Post Reply
6 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon hansmatz » 01 Dez 2011 14:56

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Die Pflanzen wachsen schlecht und sie haben einen bräunlich Belag + Fusselalgen?!

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

seit 1 Woche verwende ich nun AR Eisendünger und AR NPK, woher war es aber auch nichts besser!

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 4 Monate nach Umzug

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 120x40x50

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Kies 2-3mm

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Wurzel

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 11 Stunden durchgehend

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

2 x T5 54 Watt mit Reflektor
1x 9000k
1x 4000k


Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Innenfilter Juwel Bioflow 3.0


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* grobe- und feine Filtermatten, Aktivkohle

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 600

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Flipper

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 50-60

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] nein

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Heizung

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 01.12.2011

Temperatur in °C:* 24

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tropfen


pH-Wert: ca. 7.2 (zw.7 & 7,5)

KH-Wert: 9

GH-Wert: ?

Fe-Wert (Eisen): 0,1

NH4-Wert (Ammonium): ?

NO2-Wert (Nitrit): 0,1

NO3-Wert (Nitrat): 1

PO4-Wert (Phosphat): 0,0

K-Wert (Kalium): ?

Mg-Wert (Magnesium): ?

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

täglich 3ml AR Eisenvolldünger und 3ml AR NPK


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* wöchentlich ca. 80-90l

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Tetra AquaSafe

Pflanzenliste:

Echinodorus bleheri
Hygrophlla polysperma
Micranthemum umbrosum
Micranthemum micranthemoldes
Cryptocoryne wendtii 'Green'
Lilaeopsis braslliensis
Ludwigia repens
Ludwigia glandulosa
Bacopa caroliniana
Bacopa monnieri
Anubias barteri var. Nana
Microsorum pteropus
Sagittaria terres
Vallisneria spiralis "Tiger"
Nymphaea Zenkeri 'Red"
Alternanthera rosaefolia


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 50

Besatz:

2 Augenfleck-Stachelaale
2 Buckelkopfbuntbarsche
3 Antennenwelse
7 Panzerwelse
1 Sajicabuntbarsch


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* ?

Leitungswasser GH-Wert:* ?

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* ?

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* ?

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 2,3

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 0,72

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): ?

Weitere Informationen und Bilder:


Hi,

ich bin neu hier, aber schon länger passiver Leser.

Nun zu meinem Problem: Die Pflanzen wachsen seit unserem Umzug (vor ca. 4 Monaten) überhaupt nicht mehr, davor war der Wuchs war es auch nicht so gut! Sie haben einen bräunlichen Belag, desweiteren sind so eine Art Fusselalge an den Blättern.

Wir betreiben zwei Aquarien einmal das oben beschrieben 240l Becken und ein 30l Nano Becken. (Beide mit AR gedüngt)
Im Nanobecken sieht es etwas besser aus, keine Algen und kein bräunlicher Belag, aber auch hier wächst nichts mehr.

Hier nachmal ein Link zu unseren Wasserwerten aus der Leitung:

http://www.stadtwerke-pinneberg.de/uploads/downloads/Pr%C3%BCfbericht%20WW%20Peiner%20Weg%2019.10.2010.pdf

Nun noch zwei Fragen:

1. Wie soll ich nach dem Wasserwechsel düngen? Normal mit der täglichen Dosis?
2. Wie kann ich die Pflanzen nun optimal zum gedeihen bringen? Im großen sowie im kleinen Becken? :?


gruß Stefan

Dateianhänge

hansmatz
Beiträge: 3
Registriert: 01 Dez 2011 12:25
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Ebs » 02 Dez 2011 11:53
Hallo Stefan,

was mir auffällt:

- Aktivkohle rausnehmen, setzt man in der Regel nur nach Medikamenten ein, filtert dir sonst Nährstoffe raus.

- CO2 würde ich versuchsweise auf ca. 25/30 mg/l erhöhen. Das entspräche einem PH von ca. 7.
Zur Überwachung ist ein CO2- Dauertest sehr zu empfehlen.

- Die Düngung mit deinem NPK-Dünger würde ich auch versuchsweise zumindest auf: NO3 5-10 mg/l erhöhen.
PO4 erhöht sich dann automatisch und wird nachweisbar.
Falls das positiv anschlägt, könnte man dann evtl. noch weiter erhöhen. Einfach ausprobieren.

Im Moment kannst du ja Makrodünger ja kaum nachweisen, ist aber mit ausreichend CO2 für optimalen Pflanzenwuchs erforderlich.
Fe 0,1 als Spurenelementeanzeiger ist OK und in der Regel völlig ausreichend.

- Nach Wasserwechsel tägliche Dosis Dünger zugeben oder bei außerplanmäßigem Wechsel bei Bedarf entprechend nachdüngen auf die gewechselte Wassermenge.

Gruß Ebs
Aquarium von Eberhard:110 l Netto, KH 6/7; GH 13; PH 6,8/6,9; CO2 25/30; NO2 n.n; NO3 15/20; PO4 um 0,5; K um 10; Fe 0,1; Ca/Mg 8 :1; Bel.T5 2x 28W + 1400L LED; 15 Std. Bel. ; keine Algen
http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/juwel-panorama-80-120l-vorstellung-t13998.html
Ebs
Beiträge: 1032
Registriert: 02 Jan 2011 10:20
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon hansmatz » 02 Dez 2011 12:20
Hey,

danke schon mal für deine Antwort.

- Aktivkohle nehm ich gleich raus
- der Dauertest steht schon etwas länger auf der Einkaufsliste... wird bald geordert!

Ich habe heute morgen schon mal mit dem Nanobecken "experimentiert".

Wenn ich nun dort 3ml NPK-Dünger zuführe, erhalte ich laut Nährstoffrechner folgende Werte:
Nitrat ca. 10, Phosphat ca. 1,0 und Kalium ca. 15
diese Werte wären ja ein Anfang, heißt das nun dass ich jeden Tag diese 3ml zuführen muss, oder ist das jetzt die Menge zum "hochfahren" der Werte und muss ich nun mit geringerer Menge weiter düngen?

Ich denke mal, dass man durch ausprobieren zum Ziel kommt, oder?

gruß Stefan
hansmatz
Beiträge: 3
Registriert: 01 Dez 2011 12:25
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Ebs » 02 Dez 2011 13:13
Hallo,

hansmatz hat geschrieben:
Wenn ich nun dort 3ml NPK-Dünger zuführe, erhalte ich laut Nährstoffrechner folgende Werte:
Nitrat ca. 10, Phosphat ca. 1,0 und Kalium ca. 15
diese Werte wären ja ein Anfang, heißt das nun dass ich jeden Tag diese 3ml zuführen muss, oder ist das jetzt die Menge zum "hochfahren" der Werte und muss ich nun mit geringerer Menge weiter düngen?

Ich denke mal, dass man durch ausprobieren zum Ziel kommt, oder?



der Nährstoffrechner ist die eine Sache und ein möglicher Ausgangspunkt.
Wieviel Dünger du tatsächlich im Becken hast, kannst nur mit einem Tröpfchentest genauer feststellen.

Hast du eine Grunddüngung (einmalige Gabe z.B. nach Nährstoffrechner), dann kommt täglich (besser) oder wöchentlich die verbrauchte Menge dazu.

Das muss man ausprobieren.
Nach einer gewissen Zeit weißt du dann, was dein Becken dann täglich oder wöchentlich braucht, was du dann auch am Pflanzenwuchs bzw. Auftreten von Algen einzuschätzen lernst.

Ohne Test kann man natürlich auch erst mal versuchsweise nach Nährstoffrechner beginnen und probieren.

Gruß Ebs
Aquarium von Eberhard:110 l Netto, KH 6/7; GH 13; PH 6,8/6,9; CO2 25/30; NO2 n.n; NO3 15/20; PO4 um 0,5; K um 10; Fe 0,1; Ca/Mg 8 :1; Bel.T5 2x 28W + 1400L LED; 15 Std. Bel. ; keine Algen
http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/juwel-panorama-80-120l-vorstellung-t13998.html
Ebs
Beiträge: 1032
Registriert: 02 Jan 2011 10:20
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Max Power » 02 Dez 2011 13:48
Hi Stefan,

in welchem Becken hast du denn die Welse? Im Nano sieht es hinten rechts an der Echino so aus als wenn da geraspelt wird. Oder war die in den letzten Wochen im großen bei den Welsen? Von den Antennenwelsen würde ich mich persönlich trennen.

Dein No3 und Po4 sind quasi null. Da wächst dann nicht viel. Die Dünger sind ja recht neu. Beim Mikro würde ich die Dosierung beibehalten und über die nächsten Wochen langsam steigern. Da sollte der Bedarf steigen wenn du deine NPK Werte in optimalere Bereiche legst. Ich würde mal eine Stoßdüngung von 40ml AR Basic NPK auf 200l vornehmen. Kannst du gleich machen. Egal ob du heute schon 3ml auf 200l gegeben hast. Dann sollten deine Werte etwa bei No3 6mg/l, Kalium um 10mg/l und Po4 bei 0,5mg/l. Anhand der Leitfaähigkeit gehe ich davon aus dass bei dir genügend Calcium und Magnesium aus der Leitung kommen. Evtl stellen sich später Mängel ein. Aber zunächst mal NPK. Dann würde ich die tägliche Dosis auf 9 oder auch gleich 10ml NPK erhöhen. Damit führst du deinem Becken etwas mehr als 1,0mg No3 und Po4 0,1 zu. Das wären die untersten Zugaben mit denen ich starten würde. Wenns nicht besser wird könnte man den No3 Wert höher aufdüngen auf 10 und dann 15mg/l. Aber vorsichtig wenn du das mit dem NPK machst, da kommt viel Kalium jeweils mit rein. Evtl. den Spezial N dafür nehmen. Aber vorher kannst du ja mal 10 Tage nach den Angaben Düngen falls es kein Aufschrei gibt.

Möglich dass deine Scheiben in 3-4 Wochen schneller grün werden wenn du gut ausgeleuchtet bist im Becken. Aber bei nem Freund klappt der NPK wunderbar, da das Licht "schwächer"ist als bei mir. Sonst vieles identisch, er kann nur höhere Kaliummengen im Becken ohne Probleme fahren.

Viele Grüße,
Sebastian
Max Power
Beiträge: 37
Registriert: 14 Okt 2011 08:35
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon hansmatz » 02 Dez 2011 14:45
Hi,

die Antennenwelse sind im großen Becken.
Im kleinen haust ein Wels dessen Name mir grad nicht einfällt, seitdem im großen Becken vor längerer Zeit mal der Verdacht einer Krankheit bestand, musste er vor einer Ansteckung gerettet werden...
Es ist auch nur eine sehr klein bleibende Art, ca. 4cm, die allerdings gerne auf pflanzliche Kost steht! ich schau nachher mal nach dem Namen...

zum Dünger:

dein Vorschlag gefällt mir, an die einmalige Stoßdüngung hatte ich schon gedacht, sowie ich es heut morgen mit dem Nanobecken schon "getestet" habe. Ich werds erstnmal so machen und mich mal wieder melden!


Gruß Stefan
hansmatz
Beiträge: 3
Registriert: 01 Dez 2011 12:25
Bewertungen: 0 (0%)
6 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Pflanzen wachsen schlecht
Dateianhang von Walhaifänger » 22 Jun 2015 21:58
7 568 von Hübby Neuester Beitrag
03 Jul 2015 13:39
Neueinrichtung - Pflanzen wachsen schlecht
Dateianhang von Dral » 21 Mai 2011 14:58
31 2159 von addy Neuester Beitrag
04 Jul 2011 19:19
Diverse Pflanzen wachsen schlecht.
Dateianhang von SvenE » 14 Mär 2014 19:47
7 579 von SvenE Neuester Beitrag
26 Mär 2014 17:22
Warum wachsen unsere Pflanzen so schlecht?
von Polarnase » 08 Feb 2017 19:35
16 819 von WTCube Neuester Beitrag
10 Feb 2017 20:03
Pflanzen wachsen schlecht, Algen dafür besser! :(
von Peru.M » 30 Apr 2014 13:24
0 545 von Peru.M Neuester Beitrag
30 Apr 2014 13:24

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste