Post Reply
22 posts • Page 1 of 2
Postby @julia@ » 26 Jan 2017 20:05
Ich bin neu hier und würde dringend Ratschläge brauchen. Das Aquarium ist seit einem Monat eingelassen. Seit 2,5 Wochen tummeln sich Fische darin. Jetzt habe ich zwei Probleme. 1.) Wenn der Nitrit Wert bei 0,2 mg/l ist, ist das für meine Verhältnisse schon sehr nieder. Trotz täglichem Wasserwechsel. 2.)Fadenalgen, Bartalgen und pelzige grüne Algen wuchern. Das Gras wird regelrecht erstickt.

Nun zu den Angaben:
Aquarium: Juwel Vision 450
Füllmenge ca 420L
Filterung: Juwel Bioflow XL Innenfilter /Feine und grobe Filterschwämme, Nitrax, Cirax, Phorax
Beleuchtung: 4 Röhren a 54Watt
Bodenuntergrund: Volcano Mineral
Kies: Dennerle Kristall Quarzkies

Pflanzen: (fast alle Invitro)
Alternanthera reineckii mini
Nadelsimse mini
Staurogyne spec. repens
Juncus repens
Cryptocoryne undulata
Echinodorus parviflorus peruensis
Pogostemon erectus

Wasserwerte:
KH: 8,5
Ph: 7,0
Co2 Düngung
Eisen: 0,1 mg/l
Nitrit: 0,2 mg/l
Nitrat: 10 mg/l
Phosphat: 0,5 mg/l
Kalium: 10 mg/l
Magnesium 6 mg/l

Fischbesatz:
6 Diskusfische
65 Rote Neon
12 Gabelschwanzguppys
30 Yellow Fire Neon Garnelen
5 Algen Kahnschnecken
15 Otocinclus Huaorani

Dünger:
Ferropol, E15 Fer Activ Tabletten
Fosfo Easy Life
Kalium Easy Life
Mg Macroelements JBL
N Macroelements JBL

Ich dünge jeden Tag auf meine Werte auf, da ich fast täglich einen Wasserwechsel vornehmen muss
Die Fische wurden nach und nach gekauft.

Ich bin wirklich ratlos. Versuche auch das Verhältnis von 1:16 von PO4 und NO3 einzuhalten.
Habe zwischenzeitlich nicht gedüngt, da so viele Algen aufkamen. Hat aber auch nichts geholfen. Jetzt dünge ich wieder seit 6 Tagen. Der Nitrit Peak hört auch nicht auf.

Danke schon im vorhinein für Ratschläge


33646

33647

33651

33649

33650

33648
@julia@
Posts: 23
Joined: 26 Jan 2017 18:30
Feedback: 0 (0%)
Postby @julia@ » 26 Jan 2017 20:22
Ach ja und es tut mit leid falls ich den Beitrag irgendwie falsch gepostet habe. Ich hab ewig gebraucht bis ich es überhaupt geschafft habe einen zu eröffnen :-/
@julia@
Posts: 23
Joined: 26 Jan 2017 18:30
Feedback: 0 (0%)
Postby Ohligerj » 26 Jan 2017 22:17
Hallo Julia,

das Becken läuft erst 4 Wochen, und Du hast relativ schnell relativ viele Fische eingesetzt. Da heißt es vielleicht erst mal Ruhe bewahren und geduldig sein.

Dann würde ich Kalium und Fosfo etwas zurückfahren, so hoch müssen die Werte nicht unbedingt sein; Eisen tendenziell auch etwas weniger. Du schreibst nichts zur Beleuchtungszeit: erstmal nur 8 h, max. 10 h.
Gruß vom
Jörg
User avatar
Ohligerj
Posts: 27
Joined: 15 May 2016 12:25
Location: Hattingen
Feedback: 0 (0%)
Postby @julia@ » 05 Feb 2017 19:26
:tnx:
Hab mal alles reduziert. Durch das Düngen sind die Fadenalgen verschwunden (schätze NO3 mangel) aber jetzt machen sich Bartalgen und grüne Pelzalgen breit (die Wurzeln sind schon komplett grün). Hoffe dass es sich legt wenn ich Phospho und Eisen reduziere :?
@julia@
Posts: 23
Joined: 26 Jan 2017 18:30
Feedback: 0 (0%)
Postby Kippendreher » 07 Feb 2017 23:10
Hi.
Algen werden nicht dein einziges Problem sein. Dein Becken ist total überbesetzt!
Gruss Peter
User avatar
Kippendreher
Posts: 169
Joined: 04 Mar 2016 23:12
Location: Lipperland
Feedback: 20 (100%)
Postby omr » 08 Feb 2017 06:21
Moin,

[quote="Kippendreher"]Hi.
Algen werden nicht dein einziges Problem sein. Dein Becken ist total überbesetzt![/quote]

Blödsinn.

Viele Grüsse,
Olli
Viele Grüße,
Olli
User avatar
omr
Posts: 213
Joined: 11 Apr 2015 11:52
Location: Kiel
Feedback: 0 (0%)
Postby Kippendreher » 08 Feb 2017 07:21
Hallo.
[/quote]Blödsinn.[/quote]
Geht`s noch? Mag ja sein, dass Du anderer Meinung bist als ich. Mag ja auch vielleicht sein, dass Du Recht hast. Aber das kann man auch in einem vernünftigen Ton sagen!
Gruss Peter
User avatar
Kippendreher
Posts: 169
Joined: 04 Mar 2016 23:12
Location: Lipperland
Feedback: 20 (100%)
Postby Iggi1203 » 08 Feb 2017 09:55
Hallo Gemeinde, hallo Julia,

Beruhigt euch erstmal. Hier sprechen (schreiben) wir uns im vernünftigen Ton an und begrüßen sowie verabschieden uns respektvoll.

Back to topic;
Ich geb Olli recht. Mein 120er ist fast genau so hoch besetzt. Locker 100 red Fire und über 60 Guppys und 50 tdm. Und ich hab keinerlei Probleme mit nitrit o.ä. Allerdings muss ich jedesmal welche verkaufen da die Guppys sich ja gerne vermehren.




Viele Grüße
Igor

Gekritzelt vom iPhone 7 mit Tapatalk Pro
Grüße von Igor :-)
User avatar
Iggi1203
Posts: 143
Joined: 05 Feb 2016 16:42
Feedback: 5 (100%)
Postby HK1997 » 08 Feb 2017 15:51
Hallo Julia,

Ich schliesse mich meinen Vorpostern an, dass du zu früh und zu schnell besetzt hast. Dein Nitrit Peak ist jetzt kein Peak mehr sondern ein Dauerzustand, der sich jetzt über Wochen weiterziehen kann.
Dein Algenproblem würde ich dann auch auf das allgemeine biologische Ungleichgewicht in deinem AQ schieben. Das tägliche wasserwechseln macht es auch nicht leicht ein chemisches Gleichgewicht dem System zu bieten.

Hauptproblem: Nicht genügend Nitrifizierende Bakterien bei aktuellem Nitriteintrag durch Besatz. Die Algen können dir erst mal egal sein. Du hast Lebewesen in deinem Pott und denen gilt deine ganze Aufmerksamkeit. Mach weiter deine täglichen Wasserwechsel, wenn nötig auch mehrmals 90% am Tag. Wenn deine Fische wieder rote Kiemen kriegen und oder nach Luft schnappen oder panisch wirken, dann iat es wieder so weit. Deine noch zu kleine Bakterienkultur muss jetzt erst mal auf die Größe wachsen, dass die mit dem Nitriteintrag klarkommt. Das kann lange dauern.
Das ist der Grund warum sehr vorsichtige und unerfahrene Aquarianer erst ohne Besatz einfahren, dann ein paar Schnecken einsetzen, dann später ein paar mehr. Wenn das Nitritpeak vorbei ist kommt die Bakterienkultur mit dem allgemeinen Nitriteintrag klar. Dieser ist aber sehr gering. So besetzt man dann Stück für Stück langsam über Wochen und Monate das Aquarium bis man sein Ziel erreicht hat. Mit jeder Pause gibst du deinen Bakterien sich dank des Überschusses an Nitrat eine Zeit sich zu vermehren und das Nitrat wieder in den Griff zu bekommen.

Nebenproblem: Algen. Du machst im Prinzip alles richtig was die Düngung angeht. PO4 und K, stimme ich zu, könnten etwas niedriger sein aber sind im Rahmen. Nur würde ich jetzt akut drauf verzichten und mich aufs Wasserwechseln konzentrieren. Das kostet sonst ein Vermögen jedesmal wieder aufzudüngen.
Beleuchtungsdauer könnte ein Problem darstellen, aber du gibt keine an. Im Zweifel runterfahren und gucken was nach ein paar Tagen passiert ist.

Sonstige Tips, die weniger Schmerz verursachen:
1.
Quartiere, wenn möglich, deinen Besatz größtenteils aus und besetze langsam wieder nach wenn Nitrit auf 0 ist. Wenn du kein anderes AQ oder Freunde mit AQ hast, dann frag vielleicht im örtlichen Aquaristikverein oder gar Handel nach, ob jemand dir helfen kann.

2. Hol dir einen eingefahrenen Filter, der mitlaufen kann um die Zeit zu überbrücken, bis dein AQ selbständig laufen kann. Es gibt einige Aquarianer, die zwei Filter in einem Becken laufen haben, von denen einer mal ausgeliehen werden kann.

Ist mir auch mal passiert und ich habe den gesamten Leidensweg durchgemacht und jeder Aquaristikverein kennt die Geschichte vom zu frühen besetzen.

Viel Erfolg und lass uns hören wie es läuft!
Gruss,
Daniel
HK1997
Posts: 14
Joined: 12 Dec 2015 15:03
Feedback: 0 (0%)
Postby Biotoecus » 08 Feb 2017 18:45
Moin,

das Becken ist nicht "überbesetzt" und 0,2mg/l NO2 sind auch kein Nitritpeak!
Beides sind Ammenmärchen die gerne Anfängern von Anfängern erzählt werden.

Auch wird dieser nicht vorliegende "Nitritpeak" nicht zu einem Dauerzustand durch zu frühen und zu hohen Besatz.

Fische tragen auch kein Nitrit ins Wasser ein.
Das von ihnen abgeatmete Ammoniak wird von nitrifizierenden Bakterien zu Nitrit oxidiert.

Und 0,2 mg/l NO2 sind nun alles, nur nichts über was man sich Sorgen machen müsste.
Das erledigt sich in von ganz alleine ohne auch nur einen Fisch zu beeinträchtigen.

Ich persönlich würde vermeiden über Nitrax, Phosey, Cirax zu filtern wenn ich Dünger ins Becken kippe.
Das kostet zwar kein Vermögen wie hier postuliert, nur ist der Effekt der Dünger eher gering.

Dieses Becken braucht Zeit und Pflege.
Und nicht nichtsagende plakative Vorwürfe und Ammenmärchen!

Beste Grüße
Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby @julia@ » 08 Feb 2017 22:30
Danke für die Antworten :)
Auf die Beleuchtungszeit hatte ich vergessen. Von 10:00 bis 13:00 und von 15:00 bis 21:00 (9 Stunden)

Wegen des Nitrit Wertes habe ich gute Neuigkeiten. Ich musste nur mehr alle 2 Tage wasserwechseln und mittlerweile nur mehr alle 3 Tage. Ich gebe da auch dem Diskusfrostfutter eine Teilschuld. Habe eine Frostfuttermahlzeit gezwungenermaßen durch Mückenlarven Lebendfutter ersetzt, da diese das Wasser nicht belasten. (Möchte es aber wieder ändern wenn die Bakterienkultur aufgebaut ist)

Ich glaube nicht, dass es zu viele Fische sind. Das Aq sieht alles andere als voll aus. Die 60 Neons wirken eher wie 20.
Ich hoffe nur, dass ich keine Garnelenplage bekomme. Trotz Fische vermehren die sich wie die Kanickel :sceptic:

Ich habe gestern beide Wurzel rausgenommen und abgekocht (so gut es halt ging). Bei den Hintergrundpflanzen habe ich befallene Blätter geschnitten und das "Gras" habe ich gekürzt. Das hat schon begonnen unter den Algen abzusterben. Ich hoffe ich kann meine Pflanzen retten denn die waren ganz schön teuer.

Ich werde weiter täglich vor allem Nitrit messen und hoffen dass der Wert weiter sinkt. Danke für den Tipp mit der Filterung. Ich traue mich nur nicht da jetzt etwas zu verändern, da ich jedes einzele Bakterium brauche :)
@julia@
Posts: 23
Joined: 26 Jan 2017 18:30
Feedback: 0 (0%)
Postby Anferney » 08 Feb 2017 22:44
Hallo Julia
Zum Besatz wurde schon alles gesagt (btw ob ein Aquarium voll oder leer aussieht sagt nicht über einen eventuellen Überbesatz aus).
Wenn du die Wurzeln noch draußen hast besorg dir Wasserstoffperoxid (H2O2) und übergieße die Algen damit (vorher die Sicherheitshinweise lesen)
Versuche ein Gleichgewicht in die Nährstoffe zu bringen.
wie gibst du das Frostfutter dazu?
Taust du es vorher auf oder schmeißt du den Brocken rein.
Wenn du es auftaust gibst du das Tauwasser mit rein?
LG
Frank
:grow:
falls ichs mal vergesse:
LG
Frank
Übrigens ist es geradegenull nau Uhr <--> keep cool, alles schon mal da gewesen ;)

The Cliff
User avatar
Anferney
Posts: 1340
Joined: 16 Sep 2010 22:17
Location: 97084 Würzburg
Feedback: 22 (100%)
Postby HK1997 » 08 Feb 2017 22:54
@Martin ich gehe davon aus, dass die 0,2 mg/l Nitrit nach dem Wasserwechsel, welcher zu dem Zeitpunkt wohl täglich stattfand, gemessen wurde. Da kann man bei 50% Wasserwechsel schon von 0,4 und bei 90% von 2,0 mg/l von ausgehen und das täglich. Hier mit unbegründeten Beleidigungen und dem Wort Ammenmärchen rumwerfen zeugt nur von geistiger unreife. Halt ruhig deine Fische mal bei 2,0 bis der Filter funzt. Viel Spaß spass damit.

Gruss,
Daniel
HK1997
Posts: 14
Joined: 12 Dec 2015 15:03
Feedback: 0 (0%)
Postby @julia@ » 08 Feb 2017 23:49
Ich gebe den Brocken einfach rein und der sinkt dann sofort zu Boden. Sollte man den auftauen? Da ist kaum Wasser dabei. Besteht fast nur aus Rinderherz und das staubt ziemlich wenn es gefressen wird (Pulverähnlich). Habe auch anderes Frostfutter aber das fressen sie nicht so gerne.

Ich muss HK1997 recht geben. Ich bin heilfroh, dass noch alle Fische leben. Hatte zwischendurch Werte von 0,6mg/l. Wenn ich nicht Studentin wäre (und dadurch viel zu Hause), hätte ich nie sofort auf das Verhalten der Fische reagieren können und wasch. hätten ein paar den Stoffwechsel eingestellt. Denn die schwammen ab und zu alle luftschnappend an der Oberfläche inkl. Garnelen. Das Quarantänebecken hat glaube ich meinen Diskusfischen das Leben gerettet.
@julia@
Posts: 23
Joined: 26 Jan 2017 18:30
Feedback: 0 (0%)
Postby Anferney » 09 Feb 2017 00:04
Hallo Julia
Würde das mal in einem sieb oder Kescher auftauen und dann nur das feste rein geben
Dann wird das Wasser weniger belastet und die Fische haben was zu tun ;-)
Dachte rinderherz wird gar nicht mehr so oft benutzt....
Gegen die algen solltest du auch noch schnellwachsende Pflanzen zumindest vorübergehend einsetzen
Wasserpest oder ähnliches
LG
Frank

PS Wir beginnen im Forum Beiträge mit einer Begrüßung und beenden Sie mit einem Gruß und Namen(bzw man nimmt dafür die Signatur)
:grow:
falls ichs mal vergesse:
LG
Frank
Übrigens ist es geradegenull nau Uhr <--> keep cool, alles schon mal da gewesen ;)

The Cliff
User avatar
Anferney
Posts: 1340
Joined: 16 Sep 2010 22:17
Location: 97084 Würzburg
Feedback: 22 (100%)
22 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Modriger Geruch, Nitrit geht nicht runter und viele Algen
by christof81 » 25 Apr 2018 21:27
12 1636 by christof81 View the latest post
28 Apr 2018 11:22
Nitrit
by S_B » 07 May 2013 17:12
5 556 by meisteruli View the latest post
08 May 2013 12:04
Nitrit geht nicht weg
Attachment(s) by Gabriel69 » 09 Feb 2011 00:13
9 10554 by aqua-pat View the latest post
26 Mar 2011 19:26
Hilfe!!!! Nitrit und Nitrat .....
Attachment(s) by mueller-m » 13 Feb 2012 17:44
6 950 by mueller-m View the latest post
13 Feb 2012 18:36
Nitrit höher als die Skala?!
by simx » 07 Oct 2015 14:56
38 1495 by simx View the latest post
09 Oct 2015 12:44

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest