Post Reply
29 posts • Page 2 of 2
Postby nik » 17 Mar 2016 15:53
Hallo Kevin,

die Algen ändern nichts an meiner Einschätzung in meinem letzten Post. Du hast auch Verständnis, wenn ich aus diesem Post nicht schon wiederhole.

Gruß. Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7314
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Frank2 » 18 Mar 2016 16:24
Hallo Kevin

Du hast sehr anspruchslose Pflanzen in Deinem Becken. Licht passt.
Nahezu alle davon kommen gut mit folgenden Werten:

- GH ~ 10
- K 5
- N03 10
- P04 Stoßdüngung so 2-3 Tage nachweisbar, danach n.N.

Bei den Kirschblättern und Polysperma ist es gut, wenn man auf das Verhältnis Ca/Mg/K achtet.

Mikrodüngung kann man eher schmalspur fahren bei allen. C02 10-15 ausreichend.

Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Robbi » 19 Mar 2016 10:08
Guten morgen Frank,

es war auch mein Ziel anspruchslose Pflanzen zu halten, da ich hiermit ja schon Probleme habe =(

Ich habe gestern den zweiten Diffusor ins Becken gegeben und hoffe, dass sich der Co2 Test nun endlich grün färbt.

Ich weiß, Nik hat mir bereits alles versucht zu erklären, aber bei der Düngung /Pflanzenkunde tue ich mich richtig schwer. Sorry!

Ich würde gerne mein Kaliumwert anpassen und hab Sulfat gekauft. Jetzt habe ich mal mit dem Kalkulator hier bei Flowgrow gespielt, bin aber auch hier ein Amateur. Ich bitte auch hier höflichst um Nachhilfe.

Was meinst du mit Stoßdüngung? Wie kann ich das Phosphat senken?

Vielen Dank für Eure Geduld und Eure Hilfe.
Kevin
Robbi
Posts: 25
Joined: 17 Nov 2013 16:07
Feedback: 0 (0%)
Postby Frank2 » 19 Mar 2016 16:09
Hallo Kevin

ich finde bei Deinem Trinkwasserversorger keine Angaben zum P04, Du schreibst diese sei 2 mg/l. Ist dem so? Normalerweise kann man das P04 durch grozügigere WW absenken, natürlich nicht dann, wenn vom Versorger derart viel P04 reingespült wird/würde.

Du brauchst keine NPK-Düngung, sondern lediglich ein Flascherl K von Aquasabi. Damit, ich sehe es wie Markus, anheben des K auf 5. Per Stoß , sprich beim Wasserwechsel.

Deine Pflanzen sehen nicht so schlecht aus wie Du tust, das Problem ist eher die Veralgung und da kann (muss nicht!) ein derartiger Phosphatspiegel schon ursächlich sein. Insbesondere in den ersten Monaten. Daher nochmals vorsorglich die Nachfrage zwecks dem Wasser des Versorgers.

Mach Dich mit dem C02 nicht kirre, es reicht dunkelgrün für die Bepflanzung locker aus.

Ich finde da ist nix verloren nach den Bildern, also kein Grund zur Panik derzeit. Das ist alles nicht ungewöhnlich.

Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Robbi » 20 Mar 2016 22:08
Hallo Frank,

hier jetzt meine ganz aktuellen Werte nach einem 50%igen Wasserwechsel. Ich würde sagen, dass sieht garnicht so gut aus. Tolles Wasser aus der Leitung =(

Schönen Abend noch
Kevin

Attachments

Robbi
Posts: 25
Joined: 17 Nov 2013 16:07
Feedback: 0 (0%)
Postby Robbi » 21 Mar 2016 07:31
Guten morgen,

das Phosphat und das Silikat ist viel zu hoch, dass liegt aber am Leitungswasser. Was dagegen tun? Osmoseanlage oder Ex-Produkte in den Filter geben? Die Anschaffungskosten der Osmoseanlage sind nicht das Problem, eher das Verhältnis zum Abwasser. Das wollte ich unbedingt vermeiden...

Wer kann helfen und wem fällt noch etwas ein, wenn er sich die Wasserwerte anschaut?

Vielen Dank schon mal und angenehmen Montag
Kevin
Robbi
Posts: 25
Joined: 17 Nov 2013 16:07
Feedback: 0 (0%)
Postby jgottwald » 22 Mar 2016 06:59
Hallo Kevin
wenn du dir Sorgen um die Kosten für das Abwasser machst, nun dann empfehle ich dir dieses Hobby nicht. Aquarien kosten immer eine Menge an Nebenkosten.
mfg
jörg
User avatar
jgottwald
Posts: 784
Joined: 05 Jun 2008 10:55
Feedback: 0 (0%)
Postby Frank2 » 22 Mar 2016 15:23
Hallo Kevin

Deine WW aus der Leitung sind bis auf P04 gut. Kannsr Du mal das Leitungswasser auf P04 testen?

Sollte dort wirklich ein derart hoher P04-Wert sein würde ICH zu Osmosewasser raten. Und zwar in Deinem Fall vermutlich zu 100% und anschließende Aufsalzung. Sehr ärgerlich wäre das, ich bin kein Freund davon aus ähnlichen Erwägungen wie Du sie hast. Verschneide daher lediglich 60% LW mit 40% Osmosewasser. Habe aber ganz anderes Wasser wie Du ab Leitung.
Aber teste doch aktuell nochmals das LW. Wenn es nur P04 2 wäre, könnte man auch über einen anderen Verschnitt nachdenken wobei ich auch diesen in Deinem Fall aufsalzen würde). Wie ist die GH aktuell?

Bei Silikat ist es wichtig, dass die schnell wachsende Pflanzen auch wirklich schnell wachsen. Hornkraut gilt als probates Mittel, Silikat zu reduzieren. Kannst Du Fluten lassen oder irgendwo an den Seiten festbinden.

Ich habe momentan eine extrem schnell wachsende Pflanze drin (wenn ich gewusst hätte wie schnell die wächst......hätte ich es mir anders überlegt eventuell :lol: ) und zwar Pogostemon Quadrifolius. Der sollte in Deinem Wasser ebenfalls abgehen wie die Post. Würde auch sehr gut als Rand-oder HIntergrundpflanzen in Dein Becken passen finde ich. Aber ob der speziell viel Silikat benötigt weiß ich nicht, ich glaubs eher nicht. Zieht aber ordentlich Nitrat und Phosphat weg, muss leider nachdüngen momentan -> der Bestand wird reduziert werden, das ist mit zuviel Act. :lol: Aber solche Pflanzen, oder auch andere, würden Deinem Becken gut tun.


Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Robbi » 28 Mar 2016 18:12
Guten Abend zusammen!

Meine damals gekauften Pflanzen wachsen nun sehr rasch, sehen aber teilweise immer noch nicht gut aus. Ich habe heute gekürzt und teilweise neu eingesetzt. Desweiteren verwende ich seit einer Woche den Eisendünger Ferro.

Habe heute erneut einige Wassertests durchgeführt und habe erstaunliches festgestellt:

Phosphat liegt aktuell zwischen 0,5 und 1,0mg/l
Silikat bei um die 3,0mg/l
Eisen nun bei 0,25mg/l
Nitrat leider bei 0mg/l
PH bei 6,5

Gerade das Phosphat erstaunt mich.

Um das Nitrat anzuheben habe ich soeben Kaliumnitrat bestellt. Werde dann damit versuchen den Wert zu erhöhen.

Kann mir jemand erklären, wie ich das berechnen muss?

Beste Grüße und Frohe Ostern
Kevin
Robbi
Posts: 25
Joined: 17 Nov 2013 16:07
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 28 Mar 2016 23:35
Hallo Kevin,
Im Nährstoffrechner kannst Du´s Dir ausrechnen (lassen).
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Wuestenrose » 29 Mar 2016 00:29
Morgen...

Robbi wrote:Um das Nitrat anzuheben habe ich soeben Kaliumnitrat bestellt.

Überspitzt gesagt, ist Kaliumnitrat ein Kaliumdünger, der ein bißchen Nitrat mitbringt.

Frohe Ostern,
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby nik » 29 Mar 2016 08:16
Hallo Kevin,

es ist nicht schwer die Pflanzen an's Wachsen zu bekommen, das siehst du ja nun.Dass dann das Phosphat so schnell sinken kann, überrascht mich auch nicht. Eher überrascht mich deine Verwendung des Easy Life Ferro. Der ist genauso wie der Profito schwach chelatiert und führt einfach nur unnötige Mengen Eisen zu. Das ist ein Tages-/Zusatzdünger für den ich - wie für alle Dünger dieser Art - überhaupt keinen Anwendungsfall wüsste!

Der Silikatgehalt des Leitungswassers ist ausreichend bedeutungslos um einfach den Blick davon abwenden zu können. Ich habe hier ein Leitungswasser mit über 20mg/l Silikat.

Nachfolgendes gilt immer noch. Gibt es da irgendwas, was unklar ist oder hast du dich nur entschieden es anders zu machen?

nik wrote:Phosphat will ich ja möglichst nicht nachweisbar haben, was nicht heißt, das System wäre dann schon limitiert, das ist es erst, wenn eine Zeigerpflanze Phosphatmangelsymptome ausbildet. Ich hatte auch schon Leitungswasser mit 1,5 mg/l PO4 und das funktionierte, allerdings viel mehr Licht und Pflanzen. Trotzdem würde ich den Phosphatgehalt erst einmal einfach nur hinnehmen und die restliche Düngung aufgleisen.

Volldünger: Der Profito ist relativ schwach chelatiert, in Verbindung mit dem Phosphat wegen möglicher Ausfällungen ungünstig. Es empfiehlt sich ein stärker chelatierter Dünger wie z.B. Kramer Drak oder AquaRebell Micro Basic. Bei angenommenen 600l Wasser betrüge die Normaldosis 60ml/Woche. Du hast weniger Licht, weniger Pflanzen, schätzte ich das mal auf 40ml die Woche. Diese Menge kannst du aufteilen, 20 ml direkt zugeben und den Rest verteilt auf die Woche als Tagesdosis. Wie es dir recht ist, irgendwie verteilen würde ich es schon.

Bei Kalium und Stickstoff versuchte ich es mit 5- 10mg/l K und bis 15mg/l NO3. Kommt halt auch darauf an was deine Fische vertragen.
Da musst du mal mit dem Nährstoffrechner spielen. Kalium kannst du über KNO3(AR Basic Nitrat, EL Nitro) abdecken. Das bringt noch NO3 mit, reicht aber nicht. Die 10mg/l aus dem Wechselwasser wohl auch nicht. Stickstoff ergänzen kannst du mit Urea, Calcium- und Magnesiumnitrat oder Tobis neuem GH Boost N. Kombiniere dir das im Nährstoffrechner zurecht, lies noch mal was ich in meiner Sig zur Düngung geschrieben habe, speziell zum Wasserwechsel und dann findest du deine.


Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7314
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Robbi » 29 Mar 2016 11:27
Hi Nik,

da hast du wohl nicht ganz Unrecht mit den Easy life Produkten. Ich hatte diese noch zu Hause, daher habe ich es auf einen Test ankommen lassen.

Ich habe nochmal viel gelesen um mich zu informieren und vor allem um zu Verstehen. Ganz einfach ist die Sache immer noch nicht für mich. Wird aber hoffentlich zukünftig besser.

Ich habe mich nun für das Flowgrow Spezial Düngrkonzept von Arami Gurami entschieden. Es klingt sehr plausibel und enthält u.a. Die Produkte, auf die du schwörst. Lieferung ist eben an mich raus. Zum Wochenende hin kann es losgehen.

Ich werde nun anfangen etwas zu experimentieren und zu beobachten. Das größte Problem ist noch der Nährstoff Rechner. Mit dem komme ich noch nicht klar =(

Grüße
Kevin
Robbi
Posts: 25
Joined: 17 Nov 2013 16:07
Feedback: 0 (0%)
Postby Scorp » 29 Mar 2016 12:52
Hi,

wann wurde der FE-Wert den gemessen beim ersten mal? Direkt nach der Düngung? Durch verwenden des UV-Filters und dem leicht chelatierten Profitio wird das keine Stunde gedauert haben bis der unbrauchbar wurde. Hab den selben Fehler schon mal gemacht. Selbst bei stark chelatierten Dünger von DRAK ist der ruckzuck unbrauchbar... hab meine UV-Filter deswegen wieder abgebaut und der kommt nur noch bei Probleme zum Einsatz (Algenblüte etc.). Soviel Dünger kann man gar nicht reinschmeissen...

Bzgl. der restlichen Düngung bist du ja auf dem Richtigen weg :thumbs:

Lg
Sven
Viele Grüße
Sven
User avatar
Scorp
Posts: 65
Joined: 07 Nov 2015 00:40
Location: Leer (Ostfriesland)
Feedback: 6 (100%)
29 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Pflanzen wachsen nicht
by janemann » 14 Jun 2017 11:41
18 1726 by WTCube View the latest post
02 Jul 2017 17:25
Pflanzen wachsen nicht
Attachment(s) by Maxi1214 » 16 Sep 2019 20:29
6 436 by aquamatti View the latest post
19 Sep 2019 09:34
Pflanzen kümmern und wachsen nicht!
Attachment(s) by marquies » 09 Feb 2012 00:26
20 3447 by scottish lion View the latest post
13 Feb 2012 12:29
Pflanzen wachsen nicht, Algen
Attachment(s) by burntime » 09 Feb 2012 18:38
20 2445 by burntime View the latest post
23 Feb 2012 20:57
Pflanzen wollen nicht wachsen
Attachment(s) by emutz » 05 Mar 2012 13:26
8 2422 by omega View the latest post
23 Nov 2012 21:08

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests