Post Reply
10 posts • Page 1 of 1
Postby 90Kardinäle » 28 Jan 2013 21:22

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Pflanzen zeigen unterschiedliche Symptome:
- Wendtscher Wasserkelch: alte Blätter werden gelblich/glasig. Da kommen aber seit einer Woche neue Triebe.
- Wasserpest und Vallisneria asiatica: nach ein bis zwei Wochen fast alle Blätter gelblich/glasig, beide inzwischen eingegangen
- Limnophila sessilipholia: wuchs gut, wenn auch langsamer als in verschiedenen Quellen angegeben, nun werden alte Blätter bräunlich, hängen schlaff runter. Neue Triebe sind aber hellgrün und wirken frisch/stabil
- Hornkraut: nicht sichtbar gewachsen, einige Triebe werden leicht glasig bis bräunlich
- Ludwigia repens: drei Stengel sind okay, bei dem vierten hat die Triebspitze gelbe Blätter gekriegt, kein sichtbares Wachstum
Die Wasserkelche wurden aus unserem alten Aquarium übernommen, das Hornkraut und die Ludwigia haben wir bei eine Aquaristikbörse von Privatleuten gekauft, die wurden also nicht emers gezigen.
-Javamoos: Bekommt grüne Spitzen, scheint also zu wachsen

Algenwachstum haben wir übrigens auch keins.
Bzgl. des Pflanzenwachstums sind wir besorgt, da wir gar kein Nitrat messen und die schnellwüchsigen Pflanzen kaum wachsen.


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Nein.

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* Seit Anfang November 2012

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 60x30x40 & ca. 54l

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Kies mit 2 - 3 mm, darunter JBL Bodengrunddünger

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* 1 Mangrovenwurzel, 1 Stein

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 10,5 h

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

1 * Day Lite Juwel 15 Watt T8, Reflektor ist bestellt

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Juwel, Innenfilter Bioflow Super


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Grobe und feine Filterschwämme, Watte

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* ?

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Keine CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Keine Heizung

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 20.01.2013

Temperatur in °C:* 20 - 21 °C

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tr??pfchentests Sera


pH-Wert: 7,8

KH-Wert: 10

GH-Wert: 15

PO4-Wert (Phosphat): 0,1

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Alle 2 Tage 1 - 2 ml EasyLife Carbo, 2 * pro Woche 2,5 ml Eisendünger EasyLife Ferro


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* Einmal pro Woche ca. 20%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Pflanzenliste:

- Wendtscher Wasserkelch, seit Anfang November drin
- Limnophila sessilipholia, seit Ende November
- Javamoos und 3 Mooskugeln, seit Ende November
- Hornkraut, seit 3 Woche
- Ludwigia repens, seit 3 Woche


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* ca. 50%

Besatz:

10 vietnamesische Kardinalfische seit ca. 3,5 Wochen, die täglich Futter bekommen: Es liegen kaum Futterreste auf dem Boden. Außerdem Blasen- und Turmdeckelschnecken.

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 12

Leitungswasser GH-Wert:* 17

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* ?

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* ?

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* ?

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* ?

Weitere Informationen und Bilder:


Die Limnophila ist ohne Fische fast besser gewachsen, dabei ist gerade die ja ein Nitratzehrer.

Attachments

90Kardinäle
Posts: 4
Joined: 28 Jan 2013 20:44
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 28 Jan 2013 22:01
Hei, 20-21° ist nicht viel. Da brauchen die Pflanzen länger, bis sie sich eingewöhnen.
Wenn sie das getan haben wachsen viele dann genauso schnell, als wenn es wärmer wäre.
Chiao Moni
Last edited by Plantamaniac on 28 Jan 2013 22:19, edited 1 time in total.
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4086
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby Erwin » 28 Jan 2013 22:05
Hallo,

wenn kein NO3 messbar ist würde ich das zudüngen :wink: oder besser vorher mal nen Nitrattest kaufen und messen.

die braunen stellen am Sumpffreund sehen mir nach Kieselalgen aus. Lässt sich der braune Belag mit den Finger leicht abwischen?

Chlorotische Triebspitzen können FE-Mangel sein, aber möglicherweise auch Mg-Mangel (bei deinem harten Wasser wohl eher Eisenmangel). Aber das düngst du ja bereits.

Mit den niedrigen Temperaturen habe ich keine Erfahrung. Vielleicht liegts aber auch daran?
Die Kardinäle mögens kalt...... füttere nur soviel, dass KEINE Futterreste auf dem Boden liegen bleiben.

vg
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1614
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Röhrmoos
Feedback: 0 (0%)
Postby omega » 29 Jan 2013 00:20
Hi,

15W auf 72l (60x30x40 != 54l) an Beleuchtung sind schon sehr wenig, und ohne Reflektoren fast nichts.
Wenn Du möchtest, daß schnellwachsende Pflanzen ihrem Ruf alle Ehre machen:
- Beleuchtung rauf auf mind. 0,3W/l, selbstredend mit Reflektoren
- Temperatur rauf auf 24°C
- zwingend eine CO2-Anlage
- entsprechende Düngung mit NPK, sofern die Fütterung nicht schon reicht

Deine Fische vertragen solch niedrige Temperaturen, bei Pflanzen wirken sie dagegen als Wuchsbremse.
Ach ja, vom Hornkraut gibt es keine emerse Form. Das ist eine echte Wasserpflanze, wie auch Vallisnerien und Wasserpest und überlebt über Wasser nicht.

Den Wasserwechsel würde ich auf 50% pro Woche erhöhen. Daß Du kein Nitrat messen kannst, ist ungewöhnlich. Bei nur 20% WW, kaum Pflanzenwachstum und gefütteter Fische sollte es sich anreichern.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby 90Kardinäle » 31 Jan 2013 17:15
Hallo,
danke für die Antworten! :smile:

Also inzwischen hab ich mich über Kieselalgen bissl informiert; wahrscheinlich sind es welche, obwohl sich der Belag nicht von den Blättern abwischen lässt!!?

Der Reflektor ist jetzt dran! :wink: Sollten dann die 15Watt + Reflektor insgesamt ausreichen?

Und wäre es dann nicht besser, die schnellwachsenden Pflanzen durch langsam wachsende auszutauschen, da die schnellwachsenden ja viel mehr Nährstoffen erwarten als die anderen? Spricht Nährstoffe, die wir ihnen nur mit Profi-Düngung geben könnten. Mir geht es dabei nicht darum, dass die Pflanzen extrem wachsen, sondern darum, dass sie gesund anwachsen, sich eingewöhnen und auch etwas wachsen.
Vom Hornkraut mussten wir gestern Abend ca.12 cm abschneiden und wegwerfen, da es erst bräunlich wurde (so wie auf dem Foto), dann glasig und die Blätter abfielen. Seit Wochen fallen vom Hornkraut immer wieder viele Blätter, die wir regelmäßig herausfischen. Wenn ich das hochrechne, haben wir in ein paar Wochen kein Hornkraut mehr... :(

Eigentlich wollen wir nur einige Pflanzen mit im Aquarium haben, jedoch ohne großen Aufwand mit CO2, etc...

Wäre's nicht besser die Wechselwassermenge so beizubehalten, damit sich das Nitrat ansammelt? Oder wäre es jetzt sinnvoll den Fischbesatz zu erhöhen (-> Nitrat), es soll noch eine Gruppe Zwerggarnelen rein, und sich dann um die Pflanzen zu kümmern?

@ Markus: Wie lange, meinst du, wird es dauern, bis sich Nitrat ansammelt? (30cm Fisch auf 72l) Seit genau 3 Wochen sind die Fische nun drin.
90Kardinäle
Posts: 4
Joined: 28 Jan 2013 20:44
Feedback: 0 (0%)
Postby omega » 31 Jan 2013 22:29
Hi,

90Kardinäle wrote:@ Markus: Wie lange, meinst du, wird es dauern, bis sich Nitrat ansammelt? (30cm Fisch auf 72l) Seit genau 3 Wochen sind die Fische nun drin.

hattest Du nach dem Einrichten einen Nitritpeak feststellen können?

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby 90Kardinäle » 01 Feb 2013 08:26
Wir haben keinen Nitritpeak gemessen. Allerdings haben wir auch nicht täglich gemessen. Mit dem Einzug der Fische haben wir erwartet, dass der Wert hoch geht, aber es passierte nichts...
90Kardinäle
Posts: 4
Joined: 28 Jan 2013 20:44
Feedback: 0 (0%)
Postby Unterwassergummiboot » 01 Feb 2013 08:59
Hallo

Wieso hast Du keine Heizung?

Einen Nitrit Peak gibt es nicht immer. Ich hatte Damals in meinem Becken, auch keinen Nitrit Peak.Besser gesagt er war nur sehr Schwach zu messen.

Du möchtest ohne Co2 Anlage auskommen, hmmm aber das macht es schwerer die Werte Stabil zu bekommen.

Wenn kein Co2 Eingeleitet wird, dann musst Du mit Osmose Wasser, Regenwasser, oder Destiliertem Wasser Arbeiten, damit Du einen besseren Ph wert bekommst.

Auf jedenfall hast Du ziemlich hartes Wasser mit GH 17 und KH 12.

Düngen würde ich Morgens 1 ml Easy Carbo und einen Volldünger wie der Easy Life Profito und davon 2 ml.

Abends dann den Macro Basic NPK mit 3 ml.

Den Eisendünger würde ich weglassen.Das Frischwasser wie schon gesagt mit Osmose Wasser oder Destiliertem Wasser verschneiden.50 / 50. Also 5 liter Wasser aus dem Wasserhan und 5 liter Destiliertes Wasser.
Wasserwechsel einmal Pro woche 30% oder 40%, 20% sind zuwenig.

Grüßle Marc
Marc
User avatar
Unterwassergummiboot
Posts: 115
Joined: 14 Jan 2013 08:40
Feedback: 1 (100%)
Postby Nunduun » 01 Feb 2013 09:56
Moin,

ganz ehrlich? Das geht auch ohne den ganzen CO2 und Verschneidekram (ich hab nix dagegen aber man kommt auch ohne gut aus). Das Wasser verschneiden würde ich nur dann, wenn die Kardinäle saureres Wasser bevorzugen (weiß ich grad nicht aus dem Kopf).
An Deiner Stelle würde ich Beleuchtung und alles so lassen und auf anspruchslosere Arten setzten, wie z.B. Cryptos, Echindorien, Bacopa, Hygrophilia, Myophyllum, Papagaienblatt, Perlkraut, Farne und Moose für den Vordergrund z.B. Neuseelandgras- damit lässt sich so einiges machen. Da kannst Du Dich aller wahrscheinlichkeit auf einen einfachen Volldünger ausm Supermarkt beschränken. Und das Hornkraut sagt Dir rechtzeitig bescheid, wenn Du wieder düngen musst.
Wir haben im großen Becken (96L) 18 Watt T8 plus Reflektor, ohne CO2, und das klappt ganz gut und reich für Deine Zwecke denke ich aus oder.:

Alle zwei Wochen wird spätestens Gegärtnert, das Myophyllum wächst pro Tag so seine 3 cm. Mit etwas Geduld und Geschick lässt sich da sicher auch ein Scape realisieren, auch wenn Ihr noch ne etwas höhere Wasserhärte habt.
Durch den HMF müssen wir allerdings Nitrat zudüngen.
Dass das Hornkraut so zerfällt kenne ich, wenn man es in andere Wasserwerte (Härte, Temperatur) umsetzt, das fängt sich aber nach einiger Zeit wieder. Und die Vallies können beim Umsetzten auch manchmal ganz schön zickig sein.

Liebe Grüße
Lene
"Einige zeitgenössische Künstler werden von der Angst vor einer Niederlage dazu getrieben, den Überfluß des Lebens in die Zwangsjacke der Geometrie zu pressen." Rudolf Arnheim in Kunst und Sehen S.114

einen fröhlichen Tag Euch allen!
User avatar
Nunduun
Posts: 118
Joined: 29 Jul 2011 08:16
Location: Berlin
Feedback: 2 (100%)
Postby 90Kardinäle » 02 Feb 2013 20:52
Vielen Dank Lene für den hilfreichen Beitrag! :thumbs:
Denn damals im alten Aquarium ging auch alles ohne Dünger, CO2, etc... Die Guppys haben gedüngt und den Pflanzen ging es gut. Und deswegen frag ich mich was grad falsch läuft, bzw. was wir besser machen könnten/sollten...

Mit der Härte kommen die Kardinäle gut klar, wir haben drauf geachtet, da wir Leitungswasser verwenden wollen.

Ja, mit den Pflanzen haben wir keine Extrawünsche bezüglich der Optik, daher können wir bei den anspruchloseren bleiben. :smile: Mit welchem Dünger bringt ihr das Nitrat ein? Wobei wir das hoffentlich nicht brauchen, wenn wir bald eine mittlere Besatzdichte haben.
Wie lange müssen wir dem Hornkraut noch Zeit geben?!
90Kardinäle
Posts: 4
Joined: 28 Jan 2013 20:44
Feedback: 0 (0%)
10 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
CO2 lässt sich nicht erhöhen
Attachment(s) by Samba » 27 May 2018 16:50
46 1452 by Samba View the latest post
31 May 2018 18:43
Pflanzen kümmern vor sich hin
Attachment(s) by kauli » 12 Nov 2012 22:17
24 1871 by kauli View the latest post
21 Feb 2013 00:47
Pflanzen lösen sich auf
Attachment(s) by Jonny94 » 30 Sep 2016 17:31
1 1266 by Sepp0207 View the latest post
01 Oct 2016 07:55
Pflanzen lösen sich auf
by Flogni » 21 Oct 2017 19:18
26 1685 by Flogni View the latest post
03 Dec 2017 12:41
Pflanzen löses sich alle auf
by Schuler » 23 Nov 2011 13:28
20 7432 by uwe schidrowski View the latest post
28 Nov 2011 11:53

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests