Post Reply
21 posts • Page 1 of 2
Postby Lukas__90 » 17 Jan 2020 09:52

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Algen an der Scheibe, langsamer Pflanzenwuchs

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Alle alten Pflanzen raus, viele neue Pflanzen rein. Wurzeln wurden umgestellt.

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 1,5 Jahre

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 150cm lang, ca. 60cm. hoch, gebogene Frontscheibe. 450 Liter

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* schwarzer Sand

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Mangrovenwurzeln, Steine, Pflanzen

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 12 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

1x Juwel Vision Leuchtbalken T5 mit Juwel Röhren, 1x Aqualantis Easy LED 120cm, 1x Sera Led Röhre 120cm

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

JBL e1901


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* mit allem was beim Filter dabei war

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 75%

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Inline Diffusor von JBL

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: ca. 350

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Dennerle Dauertest

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Dennerle Testfl??ssigkeit

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] UVC Klärer, 5 Kanal Dosierpumpe, JG Osmoseanlage 500 GPD

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 17.01.20

Temperatur in °C:* 27

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tr??pfchentest


pH-Wert: 6,6

KH-Wert: 5

GH-Wert: 7

NO3-Wert (Nitrat): 10

PO4-Wert (Phosphat): 1

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Täglich 12-12:30: Easy Carbo 9ml, Aqua Rebell Flowgrow 6ml, Aqua Rebell Makro Spezial N 9ml


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* Wöchentlich

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Nein

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: garnicht

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Dennerle Osmose ReMineral+ bis KH 5

Pflanzenliste:

Siehe Fotos

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 60

Besatz:

ca.15 Rotkopfsalmler, ca 15 Neons, 2 Schmucksalmer, 5 Purpur Prachtbuntbarsche, 8 Panzerwelse, 1 Kangalfisch

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 0

Leitungswasser GH-Wert:* 0

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 0

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 0

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 0

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 0

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo zusammen,

leider mag mein Aquarium bzw. die Pflanzen zurzeit nicht so recht. Das Becken besitze ich seit ca 3 Jahren und es steht jetzt ca. seit 1,5 Jahren an seinem Platz.
Da wir 2017 gebaut haben und ca. 06/2018 eingezogen sind hab ich mich leider bis Weihnachten 2019 nur sporadisch darum gekümmert, da ich noch sehr viel am Haus bzw. Garten zu tun hatte.

Jetzt in meinem Weihnachtsurlaub bin ich also losgezogen, habe Pflanzen für ca. 200€ besorgt, mir eine neue Osmose Anlage von Jörg Gottwald gekauft, neuen AR Dünger und eine neue 2kg CO2 Flasche, da meine alte 500g Flasche ständig leer war.
Die alten Pflanzen, bis auf die Annubias auf den Wurzeln habe ich alle rausgeschmissen, da sie nicht mehr ansehnlich waren.
Anfang der ersten Januarwoche hab ich dann nochmal Pflanzen für 50€ dazugekauft.
Gefüttert wird jeden zweiten Tag mit etwas Flockenfutter ( ist in 60 sek aufgefressen ) und 2 Welstabletten

Leider kommen meine Pflanzen jetzt seit Weihnachten nicht richtig in die Gänge und wachsen sehr langsam. Bis auf hinten auf der Rückwand und etwas auf den Wurzeln habe ich keine Algen die über das normale Maß hinaus gehen.
Lediglich die langsam wachsenden Pflanzen wie Annubia etc. sind mit einem bräunlichem Belag überzogen?

Desweiteren ist mir aufgefallen, dass wirklich alle Schnecken egal ob eingeschleppt oder gekaufte eingegangen sind. Fische sind munter und die Barsche haben regelmäßig Nachwuchs.
Auch das Wasser ist trotz einer Woche 18W UVC Klärer immer noch ganz leicht milchig und es bildet sich eine Kahmhaut.

Komischerweise, bekomme ich meinen PO4 wert nicht unter 1 mg/l, selbst nach dem Wasserwechsel ist er am nächsten Tag wieder von 0,5mg/l auf 1 mg/l angestiegen, obwohl ich seit 1,5 Wochen überhaupt kein NPK mehr dünge sonder nurnoch Mikro Spezial N.

Kann es sein, dass die Dünger mit irgendetwas reagieren ?

Ich wollte jedenfalls mal hier nachfragen ob ich irgendetwas falsche mache bei der Düngung ?

Anbei ein paar Fotos vom Becken.

Viele Grüße
Lukas
Lukas__90
Posts: 14
Joined: 14 Jan 2020 22:05
Feedback: 0 (0%)
Postby Lukas__90 » 17 Jan 2020 09:58
Was ich vergessen habe... Die Pflanzen bilden zwar neue Blätter, jedoch rollen sich einige nach etwas zeit an den Rändern ein.
Lukas__90
Posts: 14
Joined: 14 Jan 2020 22:05
Feedback: 0 (0%)
Postby Thumper » 17 Jan 2020 10:16
Moin,

ich versuch dir mal mein Gedankengang mit einigen Zitaten aufzuzeigen, vielleicht verstehst du worauf ich hinaus will.
Frag gerne noch nach, ehe du Änderungen vornimmst. Lieber einmal mehr Fragen, als vielleicht aus Unwissenheit die falsche Stellschraube zu drehen.

Lukas__90 wrote:Beleuchtungsdauer:* 12 Stunden

Lukas__90 wrote:Welche Lampen sind im Einsatz?
1x Juwel Vision Leuchtbalken T5 mit Juwel Röhren, 1x Aqualantis Easy LED 120cm, 1x Sera Led Röhre 120cm

Die beiden T5 LED Röhren geben wohl 6670 Lumen, Aqualantis Easy LED 5388 Lumen, Sera ~1450 Lumen. In Summe 13.500 Lumen auf 450 Liter = 45 Lumen pro Liter. Das ist schon ne gute Menge. Dazu 12 Stunden Beleuchtungszeit kann etwas viel sein. Ich würde auf 8 Stunden zurück drehen.

Lukas__90 wrote:Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Bei so viel Licht darf das ruhig mehr sein. Kennst du das Liebigsches Minimumgesetz? Der Nährstoff der am wenigsten vorhanden ist / in Mangel gerät limitiert das Wachstum.
In erster Linie sollte das Licht limitieren, danach Nährstoffe. Bei dir sieht es momentan so aus, dass Licht reichlich da ist, CO2 etwas weniger als für die Lichtmenge richtig wäre.

Lukas__90 wrote:Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* mit allem was beim Filter dabei war

Was ist das genau? Es gibt Filtermaterialien die Nährstoffe schlucken. Bei diesem Bodentyp
Lukas__90 wrote:Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* schwarzer Sand

macht es am meisten Sinn, wenn du solche Materialien nicht im Filter hast sondern nur Schwämme - soviel wie nötig, so wenig wie möglich.

Lukas__90 wrote:Wie wird gedüngt?
Täglich 12-12:30: Easy Carbo 9ml

Warum kippst du Desinfektionsmittel in dein Becken? Schau mal, JBL hat da ein richtig guten Artikel zu.

Lies mal dies hier, wenn du etwas Zeit hast.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 Fjell
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: ...
User avatar
Thumper
Posts: 2766
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 44 (100%)
Postby Lukas__90 » 17 Jan 2020 10:49
Hallo Bene,

danke für deine schnelle Antwort! Ich habe tatsächliche eine Frage wegen dem Licht: Hast du etwas ( evtl. Bodengrund, Wurzeln, etc.) von den 450l abgezogen um auf 45 Lumen/Liter zu kommen? Komme nämlich nur auf 30 Lumen Pro Liter.

Zum Filter: Enthalten sind unten im ersten Korb diese Tonkugeln, im zweiten und dritten relativ feiner Filterschwamm, im vierten ein relativ grober Filterschwamm. Was denkst du welche Nährstoffe können hier geschluckt werden? Könnte mir vorstellen Eisen, da dieser Wert eigentlich nie messbar ist bei mir, könnte jedoch auch am Dünger liegen.
PO4 schluckt er auf jeden fall nicht :hechel:

Zum EC: Ich habe da viel über verbessertes Pflanzenwachstum gelesen, daher hab ich es verwendet. Da ich jedoch eigentlich gerne so wenig wie möglich ins Becken kippe und es ja in meinem Fall augenscheinlich sowieso nicht hilft werde ich es absetzen. Danke für den Link !

CO2 könnte ich etwas aufdrehen, würde bei Hellgrün und KH5 aber auf einen wert von etwa 40 kommen. Meinst du ich sollte lieber die KH etwas absenken oder spielt das bei der CO2 Aufnahme keine Rolle für die Pflanzen?

Grüße Lukas
Lukas__90
Posts: 14
Joined: 14 Jan 2020 22:05
Feedback: 0 (0%)
Postby Thumper » 17 Jan 2020 10:56
Moin,

Lukas__90 wrote:Ich habe tatsächliche eine Frage wegen dem Licht: Hast du etwas ( evtl. Bodengrund, Wurzeln, etc.) von den 450l abgezogen um auf 45 Lumen/Liter zu kommen? Komme nämlich nur auf 30 Lumen Pro Liter.

Nein, ich habe nichts abgezogen, mich aber wohl im vertippt beim rechnen. Natürlich sind's ~30lm/L.

Lukas__90 wrote:Zum Filter: Enthalten sind unten im ersten Korb diese Tonkugeln, im zweiten und dritten relativ feiner Filterschwamm, im vierten ein relativ grober Filterschwamm. Was denkst du welche Nährstoffe können hier geschluckt werden? Könnte mir vorstellen Eisen, da dieser Wert eigentlich nie messbar ist bei mir, könnte jedoch auch am Dünger liegen.

Stickstoff in Form von NO3 kann in den Tonkugeln hängen bleiben. Eisen kann durchaus auch geschluckt werden, gerade in "vollen" Filtern die etwas schlammig sind.

Lukas__90 wrote:CO2 könnte ich etwas aufdrehen, würde bei Hellgrün und KH5 aber auf einen wert von etwa 40 kommen. Meinst du ich sollte lieber die KH etwas absenken oder spielt das bei der CO2 Aufnahme keine Rolle für die Pflanzen?

Das mit dem grün ist immer so eine Geschichte, wie man es empfindet. Wie eine Limette sollte es aussehen.
Die KH kannst du ruhig bei 5°dKH lassen, das spielt für die CO2 Aufnahme keine wirkliche Rolle. Du kannst allerdings mit einer geringeren KH bei gleichem CO2 Wert einen niedrigeren pH Wert fahren - ob du das brauchst? Ich schätze nicht.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 Fjell
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: ...
User avatar
Thumper
Posts: 2766
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 44 (100%)
Postby Lukas__90 » 17 Jan 2020 11:11
Ok, dann schmeiße ich die Kugeln mal aus dem Filter. Licht kann ich dann so lassen wie es ist oder?

Mir ist bei Pogostemon Erectus aufgefallen, dass diese Pflanze nach ca. 10 Std Beleuchtung, ich sags jetzt mal so, anfängt sich auf die Nachtruhe vorzubereiten und die obersten Blätter "hochklappt". Sollte ich mich an diem diesen Rythmus evtl. totzdem orientieren und die Beleuchtung auf ca. 10 Std. reduzieren?

Das meine ganzen Schnecken sterben bzw. gestorben sind führst du auf EC zurück?

Grüße Lukas
Lukas__90
Posts: 14
Joined: 14 Jan 2020 22:05
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 17 Jan 2020 11:24
Hallo Lukas,

Wie viel Wasser wird wöchentlich gewechselt?

Dennerle Osmose ReMineral+ ist vielleicht nicht die beste Wahl mit einen Ca:Mg Verhältnis von 4,6 : 9,5 - mit Kalium ergibt sich Ca : Mg : K gerundet 5 : 1 : 1
Zum Vergleich dazu das empfohlene Verhältnis Ca : Mg von 3:1 bis 4:1, auch 2:1 funktioniert bei sehr weichem Wasser. Mit Kalium ergibt das z.B. Ca:Mg:K 2:1:0,5 oder auch 2:1:1 (das ist meine Strategie).

Ich habe mal für dich den Dosierrechner mit deinen Daten gefüttert: db/calculator/dose?tankvolume=350&interval=1&components%5B1%5D%5BnutrientCode%5D=nitrate&components%5B1%5D%5BfertilizerEntityId%5D=640&components%5B1%5D%5Bdose%5D=9&components%5B2%5D%5BnutrientCode%5D=iron&components%5B2%5D%5BfertilizerEntityId%5D=642&components%5B2%5D%5Bdose%5D=6&nitrate=&phosphate=&potassium=&calcium=&magnesium=&waterchange=7&waterchangepercent=50

Wegen der Schnecken: Vielleicht haben deine Barsche die gefressen. Ansonsten könnten auch Kupfer oder Ähnliche Metalle das auslösen... oder Schneckenegel. Oder eben Probleme mit dem Desinfektionsmittel, denn Wirbellose sind einfach empfindlicher.

Der Plan wäre vorerst:
- Kein Desinfektionsmittel mehr
- NO3 Versorgung überprüfen (notfalls gehen auch Stäbchen, die zeigen wenigstens an ob es zu viel oder gar nichts da ist)
- Große Reinigung des Filters, evtl sogar umstellung auf einen reinen Schwammfilter um den NO3 Abbau auszuschließen. Ein höherer Durchfluss hilft auch bei der Lösung und Verteilung des CO2 aus dem inline Diffusor!
- nach der Änderung am Filter erstmal abwarten wie viel das CO2 steigt
- Überprüfung des Kaliums - entweder nach Mangelerscheinungen suchen oder messen
- PO4 Depots finden und absaugen (ich kenne das, es ist ätzend und kann dauern bis es raus ist - aber Nährstoffmängel sind schlimmer als PO4 Depots)

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 861
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby Lukas__90 » 17 Jan 2020 11:45
Hallo Alicia,

ich wechsel Wöchentlich ca. 45-50% Wasser und fülle mit aufgesalztem Osmosewasser wieder auf.

Glaubst du wirklich, dass etwas an meiner NO3 Versorgung nicht in Ordnung ist? War mit dem wert von 10 mg/l eigentlich immer recht zufrieden, zumal ich immer Abends messe, also mindestens 6 -7 Std. nach Düngerzugabe.

Kann es sein, dass das PO4 aus den zurückgebliebenen Pflanzenwurzeln meiner Umbauaktion stammt? Habe da, denke ich, nicht alle Wurzeln aus dem Boden bekommen, obwohl ich schon drauf geachtet habe.

Ich werde auf jeden Fall mal den Filter umbauen heute!

Was benutzt du zum aufhärten?

Grüße Lukas
Lukas__90
Posts: 14
Joined: 14 Jan 2020 22:05
Feedback: 0 (0%)
Postby Lukas__90 » 17 Jan 2020 11:55
Ahja wegen den Schnecken, Kupfer ist keines im Wasser laut Test. Habe auch im ganzen Haus extra wegen der Aquaristik nur Edelstahl Leitungen verbaut :hechel:
Hab am Aquariumplatz sogar extra den Boden 2mx 0,7m mit Beton ausgegossen anstatt Estrich....das es 2 Meter sind ist meiner Frau zum Glück nicht aufgefallen :gdance:
Da selbst die Napfschnecken tot sind, denke ich nicht, dass die kleinen Barsche schuld sind. War wohl wirklich dann ein Parasit der sie dahingerafft hat.

Grüße Lukas
Lukas__90
Posts: 14
Joined: 14 Jan 2020 22:05
Feedback: 0 (0%)
Postby Thumper » 17 Jan 2020 12:11
Moin,

Lukas__90 wrote:Mir ist bei Pogostemon Erectus aufgefallen, dass diese Pflanze nach ca. 10 Std Beleuchtung, ich sags jetzt mal so, anfängt sich auf die Nachtruhe vorzubereiten und die obersten Blätter "hochklappt". Sollte ich mich an diem diesen Rythmus evtl. totzdem orientieren und die Beleuchtung auf ca. 10 Std. reduzieren?

Wäre super!

Lixa wrote:Ich habe mal für dich den Dosierrechner mit deinen Daten gefüttert: db/calculator/dose?tankvolume=350&interval=1&components%5B1%5D%5BnutrientCode%5D=nitrate&components%5B1%5D%5BfertilizerEntityId%5D=640&components%5B1%5D%5Bdose%5D=9&components%5B2%5D%5BnutrientCode%5D=iron&components%5B2%5D%5BfertilizerEntityId%5D=642&components%5B2%5D%5Bdose%5D=6&nitrate=&phosphate=&potassium=&calcium=&magnesium=&waterchange=7&waterchangepercent=50

Du hattest 350L gewählt. Hier der richtige Link mit 450L.

Lukas__90 wrote:Was benutzt du zum aufhärten?

Ich mische mir selbst meine Lösung an, aber ansonsten kann man gut das KH/GH+ von Saltyshrimp nehmen oder das Tigersalz von Prism (wenns wenig KH sein soll).
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 Fjell
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: ...
User avatar
Thumper
Posts: 2766
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 44 (100%)
Postby Lixa » 17 Jan 2020 13:19
Lukas__90 wrote:Glaubst du wirklich, dass etwas an meiner NO3 Versorgung nicht in Ordnung ist? War mit dem wert von 10 mg/l eigentlich immer recht zufrieden, zumal ich immer Abends messe, also mindestens 6 -7 Std. nach Düngerzugabe.

Hallo Lukas,
Die Wasserwerte habe ich ohne Kaffee überlesen :kaffee1: . Das passt, ein wenig mehr ist möglich aber muss nicht sein.

Wenn im Boden kein Dünger drin ist, kann man oft die Phosphatablagerungen absaugen. Bei Sand ist das natürlich schwieriger. Ich habe auch schon mal Sand komplett abgesaugt, unten den Schlauch über ein grobes Sieb und den Sand dann später wieder sauber rein geschaufelt. In meinem Fall war auch es auch faul, also dringend nötig :shock: .

Fürs erste hast du jetzt einige Maßnahmen und der Rest ist Geduld.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 861
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby Lukas__90 » 17 Jan 2020 22:32
Haha ja kann vorkommen in der Früh ohne Kaffee :D Vielen Dank für die ganzen Tips, ich werde das am Wochenende umsetzen und dann mal zwei Wochen beobachten was sich tut.

Viele Grüße
Lukas
Lukas__90
Posts: 14
Joined: 14 Jan 2020 22:05
Feedback: 0 (0%)
Postby Kejoro » 18 Jan 2020 11:42
Hey Lukas,

dass die Schnecken kollektiv das zeitliche Segnen, hatte ich auch mal in meinem 200l Becken. Allerdings war das sowieso durch. Da hatte es recht sicher mit dem Biofilm zu tun gehabt. Fische interessierte es damals nicht - Garnelen sehr wohl! Obwohl es damals mit Osmose+MBH-Filter gefiltertes Wasser gab. Andere Becken mit dem selben Wasser zeigen dieses Verhalten nicht, was mich in der bakteriellen Zuordnung des Problems eher bestärkt.

Die Probleme eines Beckens sind eigentlich seltenst an einzelnen Nährstoffen auszumachen. Damit man das mal sieht, stellt man eine Vollversorgung ein. Dann können Nährstoffprobleme einfach nicht vorhanden sein. Damit nährstoffzehrende Prozesse minimiert werden, sollte der Filter auch kaum bis nicht bestückt sein. Das macht die Sache am Anfang deutlich übersichtlicher/transparenter. Bei dir braucht es bspw. kein Filtermaterial. Aber wenn du dich mit besser fühlst, dann würde ich lediglich den groben drin lassen. Wenn es dann immer noch nicht wächst, sind nicht die Nährstoffe schuld :)
Also würde ich folgendes Vorschlagen: Vollversorgung einstellen und sicherstellen und dann weiter sehen.

Zur Vollversorgung würde ich nun folgendes machen.
  • Wechelwasser mit 2g/10l mit dem Dennerlesalz aufsalzen. Ergibt knapp Ca:20mg/l, Mg:4mg/l, K:5mg/l und spart Salz. KH von 5°dH ist unnötig^^
    Auch wenn das Ca:Mg:K Verhältnis damit nicht dem im Forum propagierten Werten entspricht. Macht bei deinen Pflanzen nichts, solche Spezis hast du nicht :thumbs:
  • Bei Bedarf könntest du Mg mit Bittersalz auf 10-15mg/l aufstocken (optional).
  • Düngung so machen, wie Bene es hier vorgeschlagen hat.
  • Zusätzlich würde ich das Wechselwasser mit 1ml-2ml/10l mit einem stark chelatierten Volldünger versehen und den Nitratwert auf mind. 10mg/l einstellen. Der schwach chelatierte bringt viel zu viel Eisen mit rein. Das lagert sich irgendwann im System ab. Ich würde den Kramerdrak nehmen. Der bietet Pulver an zum Selbermischen, was den Versand erheblich einfacher macht^^
  • Des Weiteren würde ich sogar das Licht sogar auf 6h reduzieren, das beugt auch einem Nährstoffmangel vor, indem einfach weniger verbraucht wird. Hier gilt beim Einfahren auch: So lange wie nötig, aber so wenig wie möglich. Aktuell habe ich hier ein Becken, das mit ~18lm/l (~7500klux) mit den 6h beleuchtet wird. Damit du eine Vorstellung hast, was "wenig" bedeuten kann. Hintergrund ist neben der Sicherstellung der Vollversorgung, das Auslassen der Lichtphase, damit phototrophe Erscheinungen (Algen) weniger Zeit haben, sich zu etablieren. Damit bekommen die "anderen" eine Chance.
All das lässt sich auch hier nachlesen.

Die Phosphatansammlung kann ich mir allerdings nicht erklären^^ Ton kann zwar durch Sorption Anionen binden, aber das müsste bei der Masse an Wasser recht schnell wieder weg sein. Daher würde ich einfach einen P-Mangel mal abwarten. Das Kaliumhydrogenphosphat kannst du dir trotzdem mal besorgen :roll:

So, dann bin ich mal gespannt, wie sich die Kiste entwickeln wird!
Schöne Wochenende
Kevin
User avatar
Kejoro
Posts: 579
Joined: 21 May 2017 21:55
Location: Waiblingen
Feedback: 2 (100%)
Postby Lukas__90 » 19 Jan 2020 19:30
Hallo Kevin,

danke für deine super Antwort :tnx: Bittersalz kommt morgen bei mir an, Filter hab ich auch bis auf den Grobfilter ausgeräumt :thumbs:
Hab heute Wasserwechsel gemacht und siehe da...kommen auf einmal zwei Napfschnecken die Scheibe entlang gekrochen. Sind also doch nicht alle gestorben zum Glück.
Eine Frage hätte ich noch: Ich weiß, ich sollte alles jetzt erstmal laufen lassen, jedoch würde ich gerne hinten meine Sera LED Röhre gegen eine JBL LED Solar leuchte tauschen, da ich das Gefühl habe, dass hinten im Aquarium kaum Licht ankommt. Sollte ich damit jetzt erstmal n Monat warten oder kann ich das machen? Würde dann auf ca. 40 Lumen/l kommen.
Ich werd auf jeden Fall Rückmeldung geben wie es sich entwickelt :thumbs:

Viele Grüße
Lukas
Lukas__90
Posts: 14
Joined: 14 Jan 2020 22:05
Feedback: 0 (0%)
Postby Kejoro » 19 Jan 2020 20:26
Hi Lukas,

Licht kannst Du ohne Weiteres nach/aufrüsten. 40lm/l ist als Richtgröße völlig ok. Ich gebe meist noch die entsprechende Luxzahl hinterher. Letzteres ist stichfester.
Kleiner Nachtrag noch: Ich würde den Flowgrow auf lange Sicht durch einen stark chelatierten Volldünger ersetzen. Benes Düngervorschlag würde ich so lange durchführen, bis die Flasche eben leer ist.

Schöne Grüße
Kevin
User avatar
Kejoro
Posts: 579
Joined: 21 May 2017 21:55
Location: Waiblingen
Feedback: 2 (100%)
21 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Algenproblem - Pflanzen wollen nicht so richtig
Attachment(s) by Daniel Z » 18 Dec 2012 20:19
7 797 by Daniel Z View the latest post
11 Jan 2013 10:02
Pflanzen wollen nicht so richtig trotz EI
by korki » 20 Aug 2013 21:08
8 693 by Roger View the latest post
01 Sep 2013 19:00
Pflanzen krüppeln und wachsen nicht richtig.. Mangel?
Attachment(s) by aquasta89 » 02 Nov 2014 14:14
8 1100 by aquasta89 View the latest post
16 Nov 2014 12:50
Aquarium will einfach nicht richtig laufen
Attachment(s) by mueller-m » 23 Jul 2012 21:03
26 2106 by Axiss View the latest post
26 Sep 2012 19:08
Ludiwigia sp super red wächst nicht richtig und veralgt.
Attachment(s) by Agwafreund » 01 Apr 2019 12:28
3 600 by omega View the latest post
02 Apr 2019 18:54

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests