Post Reply
14 posts • Page 1 of 1
Postby flixonfire » 13 Jul 2020 18:07

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Seit geraumer Zeit wachsen die Pflanzen ab einer bestimmten Größe nichtmehr wirklich gut und werden irgendwann gelb/braun und dann von den Garnelen gefressen oder haben einen weißen bzw. grünen Belag auf den Blättern.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Insgesamt hatte ich einige Änderungen, aber die sind über die letzten 3 Monate passiert. Grundsätzlich habe ich begonnen zu düngen, was wohl die Größte Änderung war. Hierzu verwende ich nun den Aqua Rebell NPK Dünger und Aqua Rebell Eisen Dünger. Zuerst hatte ich eine Düngung wie auf der Packung angegeben: 3-4 ml NPK und 10 ml eisen pro Woche mit wöchentlichen Wasserwechsel. Nach 2 Wochen merkte ich, dass dies nicht so gut war und habe hier im Forum den Nährstoffrechner benutzt, der mir sagte: 1 ml NPK pro Tag und 1 ml Eisen in der Woche. Eine wirkliche Änderung der Probleme kann ich leider nicht erkennen...

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* Seit März

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 54x30x30 / 54 Liter (schätze ich)

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Grober: Lavastein Feiner: Kies Ganz fein: Sand

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* 2 Wurzeln, 4 Lavasteine, 2 Moosbälle

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 8-14 Uhr & 16-22 Uhr -> 12 stunden licht

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

SERA LED cool daylight 12 W (Hat eine T5 Leuchtstoffröhre ersetzt), Farbtemperatur: 10.000-12.000 Kelvin

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

DENNERLE Nano Eckfilter XL


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Standart Filter Einsätze

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 150 l/Std

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Keine CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Paffrathschale von Tropica (Tropica CO2 System 60)

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] nein

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Heizstab von ROTHE? (Ich hab das alte aquarium von einem Freund bekommen, da war der Heizstab dabei) und der oben genannte Tropica CO2 System 60 für minimal co2 zufuhr (dieser ist aber mal voller und mal leerer nach einem Tag)

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 13 Juli 2020

Temperatur in °C:* 24

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL PRO Aquatest Easy


pH-Wert: 8.0

KH-Wert: 10°d / 375 ppm

GH-Wert: >21 °d, 375 ppm

NO2-Wert (Nitrit): 0-0.5

NO3-Wert (Nitrat): 25

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

1 ml NPK pro Tag und 1 ml Eisen in der Woche. beides von aqua rebell


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* wöchentlich 50%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Aqua Save

Pflanzenliste:

Das kann ich garnichtmehr genau sagen leider... aber definitiv:

Myriophyllum sp. "Guyana"
Guyana-Tausendblatt

Rotala sp. 'Vietnam'

Riccardia sp. "chamedryfolia"

Microsorum pteropus 'Windeløv'


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 50%

Besatz:

4 Guppies, 4 Amanogarnelen, 3 Rennschnecken

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 8,8 - 13,4 °d

Leitungswasser GH-Wert:* 18,2 - 23,4 °d

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 2,96 mmol/l

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 0,56 mmol/l

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 0,16 mmol/l

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 0,07 mmol/l

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): 0,01°d

Weitere Informationen und Bilder:


41562

41560

41559

41557

41556

41555

41554
User avatar
flixonfire
Posts: 21
Joined: 24 Jun 2020 11:09
Feedback: 0 (0%)
Postby GreenEcoSpace » 13 Jul 2020 21:17
Hallo flixonfire,

ich hab mir nun mal Deinen Beitrag hier duchgelesen:

-Du hast also Probleme mit dem Pflanzenwachstum, was man auch auf Deinen Bildern gut sieht :eek: .

Vorab:
Zu deinem Setup (Technik)
Beleuchtung, Filter, auch das Co2 System ist i.O und funktioniert mit einigen Pflanzen sicher. :glaskugel:

Zu deinem Aquarienaufbau
Den Sand finde ich etwas zu fein (sollte aus meiner Erfahrung 2-4mm sein)

-Du verwendest viel zuwenig Pflanzen die schnell und vorallem (einfach wachsen)

Interessant wäre für Dich im Hintergrund eine Rotala rotundifolia ;
https://www.aquasabi.de/Rotala-rotundifolia
diese Pflanze muss bei Dir aufjedenfall wachsen, empfehle ich gerne weiter.
Es gibt noch weitere Pflanzen die Du gut verwenden könntest, da bitte ich Dich aber selbst mal zu schauen was Dir zusagt und dann nochmal nachzufragen.

Jetzt mal zur Düngung:

Einfach gesagt ohne jetzt Dir irgendwelche weitere Fragen an den Kopf zu werfen folgende Düngung:
Aqua Rebell Makro Basic NPK
N=1mg/l
Po4=0,1mg/L
K=1,3mg/L


entspricht: 2,4ml pro Tag

Aqua Rebell Mikro Basic Eisen
Fe=0,01mg/l

entspricht: 0,8ml pro Tag

=Die dünger bitte täglich zugeben
=ich empfehle Dir keine Stoßdüngung, auch wenn diese funktioniert

Hier mal mein erstes Aquarium , auf was ich heute noch stolt bin und mir viele Türen geöffnet hat ;)

41484

41485


Ich finde immer gerade am Anfang wenn man nicht weiß was man macht und erst noch am Testen und Versuchen ist benötigt man unbedingt Gedult in diesem Hobby. Ich selbst habe das Hobby fast an den Nagel gehängt weil es über 12 Monate nicht funktionierte , nur Algen nur tote Pflanzen und dann erreichte ich endlich Erfolge.

[color=#bfff00]Wünsche Dir viel Spaß mit dem Aquarium, und immer ab Ball bleiben. Wenn es Dir wichtig ist einen tollen Pflanzenwuchs zu erziehlen bekommst Du dies auch sicher hin ![/color]
Beste Grüße
Christian
GreenEcoSpace
-Natureaquarium und Dioramaaquascaping
Aktuell Projekte, mehr in meiner Galerie
325L NatureAquarium "Sunshine Rising"
45l Diorama "Greatness Of Nature"
8L Diorama "High Above"
User avatar
GreenEcoSpace
Posts: 24
Joined: 30 Jun 2020 11:46
Feedback: 0 (0%)
Postby flixonfire » 15 Jul 2020 23:15
Hey GreenEcoSpace!

Vielen Dank für deine Antwort!

Du hast also Probleme mit dem Pflanzenwachstum, was man auch auf Deinen Bildern gut sieht


Das dachte ich mir auch schon, weil die Pflanzen, abgesehen von den verschiedenfarbigen Belägen auf den Blättern auch sehr sparsam wachsen... kann dies auch an der CO2 Anlage liegen? Ich denke immer sie ist eigentlich nicht wirklich wirksam.

Pflanzen:

Ich schau mich da nochmal um. Die von dir gepostete gefällt mir eigentlich schon ganz gut. Aber ich sollte drauf achten, dass sie als grün, also leicht eingestuft sind, oder?

Zur Düngung:

Denkst du das es Mangelerscheinungen sind? Die Menge die du angibst ist ja schon sehr viel höher als vorher. Oder hab ich eh Fach die falsche Angabe?

Dein Aquarium:

Davon träume ich noch.. aber sehr schön ist es geworden! Ich bin noch in der Erforschungsphase und Vorallem in den letzten Wochen habe ich das Gefühl, dass ich mit jeder Änderung es verschlimmere. Aber mal sehen.

CO2 Anlage:

Würdest du mir eine professionelle CO2 Anlage empfehlen? Also kann das schlechte Wachstum auch daran liegen oder besser gesagt: Würde ich es damit massiv verbessern?

Filter:

Ich hab den Filterausfluss jetzt wieder komplett unter Wasser platziert. Ich habe nur das Gefuhl vielleicht ist dadurch zu wenig Sauerstoff im Wasser fur die Fische. Ist das richtig?

Entschuldige meine vielen Fragen, aber vielleicht kannst du das ja beantworten :)

Lg
Felix
User avatar
flixonfire
Posts: 21
Joined: 24 Jun 2020 11:09
Feedback: 0 (0%)
Postby GreenEcoSpace » 15 Jul 2020 23:45
Hallo Felix

flixonfire wrote:Hey GreenEcoSpace!

Vielen Dank für deine Antwort!

Du hast also Probleme mit dem Pflanzenwachstum, was man auch auf Deinen Bildern gut sieht


Das dachte ich mir auch schon, weil die Pflanzen, abgesehen von den verschiedenfarbigen Belägen auf den Blättern auch sehr sparsam wachsen... kann dies auch an der CO2 Anlage liegen? Ich denke immer sie ist eigentlich nicht wirklich wirksam.

-Ja schlechter Pflanzenwuchs hat oftmals mit der Co2-Versorgung zu tun....wenn man mit den Pflanzen die man pflegt Erfahrung hat wie diese bei optimalen Bedingungen wachsen kann man diese gut sehen, diese Erfahrung fehlt Dir noch und wirst DU in Zukunft sicher noch selbst kennen lernen...kannst Dich darauf freuen
Pflanzen:

Ich schau mich da nochmal um. Die von dir gepostete gefällt mir eigentlich schon ganz gut. Aber ich sollte drauf achten, dass sie als grün, also leicht eingestuft sind, oder?

-Pflanzen die einfach wachsen und wenig Probleme machen sind für den Anfang immer besser, somit bekommt man Erfolge und freude an dem Hobby und steigt dann Stufe für Stufe weiter auf.


Zur Düngung:

Denkst du das es Mangelerscheinungen sind? Die Menge die du angibst ist ja schon sehr viel höher als vorher. Oder hab ich eh Fach die falsche Angabe?

-Die Düngermenge kann natürlich abweichen und kann nach oben oder unter sich verschieben, wichtig ist nur das gedüngt wird, wenn es zu wenig ist bekommst Du Mangelerscheinungen wenn zu viel dann Algen, was aber noch wichtiger ist ...bei fehlendem Co2 entstehen die selben Mangelerscheinungen wie mit fehlenden Nährstoffen.
-Deshalb finde ich die angegebene Düngemenge vorerst für Dein Aquarium i.O und sollte soweit auch funktionieren.
Aqua Rebell Makro Basic NPK
N=1mg/l
Po4=0,1mg/L
K=1,3mg/L

entspricht: 2,4ml pro Tag

Aqua Rebell Mikro Basic Eisen
Fe=0,01mg/l

entspricht: 0,8ml pro Tag


Dein Aquarium:

Davon träume ich noch.. aber sehr schön ist es geworden! Ich bin noch in der Erforschungsphase und Vorallem in den letzten Wochen habe ich das Gefühl, dass ich mit jeder Änderung es verschlimmere. Aber mal sehen.

-Ja so ging es mir auch...zu den Zeiten als alles nur nicht Funktioniert wurde mir auch gesagt das man noch nie ein Aquarium in so schlechtem Zustand gesehen habe.
Ich will Dir nur Mut machen das Du bei der Sache bleibst ...wenn der Wille da ist steht so ein Aquarium nicht´s im Wege, versprochen :grow:


Früher

41485

Heute


41483



CO2 Anlage:

Würdest du mir eine professionelle CO2 Anlage empfehlen? Also kann das schlechte Wachstum auch daran liegen oder besser gesagt: Würde ich es damit massiv verbessern?

Ja würde ich dir empfehlen...wenn es bei Dir mit dem aktuellen System nicht richtig funktioniert wirst Du Natürlich Erfolge sehen !
Massiv: kein Pflanzenwuchs zu Pflanzenwuchs ....sowas wirst Du sehen....und vorallem eine richtige Photosynthese

-Das Aquarium wo Du von mir gesehen hast habe ich mit einer Bio Co2 Anlage gefahren, diese bestand aus 5x 1L Flaschen die ich wöchentlich erneuert habe um bei ca 20mg/L bei 160L Bruttovolumen zu erziehlen.
Ja waren 5 einzelne Zigaretten-Diffussoren im Aquarium war ne verrückte Lösung die aber funktionierte.

-Heutzutage verwende ich immer noch eine DIY Co2 Anlage an meinen Aquarien diese besteht aus Zitronensäure und Natron...viel günstiger als DruckgasCo2 in der Nutzung und ich darf wieder Experimentieren was mir persöhnlich sehr viel Spaß macht...hab eigentlich nicht´s von der Stange hier stehen.

Sowas hier:https://aqua-grow.de/aquascaping/co2/128/edelstahl-co2-anlage?number=ESCO201.2&c=28
Video Youtube:https://www.youtube.com/watch?v=fmP_xcHZkpA


Filter:

Ich hab den Filterausfluss jetzt wieder komplett unter Wasser platziert. Ich habe nur das Gefuhl vielleicht ist dadurch zu wenig Sauerstoff im Wasser fur die Fische. Ist das richtig?


-Wenn Deine Pflanzen richtig mit der Photosynthese beginnen hast Du ausreichend Sauerstoff im Aquarium und musst Dir um die Fische keine sorgen machen.
-Aber vorsicht mit Co2 und Fischen hohen konzentrationen von Co2 im Wasser sind gefährlich für Fische und andere Aquarienbewohner...dafür musst Du die Co2 Konzentration mittels Dropchecker im Aquarium überwachen.
Diese Konzentration sollte bei Dir um die 20-25mg/L liegen.
https://www.youtube.com/watch?v=K0e_Kf6hnSg


-Den Filterauslass sollte unter die Wasseroberfläche ...so das er die Wasseroberfläche nicht zu plätschern anregt
So wie in dem Video ...da kannst Du auch eine gute Oberflächenbewegung haben...sollte auch nicht stehen
Bei Minute 1.04 ist es Perfekt
https://www.youtube.com/watch?v=ZOpx7uuh_sQ

Zu viel Wasserbewegung wirbelt Dir das benötigte Co2 raus !!!


Entschuldige meine vielen Fragen, aber vielleicht kannst du das ja beantworten :)

-Diese Fragen hatte ich auch, nun will ich ebenfalls meine gewonnene Erfahrung weitergeben

Lg
Felix
Beste Grüße
Christian
GreenEcoSpace
-Natureaquarium und Dioramaaquascaping
Aktuell Projekte, mehr in meiner Galerie
325L NatureAquarium "Sunshine Rising"
45l Diorama "Greatness Of Nature"
8L Diorama "High Above"
User avatar
GreenEcoSpace
Posts: 24
Joined: 30 Jun 2020 11:46
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 16 Jul 2020 10:08
flixonfire wrote:Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Grober: Lavastein Feiner: Kies Ganz fein: Sand

Hallo Felix,

Ist der Boden vermischt?

Zum Filter: Was genau ist drin? Zum Teil legen die Hersteller Aktivkohlepads dazu, aber die sollten nicht standardmäßig verwendet werden, erst recht nicht mit Dünger.

Zur Düngung: Du hast bereits 25 mg/L Nitrat. Noch mehr NPK wäre eigentlich zu viel im Moment. Wenn ich das richtig sehe, hat dein Leitungswasser auch schon 0,5 mg/L PO4... Zu viel PO4 löst bei mir häufig grüne Staubalgen aus.

Ja, CO2 fehlt, aber auch ein Dauertest. Errechnet ergeben sich 2 mg/L CO2.

Zum Aquasafe: Wenn du das Wasser plätschernd einfüllst, ist Chlor meist kein Problem.

Du hast ziemlich hartes Wasser. Nicht wenige Pflanzen werden da einfach eingehen. Nutz die Pflanzen Datenbank und such dir geeignete Pflanzen raus.
Spontan fällt mir das Pfeilkraut ein, aber auch viele Echinodorus sind robust.
Als schnellwüchsige Pflanze empfehle ich Limnophila sessiflora - versuch diese als submers gewachsene Pflanze zu bekommen.

Deine Althernanthera reineckii hat Lichtmangel.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 873
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby flixonfire » 16 Jul 2020 10:44
Hallo Lixa!

Ist der Boden vermischt?


Da ich vorallem am Anfang die Mulmglocke sehr tief benutzt habe ist der Boden mittlerweile leider etwas vermischt, wobei der Großteil der oberen Fläche Feiner Sand, der darunterligenden Kies etc. ist. Kann dies auch ein Grund für den schlechten Wachstum sein?

Zum Filter: Was genau ist drin? Zum Teil legen die Hersteller Aktivkohlepads dazu, aber die sollten nicht standardmäßig verwendet werden, erst recht nicht mit Dünger.


Ich denke Aktivkohlepads sind dort nicht vorhanden: https://www.aquasabi.de/Dennerle-Nano-Filterelemente-3x?curr=EUR&gclid=EAIaIQobChMI4L_35bfR6gIViuF3Ch1FQwoeEAQYASABEgJ1SPD_BwE

Das ist das verwendete Filtermaterial.

Zur Düngung: Du hast bereits 25 mg/L Nitrat. Noch mehr NPK wäre eigentlich zu viel im Moment. Wenn ich das richtig sehe, hat dein Leitungswasser auch schon 0,5 mg/L PO4... Zu viel PO4 löst bei mir häufig grüne Staubalgen aus.


Der Nitratwert ändert sich aber auch immer etwas aber eher in niedrigere Regionen. Also wäre die empfohlene Menge von 2,4ml täglich zu viel? Wenn ja, wieviel soll ich denn dann anwenden :)?

Du hast ziemlich hartes Wasser. Nicht wenige Pflanzen werden da einfach eingehen. Nutz die Pflanzen Datenbank und such dir geeignete Pflanzen raus.
Spontan fällt mir das Pfeilkraut ein, aber auch viele Echinodorus sind robust.
Als schnellwüchsige Pflanze empfehle ich Limnophila sessiflora - versuch diese als submers gewachsene Pflanze zu bekommen.

Deine Althernanthera reineckii hat Lichtmangel.


Ich werde später nochmal auf die Suche gehen... Gegen das harte Wasser kann ich ja wahrscheinlich nicht wirklich viel machen, oder?

Die Althernanthera reineckii sah nach dem wechseln von der T5 Leuchtstoffröhre zu der neuen LED echt gut aus und die Abstände der RInge hat sich massiv verringert. Die Blätter kamen richtig gut raus. Mit dem Düngen war es dann erstmal noch besser und ist jetzt komplett zerfressen und alle Blätter weg... Gibt es einen bestimmten Grund warum die Garnellen plötzlich mega auf die Pflanze abgehen und alles wegfressen (zusätzlich zu den nicht gut aussehenden Blättern?)

Danke Alicia!

LG
Felix
User avatar
flixonfire
Posts: 21
Joined: 24 Jun 2020 11:09
Feedback: 0 (0%)
Postby flixonfire » 16 Jul 2020 10:51
Hallo GreenEcoSpace!

-Ja schlechter Pflanzenwuchs hat oftmals mit der Co2-Versorgung zu tun....wenn man mit den Pflanzen die man pflegt Erfahrung hat wie diese bei optimalen Bedingungen wachsen kann man diese gut sehen, diese Erfahrung fehlt Dir noch und wirst DU in Zukunft sicher noch selbst kennen lernen...kannst Dich darauf freuen


Ich werde mir glaube ich definitiv eine holen, aber das wird mit der Urlaubsplanung wohl erst etwas im August. Ich hoffe bis dahin sind die Pflanzen nicht komplett im Eimer...

-Pflanzen die einfach wachsen und wenig Probleme machen sind für den Anfang immer besser, somit bekommt man Erfolge und freude an dem Hobby und steigt dann Stufe für Stufe weiter auf.


Ich schätze darauf habe ich am Anfang etwas zu wenig gedacht :D... Ich bin tatsächlich nur nach Aussehen gegangen... Naja auch daraus lerne ich.

-Deshalb finde ich die angegebene Düngemenge vorerst für Dein Aquarium i.O und sollte soweit auch funktionieren.
Aqua Rebell Makro Basic NPK
N=1mg/l
Po4=0,1mg/L
K=1,3mg/L


Wenn man den Kommentar von Lixa noch mit einbezieht
Zur Düngung: Du hast bereits 25 mg/L Nitrat. Noch mehr NPK wäre eigentlich zu viel im Moment. Wenn ich das richtig sehe, hat dein Leitungswasser auch schon 0,5 mg/L PO4... Zu viel PO4 löst bei mir häufig grüne Staubalgen aus.
, sollte ich nochmal die Wasserwerte des Leitungswassers mit einberechnen?

Ja so ging es mir auch...zu den Zeiten als alles nur nicht Funktioniert wurde mir auch gesagt das man noch nie ein Aquarium in so schlechtem Zustand gesehen habe.
Ich will Dir nur Mut machen das Du bei der Sache bleibst ...wenn der Wille da ist steht so ein Aquarium nicht´s im Wege, versprochen :grow:


Haha :tnx: ! Ich werde definitiv dranbleiben. Um es zu beenden, hab ich auch einfach zu viel SPass daran und zu viel Zeit investiert :grow:

LG
Felix
User avatar
flixonfire
Posts: 21
Joined: 24 Jun 2020 11:09
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 16 Jul 2020 14:52
flixonfire wrote:Wenn man den Kommentar von Lixa noch mit einbezieht
, sollte ich nochmal die Wasserwerte des Leitungswassers mit einberechnen?

Hallo Felix,

Das gilt, falls du die Angaben, insbesondere Einheiten richtig angeben kannst. PO4 ist vielleicht in der falschen Einheit. mmol/l lässt sich zu mg/L umrechnen, aber °dh ist für PO4 seltsam.

Du kannst einige Algen als Indikator nehmen: Grüne Punktalgen treten auf wenn nur PO4 fehlt, grüne Staubalgen zeigen einen Überschuss an Nährstoffen - gerne auch nach einem Rückschnitt oder Änderung in den Makronährstoffen.

Wenn der Boden allerdings verdichtet und anfängt zu faulen sterben nicht nur die Pflanzen. Auf den Fotos ist eine sehr seltsame Mischung zu sehen...

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 873
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby flixonfire » 16 Jul 2020 15:14
Hey Lixa,

Das gilt, falls du die Angaben, insbesondere Einheiten richtig angeben kannst. PO4 ist vielleicht in der falschen Einheit. mmol/l lässt sich zu mg/L umrechnen, aber °dh ist für PO4 seltsam.


Der Wert des Leitungswassers beträgt 0,01 mg/l.

NO3 = 10 mg/l
NO2 = 0 mg/l

GH = 21 °d
KH = 6 °d
pH = 7,6

Cl2= 0 mg/l

Wenn der Boden allerdings verdichtet und anfängt zu faulen sterben nicht nur die Pflanzen. Auf den Fotos ist eine sehr seltsame Mischung zu sehen...


Kann das passieren, bei dem was ich gemacht habe? jetzt ist es halt definitiv so das einiges vom Bodengrund von unten nach oben kam und auch feier Sand in die unteren schichten gelangt ist. Was kann ich machen um dem nochmal gegenzuwirken?

:tnx: & LG
Felix
User avatar
flixonfire
Posts: 21
Joined: 24 Jun 2020 11:09
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 16 Jul 2020 17:40
flixonfire wrote:Kann das passieren, bei dem was ich gemacht habe? jetzt ist es halt definitiv so das einiges vom Bodengrund von unten nach oben kam und auch feier Sand in die unteren schichten gelangt ist. Was kann ich machen um dem nochmal gegenzuwirken?

Hallo Felix,

Wenn du vorhattest im gesamten Becken eine horizontale Schichtung aus grob mittel und fein zu machen: Boden sieben und nur eine Körnung verwenden. Es vermischt sich immer wenn man versucht horizontal zu schichten.

Die Folge eines verdichteten Bodens ist langfristig:
- Sauerstoffarmut im Boden
- tote Pflanzenwurzeln
- schlimmstenfalls Schwefelwasserstoff.

flixonfire wrote:Der Wert des Leitungswassers beträgt 0,01 mg/l.

NO3 = 10 mg/l
NO2 = 0 mg/l

GH = 21 °d
KH = 6 °d
pH = 7,6

Cl2= 0 mg/l


Diese Werte sind solide. Mit 10 mg/l NO3 und 0,1 mg/L PO4 und etwa 6 mg/L Kalium ist im Leitungswasser schon NPK ein wenig enthalten. Bei Berechnungen solltest du dies beachten.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 873
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby flixonfire » 21 Jul 2020 13:11
Hey Alicia!

Sorry für die späte Antwort, aber ich war ein paar Tage im Urlaub :).

Wenn du vorhattest im gesamten Becken eine horizontale Schichtung aus grob mittel und fein zu machen: Boden sieben und nur eine Körnung verwenden. Es vermischt sich immer wenn man versucht horizontal zu schichten.


Wie würdest du denn den Boden sonst schichten? Ich bin ja noch ziemlich noobig unterwegs und das ist mein erstes Aquarium.

Wenn ich den Bodengrund wechsle bzw Siebe:

Wie mache ich das mit all den Pflanzen und Fischen, Garnelen und Schnecken? Die Bakterien sind ja größtenteils im Boden und Filter, wenn ich das Siebe geht da ja bestimmt etwas raus.

Wie mache ich das, dass es möglichst unstressig für die Auariumsbewohner ist? Das Staubt ja bestimmt wie Hölle im Aquarium, wenn ich das rausnehme...


41601


Muss ich neue Bakterien in den Grund machen?

Diese Werte sind solide. Mit 10 mg/l NO3 und 0,1 mg/L PO4 und etwa 6 mg/L Kalium ist im Leitungswasser schon NPK ein wenig enthalten. Bei Berechnungen solltest du dies beachten.


Da ich ja nicht weiß wie ich es berechne, welche Mengen muss ich dann zuführen?

Meine Pflanzen sind mitlerweile mit teils mit (ich schätze) Braunalgen bedeckt. Kommt das vom Dünger? Vorher hatte ich das Problem nicht...

41605

41604

41602

LG
Felix
User avatar
flixonfire
Posts: 21
Joined: 24 Jun 2020 11:09
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 21 Jul 2020 20:34
Hallo Felix,

Du scheinst leider völlig Fehlinformiert zu sein. Lies im Wiki Mal über Bodengründe. https://www.aquasabi.de/aquascaping-wiki_bodengrund_aquascaping-bodengrundaufbau

Alternativ nehmen viele Kies ODER Sand. Nicht gemischt!

Zur Düngung:
https://www.aquasabi.de/aquascaping-wiki_naehrstoffe_duengung-eines-pflanzenaquariums
https://www.aquasabi.de/aquascaping-wiki_naehrstoffe_duengung-eines-pflanzenaquariums-teil-2
https://www.aquasabi.de/aquascaping-wiki_naehrstoffe_duengung-eines-pflanzenaquariums-teil-3

Der Dosierungsrechner wird dir auch eine Hilfe sein. Zur Umrechnung der Angaben des Wasserversorgers brauchst du nur eine Umrechnungstabelle wie man sie im Internet finden kann und den Dreisatz.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 873
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby flixonfire » 22 Jul 2020 08:36
Hallo Alicia!

Oh ok, dass stimmt... ich werde mit einen Plan überlegen zum sieben und Neueinrichten des Aquariums. Wie fein sollte denn das netzgewebe sein? Fliegengitter? Oder ist das zu fein?

Ich würde die groben Lavasteine wieder als Grund verwenden und mit einem beruhigter schützen. Darauf würde ich den Kies (auf 75% der Fläche) verwenden. An den Bereichen vorne und einem kleinen Weg nach hinten dann Sand. Denkst du da ist ok?

Würdest du die Steine abspülen? Dadurch gehen ja die Bakterien verloren...

Zusätzlich habe ich mir eine CO2 Anlage bestellt. Ich hoffe damit sollte ich es in den Griff bekommen.

Lg Felix
User avatar
flixonfire
Posts: 21
Joined: 24 Jun 2020 11:09
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 22 Jul 2020 12:42
flixonfire wrote:Oh ok, dass stimmt... ich werde mit einen Plan überlegen zum sieben und Neueinrichten des Aquariums. Wie fein sollte denn das netzgewebe sein? Fliegengitter? Oder ist das zu fein?

Ich würde die groben Lavasteine wieder als Grund verwenden und mit einem beruhigter schützen. Darauf würde ich den Kies (auf 75% der Fläche) verwenden. An den Bereichen vorne und einem kleinen Weg nach hinten dann Sand. Denkst du da ist ok?

Würdest du die Steine abspülen? Dadurch gehen ja die Bakterien verloren...

Zusätzlich habe ich mir eine CO2 Anlage bestellt. Ich hoffe damit sollte ich es in den Griff bekommen.

Hallo Felix,

Ich habe solche Schichtungen bisher nicht in Aquarien verwendet. Fliegengitter (Kunststoff ist langlebiger) kann genutzt werden um Kiese zu trennen, aber sollte zur Sicherheit einige Zeit im Wasser liegen um Schadstoffe herauszulösen. Nylonstrümpfe haben auch schon viele verwendet. Den Lavamulch kannst du mit Aquarienwasser spülen, dann bleiben die Bakterien erhalten.

Die Tiere warten in der Zwischenzeit am besten zusammen mit dem laufenden FIlter und den Pflanzen in einem Eimer oder Mörtelwanne. Dort bleibt auch ein Teil des Wassers um keinen zu großen Wechsel zu erzeugen.

Sandwege oder Flächen werden meist durch Steine begrenzt und die Fugen mit Filterwatte gestopft.

Das Sieben (Im Wasser) dient vorwiegend dazu den Sand vom Rest zu trennen und das Sieb also möglichts grob sein ohne den Kies durchzulassen. Den Lavamulch vom Kies zu trennen wird wahrscheinlich schwieriger, je nachdem wie unterschiedlich die Körnung ist - vielleicht mit einer groben Streuschaufel wie sie für Katzeklos verwendet werden. Zum Rausholen des Bodengrundes habe ich immer gerne eine Suppenkelle genommen.

Beim Sieben im Wasser entsteht meist eine ziemlich braune Brühe. Du kannst diese nachher wieder in das Becken geben wenn du alle Bakterien erhalten möchtest. Der Filter sollte dann die feinen Partikel einsammeln und das grobe sich wieder auf dem Boden absetzen. Achte nur auf genug Sauerstoff, vor allem nachts kannst du den Filter plätschern lassen und das Wasser sollte schnell wieder klar werden.

Ich hatte selber vermischten Boden aus Sand+Kies und nicht wenige Pflanzen faulten darin einfach weg, erst recht nachdem ich Düngekugeln aus Ton dazugab...

Achja: Amanogarnelen fressen gerne die eine oder andere Pflanzenart und mit gezielter Fütterung, z.B. Brennessel sind sie eher geneigt diese zu verschonen.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 873
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
14 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Braune Stellen an Blättern
Attachment(s) by aiKaramba » 19 Sep 2014 19:02
5 1284 by aiKaramba View the latest post
23 Sep 2014 20:57
Kieselalgen auf älteren Blättern
Attachment(s) by Hübby » 30 Dec 2014 21:28
3 441 by Hübby View the latest post
31 Dec 2014 09:08
Braune Flecken auf den Blättern
Attachment(s) by Robin2 » 22 Jul 2015 16:54
6 2478 by Robin2 View the latest post
29 Jul 2015 17:30
Undefinierte Beläge/Algen auf den Blättern
Attachment(s) by ceffi » 11 Feb 2011 19:02
24 2106 by ceffi View the latest post
06 Apr 2011 19:11
Algen auf Blättern nehmen überhand
Attachment(s) by Caspar » 06 Oct 2011 19:12
4 1726 by Caspar View the latest post
08 Oct 2011 18:45

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests