Post Reply
16 posts • Page 1 of 2
Postby Dispatch » 04 Sep 2016 11:12

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Unspektakulärer aber erkennbarer dünner grüner Algenfilm auf manchen Blättern.
Blätter bekommen Löcher, teilweise schwarze Punkte. An manchen Pflanzen (Papageienblatt und Cognacpflanze) kräuseln sich die Blätter stark.
Der Wuchs ist dabei seltsamerweise nicht schlecht.


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Ja, Düngerumstellung von EasyLife auf Aqua Rebell vor ca. 3 Wochen. Das Problem bestand vorher teilweise auch schon.

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 4 Monate

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 100x40x50, 200 Liter

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Feiner Naturkies, 0,6-1,2 mm

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Steiner

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* Insgesamt 12 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

2 x Dennerle Trocal T5 Amazon Day, je 39 Watt mit Reflektoren (6 Stunden eingeschaltet)
1 x eco+ LED Leiste Sunset, 25 Watt, 3500K
1 x eco+ LED Leiste Day, 25 Watt, 5500K
LEDs über Sonnenaufgangs- / -untergangssimulator insgesamt 12 Stunden eingeschaltet.
Davon 9 Stunden mit voller Beleuchtungsstärke.
Errechnete Beleuchtung: 57 Lumen / Liter


Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Fluval 206


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Schaumstoff, Water Polisher (fein), Siporax

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 460 Liter / Stunde laut Hersteller

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Dennerle Flipper

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 15

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Ja, Dennerle

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Dennerle

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 04.09.2016

Temperatur in °C:* 24,5

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tetra Water Test Set Plus Tröpfchentest


pH-Wert: 7,5

KH-Wert: 7,5

GH-Wert: 13,5

Fe-Wert (Eisen): 0,3

NO3-Wert (Nitrat): 30

PO4-Wert (Phosphat): nahe 0

K-Wert (Kalium): -

Mg-Wert (Magnesium): -

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Aqua Rebell Eisenvolldünger 4ml täglich
Aqua Rebell NPK 8ml täglich
EasyLife EasyCarbo 4ml täglich


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* wöchentlich

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Nein

Pflanzenliste:

Ammania gracilis, Nymphea lotus rot, Alternathera reineckii, Hygrophila corymbosa, Glossotigma elatinoides, Hygrophila polysperma

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 70

Besatz:

Etwa 40 Perlhuhnbärblinge
12 Rennschnecken
2 Ringelarmgarnelen
Diverse Zwerggarnelen


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 6,3

Leitungswasser GH-Wert:* 10,3

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 58

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 10

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 3,6

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 10,4

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): n.n.

Weitere Informationen und Bilder:


[i]Moin zusammen,

ich bin ganz neu hier - habe in der Vergangenheit aber schon häufig mitgelesen.
Ich habe das Problem, dass gerade die nicht so schnellwachsenden Pflanzen ( Ammania gracilis, Alternanthera reineckii) löchrige, gekräuselte Blätter kriegen. Ich kann das zum Teil auch an den schnellwachsenden Arten feststellen, dort ist es aber deutlich weniger zu beobachten. Der Wuchs ist insgesamt recht schnell und üppig.

Dieses Problem habe ich schon lange. Mal mehr, mal weniger stark ausgeprägt.
Das Aquarium jetzt hat eine Standzeit von etwa 4 Monaten aufgrund eines Umzuges. Vorher war es ein 120 Liter Becken, welches ähnliche Probleme zeigte.

Da ich schon aller mögliche ausprobiert habe, es aber nie konstant besser wurde, seid ihr meine letzte Hoffnung. :wink:

Viele Grüße
Thomas

Edit Mod-Team:
Link zum externen Bildhoster entfernt. Bild(er) bitte mit der foreneigenen Software hochladen!
Siehe auch: thema10435.html
The only thing that's left to do is live
User avatar
Dispatch
Posts: 9
Joined: 04 Sep 2016 10:36
Feedback: 0 (0%)
Postby Dispatch » 04 Sep 2016 11:16
Hab das mit dem Foto verbockt, zweiter Versuch...

Attachments

The only thing that's left to do is live
User avatar
Dispatch
Posts: 9
Joined: 04 Sep 2016 10:36
Feedback: 0 (0%)
Postby eheimliger » 04 Sep 2016 14:19
Hallo Thomas,
das sieht für mich nach Kalium und (oder nur)Phosphatmangel aus, obwohl ja eigentlich genug in dem NPK drin sein müßte den Du ja nach Düngeanleitung dosierst.
Es kann gut sein das dein Siporax Dir das Phosphat verbraucht, ich würde das als erstes vor dem WW entfernen, das brauchst Du bestimmt nicht, deine Fische und Pflanzen auch nicht.
Du bräuchtest da nach meiner Meinung auch keinen Ersatz für rein tun.
Und da der Filter schon mal offen ist, auch das Waterpolisher( was ist das) auch ersatzlos raus, also nur noch die Matte drin lassen, dann einen großen WW, so viel wie geht zwecks Reset und dosiere den NPK auf Stoß auf PO4 ca 0,5.
Feststellen wann das wieder nn ist, wieder auf Stoß und wieder messen wann nn, usw.
Irgendwann wird PO4 nicht mehr so schnell weg sein, dann gucken ob Du es auf Dauer eingestellt kriegst mit dem NPK, bei mir ging das nicht und ich dünge PO4 einzeln auf Stoß und dann weiter mit dem NPK bis zum nächsten WW.

Eisenvolldünger würde ich die nächste Zeit nur die hälfte reinkippen, bis sich ein Eisenmangel erkennen lässt.

Das Easy Carbo kannst auch weglassen, CO2 hast Du ja und auf den Rest da drin würde ich sowieso verzichten, oder nehme das noch ne Zeit weiter, hast ja erstmal genug zum umstellen. Mein Ziel wäre jedoch darauf zu verzichten.
Das wäre meine Vorgehensweise, vielleicht kommt ja noch jemand anders und schlägt einen anderen Weg vor.
Gruß, Frank
eheimliger
Posts: 917
Joined: 26 Nov 2015 19:35
Location: Bonn
Feedback: 4 (100%)
Postby Dispatch » 04 Sep 2016 14:39
Hallo Frank,

danke für deine Antwort - an Kaliummangel habe ich bereits gedacht. Ich habe auch noch Kaliumdünger da, den ich zurzeit aber nicht verwende.

Siporax fliegt raus, bei dem Zeug war ich mir eh nie so ganz sicher. Man liest sowohl positives als auch negatives.

Der Water Polisher ist quasi eine feine Watte von Fluval. Diese befindet sich im letzten Filterkorb und soll dem Wasser "den letzten Schliff" in Sachen Klarheit geben. Muss allerdings auch recht häufig gewechselt werden.
Ich werde probieren, was sich tut, wenn ich nur die groben Standardmatten drin lasse.

Das EasyCarbo-Zeug ist ein Rest, der bald leer sein dürfte. Ich habe es damals vor allem zum Start des Beckens benutzt. Was es wirklich bringt oder nicht bringt kann ich nicht sagen. Ich denke, ich werde es leer machen und dann weglassen.

Ich warte noch mal auf andere Meinungen, so riesige WW sind nicht so mein Ding. Wenn es aber widerum zur Problemlösung beiträgt, werde ich mich da mal überwinden müssen. :wink:
Normalerweise wechsel ich wöchentlich ca. 40%.

Viele Grüße
Thomas
The only thing that's left to do is live
User avatar
Dispatch
Posts: 9
Joined: 04 Sep 2016 10:36
Feedback: 0 (0%)
Postby Dispatch » 06 Sep 2016 09:12
Moin,

mal ein kurzer Zwischenstand:
Interessanterweise ist jetzt bereits Phosphat - in sehr geringem Maße aber immerhin - nachweisbar.
Es scheint also allein durch das Rauswerfen der Filtermedien mehr Phosphat im Wasser zu sein.

Ich wollte jetzt so vorgehen, dass ich Aqua Rebell Phosphat auf Stoß nachdünge bis der Phosphatwert bei 0,5 liegt und dann täglich den Wert kontrollieren.

Viele Grüße
Thomas
The only thing that's left to do is live
User avatar
Dispatch
Posts: 9
Joined: 04 Sep 2016 10:36
Feedback: 0 (0%)
Postby Dispatch » 13 Sep 2016 14:50
Moin zusammen,

eine Frage: Erholt sich das Papageienblatt wenn die Werte "stimmen" und man hat somit eine Erfolgskontrolle?
Ich hatte die Pflanze vorher in noch keinem Becken. Oder ist sie hin?

Viele Grüße
Thomas
The only thing that's left to do is live
User avatar
Dispatch
Posts: 9
Joined: 04 Sep 2016 10:36
Feedback: 0 (0%)
Postby eheimliger » 13 Sep 2016 15:00
Hallo,
normal erholen sich Pflanzen wenn die lebensbedingungen stimmen, einfach abwarten.
Gruß, Frank
eheimliger
Posts: 917
Joined: 26 Nov 2015 19:35
Location: Bonn
Feedback: 4 (100%)
Postby omr » 19 Sep 2016 12:02
Moin,

0,3 mg/l Fe sind deutlich zu viel.

Wie kommst Du auf diesen Wert?

Viele Grüße,
Olli
Viele Grüße,
Olli
User avatar
omr
Posts: 213
Joined: 11 Apr 2015 11:52
Location: Kiel
Feedback: 0 (0%)
Postby Dispatch » 24 Sep 2016 08:50
Moin Olli,

den Wert habe ich - so gut es mit der Farbtabelle geht - mittels des Tetra-Koffers gemessen.
Können auch 0,25 mg sein, so genau lässt sich das nicht ablesen.
Ich kann gleich nochmal einen aktuellen Eisentest machen und das Ergebnis posten.

Ansonsten haben sich die Probleme nicht gelegt, im Gegenteil. Ein Großteil der Blätter ist "zerfressen".
Ich habe am 4.9. sämtliches Filtermaterial bis auf die grobe Matte entfernt und den Phosphatgehalt bei 0,5 mg gehalten. Phosphat scheint nicht das Problem zu sein...

Viele Grüße
Thomas
The only thing that's left to do is live
User avatar
Dispatch
Posts: 9
Joined: 04 Sep 2016 10:36
Feedback: 0 (0%)
Postby Dispatch » 24 Sep 2016 09:04
Nach aktuellem Eisentest nochmal zur Ergänzung:
Der Wert liegt nun nach Farbskala zwischen 0,1 und 0,25, was sicherlich durch die leichte Reduzierung des Eisenvolldüngers kommt.
Laut Tetra soll der Wert zwischen 0,25 und 0,5 liegen - daher fand ich 0,3 immer ganz gut. :-)

Viele Grüße
Thomas
The only thing that's left to do is live
User avatar
Dispatch
Posts: 9
Joined: 04 Sep 2016 10:36
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 24 Sep 2016 09:44
Morgen…

omr wrote:0,3 mg/l Fe sind deutlich zu viel.

:grow: .

In diesem Sinne
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Rio-Negro » 24 Sep 2016 10:59
Lies dich doch mal in das Ca:Mg:K Verhältnis ein. Ich würde fast behaupten das dein Problem durch die Zugabe von Magnesium (Bittersalz) und/oder Kalium behoben werden kann.
grüße Benedict

versuche nicht wie der Meister zu sein! sondern suche nachdem was der Meister sucht.
User avatar
Rio-Negro
Posts: 451
Joined: 26 Jun 2011 09:45
Location: Fränkisches Seenland
Feedback: 1 (100%)
Postby Dispatch » 25 Sep 2016 10:29
Hallo Benedict,

ok - danke für den Tipp! Ich werde mich mal informieren...

Viele Grüße
Thomas
The only thing that's left to do is live
User avatar
Dispatch
Posts: 9
Joined: 04 Sep 2016 10:36
Feedback: 0 (0%)
Postby Dispatch » 28 Sep 2016 09:58
Moin,

mal ne Frage zum Ca:Mg Verhältnis:

Mein LW hat einen Calciumanteil von 58 mg/l und ein Magnesiumgehalt von 10 mg/l.
Jetzt lese ich meistens vom Idealverhältnis 3:1. Heißt das, dass ich mein Wasser mittels Bittersalz so weit aufdünge, dass es etwa 20 mg/l Magnesium entspricht?

Viele Grüße
Thomas
The only thing that's left to do is live
User avatar
Dispatch
Posts: 9
Joined: 04 Sep 2016 10:36
Feedback: 0 (0%)
Postby Rio-Negro » 28 Sep 2016 18:41
Rein Theoretisch ja. Wobei 20 mir etwas viel wäre. Gehe mal auf 15. Kalium würde ich mal auf 10 einstellen und die Werte mal 2 Wochen halten. Aber evtl. können Leute wie Wüstenrose, Nik&Co was zu sagen.
grüße Benedict

versuche nicht wie der Meister zu sein! sondern suche nachdem was der Meister sucht.
User avatar
Rio-Negro
Posts: 451
Joined: 26 Jun 2011 09:45
Location: Fränkisches Seenland
Feedback: 1 (100%)
16 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Mangelerscheinungen oder doch was anderes
by Rabbi261 » 23 Dec 2016 14:31
1 485 by Thomas Henze View the latest post
25 Dec 2016 10:26
Weisse Fäden im HCC (Fadenalgen oder doch was anderes?)
Attachment(s) by Pixy » 13 Jan 2013 17:45
14 4565 by Pixy View the latest post
31 Jan 2013 03:24
Fadenalgen ja oder nein?oder doch Cladophora
Attachment(s) by lotte_und_hendo » 16 Jun 2013 21:11
6 922 by lotte_und_hendo View the latest post
26 Jun 2013 15:19
Algen oder was anderes?
by Hagal » 16 Dec 2012 15:56
1 584 by omega View the latest post
16 Dec 2012 23:32
Mangelerscheinung oder was anderes
Attachment(s) by Aquaduke » 30 Aug 2015 15:17
20 1419 by Aquaduke View the latest post
25 Oct 2015 14:08

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests