Post Reply
33 Beiträge • Seite 2 von 3
Beitragvon Frank2 » 03 Jan 2017 18:31
Hi

Darius - ich sehe hier auch keinen P04 Mangel auch wenn er schon so ausschauen kann. Aber bei Corymbosa sieht man den P04 Mangel SEHR SCHNELL an Verfärbung durch Anthocyan und die ist nicht vorhanden.

Er düngt täglich P04, Repens Rubin als nur mittelschnell wachsende Pflanze extrem selten P04 Mangel. Corymbos dito.

Beide Pflanzen sind aber Zeigerpflanzen für Missverhältnis Ca/Mg/K ganz im Gegensatz zu vielen schweren Stängelpflanzen, ebenso wie Moose, Schwertpflanzen und Cryptos, die allesamt hohe K Werte sehr gut tolerieren.

Sehe es also auch anders wie Tobi - in diesem Fall.

P04 in diesem Düngesystem zu erhöhen macht aber hier durchaus Sinn Darius! Warum man für die hier gezeigten Pflanzen allerdings derartige Düngeeskapaten benötigt ist mir auch nicht klar. Die dünge ich mit einem Bruchteil auf Stoß ohne diese Schadbilder. Aber wir kennen das restliche Becken nicht, vlt. brauchen die anderen Pflanzen die fetten Werte!

Grüße
Frank
Frank2
Beiträge: 1282
Registriert: 09 Jul 2014 06:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Frank2 » 03 Jan 2017 18:33
woher soll das Phosphat den kommen


Du düngst es täglich! Ich habe in 4 Becken P04 nN auch in einem stärker Beleuchteten. In Dreien Stoßdüngung verbauchend nach 2 Tagen.

Schau Dir mal Deine Repens an und das was ich oben reingestellt habe. Da sind Lichtjahre dazwischen, in dem obigen Becken wird NIE P04 gedüngt und P04 ist IMMER nN!

P04 erhöhen bei Dir aber auf keinen Fall verkehrt. Das gibt immer nen Pusch. Aber das ist nicht das Problem, das wirst Du auch bei einem Wachstumspusch merken. Die Tendenz zum Blattverlust und gekrümmten Wachsen und Luftwurzelbildung wird bleiben.Die Blätter werden noch größer werden und es wird schneller wachsen. All das, was zumindest ich nicht will.
Grüße
Frank
Zuletzt geändert von Frank2 am 03 Jan 2017 18:37, insgesamt 2-mal geändert.
Frank2
Beiträge: 1282
Registriert: 09 Jul 2014 06:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon D-ZEPP » 03 Jan 2017 18:33
Hi Igor,
Ist deine Entscheidung.
Ich bin jetzt raus, dennoch verfolge es weiter und lerne vlt was dazu

Gesendet von meinem SM-G903F mit Tapatalk
Benutzeravatar
D-ZEPP
Beiträge: 79
Registriert: 27 Mai 2014 06:43
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Frank2 » 03 Jan 2017 18:48
Hier mal der ganze alte Busch. Das Becken erhält IM MONAT 6 ml Volldünger auf 180 Liter. L. repens braucht extrem wenig Dünger. Ebenso Corymbosa. Mit so wenig würde zb eine Limn. Aquatica oder eine Rotala Green in 2 Wochen weg sein. Daher muss ich diese anders düngen.
Will damit nur aufzeigen mit wie wenig diese Pflanze wirklich auskommen kann. Der große Echi braucht in diesem Becken daher Bodenzudüngung!
Ein paar Punktalgen sind da wegen P04 aber es fällt in 4 Wochen oftmal kein einziges Blatt ab, maximal 3 - 5 im Monat.!
Grüße
Frank

Dateianhänge

Frank2
Beiträge: 1282
Registriert: 09 Jul 2014 06:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon D-ZEPP » 03 Jan 2017 19:19
Hallo,
Das Becken hier

Mod-Team: Bildlink entfernt. Bitte nutze den Forenupload


Kriegt einmal in Monat 20 mg AR Nitrat , 20 AR Kalium und 3 mg Filterking pro Woche Volldünger. Wasser augschburger mit 70 % Osmose verschnitten
.
Gruß Darius
Benutzeravatar
D-ZEPP
Beiträge: 79
Registriert: 27 Mai 2014 06:43
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Frank2 » 03 Jan 2017 19:40
ja und er düngt im Monat 60 ml!!!!!! Volldünger und dabei schauen die Pflanzen so aus wie auf dem Bild. Auf 126 Liter wohlgemerkt.
Mir fällt dazu nichts mehr ein. Das sind en gros einfachste Pflanzen, die mit ganz wenig zurecht kommen. Und da wird ein Popanz drum gemacht, wie man es um keinen noch so großen und dicht bepflanzten Pflanzenkübel im Garten machen würde. Täglich dies und das und davon und zig Fläschchen. Und für was - für so ein Ergebnis? Die sehen in manchen Becken wo nur geka...t wird nicht schlechter aus. Tut mir Leid aber das ist so!


Grüße
Frank
Frank2
Beiträge: 1282
Registriert: 09 Jul 2014 06:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Tobias Coring » 04 Jan 2017 10:09
Hi,

@Frank und Darius
mir fällt zu euren Antworten auch nicht mehr viel ein. Jedes Becken ist also wie eure Becken? Dies spiegelt sich bei unserem E-Mail Support so gar nicht wieder, bei dem wir zig Aquarianern täglich bei solchen Sorgen weiterhelfen.
Das reicht von Becken, die durch unsere Beratung mit wenig Nährstoffen klar kommen und zuvor riesen Mengen Dünger für ihren Java Farn und die Anubias reingekippt haben, bis zu stark besetzten und gut gefütterten Diskus-Aquarien, bei denen Makronährstoffe zugeführt werden müssen, da ansonsten rein gar nichts an Pflanzen wächst.

Das Schlagwort wäre hier klar "Nährstoffungleichgewicht". Wenn ich üppige Wasserwerte sehe, aber PO4 bei 0,02 mg/l steht, würde ich der Einfachheit halber kurz etwas PO4 anheben, um zu schauen, ob das einen Erfolg bringt.
Wenn das nicht funktioniert, probiert man etwas anderes. Aber sich mit Diskussionen und eigenen völlig konträr laufenden Beispielaquarien aufzuhalten, wie etwas noch funktionieren könnte, bringt dem hilfesuchenden Aquarianer kaum weiter und ist ein Grund, weswegen hier bei Flowgrow doch immer weniger Leute Hilfe suchen und sich direkt an unseren E-Mail Support wenden. Eigentlich eine traurige Entwicklung.

Unser Motto bei Aquasabi ist Schritt für Schritt zum Erfolg, ob am Ende nun mehr oder weniger Dünger zugeführt wird, wird sich dann im Verlauf rausstellen und ist für uns als beratende Personen zunächst vollkommen unwichtig. Oberstes Ziel ist immer ein wieder laufendes Aquarium zu realisieren, an dem der Aquarianer wieder Freude hat. Zusätzlich sollten die Schritte alle möglichst einfach umzusetzen sein und möglichst keine weiteren Kosten verursachen.

Würden wir jedem Kunden vor Augen halten, dass z.B. dieses Becken (siehe unten) trotz relativ einfacher Pflanzen sehr hohe Nährstoffzugaben benötigte, würde das dem Hilfesuchenden trotzdem nicht weiterhelfen. Die technischen Gegebenheiten des Beckens lassen sich wohl nicht immer auf das Becken des Hilfesuchenden übertragen. Vom Besatz ganz zu schweigen. Man sollte Aquarien immer individuell betrachten und sich dann eben Schritt für Schritt dem Ziel nähern, so dass Igors Pflanzen am Ende auch wieder gut wachsen und er Freude an der Aquaristik hat.



Das wars auch erstmal von mir ;).
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Bild
Benutzeravatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Beiträge: 9736
Registriert: 02 Sep 2006 16:05
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon Plantamaniac » 04 Jan 2017 10:34
Ot:

Hallo tobi, danke für den tip, das urea/sp. N grüne scheiben macht.
Meine welsbrut soll nicht wieder im blitzblanken becken fast verhungern :grow:
Gleichmal die nächsten tage, den ar zsp.n tröpchenweise geben :grow:

Chiao moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 2972
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 27 (100%)
Beitragvon D-ZEPP » 04 Jan 2017 16:14
Hallo Tobias,
Das ist eine Idee!
Wieso machst nicht aus der Support email eigenes thread, dann könnten wir uns das ganze sparen.
Gruß Darius

Gesendet von meinem SM-G903F mit Tapatalk
Benutzeravatar
D-ZEPP
Beiträge: 79
Registriert: 27 Mai 2014 06:43
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Biotoecus » 04 Jan 2017 16:27
Moin,
was hier so manche Leute von sich geben ist wirklich nicht mehr zum aushalten!
Schlimm!
Gruß Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Beiträge: 2444
Registriert: 04 Feb 2008 15:09
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon Tobias Coring » 04 Jan 2017 16:43
Hi Darius,

die Personen, die sich oft an uns wenden, möchten gerade keine weiteren Kommentare zu ihren Problemen. Die möchten einen Weg und den bis zum Ende bzw. Erfolg.

Zusätzlich würden wir gegen Datenschutzbestimmungen usw. verstoßen, wenn wir ungefragt E-Mails als Threads hier veröffentlichen.

Gewisse Dinge lassen sich sehr viel einfacher und effizienter abklären, als in offenen Diskussionen :). Gerade bei Algen-/Pflanzenberatung.

Hier im Forum sieht man ja zu oft, wie vollkommen konträre Vorschläge einem Hilfesuchenden angeboten werden. Viele dieser Ansätze mögen dann auch unter gewissen Bedingungen funktionieren, jedoch was probiert der Hilfesuchende zuerst....Manchmal veranschlagt ja auch ein Ratgeber die Funktionalität allein für seinen Weg ;), obwohl offenkundig viele Wege funktionieren können.

Ggf. kommt irgendwann mal ein öffentlicher Supportbereich hier im Forum, aber das wird noch dauern. Momentan fehlt dazu leider die Zeit.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Bild
Benutzeravatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Beiträge: 9736
Registriert: 02 Sep 2006 16:05
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon D-ZEPP » 04 Jan 2017 17:23
Hallo Tobias,
Danke für die klärende Worte,
Wünsche dir und deiner Truppe weiterhin viel Erfolg und alles Gute.
Darius

Gesendet von meinem SM-G903F mit Tapatalk
Benutzeravatar
D-ZEPP
Beiträge: 79
Registriert: 27 Mai 2014 06:43
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Iggi1203 » 05 Jan 2017 16:43
Hi
Eigentlich wollte ich mich nicht mehr melden da mir das gestänkere echt bissl zu viel wurde.
Hab jetzt das AR Phosphat auf Stoß auf 0,5 gehoben und siehe da das Becken beginnt das blubbern. Paar Grünanlagen kommen aber das ist weniger schlimm, jetzt werde ich die Werte, Woche für Woche auf etwa 10/0,5/10 bringen um zu schauen wie sich das verhält. Wobei ich da guter Dinge bin.

Ein bisschen Zeit für Off-Topic:

Ja ich bin ein Laie, und ja ich habe rasante Fehler gemacht und ja ich habe es gelernt. Aber es bringt nichts mich von der Seite anzufahren und mein "UngleichgewichtigesDrecksKackbecken" mit anderen wunderschönen Becken zu vergleichen. Ich verstehe nicht wie man sich in die Sachen anderer so reinsteigern kann, das man seine eigene Schreibweise nicht bemerkt. Ich Danke Tobi erstmal dafür 1. Der Tipp das po4 anzuheben 2. das er mich da bissl verteidigt und dennoch auf eine ruhige Art und weise mir verständlich gemacht hat was mir fehlt und was falsch gemacht wurde.

Und Frank ich bin so gerecht und Danke dir das du mich auf das hohe mg/K konzentration hingewiesen hast.

Naja das wars erstmal.
Es ist nicht gegen das Forum gemeint. Es sind echt viele nette Menschen da die gute Tipps geben und einen Hilferuf nicht abschlagen leider gibt es auch schwarze Schafe in dieser Herde. Ich werde in Zukunft eher weniger mit Threads sehen lassen und auf die evtl Beratung im privaten Bereich vorziehen. Vielleicht muss das Becken mir wirklich mal auf den Kopf fallen das ich alles von alleine lerne. Mal schauen was die zeit bringt.


Viele Grüße
Igor

Gekritzelt vom iPhone 7 mit Tapatalk Pro
Benutzeravatar
Iggi1203
Beiträge: 129
Registriert: 05 Feb 2016 16:42
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon PaddyOes » 05 Jan 2017 17:55
Hallo Igor,

Ich denke auch, dass die Hilfe im Vordergrund stehen sollte und hier einfach Anfänger auf Fortgeschrittene treffen (die übrigens auch mal klein angefangen haben), deshalb muss aber der negative Ton nicht sein.

Bevor man sich im Ton vergreift, sollte der Author eher darüber nachdenken nichts zu schreiben. Manche Erfahrung muss man eben selbst gemacht haben, um Sie zu verstehen.

So schließe ich mit einem Zitat von Kurt Tucholsky: "Erfahrung heißt garnichts. Man kann seine Sachen auch 35 Jahre schlecht machen."


Liebe Grüße
Patrick
Liebe Grüße
Patrick
PaddyOes
Beiträge: 129
Registriert: 01 Aug 2015 08:47
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Biotoecus » 05 Jan 2017 19:56
Moin,
dann braucht man auf Erfahrung ja nichts mehr geben, da das ja automatisch heissen würde, die verkehrten Schlüsse gezogen zu haben.
Jemand mit jahrelanger Erfahrung hat jahrelang alles verkehrt gemacht.
Warum fragt man dann eigentlich in Foren nach?

Sorry, aber dieser Satz ist so selten dämlich wenn er aus dem Zusammenhang gerissen wird!

Gruß Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Beiträge: 2444
Registriert: 04 Feb 2008 15:09
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 3 (100%)
33 Beiträge • Seite 2 von 3
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Pflanzen wachsen nicht mehr und Algen....
Dateianhang von McFly » 12 Feb 2014 14:08
7 643 von McFly Neuester Beitrag
20 Feb 2014 10:42
HILFE Pflanzen wachsen nicht mehr!
Dateianhang von supermaus » 15 Dez 2016 18:07
0 212 von supermaus Neuester Beitrag
15 Dez 2016 18:07
Pflanzen wollen nicht mehr wachsen / Algen
von SoCa » 23 Jan 2014 16:54
21 1152 von JBuehrke Neuester Beitrag
03 Feb 2014 17:36
Pflanzen wachsen nicht und es treten immer mehr Algen auf
Dateianhang von Jojo115 » 31 Jul 2013 19:18
17 832 von uruguayensis Neuester Beitrag
22 Aug 2013 20:05
Manche Pflanzen wollen einfach nicht mehr wachsen....
von Reini10 » 20 Mai 2015 17:55
8 698 von Frank2 Neuester Beitrag
26 Mai 2015 06:42

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast