Antworten
20 Beiträge • Seite 2 von 2
Beitragvon angelsfire » 03 Jun 2017 23:38
Und das kommt von zuviel Kalium? Ich habe das Problem vereinzelt bei Pflanzen ja auch gehabt. Mein Wert dürfte so bei 7-8 liegen.
LG Britta

450l Gesellschaftsbecken
Benutzeravatar
angelsfire
Beiträge: 223
Registriert: 19 Feb 2017 19:07
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon applepie » 04 Jun 2017 08:47
Hallo zusammen,
vielen Dank für eure Antworten, ihr seid wirklich klasse!

Also, nur damit ich alles richtig verstehe:

Für Ca:Mg wird ein Verhältnis von 3:1 bis 4:1 angestrebt. Im Wiki kann man nachlesen, dass ein Mg Gehalt von >10 optimal ist. Gehen wir also zur Vereinfachung mal von genau 10 aus. Somit ergibt sich ein optimaler Ca Wert von 30-40.

Für K:Mg wird ein Verhältnis von 1:2 bis 1:5 angestrebt. Bei einem Mg Wert von 10, dürfte also max. 5mg/l K im Wasser sein, korrekt?

Bzgl. Kalium habe ich bereits versucht es abzusenken, aber das scheint schwieriger zu sein als gedacht. In den von mir verwendeten Düngern (JBL Pro Scape N/P/Fe/Mg) sind doch teilweise erhebliche Mengen K enthalten. Hier muss ich ggf. mal gucken was es für Alternativen gibt.

Nach dem Umstieg auf Osmosewasser habe ich aktuell folgende Werte:

pH-Wert: 6,8
KH-Wert: 4
GH-Wert: 9
Fe-Wert (Eisen): 0,1
NO2-Wert (Nitrit): 0,05
NO3-Wert (Nitrat): 5
PO4-Wert (Phosphat): 0,5
K-Wert (Kalium): 20
Ca-Wert (laut Rechner): 51,18
Mg-Wert (Magnesium): 8

Aktuell wechsle ich 1x pro Woche 50% mit aufgehärtetem Osmosewasser. Ich denke mal ich sollte vielleicht etwas weniger aufhärten um Ca noch weiter nach unten zu drücken und auf der anderen Seite Mg noch etwas anheben, oder? Nitrat muss ich auch noch weiter anheben. Allerdings habe ich bei NO3 und PO4 immer noch das Problem, dass diese ziemlich schnell verbraucht oder vom Bodengrund geschluckt werden. Daher bin ich hier immer noch ständig am messen und aufdüngen.

Ansonsten wie versprochen noch mal ein paar Bilder.

Vielen Dank für eure Hilfe!

LG
Benny

Dateianhänge

applepie
Beiträge: 15
Registriert: 13 Mai 2017 09:56
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Frank2 » 04 Jun 2017 09:03
Hallo Benny,

die Werte sind natürlich nicht in Stein gemeiselt, aber Deine Werte sind en groß schon sehr gut - bis auf eben K.
Du musst von KNO3 wegkommen, ansonsten wirst Du das K-Problem nie los.

Zu den anderen Werten:

1. Du kannst Mg isoliert mit Bittersalz aufdüngen und Deine "normale Aufhärtung" belassen wie sie ist. Du bekommt mit Deiner bisherigen Aufhärtung sehr gute Kh und Gh Werte hin, das ist so eine Schnittmenge bei der sehr viele Pflanzen gut gedeihen. Je nachdem, wie weit Du K reduzieren kannst würde ich einen Mg-Wert von 8-15 anpeilen.
Wenn Du Mg 15 machst, um den Abstand zu Ca etwas zu verringern, dann K 3-5 ausreichend!

2. P04. Die Frage ist, ob es sich wirklich um eine Aufnahme durch das Soil handelt. Kann sein, muss aber nicht. Sehr oft fällt P04 einfach auch verdammt schnell durch den Eisenvolldünger aus und landet hierdurch im Bodengrund und/oder im Filter. Um sich den Bodengrund nicht schnell zu "versauen" rate ich zu einer verhaltenen Stoßaufdüngung nach dem WW, es reicht, wenn P04 2 Tage nachweisbar ist. Ggf auch zeitversetzt düngen P04/Eisenvolldünger. Die Pflanzen brauchen nur Spuren an P04, und sie können das sehr gut speichern eben weil es natürlicherweise Mangelware ist. Mach doch mal eine Absaugung aus dem Bodengrund und messe P04 und Fe nach oder/und Filterschlamm. Manchmal weiß man anschließend wohin das Ganze P04 gewandert ist. Das führt dann langfristig zu massiven Problemen (Cyanogefahr, Pinselalgen). Muss bei Dir nicht sein aber kann...

K kann in vielen Becken deutlich höher gefahren werden wenn es anders bepflanzt ist. Bspw. ist ein Becken mit Rotalas, Farnen, Moosen HCC und vielem mehr hierdurch nicht beeinträchtigt im Pflanzenwuchs. Aber bei den von Dir gewählten Arten sind bei hohem K Probleme vorprogrammiert. Die passen alle in Dein Wasser (kh/gh/ph/N03...) und die Ursache KANN das Antagonismusmusproblem sein. Es ist sogar sehr wahrscheinlich.
Weiteres Problem - sollte der Soil K aufnehmen kannste das ganze Spiel vergessen, denn dann bekommst Du das K im Wurzelbereich ja nicht in den Griff!

Ich bin kein Freund von Soil, das ist alles intransparent, ich bin in den Steuerungsmöglichkeiten massiv eingeschränkt UND ich bin auch der Meinung, dass es für Becken mit recht viel Fisch und langfristiger Auslegung über viele Jahre, nicht sonderlich gut geeignet ist. Alleine schon das Durchmulmen eines 2 oder 3 Jahre alten Soils stelle ich mir schwierig vor (bspw. um Eisenphosphatdepots rauszuholen!).

Grüße
Frank
Frank2
Beiträge: 1527
Registriert: 09 Jul 2014 06:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Frank2 » 04 Jun 2017 09:12
angelsfire hat geschrieben:Und das kommt von zuviel Kalium? Ich habe das Problem vereinzelt bei Pflanzen ja auch gehabt. Mein Wert dürfte so bei 7-8 liegen.


Britta das K ist dann kein Problem, wenn Mg deutlich darüber liegt oder Du hierfür keine anfälligen Pflanzen pflegst (denen die Verhältniss recht schnuppe sind!)

Grüße
Frank
Frank2
Beiträge: 1527
Registriert: 09 Jul 2014 06:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon angelsfire » 04 Jun 2017 09:13
Ah ok. Dann liegt es bei mir wohl an was anderem. Danke.

Gesendet von meinem SM-T580 mit Tapatalk
LG Britta

450l Gesellschaftsbecken
Benutzeravatar
angelsfire
Beiträge: 223
Registriert: 19 Feb 2017 19:07
Bewertungen: 2 (100%)
20 Beiträge • Seite 2 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Pflanzen werden durchsichtig bzw. braun
von Marco99 » 31 Mai 2018 12:45
8 251 von unbekannt1984 Neuester Beitrag
31 Mai 2018 17:32
Pflanzen werden braun, löchrig und matschig
Dateianhang von Dario » 01 Nov 2016 10:16
4 1342 von MarcK Neuester Beitrag
06 Nov 2016 07:46
HCC möchte lieber Braun werden
Dateianhang von naturfreak » 30 Jan 2014 14:01
8 1054 von naturfreak Neuester Beitrag
01 Feb 2014 01:11
Blätter werden gelb/braun
von VanilleEis89 » 09 Okt 2015 23:13
13 2136 von VanilleEis89 Neuester Beitrag
25 Okt 2015 17:21
Ludwigia Blätter werden braun und fallen ab
von Timo_K. » 19 Dez 2015 10:39
1 333 von Timo_K. Neuester Beitrag
19 Dez 2015 10:40

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste