Post Reply
135 posts • Page 4 of 9
Postby schirokoko » 28 Aug 2019 18:09
15 Keilfleckbarblinge
2 Makropoden
2 Schmetterlingsbuntbarsche
2 Siamesische Algenfresser (nur zwischengeparkt)
2 Honiggurami
5 Trauermantelsalmer
2 Antennenwelse

Und es soll noch ein Trupp Panzerwelse rein. Welche sind wir uns nich nicht ganz einig zu Hause. :lol:
Lg
André
_______________________________________________________________________________________
BEVOR DU MIT DEM KOPF DURCH DIE WAND WILLST, ÜBERLEGE WAS WILL ICH IM NEBENZIMMER?
schirokoko
Posts: 67
Joined: 29 Jul 2019 14:13
Location: Berlin
Feedback: 0 (0%)
Postby Thumper » 28 Aug 2019 18:18
Moin,

schirokoko wrote:15 Keilfleckbarblinge

pH 5.0 - 7.5

schirokoko wrote:2 Makropoden

pH 6.0 - 8.0

schirokoko wrote:2 Schmetterlingsbuntbarsche

pH 4.0 - 7.0

schirokoko wrote:2 Siamesische Algenfresser (nur zwischengeparkt)

pH 6.0 - 7.5

schirokoko wrote:5 Trauermantelsalmer

pH 6.0 - 7.0

schirokoko wrote:2 Antennenwelse

pH 5.5 - 7.5

Damit könntest du auch später in Richtung KH 1°dKH gehen, aber auf 0°dKH würde ich nicht gehen, denn dann hast du bei 20mg/L CO2 einen pH von 5,15 - damit kommen nicht alle deine Fische gut klar.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Poecilia reticulata (mit Fundort)
User avatar
Thumper
Posts: 2381
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 41 (100%)
Postby schirokoko » 28 Aug 2019 18:26
Hallo Thumber,

vielen Dank wieder mehr Infos zum aufsaugen. Ich bin ja momentan viel am lesen und frage mich ob nicht auch mein Licht mitverantwortlich ist. Die Meinungen zur Helialux Spectrum sind ja sehr unterschiedlich. Von super bis absolut schei...! Mein Cuba sieht zwar mittlerweile sehr viel besser aus, aber ich muss jeden Tag Unmengen wieder einpflanzen, weil sie am Filter hängen.

Lg
André
Lg
André
_______________________________________________________________________________________
BEVOR DU MIT DEM KOPF DURCH DIE WAND WILLST, ÜBERLEGE WAS WILL ICH IM NEBENZIMMER?
schirokoko
Posts: 67
Joined: 29 Jul 2019 14:13
Location: Berlin
Feedback: 0 (0%)
Postby schirokoko » 29 Aug 2019 17:03
Abend,

keiner der noch die Beleuchtung einschätzen mag? Wäre echt cool, da ich eigentlich die Multilux noch austauschen wollte. :ops:

Lg
André
Lg
André
_______________________________________________________________________________________
BEVOR DU MIT DEM KOPF DURCH DIE WAND WILLST, ÜBERLEGE WAS WILL ICH IM NEBENZIMMER?
schirokoko
Posts: 67
Joined: 29 Jul 2019 14:13
Location: Berlin
Feedback: 0 (0%)
Postby schirokoko » 31 Aug 2019 08:15
Guten Morgen,

Ich hab heute den wöchentlichen Wasserwechsel durchgeführt. Das VE-Wasser habe ich wie oben geplant mit 12 g Salty aufgehärtet. Als erstes Fazit muss ich sagen die Pflanzen wachsen viel besser!! Gesünder sehen sie aber noch nicht so richtig aus :nosmile: . In dem Zuge hab auch die Filterwatte entsorgt und fahre das Becken ohne. Nächste Woche will ich dann auch das Granulat ganz unten entfernen.
Lg
André
_______________________________________________________________________________________
BEVOR DU MIT DEM KOPF DURCH DIE WAND WILLST, ÜBERLEGE WAS WILL ICH IM NEBENZIMMER?
schirokoko
Posts: 67
Joined: 29 Jul 2019 14:13
Location: Berlin
Feedback: 0 (0%)
Postby schirokoko » 02 Sep 2019 07:26
Guten Morgen,

ich hab heute Morgen, meine Wasserwerte gemessen.

Temp.: 30 °C
KH: 4
GH: 11
pH: 6,5
FE:
Nitrat: 13
Kalium: 6
Silikat: 2,0
PO4: 1,5

Sollte ich den Phosphatgehalt schnellstmöglich reduzieren oder kann ich bis zum nächsten WW warten? Der starke Anstieg kommt glaube ich vom Frostfutter. Meine Frau hat leider das Wasser mit reingekippt.

Dann habe ich hier im Forum was interessantes gelesen. Kann es sein, dass meine Pflanzen auch so schlecht aussehen durch die hohe Wassertemperatur? Aquapflanzen sollen ja ab 28 °C anfangen zu vergeilen und das ist bei mir definitiv der Fall.
Lg
André
_______________________________________________________________________________________
BEVOR DU MIT DEM KOPF DURCH DIE WAND WILLST, ÜBERLEGE WAS WILL ICH IM NEBENZIMMER?
schirokoko
Posts: 67
Joined: 29 Jul 2019 14:13
Location: Berlin
Feedback: 0 (0%)
Postby Joachim Mundt » 03 Sep 2019 14:27
hallo andré,

ich persönlich sehe bei dir mehrere probleme:

- viel zu hohe wassertemperatur. ich wüsste keinen fisch, der das braucht. z.b. haben bei mir wildfangdiskus bei (versehentlichen) 22°C abgelaicht ;)
- zu hoher nährstoffgehalt. phosphor und stickstoff reicht, wenn sie gerade noch nachweisbar sind
- ungeeignete filterung. ich persönlich rate zu einer deutlichen verringerung der filterleistung. für strömung gibt es pumpen ohne filtermaterial
lg Joachim
-----------------------------------------------------------
besuche mich auf YouTube: Joachim Mundt
besuche meine Homepage: aquaristik-hilfe.de
User avatar
Joachim Mundt
Posts: 109
Joined: 02 Sep 2019 17:31
Location: Gelsenkirchen
Feedback: 0 (0%)
Postby schirokoko » 03 Sep 2019 16:38
Hallo,

Joachim Mundt wrote:- viel zu hohe wassertemperatur. ich wüsste keinen fisch, der das braucht. z.b. haben bei mir wildfangdiskus bei (versehentlichen) 22°C abgelaicht ;)


Da gebe ich dir vollkommen recht!! Leider hat die Jahreszeit dafür gesorgt, dass ich die Temperatur nicht runterbekommen habe. Das bessert sich jetzt gerade. Zur Zeit fällt die Temperatur. Ich strebe eigentlich 24- 26 *C an.

Joachim Mundt wrote:- zu hoher nährstoffgehalt. phosphor und stickstoff reicht, wenn sie gerade noch nachweisbar sind


Ok das verwundert mich schon, da in sämtlichen Ratgebern Stickstoff bei mittleren Werten von 15 mg/l gesprochen wird. Phosphat ist ebenfalls ziemlich im Mittel gehalten

Joachim Mundt wrote:- ungeeignete filterung. ich persönlich rate zu einer deutlichen verringerung der filterleistung. für strömung gibt es pumpen ohne filtermaterial


Die Filtrierung bin ich gerade dabei zu reduzieren. Am Samstg beim WW flog das Flies raus. Der nächste Samstag wird dafür genutzt die Keramik rauszuwerfen.
Lg
André
_______________________________________________________________________________________
BEVOR DU MIT DEM KOPF DURCH DIE WAND WILLST, ÜBERLEGE WAS WILL ICH IM NEBENZIMMER?
schirokoko
Posts: 67
Joined: 29 Jul 2019 14:13
Location: Berlin
Feedback: 0 (0%)
Postby Joachim Mundt » 03 Sep 2019 17:15
schirokoko wrote:Hallo,

Joachim Mundt wrote:- zu hoher nährstoffgehalt. phosphor und stickstoff reicht, wenn sie gerade noch nachweisbar sind


Ok das verwundert mich schon, da in sämtlichen Ratgebern Stickstoff bei mittleren Werten von 15 mg/l gesprochen wird. Phosphat ist ebenfalls ziemlich im Mittel gehalten


papier ist geduldig. wurde ja auch jahrzehntelang behauptet, dass spinat ne eisenbombe wär ;)

ich kann nur behaupten, dass es sehr schwierig ist, mit phosphat und stickstoff eine echte mangelsituation zu erreichen. dafür müssen diese stoffe bei einer konzentration von 0,0 vorliegen. sobald sie im becken nachweisbar sind, sind sie nicht im mangel. nitrat höher 5 mg/l bzw. phosphat über 0,05 mg/l sprich nachweisgrenze unserer vergleichsweise groben messmöglichkeiten, reicht bei weitem aus. wir müssen unsere "felder" nicht überdüngen ;)

schirokoko wrote:Die Filtrierung bin ich gerade dabei zu reduzieren. Am Samstg beim WW flog das Flies raus. Der nächste Samstag wird dafür genutzt die Keramik rauszuwerfen.


ich rede nicht davon, das filtermaterial zu reduzieren, das würde ich definitiv nicht empfehlen, da man davon nie zuviel haben kann (soweit man überhaupt filtern will. siehe dazu mein video auf YouTube https://www.youtube.com/watch?v=AHDXZkm1CEM). ich meine die reduzierung der durchflussmenge, also der literleistung der pumpe
lg Joachim
-----------------------------------------------------------
besuche mich auf YouTube: Joachim Mundt
besuche meine Homepage: aquaristik-hilfe.de
User avatar
Joachim Mundt
Posts: 109
Joined: 02 Sep 2019 17:31
Location: Gelsenkirchen
Feedback: 0 (0%)
Postby Joachim Mundt » 03 Sep 2019 17:24
nochwas: natürliche gewässer mit nem nitratgehalt von 15 mg/l gelten bereits als eutrophiert. das gleiche gilt für die empfohlenen phosphatmengen!

die hohen empfehlungen stammen von herstellern der entsprechenden düngemittel. und die empfehlen dann wöchentliche wasserwechsel von 50% und mehr, um den mist wieder aus den aquarien rauszubringen :lol:

und die hörige gemeinde schüttet das überteuerte zeug danach wieder fleißig rein, damit es ja nicht zur stagnation im becken kommt :gdance:
lg Joachim
-----------------------------------------------------------
besuche mich auf YouTube: Joachim Mundt
besuche meine Homepage: aquaristik-hilfe.de
User avatar
Joachim Mundt
Posts: 109
Joined: 02 Sep 2019 17:31
Location: Gelsenkirchen
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 03 Sep 2019 17:55
'N Abend...

Joachim Mundt wrote:nochwas: natürliche gewässer mit nem nitratgehalt von 15 mg/l gelten bereits als eutrophiert.

Wer unsere Aquarien mit Naturgewässern vergleicht, hat schon verloren. Nirgendwo in der Natur findet man soviele Pflanzen- und Tierarten auf engstem Raum zusammengepfercht wie in unseren Aquarien.

Auch in der Natur wächst's da besser, wo viel Futter ist: http://www.hereinspaziert.de/Bach/Bach1.htm

100 mg NO3, 11 mg PO4 pro Liter: naehrstoffe/dungeplan-t37098-165.html#p303539

Unsere Aquarien sind künstliche Biotope wo auch durchaus künstliche Mittel erlaubt sind, sie am Fortbestand zu halten.

I.d.S.
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6453
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Joachim Mundt » 03 Sep 2019 18:06
hallo robert,

auch wenn ich dir bedingt recht geben kann, so ändert das weder grundgesetze, wie das liebigsche minimumgesetz, noch die grundbedürfnisse der pflanzen.
lg Joachim
-----------------------------------------------------------
besuche mich auf YouTube: Joachim Mundt
besuche meine Homepage: aquaristik-hilfe.de
User avatar
Joachim Mundt
Posts: 109
Joined: 02 Sep 2019 17:31
Location: Gelsenkirchen
Feedback: 0 (0%)
Postby Joachim Mundt » 03 Sep 2019 18:25
Wuestenrose wrote:
100 mg NO3, 11 mg PO4 pro Liter: naehrstoffe/dungeplan-t37098-165.html#p303539



und ganz ehrlich: ich kann nicht ganz nachvollziehen, dass du solche wasserwerte auch noch mit stolz präsentierst
lg Joachim
-----------------------------------------------------------
besuche mich auf YouTube: Joachim Mundt
besuche meine Homepage: aquaristik-hilfe.de
User avatar
Joachim Mundt
Posts: 109
Joined: 02 Sep 2019 17:31
Location: Gelsenkirchen
Feedback: 0 (0%)
Postby schirokoko » 03 Sep 2019 19:10
Hallo Joachim, hallo Robert,

ich werde jetzt erstmal den Ansatz, den ich eingeschlagen habe, weiter machen. Zumal rund 5 mg/l Nitrat pro Tag von meinen Pflanzen weggelutscht werden. Als ersten Teilerfolg lässt sich auf jeden Fall ein wieder aufflammendes Wachstum verzeichnen. 2x die Woche muss ich mit der Schere ins Aqua. Der Tiger Lotus explodiert fast.

Das einzigste was bei mir einfach noch nicht will wie ich, ist das die Rotala Macandra wieder einen schönen Farbton besitzt und sie zusätzlich vergeilt. Das HCC sieht auch noch sehr kränklich aus, aber es wächst langsam zu.

Bis jetzt bewegt sich das Becken aber in die richtige Richtung.

Sollte ich jetzt stagnieren,muss ich eine neue Richtung einschlagen.

Lg
Andre
Lg
André
_______________________________________________________________________________________
BEVOR DU MIT DEM KOPF DURCH DIE WAND WILLST, ÜBERLEGE WAS WILL ICH IM NEBENZIMMER?
schirokoko
Posts: 67
Joined: 29 Jul 2019 14:13
Location: Berlin
Feedback: 0 (0%)
Postby Nightmonkey » 03 Sep 2019 19:16
Hallo Joachim,

Joachim Mundt wrote:nitrat höher 5 mg/l bzw. phosphat über 0,05 mg/l sprich nachweisgrenze unserer vergleichsweise groben messmöglichkeiten, reicht bei weitem aus. wir müssen unsere "felder" nicht überdüngen ;)


Wenn immer 5mg/l N im Wasser sind dann ist das natürlich ausreichend, allerdings besteht dann doch die Gefahr das es in den Mangel läuft, z.B. wenn die tägliche N - Zufuhr den Verbrauch nicht abdeckt. Du schreibst ja selbst das die Messmöglichkeiten nicht genau genug sind.
Erfahrungsgemäß ist Nitrat in weiten Bereichen unproblematisch, warum also so nahe an der Grenze zum Mangel agieren? Wenn man auf 15mg/l einstellt hat man immer genug Puffer.
Und das muss auch nicht teuer sein, N kann man auch wunderbar über Magnesiumnitrat düngen, das kostet en Appel
und en Ei.


Joachim Mundt wrote:ich rede nicht davon, das filtermaterial zu reduzieren, das würde ich definitiv nicht empfehlen, da man davon nie zuviel haben kann....


Ok, das habe ich lange nicht mehr gehört. Würde mich interessieren wie du darauf kommst ein Pflanzenbecken mit viel Filtermaterial zu betreiben.

Gruß Marco
Alles kann, nichts muss.
User avatar
Nightmonkey
Posts: 458
Joined: 07 Oct 2016 19:29
Location: Nahe FFM
Feedback: 0 (0%)
135 posts • Page 4 of 9
Related topics Replies Views Last post
Aquariumpflanzen wachsen sehr langsam bzw. gar nicht
by Scheibi89 » 12 Jul 2017 20:21
2 1134 by Frank2 View the latest post
26 Aug 2017 17:21
Pinselalgen auf Kies und Pflanzen wachsen langsam
Attachment(s) by Ma00aM » 19 Mar 2012 22:42
6 1488 by Ma00aM View the latest post
21 Mar 2012 23:52
Pflanzen kümmern, Algen wuchern - Weiß langsam nicht weiter
by kugelfisch01 » 15 Nov 2015 18:48
18 1643 by kugelfisch01 View the latest post
29 Nov 2015 19:22
Pflanzen wachsen nicht
by janemann » 14 Jun 2017 11:41
18 1393 by WTCube View the latest post
02 Jul 2017 17:25
Pflanzen wachsen nicht
Attachment(s) by Maxi1214 » 16 Sep 2019 20:29
6 333 by aquamatti View the latest post
19 Sep 2019 09:34

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests