Post Reply
19 posts • Page 1 of 2
Postby ge.fabian » 26 Mar 2019 22:00

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Nitrat Schwankung im Tagesverlauf

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Nein

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* Ca 4 Monate

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 60x30x30

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* k.a.

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Ja

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 10

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

Fluval aquasky 12w

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Cristal Profi i60


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Schwamm

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* ?

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Keine CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* Siehe bild

Temperatur in °C:* 24

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Keiner


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* Nie

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Nein

Pflanzenliste:

Muss ich noch raussuchen hab keine Ahnung wie die heißen

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* ?

Besatz:

Schnecken Garnelen blaue neons Guppys

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* ?

Leitungswasser GH-Wert:* ?

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* ?

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* ?

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* ?

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* ?

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo liebe Gemeinde,
Bin grad erst selbst angemeldet und muss mich hier erst mal zurecht finden. Hier ist es doch etwas umfangreicher als gedacht :)
Ich hoffe ihr verzeiht mir erst mal meine spärlichen Angaben.
Vielleicht kann mich doch jemand aufklären.

Verbrauchen Pflanzen nachts Nitrat oder passiert das nur tagsüber (mit Beleuchtung)?

Ich habe einen (für mich) kuriosen Abfall und Anstieg im Tagesverlauf an Nitrat.
Morgens 10mg/l und abends kurz vor Licht aus 0mg/l.

Ist meine Annahme daher korrekt, dass Nitrat nur bei Licht verbraucht wird? Mir scheint die Schwankung allerdings recht hoch?

Schon mal danke vorab für Input.

39027
ge.fabian
Posts: 14
Joined: 26 Mar 2019 21:34
Feedback: 0 (0%)
Postby Thumper » 26 Mar 2019 22:03
Moin,

Ratestäbchen sind nicht das allerbeste. Generell wird Nitrat in der Regel zwischen 1 und 4mg/L pro Tag verbraucht bei starkem Licht, CO2 und üppiger Düngung.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
User avatar
Thumper
Posts: 2068
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 40 (100%)
Postby unbekannt1984 » 26 Mar 2019 22:50
Hallo,

ge.fabian wrote:Verbrauchen Pflanzen nachts Nitrat oder passiert das nur tagsüber (mit Beleuchtung)?

also eine Frau Walstad hat in Ihrem Buch geschrieben die Pflanzen würden nur bei Licht Nitrat aufnehmen, während Ammonium auch bei Dunkelheit aufgenommen wird. Dazu gibt es dann ein paar Diagramme usw.

Bene hat die 1 bis 4mg/l pro Tag schon erwähnt - dabei handelt es sich um die Rohdaten des ermittelten Verbrauchs beim Estimative Index, jedoch kann durch Denitrifikation durchaus mehr Nitrat verbraucht werden.
Sofern du keinerlei Sinterglas-Filtermaterial benutzt, würde ein höherer Nitrat-Verbrauch auf anaerobe Bereiche im Bodengrund hindeuten (du benutzt ja keine Sinterglas-Filtermedien, oder?).
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby ge.fabian » 26 Mar 2019 22:55
Nein. Das einzige filtermedium ist ein grobporiger schwamm.
ge.fabian
Posts: 14
Joined: 26 Mar 2019 21:34
Feedback: 0 (0%)
Postby ge.fabian » 26 Mar 2019 23:00
Würde sich eine denitrifikation nicht im Verhalten der Tierchen bemerkbar machen?
Tds verlassen den Bodengrund um nach oben zu kommen, hechelnde oder nach Luft schnappende Fische?
ge.fabian
Posts: 14
Joined: 26 Mar 2019 21:34
Feedback: 0 (0%)
Postby ge.fabian » 26 Mar 2019 23:10
Thumper wrote:Moin,

Ratestäbchen sind nicht das allerbeste. Generell wird Nitrat in der Regel zwischen 1 und 4mg/L pro Tag verbraucht bei starkem Licht, CO2 und üppiger Düngung.


Ja das kann ich mir denken. Allerdings wären meine ersten Versuche mit anderen Methoden bestimmt nicht aussagekräftiger. Ein testkoffer ist aber schon bestellt, dann kann ich die Werte mal vergleichen. Mich hat nur der große Sprung gewundert, zumal die übrigen Werte relativ konstant sind, wodurch ich einen benutzerfehler (falsche Lichtquelle oder ähnliches) beim Test ausschließen würde.
Und da ich mal nicht davon ausgehe dass meine Tierchen feste ausscheidungs Zeiten haben finde ich es seeehr merkwürdig. Angenommen es gäbe keinen Verbrauch wieviele guppys bräuchte es um den Nitrat Gehalt um 540mg in ca 10 Stunden zu erhöhen?
ge.fabian
Posts: 14
Joined: 26 Mar 2019 21:34
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 27 Mar 2019 11:09
Hallo,

ge.fabian wrote:Würde sich eine denitrifikation nicht im Verhalten der Tierchen bemerkbar machen?

nein, der Bereich ist zwar sauerstoffarm, aber im restlichem Aquarium kann durchaus mehr als genug Sauerstoff vorhanden sein. Solche Bereiche bilden sich z.B. wenn der Bodengrund sich verdichtet.

Ein Zeichen für anaerobe Bereiche sind Gasblasen, die aus dem Bodengrund aufsteigen.

Und da ich mal nicht davon ausgehe dass meine Tierchen feste ausscheidungs Zeiten haben finde ich es seeehr merkwürdig.

Es geht nicht nur um die Ausscheidungen, auch über die Kiemen wird Stickstoff in einer Vorstufe von Nitrat abgegeben.

Angenommen es gäbe keinen Verbrauch wieviele guppys bräuchte es um den Nitrat Gehalt um 540mg in ca 10 Stunden zu erhöhen?

Die Fische geben aber kein fertiges Nitrat ab, Urea (Harnstoff) und Ammonium kommen aus den Fischen, da ist die Menge dann etwa nur noch die Hälfte.
Weiterhin werden Futterreste (Pflanzenreste usw.) auch von Bakterien verwertet, daher ist die Anzahl und Größe der Fische eher Nebensache, es geht um die Menge an Futter und die Zusammensetzung.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby ge.fabian » 27 Mar 2019 13:07
unbekannt1984 wrote:Hallo,


nein, der Bereich ist zwar sauerstoffarm, aber im restlichem Aquarium kann durchaus mehr als genug Sauerstoff vorhanden sein. Solche Bereiche bilden sich z.B. wenn der Bodengrund sich verdichtet.

Ein Zeichen für anaerobe Bereiche sind Gasblasen, die aus dem Bodengrund aufsteigen.

Es geht nicht nur um die Ausscheidungen, auch über die Kiemen wird Stickstoff in einer Vorstufe von Nitrat abgegeben.

Die Fische geben aber kein fertiges Nitrat ab, Urea (Harnstoff) und Ammonium kommen aus den Fischen, da ist die Menge dann etwa nur noch die Hälfte.
Weiterhin werden Futterreste (Pflanzenreste usw.) auch von Bakterien verwertet, daher ist die Anzahl und Größe der Fische eher Nebensache, es geht um die Menge an Futter und die Zusammensetzung.


Also Gasblasen konnte ich keine feststellen.
Stickstoff, Harnstoff usw. alles schön und gut. Das ist nicht der Punkt der mich stolpern lässt. Es geht mir vielmehr um die schnellen Schwankungen. Alle Prozesse die oben beschrieben sind (mit Ausnahme von Futter was zugegeben wird) würde ich zeitlich als kontinuierlich einstufen. Ich kann mir zb nicht vorstellen dass die Bakterien im verdichteten bodengrund nachts nicht aktiv sind, da sie keine Schichtzulage bekommen :D
Wenn einfach der Verbrauch zu hoch ist hätte ich einen permanenten Nitratgehalt um 0 erwartet. Einfach weil alles was da ist sofort umgesetzt wird.
Was mir nicht eingeht ist wie ich morgens 10mg/l und Abends 0mg/l haben kann.
Wieviel fischfutter müsste ich denn rein werfen, dass der Nitratgehalt um 10mg/l steigt, zumal das Futter ja sofort gefressen wird und irgendwelchen Abläufen im Wasser gar nicht zur Verfügung steht. Alles andere denke ich sind ja kontinuierlich laufende Prozesse. Da kann ich mir das sinken und steigen nicht vorstellen. Oder denk ich grad richtig schief? Was seh ich nicht? :? :?
ge.fabian
Posts: 14
Joined: 26 Mar 2019 21:34
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 27 Mar 2019 14:43
Mahlzeit…

unbekannt1984 wrote:Die Fische geben aber kein fertiges Nitrat ab, Urea (Harnstoff) und Ammonium kommen aus den Fischen, …

Nein, Harnstoff kommt keiner aus den Fischen. Fische können es sich leisten, ihren Stickstoffabfall als Ammoniak über die Kiemen auszuscheiden. Säugetiere müssen Wasser sparen und geben deshalb Harnstoff über ihre Nieren ab.

I.d.S.
Robert
结束很近。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6393
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby ge.fabian » 27 Mar 2019 14:56
Wuestenrose wrote:Mahlzeit…

Nein, Harnstoff kommt keiner aus den Fischen. Fische können es sich leisten, ihren Stickstoffabfall als Ammoniak über die Kiemen auszuscheiden. Säugetiere müssen Wasser sparen und geben deshalb Harnstoff über ihre Nieren ab.

I.d.S.
Robert


Mahlzeit Robert,

Egal wie, gehe ich hier davon aus, dass das relativ gleichmäßig erfolgt. Ein Zusammenhang bestünde hier doch nur wenn meinetwegen um 5 alles pinkeln geht, die Bakterien und sonstiges dann bis 7 Zeit haben das in Nitrat umzuwandeln und damit den Spitzenwert zu erzeugen der dann über den Tag verteilt wieder aufgebraucht wird. Nur nehmen nicht Pflanzen bereits Ammoniak auf, vor allem wenn es an Nitrat mangelt?
ge.fabian
Posts: 14
Joined: 26 Mar 2019 21:34
Feedback: 0 (0%)
Postby aquamatti » 27 Mar 2019 15:05
Hallo Fabian,

ich gebe mal meinen Senf dazu:

Du gehst momentan davon aus, dass die dir angezeigten Messwerte korrekt und genau sind.

Könnte genauso gut sein, dass die "realen" Werte bei beiden Messungen beispielsweise um die 5mg/l lagen, und schon ist die Schwankung nicht mehr vorhanden bzw. nur noch sehr gering.

Bene hat ja auch schon angedeutet, dass diese Art zu messen, nicht sehr genau ist. Irgendwo glaube ich gelesen zu haben, dass die "Genauigkeit" sogar davon abhält unter welchen Licht/Schattenverhältnissen man ein Foto mit dem Smartphone macht...

Ich würde mal den Testkoffer abwarten, damit versuchen, so genau wie möglich zu messen und dann schauen, ob die Schwankungen immer noch vorhanden sind.

Grüße
Matthias
aquamatti
Posts: 81
Joined: 18 Sep 2018 08:46
Location: München
Feedback: 1 (100%)
Postby ge.fabian » 27 Mar 2019 15:10
Vielleicht ist auch einfach die Lösung in der Abstufung des „ratestäbchens“ zu suchen.
Wenn alles über 0 bereits als 10 angezeigt wird, ist vllt das halbe mg das durchs Futter ins Becken gelangt kurzzeitig messbar aber wird sofort wieder komplett verbraucht.
Auf der Hersteller Seite lässt sich dazu nichts finden.
ge.fabian
Posts: 14
Joined: 26 Mar 2019 21:34
Feedback: 0 (0%)
Postby ge.fabian » 27 Mar 2019 15:11
Danke Matthias,
Das wird jetzt mal gemacht :)
ge.fabian
Posts: 14
Joined: 26 Mar 2019 21:34
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 27 Mar 2019 15:32
Hallo Robert,

Wuestenrose wrote:Nein, Harnstoff kommt keiner aus den Fischen. Fische können es sich leisten, ihren Stickstoffabfall als Ammoniak über die Kiemen auszuscheiden. Säugetiere müssen Wasser sparen und geben deshalb Harnstoff über ihre Nieren ab.

und wie sieht es indirekt aus?
Take a sinking fecal pellet for example (Figure 2 below). This is a very rich nutrient packet containing high levels of organic nitrogen (future NH4) and inorganic NH4/urea.

Quelle: Fish Waste and Macrophytes Seite 12 (Barrreport).

Das kommt ja auch "irgendwie" aus den Fischen raus...
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby ge.fabian » 28 Mar 2019 11:30
Mal was anderes,
Gehört vllt nicht unbedingt hier dazu aber ich wäre dennoch an Meinungen interessiert.
Der Testkoffer ist da und ich werde so schnell wie möglich die Werte nachreichen.
Aber:
Geblendet von dem tollen Namen und der Aufmachung des Produkts ist mir nicht aufgefallen, dass:
-gh
-cu
-ca
Und so Sachen wie Ammonik Ammonium, Nitrit welche ich als nicht gar so wichtig erachte, gar nicht im testkoffer enthalten sind.
Wie wichtig haltet ihr die Werte? Cu zwecks Vergiftung aber bei komplett fehlen doch schlecht für Pflanzen?
Ca und Gh wegen CO2 Zugabe und Haltung von Wirbellosen?
Stelle mir die Gh ca frage vor allem deshalb weil der kh nicht immer zwingend niedriger ist als der Gh...
Tests einzeln nachordern oder kann darauf verzichtet werden?
ge.fabian
Posts: 14
Joined: 26 Mar 2019 21:34
Feedback: 0 (0%)
19 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Algen, Algen, Algen - passt mein Masterplan?
by Krawumms » 23 May 2013 22:19
3 1308 by DAU View the latest post
24 May 2013 17:25
Wer kann mir helfen ? Algen Algen und nochmehr Algen
Attachment(s) by Mirelle » 21 Jun 2013 16:39
60 5672 by Aquariophilo View the latest post
20 Oct 2013 17:00
Wer kann mir helfen? Überall Algen, Algen, Algen...
Attachment(s) by Vanessa89 » 11 Jan 2018 13:46
13 1068 by Frank2 View the latest post
14 Jan 2018 09:17
Algen Algen Algen immer wieder
Attachment(s) by Mark_Pryde » 20 Apr 2016 16:47
21 1496 by Mark_Pryde View the latest post
25 Apr 2016 11:48
Pflanzenwuchs OK, aber Algen, Algen, Algen
Attachment(s) by Diskusfan » 24 Jun 2016 22:58
3 718 by Diskusfan View the latest post
10 Jul 2016 22:03

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests