen entgegen setzen hätte können. Mal abwarten erfahrungsgemäß merk ich eventuelles Aufkommen am schnellsten an den Spitzen der Nadelsimse ^^.

Gruß Stefan
Stefan*90
Posts: 130
Joined: 09 Jul 2017 15:35
Feedback: 0 (0%)
Postby Julian-Bauer » 07 Feb 2018 07:57
Hallo Stefan,

ja das Wasser ist nicht schlecht. In meinen anderen Becken benutze ich auch kein Osmosewasser. Ich überlege lediglich ob ich 50:50 verschneiden soll, das ist dann auch kaum Wasserverschwendung bei einem 30L Becken sind es gerade einmal 12L Wasserwechsel, 6L Osmosewasser. Hätte dann aber KH2 und GH4, nach dem aufsalzen mit Mg auch GH6. Habe mir gleich eine etwas teurere Osmoseanlage gekauft mit einem Verhältnis von 1:2 oder besser und einer guten Durchflussleistung. Werde mir definitiv noch irgendwann ein Weissglasaquarium mit 90x45x45 oder ähnlichen maßen zulegen! :)

Das Pflanzentrimmen muss ein stabiles Aquarium aber ab können ohne gleich ne Menge an Algen aufkommen zu lassen. Denke da sind wir schon noch n Stückweit hin, erstmal alles im Griff haben und dann alles konstant beibehalten - hätte Momentan echt Angst in Urlaub zu gehen :?

Bei mir steht jetzt noch an genauer den PO4 Gehalt über die Woche hin zu messen und den Verbrauch zu ermitteln. Ich dünge gerade nur auf rund 0,5-0,6 mg/L auf, finde ich etwas wenig als Stoßdüngung. Ist am 2. Tag schon bei 0,2-0,3 mg/L. Habe nun mal vor PO4 wieder etwas anzuheben. Auch mit dem Gedanken, dass evtl. die Bucephalandras dadurch das Blühen anfangen könnten :grow:
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
User avatar
Julian-Bauer
Posts: 746
Joined: 12 Oct 2009 22:19
Location: Stuttgart
Feedback: 38 (100%)
Postby Stefan*90 » 07 Feb 2018 09:09
Hey,

Wollt schon fragen warum du nicht 1:1 verschneidest aber du kennst dich meiner Meinung nach eh bissal besser aus und dann hab ichs gelassen xD. Denke das würde aber definitiv reichen. Was mich immer jucken würde wär ein kleines Nano mit vielleicht 30l nur mit Bodendeckern, Steinlandschaft und vielleicht ein paar wenigen aufsitzerpflanzen in Weißglas aber das steht noch in den Sternen.

Naja ich trimm halt aktuell so das ich immer nur einen Teil trimme und damals hab ich wirklich alles komplett getrimmt ohne neue Stecklinge zu setzen das war dann eher kontraproduktiv bei gleichbleibender Düngung.
Naja in Urlaub würd ich mich momentan auch nicht trauen auch wenn ich aktuell ganz zufrieden bin. Hab ja letzte Woche .. Donnerstag, Freitag schon bissal mehr Eisen zugeführt (Profito) weil ichs einfach nicht abwarten konnte und jetzt eben die drei Tage mit dem Flowgrow und ich bilde mir echt ein das Neuaustriebe der Rotala viel kräftiger gefärbt sind und vor allem Neuasutriebe gebildet werden. Naja noch eine Woche warten dann kann ich mir sicher sein :thumbs:

Bei Po4 mach ich mir jetzt weniger Sorgen da ich ja nach dem WW reichlich mit EI zuführe. Diese Stoßdüngung denk ich reicht mir und kleinere Mengen kommen ja auch noch übers Futter rein. Aber erhöh ruhig etwas Po4 hab mit höheren Konzentrationen wirklich keine schlechten Erfahrungen gemacht.

Magnesium peil ich jetzt definitiv 15 mg/l an wie du schon geschrieben hast das müsste auch super hinkomen mit einem 2:1 Verhältnis Mg zu Kalium. Da hattest du schon ganz recht man macht sich mit der Zeit halt schon selbst balla mit dem Mangel :irre: :pfeifen: :D .

Gruß Stefan
Stefan*90
Posts: 130
Joined: 09 Jul 2017 15:35
Feedback: 0 (0%)
Postby Julian-Bauer » 07 Feb 2018 09:47
Moin,

weil ich die Anlage dann schon für teures Geld gekauft habe und dann meinen Bienen auch direkt was gutes tun wollte und statt ein Wasserpanschen anzufangen wo ich wieder nicht genau weiss was drin ist habe ich mich dafür entschieden alles von null an einzustellen. Bei KH1 und CO2 zwischen 20-30mg/L habe ich einen PH von 6.0-6.2 das ist für die Bienen eben gut geeignet, da Bakterien sich schlechter vermehren können. Davor sind leider 3 der Garnelen gestorben.

das 30L nano cube meiner Freundin ist noch mit Leitungswasser im Betrieb, da werde ich jetzt aber bald anfangen 50:50 mit reinem Osmose zu mischen. Das Becken dünge ich aber nur sehr sehr wenig. Bald baue ich dort aber meine kleine 500g CO2 Druckgasflasche ein, denn ich habe für mich eine 2000er bestellt, die ist einfach sehr viel billiger im Unterhalt und wird mindestens 1 Jahr halten :flirt: Sobald also im 30er auch CO2 in moderater Menge hinzugeführt wird werde ich auch hier die Düngung etwas stärker kontrollieren, bis dahin läuft mein Becken hoffentlich gut.

ja wenn du mit dem EI düngst, hast du immer noch genug Reserve an PO4 die nach kommt.

Heute kommt mein Aquasabi Paket an :grow: :grow: :grow: will endlich auch testen können :)
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
User avatar
Julian-Bauer
Posts: 746
Joined: 12 Oct 2009 22:19
Location: Stuttgart
Feedback: 38 (100%)
Postby Stefan*90 » 07 Feb 2018 19:22
hey,

ah ok hätt ich dann wohl auch so gemacht ^^. Ach bin mit meinem ca. 6,5 Ph zufrieden die Tests waren da eh recht ungenau aber so in der Richtung beläuft er sich. Hasse die Messerei an sich aber eh recht xD ab und an kommt man nicht drum herum das stimmt aber ich bin jetzt keiner der ständig einen Wert misst ... Dann bin ich ja gespannt wie sich das Becken deiner Freundin entwickeln wird :D .

Freu mich für dich hab schon dran gedacht das dein Paket jetzt dann da sein wird :paket: ^^. Hab heute nochmal etwas Pflanzen geschnitten hauptsächlich bissal an der Lymnophila und sehr genau geschaut ob kleinere Rotalgen an den Spitzen der Stängelpflanzen oder evtl. an der Simse zu sehen sind. Fazit: Null , Null bis jetzt TOPP und wie gesagt einige Stängel der Rotala scheinen größere Blätter (nicht mehr die Verkrüppelten) und vor allem intensiv gefärbte zu bilden. Mal abwarten ob das jetzt dir Kurve wird oder ob ich spinne. Gib mir ne Woche dann bin ich mir sicher. Viel Spaß dir beim Testen ^^ :wink: :grow: :grow:

Gruß Stefan
Stefan*90
Posts: 130
Joined: 09 Jul 2017 15:35
Feedback: 0 (0%)
Postby Julian-Bauer » 07 Feb 2018 20:48
Ich möchte jetzt auch nur am Anfang wieder einmal alles messen was geht um zu schauen ob alles passt und das co2 eben über den dauertest. KH bleibt ja immer gleich und PH ist dann resultierend aus Kohlenhydrate und Co2, wenn man mal schwache huminsäure nicht beachtet.

Die anubia wächst sehr zügig. Eigentlich stehe ich gar nicht so auf anubias hab sie geschenkt bekommen und möchte sie nicht wegwerfen ^^ habe aber 4 oder 5 verschiedene Bucephalandra in diesem Becken, die sind eigentlich viel schöner :grow:


Mein Paket ist gekommen. Heute direkt mal 0,5ml Flowgrow und1,5ml EC getestet.

Was ist das denn für eine Lymnophia? Die sieht echt schön aus! Hast du mal wieder ein paar Bilder vom Becken?
Ich sammle zweimal die Woche lange graue Fäden ab, sehen aus Wien Gedärme. Weiß nicht ob das bereits abgestorbene Rotalgen sind oder was das darstellt... jedenfalls sieht es nicht wie normale bartalgen aus. Trotz absammeln habe ich aber ab und zu immer wieder neue. Ist nicht schlimm, zweimal wöchentlich eben für 15min mit der Pinzette rausholen und suchen.
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
User avatar
Julian-Bauer
Posts: 746
Joined: 12 Oct 2009 22:19
Location: Stuttgart
Feedback: 38 (100%)
Postby Stefan*90 » 07 Feb 2018 21:38
Hey,
Ja da kann ich es verstehen wenn man was verändert dann anfangs messen und dann vielleicht nochmal zur Kontrolle aber dann wars das auch ^^ :D .

Verkauft wurde mir die als Aromatica hab mich dann in der Vergangenheit mal schlau gemacht und das mit der Aromatica kommt wohl so nicht hin auf jeden Fall irgend ne Lymnophila Spezies xD Wenn du bei mir in der Nähe währst würd ich dir mal Ableger schenken :thumbs: bzw. dir mal welche zur seite tun wenn ich wieder welche hab.

Ein Punkt stört mich noch gewaltig am Becken und das sind meine drei Steine Seiryu nennen die sich wird ja in Amazon als Minilandschaft angeboten und da hab ich die auch her (1kg). Ich denke die pfuschen mir stark rum am Wasser GH KH vor allem durch meine reichliche co2 zufuhr. Hab da jetzt bissal gegoogelt und denke die müssen raus hab mir ein zwei Moorkienwurzeln bestellt und plan ne kleine Bepflanzung (Aufsitzer). Bucephalandra Wafy Leaf täte mir sehr zusagen aber da muss ich mich mal schlau machen was denn ne einfache Bucephalandra währe da ich mir ja prinzipiell immer die schwersten nehme :lol: . Eh egal das bedeutet dann wohl wochenlanges wässern und so lange lass ich die Steine noch ... Möchte danach aber nichts mehr verändern wenn ich das hinter mir hab. Aber das schlauste ist es wohl die Steine raus.

Bilder kommen wieder welche dauert noch ^^ bis jetzt hat sich ja nicht so viel getan :smile: :pfeifen:

Gruß Stefan
Stefan*90
Posts: 130
Joined: 09 Jul 2017 15:35
Feedback: 0 (0%)
Postby Stefan*90 » 07 Feb 2018 23:38
Hallo,

vielleicht hat ja auch sonst noch jemand eine Meinung zu den Steinen? Der Bodengrund und die Steine hab ich ganz ehrlich lange nicht hinterfragt das waren die einzigen Komponenten die ich einfach Verwendet habe weil ich so noch hatte. Bin da jetzt ziemlich am Überlegen wie ich das händeln soll. Auch beim Bodengrund schwarzer sehr feiner Kies hab ich Artikel über *Glasschlacke* gefunden (speziell zu meinem gekauften Artikel) und irgendwas in die Richtung wird's wohl auch sein. Komisch die Garnelen haben sich locker ver20igfacht seit ich sie eingesetzt habe. Aber wenn die (Steine oder Bodengrund) negative Auswirkungen auf die Pflanzen haben .. tja dann prost Mahlzeit. Wenn der Bodengrund das Problem ist (der was abgibt was die Pflanzen stört) dann währe das der Supergau.

Versuch nur alles abzuklären und diese beiden Komponenten hab ich nie hinterfragt. Falls jemand ne Idee hat nur her damit.

Gruß Stefan
Stefan*90
Posts: 130
Joined: 09 Jul 2017 15:35
Feedback: 0 (0%)
Postby Julian-Bauer » 08 Feb 2018 07:37
Morgen

Deine Pflanze sieht eher aus wie Limnophila Hippuridoides, würde ich zumindest mal sagen, oder? Aber kenne mich mit der Gattung nicht aus. Wie du sicher schon weisst bin ich eher der Rotala-Freund :gdance: :D
Wenn wir unsere Probleme "los geworden" sind, können wir uns ja nochmal unterhalten zwecks Pflanzen tauschen? Verpackt in einem Großbrief für 1,45€. Dann schicke ich dir ein kleines Paket und du mir und wir richten beide ein neues Becken ein.... halt stop, kein neues Becken vorerst!^^

limnophila-hippuridoides

Zur Minilandschaft: hatte ich auch im Becken, habe die bei Hornbach gekauft gehabt. Wie du in meinen Bildern vom Anfang sicher siehst, sit auch noch einer der Steine im jetzigen Aquarium gelandet. Aus der selben Angst heraus wie bei dir habe ich den Stein jedoch entfernt, kurze Zeit bevor ich dann die Osmoseanlage gekauft habe. Aber weniger denke ich, dass es den Pflanzen schaden wird, wenn die GH über eine Woche um 1-2° steigen wird! Am Besten du besorgst dir einen GH-Test, das ist der Billigste von allen, ca 5-6€. Dann kannst du wirklich vergleichen ob sich das Wasser spürbar aufhärtet, das kommt nämlich ganz auf den Stein an wie dicht die Mineralieneinschlüsse überaupt an der Oberseite des Steins sind. Die Red Fire halten aber einiges aus und GH8-9 ist absolut kein Problem.

Zu den Bucephalandra: die sind eigentlich alle nahezu anspruchslos, wachsen aber auch eben sehr sehr langsam.
Die Wurzel musst du nicht so lange wässern, die hält vermutlich schon früh unter Wasser, das einzige was passieren wird ist dass das Wasser sich bräunlich verfärbt und die Wurzel selber erstmal einen Bakterienrasen ansetzt, beides aber nichts schlimmes. Eine Woche wässern kannst du ja trotzdem um die Sache etwas abzuschwächen.

Was soll denn mit dem Bodengrund nicht stimmen???

Wann düngst du den Eisen Flowgrow? Mein Licht geht erst um 13:00 an und um 22 Uhr aus. Jeweils eine Stunde morgens und abends wird langsam hoch und runter gedimmt. Also volle Helligkeit von 14:00 bis 21:00. Morgens verlasse ich das Haus vor 7:00 daher wollte ich heute morgen nicht düngen. Ich dünge Nitrat 2 Mal unter der Woche leicht nach, Nachmittags nach Feierabend so gegen 16:30 wenn ich eben Zuhause bin. Denke das wird auch der beste Zeitpunkt für den Flowgrow sein, alle Male besser als schon um 7:00?

Grüße
Julian
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
User avatar
Julian-Bauer
Posts: 746
Joined: 12 Oct 2009 22:19
Location: Stuttgart
Feedback: 38 (100%)
Postby Stefan*90 » 08 Feb 2018 10:30
Hey,

Also Hippuridoides kommt der ganzen Sache dann schon viel näher ^^ danke dir. Hast da auch extra noch geschaut hättest du nicht extra machen müssen aber jetzt weiß ich zumindest was das für eine Pflanze sein könnte ^^. Aromatica kommt von der Anzahl der Blätter pro Quirl einfach nicht hin das sieht bei der Hippuridoides schon anderst aus. :thumbs: Das mitm schicken der Pflanzen können wir gerne machen :smile: hab ich aber noch nie gemacht xD

Zu der Minilandschaft. Naja ich hab GH Tests zu hause und auch bei der Düngeumstellung regelmäßig alles durchgemessen. Nicht nur einmal. Klar sind die Tests jetzt nicht 100% genau aber die errechnete GH stimmte mit dem Test ziemlich genau überein :? Vielleicht kann ich sie ja doch belassen? Sind teilweise komplett zugewuchert mit Moos und dem Wasserklee wenn ich sie rausnehme reiß ich viel raus. Am liebsten währs mir natürlich die Steine drinnen zu lassen und auf die Moorkienwurzel-Austausch zu verzichten. 1kg der Steine auf 70l hm ...

Zum Kies .. naja wie soll ich sagen. Den hatte ich schon vor dem Aquarium gekauft .. ne ganze Zeit davor. Damals hatte der Artikel eine 5 Sterne Bewertung. Angeblich unbedenklich von den Absonderungen ans Wasser und auch für Tiere unbedenklich so wurde es angeboten. Ausfälle von den Garnelen konnte ich seit das Becken steht (1,5Jahre) nie feststellen. Zwei bekannte verwenden den gleichen Bodengrund in einem Bienengarnelen Becken der andere hat Amanos drinnen. Wie bei mir keine Probleme. Als ich dann gestern auf die Alte Bestellung klicke lese ich Kommentare (schlechte Bewertungen) über Glasschlacke und das der gefährlich sei. Daraufhin hab ich erst mal gegoogelt und da kamen dann ja richtige Horrorgeschichten zu dem Begriff *Glasschlacke im Aquarium*. Frag mich nur was ich davon halten soll da ja wie gesagt meine Nelchen nie Probleme hatten und wenn diese empfindlichen Tierchen keine haben sollte ich mir dann nen Kopf um evtl. negative Auswirkungen auf die Pflanzen machen?

Den Spezial N und den Flowgrow dünge ich jetzt immer kurz vor Lichtphase oder kurz nach der Lichtphase im Aquarium. Lichtphase ist bei mir von 14:00 bis 22:00. Bin Altenpfleger und das haut bei mir so am besten Hin. Frühschicht geht bis ca. 13:00 und Spätschicht beginnt um 14:00. In diesem Zeitfenster ist es mir also am besten möglich. Auch wenn Spurenelemente ja laut studien auch in der Dunkelphase verbraucht werden geb ich sie am liebsten so zu.

Gruß Stefan
Stefan*90
Posts: 130
Joined: 09 Jul 2017 15:35
Feedback: 0 (0%)
Postby Julian-Bauer » 08 Feb 2018 11:31
Mahlzeit...

jop schaut gut aus zumindest das was ich von deiner Pflanze bislang sehen konnte. Hat die bei dir aktuell Mangel? Rote sind da ja bisschen anspruchsvoller. Versenden ist kein Problem, mache ich ab und an mal.

Die Minilandschaft würde ich drin lassen oder nur teilweise raus wenn es dich stört. Aufhärten würdest du merken dann würde sich das mit 2-5° mehr pro Woche bemerkbar machen. Mache lieber alle 4 Wochen mal mehr als 50% WW zur Sicherheit.

Wie heißt der Kies? - mach dir da auch mal nicht zu große Gedanken, die Garnelen leben, dann kanns so schlimm nicht sein.
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
User avatar
Julian-Bauer
Posts: 746
Joined: 12 Oct 2009 22:19
Location: Stuttgart
Feedback: 38 (100%)
93 posts • Page 3 of 7
Related topics Replies Views Last post
Probleme mit Rotala wallichii
by Nobody66 » 10 Jul 2019 10:53
8 380 by Nobody66 View the latest post
11 Jul 2019 18:08
Probleme mit Elatine Hydropiper und Rotala green
Attachment(s) by Rilakkuma » 11 Jul 2012 23:02
10 756 by Karin View the latest post
17 Jul 2012 16:03
2 Probleme
Attachment(s) by Crustaman » 20 Feb 2011 17:08
9 847 by Crustaman View the latest post
10 Apr 2011 15:01
Bartalgen probleme
Attachment(s) by Andysr » 02 Apr 2011 18:04
22 2002 by Andysr View the latest post
05 Apr 2011 17:36
Hab 3 Probleme in meinen AQ
Attachment(s) by Cloud » 07 Jun 2011 17:53
13 983 by java97 View the latest post
14 Jun 2011 20:42

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests