Post Reply
249 posts • Page 3 of 17
Postby unbekannt1984 » 30 Aug 2018 20:35
Hallo Yvonne,

Vonny0104 wrote:Nachdem ich mir die Sig nochmal zu Gemüte geführt hab, hab ich nach meinem großen WW von 80% eine Initialdüngung gemacht und hab 50 ml NPK gedüngt. Und über die Woche hab ich täglich4 ml NPK und 2 ml volldünger reingetan.

also 50 ml NPK-Mischung und die Woche über noch einmal 28 ml? Das klingt für mich gerade sehr viel, das würde doch in die Richtung 21 mg/l Kalium gehen...

Gedacht war es eher dein aufgesalzenes Wasser (3,5 mg/l Kalium) mit dem NPK-Dünger (später dann mit dem KNO3-Dünger) auf Werte zwischen 5 und 10 mg/l Kalium zu bringen. Phosphat je nach Geschmack (Nik würde wohl zu 0,5 mg/l tendieren, bei mir würde es mehr werden) dazu und dann die Woche über nur noch Nitrat auf Pegel halten (durch Zugabe von Urea).

Was ich jetzt noch vergessen habe ist das Bittersalz...
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Vonny0104 » 30 Aug 2018 21:14
Genau, Du hast recht. Ab nächster Woche mach ich das dann auch so, aber momentan hab ich ja nur den NPK Dünger. Ab Sonntag wird’s dann ernst.
Lg Yvonne
User avatar
Vonny0104
Posts: 121
Joined: 26 May 2016 10:45
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 31 Aug 2018 07:25
Hallo Yvonne,

Wieviel hast du denn etwa noch vom NPK?

Wann bekommst du das Urea?

Dazu fallen mir gleich meine Sünden ein, weil ich es nicht erwähnt habe, denn um den Ureadünger anzusetzen brauchst du idealerweise eine Feinwaage und eine Düngeflasche mit Pumpkopf. Ansonsten müssen wir mal sehen was du hast und was für eine Lösung wir finden.

So wie du jetzt gedüngt hast ist es schon sehr reichlich in Kalium, aber erst einmal ist es wichtiger komplett zu düngen. Du hattest es nicht erwähnt, hast du Eisenvolldünger zugegeben?

Du kannst schon mal auflisten was jetzt an Düngesachen gekommen ist, was du insgesamt hast.

Und dann machen wir für Sonntag einen Plan. :grow:

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7041
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby unbekannt1984 » 31 Aug 2018 09:06
Hallo Nik,

nik wrote:...um den Ureadünger anzusetzen brauchst du idealerweise eine Feinwaage und eine Düngeflasche mit Pumpkopf.

nach der Feinwaage hatte ich schon gefragt.

Du hattest es nicht erwähnt, hast du Eisenvolldünger zugegeben?

Ich denke das war mit den täglich 2 ml Volldünger gemeint.

Hallo Yvonne,

Vonny0104 wrote:Ich hol die bestellten Sachen morgen von der Packstation

dann sollten wir mal nen bisschen herumrechnen, hast du ein Periodensystem der Elemente zur Hand?

Und zwar müssen wir von Urea (CH4N2O) zu Nitrat (NO3) kommen. Ich rechne da immer gerne mit der Atomaren Masseeinheit (u).
Urea:
12,01u 1xKohlenstoff,
4,04u 4xWasserstoff (je 1,01u),
28,02u 2xStickstoff (je 14,01u),
16,00u 1xSauerstoff
________________
60,07u pro Urea-Molekül

Nitrat:
14,01u 1xStickstoff,
48,00u 3xSauerstoff (je 16,00u)
________________
62,01u pro Nitrat-Molekül

Jetzt sind im Harnstoff aber 2 Stickstoff-Atome, im Nitrat lediglich 1, entsprechend wird aus einem Urea-Molekül 2 Nitrat.

1 mg Urea wird also zu Nitrat: 1mg * (124,02u / 60,07u) = 2,065 mg

Nik hatte schon auf der ersten Seite zur Ureadüngung geschrieben:
nik wrote:...und über die Woche Stickstoff mittels Urea (tgl. 2 mg/l Nitratäquivalent)...

Auf die 2 mg/l würde ich mich jetzt nicht zu sehr versteifen, es ist aber in einem gutem Bereich. Beim Estimative Index wurde ein täglicher Verbrauch von 1 bis 4 mg/l an NO3 ermittelt (starke Beleuchtung und viel CO2 nötig).

Die Löslichkeit von Urea in Wasser wird bei Wikipedia mit 790 bis 1200g pro Liter (im Temperaturbereich von 5 bis 25° C) angegeben, typischerweise würde man die Düngelösung auf 50 oder 100 mg Nitratäquivalent pro ml auslegen (also später eine Dosierung von 1 bis 8 ml täglich auf 100l) - das sollte also kein Problem geben.
Nehmen wir mal die 100 mg Nitratäquivalent pro ml Düngelösung, das wären 100g Nitrat auf 1l, die 100g wursteln wir dann auf Urea um:
100 g * (60,07 u / 124,02 u ) = 48,44 g

Und die Kontrolle mit dem Nährstoffrechner - ich habe mich nicht grob verhauen (bitte die feste Dosierung 1ml pro 50l im Nährstoffrechner beachten).
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 31 Aug 2018 11:21
Hallo Torsten,

so kompliziert machen wir das mit dem Urea aber nicht. ^^ Wir überlegen zusammen eine Konzentration für eine Urealösung, die eine komfortable tägliche Düngung ermöglicht.

Hallo Yvonne,

wegen des Eisenvolldüngers, hattest du den bei der initialen Düngung ebenfalls zugegeben?

Gruß Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7041
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby unbekannt1984 » 31 Aug 2018 11:41
Hallo Nik,

nik wrote:so kompliziert machen wir das mit dem Urea aber nicht. ^^ Wir überlegen zusammen eine Konzentration für eine Urealösung, die eine komfortable tägliche Düngung ermöglicht.

warum denn nicht?

Vonny0104 wrote:Eins noch: Ich war in Bio, Chemie und Physik immer ne Niete, also wärs schön, wenn Ihr einfache Worte finden könntet, die sogar ich verstehe ;-)

Man kann doch mal so am Rande ein bisschen Chemie machen, damit Yvonne da ein besseres Verständnis für entwickelt.

Bei etwa 100 Liter Wasser im Becken sind 100 bis 400 mg Nitrat (entsprechend obiger Umrechnung weniger Urea) nötig, mit der Lösung 48,44 g auf 1l entspricht das 1 bis 4 ml täglich. Was ist daran jetzt kompliziert?

Man sollte nicht unbedingt Lösung für 3 Jahre auf einmal ansetzen, aber dann macht man z.B. 100 ml Urea-Lösung mit entsp. 4,488 g Urea. Das ist dann in 25 bis 100 Tagen durch (je nach Verbrauch). Man kann diese 4,488g Urea auch auf 250 ml Wasser geben, dann hat man 2,5 bis 10 ml täglich zu düngen. Ist dann halt nur noch proportionale Zuordnung bzw. Dreisatz...

Für die Dosierung würde ich dann eine 5ml Spritze (aus der Apotheke oder dem E-Zigaretten Zubehör) vorschlagen, eine Dosierpumpe mit 1ml pro Pumpenhub funktioniert aber auch.

EDIT:
...aber dann macht man z.B. 100 ml Urea-Lösung mit entsp. 4,844 g Urea.

Vertippt und dann gleich den Wert noch einmal übernommen...
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
Last edited by unbekannt1984 on 31 Aug 2018 12:29, edited 1 time in total.
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Vonny0104 » 31 Aug 2018 11:50
Hallo Nik,

Wieviel hast du denn etwa noch vom NPK?


Von der 1 Liter Flasche sind jetzt noch max. 250 ml übrig, aber genau kann ich Dir das dann zu Hause sagen. Bin grade noch auf Arbeit :roll:

Wann bekommst du das Urea?


Ich hoffe, dass es in einem der Pakete der Packstation ist. Ich nehme es aber stark an, weil das die Sachen von Aquasabi sind und da hab ich das ja mit bestellt.

Dazu fallen mir gleich meine Sünden ein, weil ich es nicht erwähnt habe, denn um den Ureadünger anzusetzen brauchst du idealerweise eine Feinwaage und eine Düngeflasche mit Pumpkopf. Ansonsten müssen wir mal sehen was du hast und was für eine Lösung wir finden.


Wenn das Deine Sünden sind, dann will ich nicht wissen, was Du sonst noch so anstellst :shock: :D
Ich habe eine Feinwaage bzw. eine Löffelwaage, damit sollte ich das schon hinkriegen. Und falls nicht - Amazon kann helfen :-). Ich habe auch einen Pumpkopf für die Aquarebell-Flaschen, zumindest für die bisherigen NPK und Eisenvolldünger. Kann ich aber dann ja noch nachbestellen. Fürs WE krieg ich das aber so hin.

So wie du jetzt gedüngt hast ist es schon sehr reichlich in Kalium, aber erst einmal ist es wichtiger komplett zu düngen. Du hattest es nicht erwähnt, hast du Eisenvolldünger zugegeben?


Das weiss ich, aber das hab ich in Kauf genommen, weil ich dachte, ich habe halt auch vom Rest zu wenig Dünger drin. Die Initialdüngung hab ich nie gemacht (OK, ich gebs zu, ich hab die falschen Artikel gelesen. Dachte, das wäre Deine Sig, wars aber nicht :ops: :down:. Ich hab Der Weg zum optimalen Düngesystem von Arami Gurami gelesen :? )
Vom Eisenvolldünger hab ich nach dem Wasserwechsel 10 ml gegeben und dann nochmal am Montag 2 ml und gestern 2 ml.
Du kannst schon mal auflisten was jetzt an Düngesachen gekommen ist, was du insgesamt hast.


Da meld ich mich auf jeden Fall nochmal heute abend, wenn ich die Sachen von der Packstation geholt hab. Gestern hatte ich meine Karte nicht dabei als ich schon davor stand :censored:

Und dann machen wir für Sonntag einen Plan. :grow:


ooooooh :gdance: Ich freu mich schon. Das erste mal, dass ich spüre, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Vielen Dank für Deine/Eure Hilfe.
:tnx:

Lg Yvonne
Lg Yvonne
User avatar
Vonny0104
Posts: 121
Joined: 26 May 2016 10:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Vonny0104 » 31 Aug 2018 12:00
Hallo Torsten,

unbekannt1984 wrote:
nik wrote:so kompliziert machen wir das mit dem Urea aber nicht. ^^ Wir überlegen zusammen eine Konzentration für eine Urealösung, die eine komfortable tägliche Düngung ermöglicht.

warum denn nicht?

Das find ich für den Anfang auch ne gute Lösung. Ich kann ja dann die "leere" NPK Flasche nehmen, um die Lösung anzusetzen. Da ist dann auch gleich ein Pumpkopf mit dabei.

Vonny0104 wrote:Eins noch: Ich war in Bio, Chemie und Physik immer ne Niete, also wärs schön, wenn Ihr einfache Worte finden könntet, die sogar ich verstehe ;-)

Man kann doch mal so am Rande ein bisschen Chemie machen, damit Yvonne da ein besseres Verständnis für entwickelt.

Das find ich sogar super. Ich druck mir gleich mal ein Periodensystem aus. Aber das nehme ich dann als Bonus obendrauf. Wenn ichs verstehe, umso besser, aber ich trau mir momentan noch nicht zu danach zu handeln. Also ich hab Abi ... da wird es doch möglich sein, wenigstens die Grundlagen zu checken :besserwiss:

Bei etwa 100 Liter Wasser im Becken sind 100 bis 400 mg Nitrat (entsprechend obiger Umrechnung weniger Urea) nötig, mit der Lösung 48,44 g auf 1l entspricht das 1 bis 4 ml täglich. Was ist daran jetzt kompliziert?

Das klingt logisch. :thumbs:

Für die Dosierung würde ich dann eine 5ml Spritze (aus der Apotheke oder dem E-Zigaretten Zubehör) vorschlagen, eine Dosierpumpe mit 1ml pro Pumpenhub funktioniert aber auch.

Da bin ich dank meinem Aqualab-Koffer bestens ausgestattet. 5ml Spritzen hab ich :-)

Ihr seid die Besten. Wenns klappt, gehen wir alle zusammen ein Bier trinken
:bier: :gdance:

Lg Yvonne
Lg Yvonne
User avatar
Vonny0104
Posts: 121
Joined: 26 May 2016 10:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Vonny0104 » 31 Aug 2018 18:32
Hallo Zusammen,

jetzt hab ich alles zusammen:

Magnesiumsulfat
Urea
Makro Basic Nitrat
Makro Basic Phosphat

Lg Yvonne
Lg Yvonne
User avatar
Vonny0104
Posts: 121
Joined: 26 May 2016 10:45
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 31 Aug 2018 19:08
Hallo Yvonne,

Vonny0104 wrote:jetzt hab ich alles zusammen:

Magnesiumsulfat
Urea
Makro Basic Nitrat
Makro Basic Phosphat

gut, zu Magnesiumsulfat (Bittersalz) hatte ich dir ja schon ziemlich ausführliche Anweisungen verlinkt, Urea haben wir auch so ziemlich abgehandelt, Kaliumnitrat (Makro Basic Nitrat) und Phosphat eigentlich auch.
Hast du noch irgendwelche Fragen dazu?

Ansonsten wird Nik wohl zunächst Phosphat wegen den Pinselalgen in den Mangel laufen lassen... Also warte erstmal auf eine Antwort von Ihm, bevor du Wasserwechsel und große Düngung machst.

BTW: Was hast du noch Zuhause herumstehen? Restbestände an Volldünger und NPK-Mischung,...?
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 31 Aug 2018 20:50
'N Abend...

unbekannt1984 wrote:... 4,488 g Urea...
[...]
... 4,844 g Urea...

Das ist ein Unterschied von s.a.g.e.n.h.a.f.t.e.n 7 %. Meinst du, das merkt irgendeine Pflanze?

Ich bin da ganz bei Nik. Harnstoff aufs Milligramm abwiegen zu wollen ist vor allem eines: Maximal überkandidelt.

Ohne Tobi das Geschäft verderben zu wollen, hätte ich mir an Yvonnes Stelle 50 Gramm Harnstoff aus der Apotheke geholt, dann, wenn mans denn wirklich drauf anlegen, die 50 Gramm im Meßbecher mit Wasser auf 1 Liter aufgefüllt, fertich ist die Laube.

1 Milliliter dieser Lösung erhöht den Stickstoffgehalt in 100 Litern Aquarienwasser um 1 mg/l Nitratäquivalent. Ganz ohne Waage und sonstiges Gedöns.

Mans kanns auch übertreiben, nicht?

I.d.S.
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
Last edited by Wuestenrose on 31 Aug 2018 20:58, edited 1 time in total.
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6453
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Vonny0104 » 31 Aug 2018 20:57
unbekannt1984 wrote:gut, zu Magnesiumsulfat (Bittersalz) hatte ich dir ja schon ziemlich ausführliche Anweisungen verlinkt, Urea haben wir auch so ziemlich abgehandelt, Kaliumnitrat (Makro Basic Nitrat) und Phosphat eigentlich auch.
Hast du noch irgendwelche Fragen dazu?

Eigentlich nicht, ich denke, ich weiß jetzt worauf es ankommt. Ob das stimmt, werden wir ja gleich sehen :wink:

Nachdem ich tatsächlich noch einiges an Restdünger rumstehen hab, versuch ich das irgendwie mit einzubauen :irre:
Ich hab mir natürlich jetzt auch meine Gedanken gemacht und was zusammengeschrieben. Außerdem hab ich bissel mit dem Rechner rumgespielt. Vielleicht schaut Ihr Euch das mal an und gebt Eure Kommentare dazu ab:
Ich hab mir überlegt, jetzt nochmal einen großen Wasserwechsel von ca. 80 Liter zu machen. Das entspricht bei 112 Nettolitern ca. 71 %. Ich glaub mehr geht nicht, ohne die Fische oder Garnelen trockenzulegen :roll:
Die Berechnung zum Aufdüngen - betrachtet als Initialdüngung sähe folgendermaßen aus:
Initialdüngung für 80 Liter

Tagesdüngung wäre:
Urea 150 mg (hier würde ich eine Wochenlösung für 6 Tage herstellen)
Fe 3 ml

Vor dem wöchentlichen WW würde ich dann das Nitrat messen. Idealerweise 20 mg/l noch im Wasser richtig?

Das Wechselwasser (ca. 60 l) würd ich dann folgendermaßen aufdüngen:
Düngerberechnung für WW 60 l

So wie ich das sehe, kann ich den NPK Dünger eigentlich nur bei den großen WW mit einbauen.

Ich bin jetzt sehr gespannt, was Ihr dazu sagt und ob ich’s wenigstens einigermaßen verstanden hab, wenn auch mit Krücke (Düngerberechnung)
Lg Yvonne
User avatar
Vonny0104
Posts: 121
Joined: 26 May 2016 10:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 31 Aug 2018 21:05
'N Abend...

Ich würde Harnstoff aufgrund möglicher Ammoniak- & Nitritproblematik nur als Tagesdünger, aber nicht zur Stoßdüngung beim Start oder Wasserwechsel einsetzen.


Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6453
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Vonny0104 » 31 Aug 2018 21:06
Wuestenrose wrote:'N Abend...

...

Mans kanns auch übertreiben, nicht?

I.d.S.
Robert


Kann man, aber ich glaube, es ging Thorsten eher darum, dass ich die Zusammenhänge verstehe und mir hilft das ehrlich gesagt schon :thumbs:

Wenn ich mal Sicherheit in der Materie hab, kann ich hoffentlich auch mal sagen:
So viel davon und so viel davon und fertig ist die Laube :gdance:
Lg Yvonne
User avatar
Vonny0104
Posts: 121
Joined: 26 May 2016 10:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Vonny0104 » 31 Aug 2018 21:29
Ich liste mal der Vollständigkeit halber nochmal auf, was ich jetzt an Dünger habe:

  • Mikro Basic Eisen - fast voll
  • Makro Basic NPK - ca. 200 ml geschätzt
  • Makro Basic Phosphat - 500 ml
  • Makro Basic Nitrat - 500 ml
  • Harnstoff - 500 g
  • Magnesiumsulfat - 1000 g

  • Easy-Life EasyCarbo - 220 ml
  • Easy-Life Ferro - 200 ml
  • Easy-Life EasyStart - 220 ml
  • Easy-Life Profito - 500 ml

Gerne könnt Ihr mir auch sagen, was sich gar nicht mehr verwenden lässt.

Meine Löffelwaage hat nur eine Nachkommastelle (Anzeige in g)
Lg Yvonne
User avatar
Vonny0104
Posts: 121
Joined: 26 May 2016 10:45
Feedback: 0 (0%)
249 posts • Page 3 of 17
Related topics Replies Views Last post
Pinselalgen und schlechter Pflanzenwuchs
Attachment(s) by Holger_HH » 29 Aug 2014 10:38
2 638 by bocap View the latest post
02 Sep 2014 14:07
Schlechter Pflanzenwuchs
Attachment(s) by Heiko2602 » 25 Apr 2011 15:43
19 1803 by Markus112L View the latest post
26 Apr 2011 19:05
Schlechter Pflanzenwuchs
by Frank leo1 » 24 Nov 2014 10:34
2 552 by Ebs View the latest post
24 Nov 2014 12:28
Schlechter Pflanzenwuchs
Attachment(s) by Phoenix » 19 Jun 2015 19:23
1 525 by MarcK View the latest post
19 Jun 2015 23:01
Schlechter Pflanzenwuchs
by Didi77 » 28 Jul 2016 11:53
3 471 by Didi77 View the latest post
28 Jul 2016 18:19

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests