Antworten
37 Beiträge • Seite 2 von 3
Beitragvon MasterOfDisaster » 07 Sep 2018 13:42
Mal ein paar aktuelle Bilder von dem Becken um den Bewuchs zu zeigen:
37896

37897

37898

Die neue Lampe hat 2950 Lumen. Zusammen mit der vorhandenen sollte das schon etwas bringen hoffe ich.

Ich schau mal was ich noch an schnellwüchsigen Pflanzen bekomme. Die Vallisneria Tiger wachsen aber auch echt schnell.
Gruß Tobias
Benutzeravatar
MasterOfDisaster
Beiträge: 17
Registriert: 06 Sep 2018 11:21
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon unbekannt1984 » 07 Sep 2018 13:54
Hallo Tobias,

auf dem 2ten Foto erkennt man so einen Artemia-Kegel... Dient der nur der Dekoration oder hast du das beim Futter vergessen?

Ein paar Blätter sehen mir aber doch schon etwas gelblich aus, von daher sollte man wirklich noch einmal schauen. Eisen und Stickstoffmangel schließe ich dabei aber ziemlich sicher aus... Bleibt Magnesium oder etwas ganz exotisches.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 1319
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon MasterOfDisaster » 07 Sep 2018 14:04
Hallo Torsten,

nein die habe ich schon lange nicht mehr genutzt da ich im Moment Frostfutter füttere. Wenn es mich mal wieder überkommt setzt ich wieder welche an, anstatt Frostfutter dann aber.

Gut die Lampe ist geordert und den Dünger stelle ich dann auch mal um. Mal schauen obs was bringt.

EDIT: Aber schonmal einen großen Dank für deine Unterstützung!
Gruß Tobias
Benutzeravatar
MasterOfDisaster
Beiträge: 17
Registriert: 06 Sep 2018 11:21
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon MasterOfDisaster » 13 Sep 2018 16:42
So seit vorgestern läuft die zweite Lampe, ich habe den neuen Dünger ausprobiert und die CO2 Zufuhr weiter erhöht. Jetzt heißt es abwarten :kaffee2: :glaskugel:
Gruß Tobias
Benutzeravatar
MasterOfDisaster
Beiträge: 17
Registriert: 06 Sep 2018 11:21
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon unbekannt1984 » 14 Sep 2018 14:41
Hallo Tobias,

MasterOfDisaster hat geschrieben:So seit vorgestern läuft die zweite Lampe, ich habe den neuen Dünger ausprobiert und die CO2 Zufuhr weiter erhöht. Jetzt heißt es abwarten :kaffee2: :glaskugel:


naja, die Glaskugel brauchst du nicht bemühen... Hast du inzwischen neue Wasserwerte ermittelt? Wenn der Nitrit-Gehalt sinkt, dann ist das ein großer Schritt in die richtige Richtung.

Gibt es denn schon irgendwelche Beobachtungen, wie schnellere Sauerstoffsättigung (Bläschen an den Pflanzen) o.ä.?
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 1319
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon nik » 15 Sep 2018 17:07
Hallo ihr zwei,

ich habe ja schlicht keine Lust mehr solche Problemchen wie Pinselalgen jedes mal auf 's Neue auszubreiten. Torsten, es gibt auch einige Äußerungen von dir, mit denen ich nicht einverstanden bin. Habe das zum Anlass genommen und an der "Geringfilterung" weitergeschrieben. Das solltet ihr wenigstens gelesen haben.

Gruß Nik
So wenig [füge hier eine beliebige beinflussende Maßnahme ein] wie nötig.

Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6753
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon Thumper » 15 Sep 2018 19:20
Moin Nik,

Deine Auffassung dort teile ich. Wenn ich mal die Tage mehr Zeit habe, gebe ich da noch meine Erfahrungen hinzu, die sich mit den deinen überlagern. Gerade im Bezug auf „volle Folter“ und Pinsel am Auslass. Das ist aktuell mein Indiz für eine anstehende Filtermaterial Reduktion.
Grüße,
Bene


Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden
Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig',
Benutzeravatar
Thumper
online
Beiträge: 1451
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 36 (100%)
Beitragvon nik » 15 Sep 2018 19:52
Hi Bene,
Thumper hat geschrieben:Deine Auffassung dort teile ich. Wenn ich mal die Tage mehr Zeit habe, gebe ich da noch meine Erfahrungen hinzu, die sich mit den deinen überlagern. Gerade im Bezug auf „volle Folter“ und Pinsel am Auslass. Das ist aktuell mein Indiz für eine anstehende Filtermaterial Reduktion.

mach das, aber dann gehst du Geringfilterung von der falschen Seite an. Ich mache das von eher zu wenig Foltermaterial in Richtung passend. Naja, derzeit ist das auch nur rhetorisch, ich habe zurzeit überhaupt kein Becken mit Filterung.

"Folter" ist zu hübsch, den Vertipper hatte ich schon mal. Das O liegt halt direkt neben dem I. :smile:

Gruß Nik
So wenig [füge hier eine beliebige beinflussende Maßnahme ein] wie nötig.

Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6753
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon unbekannt1984 » 15 Sep 2018 21:51
Hallo Nik,

nik hat geschrieben:Torsten, es gibt auch einige Äußerungen von dir, mit denen ich nicht einverstanden bin.

dann schieß doch mal los. Ich denke Nitrit ist zunächst ein Problem, dem man sich widmen sollte. Ist Nitrit gelöst, dann kann man ggf. versuchsweise Material aus dem Filter entfernen - auch wenn ich dann (vergleichbar mit Bene) die Geringfilterung aus der falschen Richtung angehe. Oder war folgendes Zitat nur ironisch gemeint?
Vor allem das fischgiftige Nitrit ist der Grund für eine eventuelle Ergänzung mit zusätzlichem Filtersubstrat!


Btw.: Unter Sinterglas hast du "SubstratPro/MechPro (Eheim)" aufgeführt, MechPro sind aber Kunststoff-Röhrchen, wenn ich mich nicht irre, es gibt aber BioMech - wenn ich mich jetzt nicht irre.
Jetzt könnte man auf die Idee kommen Sinterglas gegen Lava (z.B. Eheim Lav) zu tauschen - ob das dann einen großen Unterschied macht wage ich dann auch einmal zu bezweifeln.

Wenn du mit meinen Äusführungen nicht einverstanden bist, dann Liste die betreffenden Stellen auf, schreibe deinen Kommentar/deine Kritik dazu, dann können wir darüber sprechen (bzw. schreiben). Darüber hinaus wirst du den Mitgliedern hier doch zumindest ein Stück weit Ihre eigene Meinung zugestehen, oder?
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 1319
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon nik » 16 Sep 2018 08:46
Moin Torsten,

alles gut, ich habe bloß keine Lust mehr über Eisen, Phosphat und Abhängigkeiten zu Pinselalgen zu schreiben. Phosphat passt eh nicht und erst den Filter vollzustopfen um dann festzustellen, dass das mit der Volldüngung nicht mehr klappt, um dann mit einer reduzierten Volldüngung auf einem schmalen Brett herumzueiern damit es mit den Pinselalgen erträglich bleibt. Das passiert häufig und das dann als Lösung und Eisen als Ursache zu bezeichnen, das hat schon was. Ich kann in allen meinen Becken Volldüngen wie ich will und hatte zeitweise mit 1,5 mg/l im Leitungswasser zwangsweise mir viel zu viel Phosphat im Becken.

Du hast eine ziemliche Toleranz gegenüber Filtermedien wie Sinterglas und Zeolith, das ist völlig okay für mich. Es könnte aber schon aufgefallen sein, dass ich dazu, Filterung insgesamt eine stark abweichende Ansicht/Praxis habe und mit der Nummer sogar ausgesprochen erfolgreich durchkomme. Mir geht da jeder missionarische Eifer ab, aber bei manchen bewegt es was, wenn sie eine andere Sicht geschildert bekommen. Dafür ist meine Sig da. Wie dann jeder seine Aquaristik aufzieht ist in Gänze eigenverantwortlich!
Es erschreckt mich übrigens selbst, welchen Umfang das jetzt schon, immer noch mit offenen Punkten, hat und neben dem Vervollständigen will ich es vor allem einfacher und übersichtlicher haben. Das würde mir viel besser gelingen, wenn nicht so oft so ein abstruser Kram allgemeinen Konsens hätte. Filterung ist ein Paradespiel dafür, was für einen Blödsinn man von allen Seiten eingehämmert bekommt. Wenn es nur groben, blauen Schwamm gäbe, wäre es schon viel leichter. Simpel und gut, genügt für jedes Aquarium. Dann gibt es noch ein paar sinnvolle funktionale Filtermedien, nur mehr für spezielle Anwendungen.

unbekannt1984 hat geschrieben:
nik hat geschrieben:Torsten, es gibt auch einige Äußerungen von dir, mit denen ich nicht einverstanden bin.

dann schieß doch mal los. Ich denke Nitrit ist zunächst ein Problem, dem man sich widmen sollte. Ist Nitrit gelöst, dann kann man ggf. versuchsweise Material aus dem Filter entfernen - auch wenn ich dann (vergleichbar mit Bene) die Geringfilterung aus der falschen Richtung angehe. Oder war folgendes Zitat nur ironisch gemeint?
Vor allem das fischgiftige Nitrit ist der Grund für eine eventuelle Ergänzung mit zusätzlichem Filtersubstrat!

Natürlich muss ein Problem mit Nitrit gelöst werden! Und wo ist das Problem das erst mal zu priorisieren? Ist doch auch eine simple Geschichte, es gilt nur die üblichen Punkte zu beachten. Na schön, passt eigentlich als eigener Punkt gut in die Geringfilterung.

Btw.: Unter Sinterglas hast du "SubstratPro/MechPro (Eheim)" aufgeführt, MechPro sind aber Kunststoff-Röhrchen, wenn ich mich nicht irre, es gibt aber BioMech - wenn ich mich jetzt nicht irre.
Jetzt könnte man auf die Idee kommen Sinterglas gegen Lava (z.B. Eheim Lav) zu tauschen - ob das dann einen großen Unterschied macht wage ich dann auch einmal zu bezweifeln.

Danke für den Hinweis mit dem MechPro, das ändere ich gleich.

Blauer, grober Schwamm ist das Substrat der Wahl! Das ist scheint 's zu einfach und unspektakulär um zu erkennen wie gut das ist.

Wenn du mit meinen Äusführungen nicht einverstanden bist, dann Liste die betreffenden Stellen auf, schreibe deinen Kommentar/deine Kritik dazu, dann können wir darüber sprechen (bzw. schreiben). Darüber hinaus wirst du den Mitgliedern hier doch zumindest ein Stück weit Ihre eigene Meinung zugestehen, oder?

Schau mal auf deine eigene Sig. :lol:
Mir ist es ausgesprochen wichtig und selbstverständlich kann die sich auch von meiner unterscheiden. Es geht um die Unterschiede in der Sache - und da hätte ich unendlich zu tun, wenn ich zu allem schriebe! Geht nicht. Und ob jemand meine Sig liest, ist auch jedem freigestellt. Wenn er dann Unterschiede in der Sicht feststellt, dann kann er das im Thread anbringen.

Gruß Nik
So wenig [füge hier eine beliebige beinflussende Maßnahme ein] wie nötig.

Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6753
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon MasterOfDisaster » 18 Sep 2018 11:58
So erstmal zur Entwicklung: die neue Lampe hatte leider nach drei Tagen einen Netzteilfehler. Das neue Netzteil ist in Zustellung. Wasserwerte habe ich seit dem keine mehr kontrolliert. Gefühlt sind die Pinselalgen aber schon zurückgegangen bzw. wachsen auf neuen Blättern nicht mehr so zügig nach.

Testweise habe ich erstmal auf den ProFito Dünger umgestellt. Also das Filter Thema scheint ja eine Glaubensfrage zu sein. Ich habe auch schon überlegt Richtung "Geringfilterung" mit Grobenfilterschwamm zu gehen. Ich bin mir nur unsicher mit welchem Produkt ich zuerst anfangen soll um es aus dem Filter zu verbannen.
Gruß Tobias
Benutzeravatar
MasterOfDisaster
Beiträge: 17
Registriert: 06 Sep 2018 11:21
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon unbekannt1984 » 19 Sep 2018 06:37
Morgen Tobias,

Sorry, deine Antwort ist da ein bisschen untergegangen (passiert wenn 2..3 Erste-Hilfe Threads gleichzeitig laufen).

MasterOfDisaster hat geschrieben:So erstmal zur Entwicklung: die neue Lampe hatte leider nach drei Tagen einen Netzteilfehler. Das neue Netzteil ist in Zustellung.

Das ist natürlich ärgerlich - passiert aber.

Testweise habe ich erstmal auf den ProFito Dünger umgestellt.

Ich habe ja etwas gegen Produkte die nicht richtig deklariert sind, aber es ist dein Aquarium.
BTW.: Nik hatte die Sache mit dem Eisen beim ProFito erzählt, da er schon hier im Thread mitliest und schreibt, kannst du Ihn dazu befragen.

Also das Filter Thema scheint ja eine Glaubensfrage zu sein. Ich habe auch schon überlegt Richtung "Geringfilterung" mit Grobenfilterschwamm zu gehen.

Es ist definitiv eine Glaubensfrage. Also für mich gibt es noch ein paar Filtermedien außer Filterschwamm.
Kurt betreibt Geringfilterung übrigens mit grober Filterwatte (sera biofibres, Eheim Fix, o.ä.) und Ton-/Keramikröhrchen (sind im Gegensatz zu Siporax&Co. nicht porös; Eheim Mech, JBL Cermec; sera biopur - nicht biopur forte, o.ä.) und erreicht damit Standzeiten von einem Jahrzehnt.
Kurts Thread: Opas Aquarium

Ich bin mir nur unsicher mit welchem Produkt ich zuerst anfangen soll um es aus dem Filter zu verbannen.

Also so wie ich es sehe fallen nur EHEIM bioMECH, EHEIM SUBSTRATpro in die Sinterglas-Kategorie.
Ich habe oben schon einige Filtermedien erwähnt, die man neben Filtermatten einsetzen könnte (und dein Eheim MECHpro kannst du ruhig im Filter lassen).
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 1319
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon MasterOfDisaster » 19 Sep 2018 08:59
Also gestern mal nen Wasserquickscan gemacht. Werte sind unverändert bis auf CO2. Da ist auch der Dauertest inzwischen schön Grün.

Ich schaue später vlt. nochaml auf den ProVito. Auf Amazon hatte ich ja schon eine Deklaration gefunden. Mal schauen ob das bei meiner Charge auch noch so ist. Auf jedenfall war der Eisenwert geringer als beim Ferropol und dazu kommt noch die geringere Düngeempfehlung.

Dann schaue ich auch mal nach Filterwatte. Ist ja nur leider etwas Blöd mit den runden Körben von meinem Filter :?
Gruß Tobias
Benutzeravatar
MasterOfDisaster
Beiträge: 17
Registriert: 06 Sep 2018 11:21
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon unbekannt1984 » 19 Sep 2018 09:15
Hallo Tobias,

MasterOfDisaster hat geschrieben:Dann schaue ich auch mal nach Filterwatte. Ist ja nur leider etwas Blöd mit den runden Körben von meinem Filter :?

nicht Filterwatte (das ist üblicherweise feines Polyester), grobe Filterwatte - die sieht aus wie ein Kunststoff-Drehspan (üblicherweise grün) und ist entsprechend grob.

Kurt verwendet "alte" Eheim Filter - dagegen ist Dein Filter Luxus :) . Ich denke die Bezeichnungen im Eröffnungspost sind falsch, es wird sich wohl um einen 2213 (jetzt Classic 250) handeln und der mit eingebauter Heizung sollte in der Größenordnung vom 2215 (jetzt Classic 350) liegen. Das wären dann ca. 7l Volumen für Filtermedien für ca. 360l Wasser (aus Kurts Eröffnungspost übernommen).
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 1319
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon MasterOfDisaster » 19 Sep 2018 11:09
Ne ich habe den ecco Pro 300!

Ist Filterschwamm nicht langlebiger wie Watte? Watte setzt sich ja gleich zu.
Gruß Tobias
Benutzeravatar
MasterOfDisaster
Beiträge: 17
Registriert: 06 Sep 2018 11:21
Bewertungen: 0 (0%)
37 Beiträge • Seite 2 von 3
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Grünalgen an den Scheiben und Pflanzen + Pinselalgen
Dateianhang von ichmagsleise » 13 Jun 2017 19:12
11 1156 von Thumper Neuester Beitrag
10 Mai 2018 17:54
Fusselalgen(?)an den Scheiben und Pflanzen! (Neueinrichtung)
Dateianhang von ThorstenSt » 28 Apr 2013 16:34
2 735 von ThorstenSt Neuester Beitrag
01 Jun 2013 06:25
Grüner Belag auf Scheiben und Pflanzen
Dateianhang von Hübby » 19 Apr 2015 10:36
17 2084 von Hübby Neuester Beitrag
28 Apr 2015 06:04
Grüne Punktalgen an Scheiben und schwarze an Pflanzen
Dateianhang von sifurahn » 01 Mär 2015 16:02
5 770 von sifurahn Neuester Beitrag
10 Mär 2015 14:33
Pinselalgen auf Einrichtung & Pflanzen!
Dateianhang von 3ctoclav » 28 Dez 2011 23:42
46 3450 von Damian_M Neuester Beitrag
23 Mär 2012 13:47

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste