Post Reply
30 posts • Page 1 of 2
Postby xjrfan » 12 Jan 2013 20:31

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Hallo Flowgrow Gemeinde.

Leider muß ich ein altes Thema wieder aufwärmen aber trotz intensiver Recherche sind die Probleme wohl zu individuell und und erbitte an dieser Stelle Rat und Meinung.
Das Becken läuft seit gut einem Jahr und nach anfänglichen Problemen mit einer Wassertrübung (wurde mit UVC behoben) wuchsen und gediehen die Pflanzen und wirklich nicht die Spur von Algen zu sehen.
Bis dahin wurde täglich mit 5 ml Ferrdrakon gedüngt. Nach ca. 6 Monaten allerding zeigten die Pflanzen langsam Mangelerscheinungen. Schließlich war bis auf Anubias und Moosen nur fürchterlicher Kümmerwuchs festzustellen aber: noch keine einzige Alge in Sicht. Nun gut, Wasserwerte ergaben kein N und kein P. Also jetzt tägl. je 7ml Eudrakon N und P zugegeben. Schon nach wenigen Tagen die ersten Algen. Da aber die Pflanzen deutlich reagierten erstmal keine Panik, wird schon. Doch nach einigen Wochen muß ich leider sagen, die Algen haben wohl gewonnen. Den Pflanzen ist zwar deutlich anzumerken das sie besser kommen aber bei dem Algenwuchs, siehe Bilder, haben sie ein neues Problem: Algen. Da ich kein Fan von Chemie bin wurde bisher als einzige Eindämmungsmassnahme der Amanobestand von ca. 30 um weitere 40 Tiere aufgestockt. Nun glaube ich das selbst die Truppe keine Chance gegen die Algen hat und frage nach anderen Alternativen im Kampf gegen die Algen bzw. Beurteilung der Düngung auf Richtigkeit.
Vielen Dank im Voraus,
Uwe.


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Nein. Vor geraumer Zeit wurden zwei 24W T5 gegen eine HQI 70W getauscht

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 1 Jahr

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 95x95x60 (Delta) 400Ltr

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Sand 0,2-0,4 mm

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Seegebirge (Ursprung Vietnam), Wurzel

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 10,5h gesamt, 11,5 mit Dämmerung

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

4x 39W T5 960 und 1x 70W HQI 942

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Eheim Prof. 3 (2075)


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* 1x Plastikröhrchen, je 1x Filterwatte blau u. weiss

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* ca. 1200

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Aussenreaktor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: ca. 90

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Dennerle Ei

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Dennerle

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 12.01.13

Temperatur in °C:* 25

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Sera Tr??pfchentest


pH-Wert: ca. 6,8

KH-Wert: 5

GH-Wert: 11

Fe-Wert (Eisen): 0,1

NO3-Wert (Nitrat): ca 10

K-Wert (Kalium): ka

Mg-Wert (Magnesium): ka

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Ferrdrakon, Eudrakon N und P


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* 14 tägig 30%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Nein

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: 1:1 aus UOA

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: nein

Pflanzenliste:

Cryptocoryne becketti u. wendtii,Proserpinaca palustris, Pogostemon erectus, Eusteralis spec., Aponogeton cripus, Anubia barteri, Rotala macrandra, Microsorum pteropus, Echinodorus spez. red, Fissidens fontanus, Vesicularia, Hemianthus callitrichoides "Cuba, ......

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 90

Besatz:

16 Neon
9 Ohrgitterharnischwels
2 Gelbflossenpanzerwels
6 Zebrarennschnecken
60-70 Amano Garnelen


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 11,5

Leitungswasser GH-Wert:* 24

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 115 mg/l

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 11

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 5,6

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 2,5

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): ka

Weitere Informationen und Bilder:


Hier die Bilder:














Noch ein Nachtrag:
Da ich morgens Ferrdrakon und abends N u. P dünge taucht oben bei den gem. Wasserwerten unter PO4 0mg/l auf weil ich Vormittags gemessen habe. Wenn abends ca 1h nach Düngezugabe gemessen wird liegt der Wert bei 0,25mg/l.

Attachments

User avatar
xjrfan
Posts: 32
Joined: 16 Aug 2011 18:42
Feedback: 3 (100%)
Postby java97 » 13 Jan 2013 00:35
Hallo Uwe,
Diese weichen Fadenalgen traten bei mir am Anfang ausschließlich bei Nitratmangel auf.
Dass sie bei Dir mit Beginn der Nitratdüngung auftraten, irritiert mich allerdings etwas
(aber das war bei Mareks "mein neues Wasserglas" ja auch so).
Hast Du schon einmal versucht, den NO3-Wert auf 20-30 mg und PO4 auf 0,5-1mg/l aufzudüngen
und die Werte durch tgl. Düngung auf diesem Niveau zu halten?
Dazu solltest Du aber nicht den Eudrakon N sondern z.B. den AR Basic Nitrat oder Easylife Nitro nehmen, da diese kein Urea/Ammonium enthalten und somit zur Stoßdüngung geeignet sind.
Das wäre noch ein Versuch. Parallelwürde ich die Beleuchtungsdauer auf etwa 8h inkl. Dimmung reduzieren.
Wenn das nichts bringt, würde ich Dir einen großzügigen WW empfehlen mit anschließender Dunkelkur (ca. 5 Tage).
Vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp...?
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby xjrfan » 13 Jan 2013 01:11
Hallo Volker,

vielen Dank für die schnelle Antwort zu später Stunde. Das Urea ein Problem werden kann habe ich beim stöbern hier schon gelesen, habs aber verdrängt, vieleicht weil ich dachte das Drak schon wissen was sie tun. Werde sofort auf anderen Dünger umstellen. Ist es überhaupt noch möglich bei diesem starken Algenbefall mit optimaler Düngung die Algen gegen Null zu reduzieren? Da der PO4 Wert ca. 12 Stunden nach Zugabe bei ca. 0 gm/l liegt meinst du die Menge also erhöhen oder verringern?
Eine Dunkelkur würde ich auch probieren wollen, wenn die Pflanzen danach aussehen wie vor dem Experiment kann ich ja noch mal von vorne anfangen und hab schon mal was dabei gelernt. 5 Tage reichen?
:tnx:
Gruß, Uwe.
Nachtrag: Habe gerade gelesen das Aqua Rebell Macro Basic Nitrat auch Kalium enthält. Das hat Ferrdrakon auch genügend. Ist das dann nicht doppelt gemoppelt und führt zu einer Überversorgung mit Kalium? Das wäre bei Easylife dito.
User avatar
xjrfan
Posts: 32
Joined: 16 Aug 2011 18:42
Feedback: 3 (100%)
Postby java97 » 13 Jan 2013 09:53
Hallo Uwe,

Nimm mal den Macro Basic N/EL Nitro nur zur Stoßdüngung auf 25-30 mg/l um die Werte zu erreichen. Dann düngst Du mit dem Eudrakon tgl. weiter um den Wert zu halten. Urea-/ammoniumhaltige Dünger sind nur zur tgl. Düngung geeignet, nicht zur großzügigen Stoßdüngung (manchmal fördern sie jedoch Rotalgenwachstum, welches ja auch vorhanden ist aber die Fadenalgen sind wohl z.Zt. das massiver Problem). PO4 auf testweise 1mg/l erhöhen und so halten. Das ganze eine Weile so durchziehen und beobachten. Fe kannst Du wegen der Bartalgen auf einen Wert von max. 0,05 reduzieren.
Eine Dunkelkur habe ich persönlich noch nicht gemacht. 5-7 Tage macht man die in der Regel.

Wenn der Eudrakon N leer ist, würde ich auf den AR Spezial N wechseln. Der enthält, so viel ich weiß, weniger Urea/Ammonium.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby xjrfan » 13 Jan 2013 13:44
Hallo Volker,
Habe mir mal folgende Vorgehensweise überlegt: Heute mache ich den ohnehin anstehenden WW mit 50% und versuche so viele Algen wie möglich mech. zu entfernen. Dann wird bis zum nächsten Wochenende abgedunkelt. Ich will es den Algen so schwer wie möglich machen. Da mein Eudrakon N/P eh zur Neige geht werde ich in der Zeit AR Dünger bestellen. Nach wiedereinschalten der Beleuchtung (während der Dunkelkur keine Düngung) wird auf Stoß gedüngt. Dann werde ich versuchen N auf 25 mg/l und P auf 0,5-1 mg/l zu halten. Waren die Werte bisher einfach zu niedrig? 1mg/l für PO4 finde ich ganz schön hoch, soll dieser Wert dann auf Dauer angestrebt werden oder nur kurzzeitig?
Gruß, Uwe.
User avatar
xjrfan
Posts: 32
Joined: 16 Aug 2011 18:42
Feedback: 3 (100%)
Postby Biotoecus » 13 Jan 2013 22:05
Hallo,

normaler weise mische ich mich in Algenthemen nicht ein.
Aber das Becken bekommst Du nicht mit Düngung gerade gezogen.
Und schon gar nicht mit NO3 und PO4 Erhöhung.

Setzt die Kiste neu auf und gut hat.

Beste Grüße
Martin
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby xjrfan » 13 Jan 2013 22:30
Hallo Martin,

ja die Kiste sieht auch wirklich schlimm aus. Bei meinen Becken die ich als kleiner Bengel hatte half damals auch nur Dunkelkur (je nach Algenart) oder Chemie. Das ist aber bald 30 Jahre her und da war an Düngesysteme zumindest bei mir noch nicht zu Denken. Ich gebe zu, auch mir ist schon der Gedanke gekommen das Handtuch zu schmeißen und alles auf Anfang zu setzen. Ich warte mal eine Woche ab, nach der Verdunkelung, und dann werden wir sehen wie es weitergeht. Der Nachteil ist natürlich bei einer Neukonfiguration an einem 400 Ltr Becken: ein Haufen Arbeit und ne Menge Geld geht wieder in den Wirtschaftskreislauf.
:tnx:
Gruß, Uwe.
User avatar
xjrfan
Posts: 32
Joined: 16 Aug 2011 18:42
Feedback: 3 (100%)
Postby omega » 14 Jan 2013 01:17
Hallo Uwe,

xjrfan wrote:Der Nachteil ist natürlich bei einer Neukonfiguration an einem 400 Ltr Becken: ein Haufen Arbeit und ne Menge Geld geht wieder in den Wirtschaftskreislauf.

probier mal, ob Du das Aq. wieder clean bekommst, bis es draußen wieder wärmer geworden ist, also Dünger runter, Wasserwechsel hoch, Algen absammeln, Licht auf 6h/Tag.
Wenn alle Stricke reißen: neuen Bodengrund in Form von Poolfiltersand - auch in Beige - gibt es auf eBay sehr günstig, trotz Versandkosten. Und neue Pflanzen kannst Du hier günstig erwerben, z.T. nur gegen Portoerstattung. Bei Notfällen wäre ich sofort bereit, den nächsten Pflanzenschnitt (z.B. 300-400 Stengel von Rotala sp. green/rotundifolia) quasi kostenlos abzugeben. Ansonsten wandert der eh in die Biotonne. Es muß nur frostfrei draußen sein.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby xjrfan » 14 Jan 2013 18:27
Hallo Markus,
vielen Dank für dein Angebot. Werde gerne darauf zurückkommen. Mal sehen wie sich die Dunkelkur auswirkt. Wenn alle Stricke reißen und die Algen nicht verschwinden muß ich da durch. Aber bis es wieder wärmer wird hab ich noch Zeit. Bei dem Frost ist mir die erste Lieferung von 40 Garnelen erfroren weil DHL bei mir anscheinend nur einmal die Woche ausliefert. Eine Schande.
Gott sei Dank war der Zulieferer kulant und hat das auf seine Kappe genommen.
Grüße, Uwe.
User avatar
xjrfan
Posts: 32
Joined: 16 Aug 2011 18:42
Feedback: 3 (100%)
Postby java97 » 15 Jan 2013 08:27
Hallo Uwe,

Traurig!
Ich würde bei diesen Temperaturen weder Tiere noch Pflanzen irgendwo bestellen oder irgendwo hin verschicken.
Da wäre mir das Risiko viel zu groß. Die hättest Du lieber direkt beim Händler kaufen oder höhere Temperaturen abwarten sollen.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby xjrfan » 15 Jan 2013 18:22
Hallo Volker,

da hast du recht, das war auch der erste und letzte Versuch. Eigentlich waren sie gut verpackt aber der versprochene Heatpack war nicht dabei. Mit diesem und einer normal schnellen Lieferung seitens DHL (1-2 Werktage) hätte es klappen können. Na ja, nun bin ich schlauer und hab die Tierchen beim Händler ums Eck für fast das Doppelte gekauft. Da muß man durch. Schade nur das ich sie jetzt bei abghängten Becken nicht beobachten kann ob sie fleißig arbeiten.
Grüße, Uwe.
User avatar
xjrfan
Posts: 32
Joined: 16 Aug 2011 18:42
Feedback: 3 (100%)
Postby java97 » 15 Jan 2013 18:32
Hi Uwe,
Zwerggarnelen werden bei diesen Massen nichts ausrichten können. Oder handelt es sich um Amanos?
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby xjrfan » 15 Jan 2013 19:02
Hallo Volker,

es sind Amanos, die Neuankömmlinge sind aber noch recht klein. Bei der Masse (an Algen :( ) können sie mal zeigen ob sie ihren Ruf auch gerecht werden.

Gruß, Uwe
User avatar
xjrfan
Posts: 32
Joined: 16 Aug 2011 18:42
Feedback: 3 (100%)
Postby xjrfan » 20 Jan 2013 17:39
Hallo zusammen,

für alle Interessierten hier noch mal ein Update was sich nach 6 Tagen Dunkelkur getan hat.
Vieleicht hilft es ja dem einen oder anderen mit ähnlichen Problemen.
Vor 6 Tagen habe ich einen WW mit gut 50% gemacht und keinerlei Dünger zugegeben. Dann wurde das Becken volständig verdunkelt. Eine zusätzliche Pumpe war installiert um Sauerstoffmangel vorzubeugen.
Heute war die feierliche Enthüllung, und siehe da:



Das sieht schon mal viel besser aus. Der großteil der Fadenalgen ist Geschichte. Keine Algen an den Scheiben.
Besonders gut an der Aponogeton crispus zu erkennen:



Einige Pflanzen haben natürlich ganz schön gelitten. Insbesondere die Eusteralis. Werde die noch befallenen Pflanzenteile aussondern und die kahlen Stengel zurückschneiden.




Einzig die Rotalgen zeigen sich unbeeindruckt:



Auch hier werde ich versuchen die befallenen Blätter zu entfernen.
Die Frage ist, ob man noch die Moose mit EasyCarbo einnebelt, weil ich glaube zu sehen das hier noch Algen vorhanden sind.
Die Amanos sind gleich wieder ausgeschwärmt und ich hoffe das sie den Algen den Rest geben.
Die Beleuchtungszeit habe ich jetzt auf 10 Stunden plus 1 Stunde Dämmerung reduziert.
Einzig die nun anstehende Düngung bereitet mir noch Kopfzerbrechen. Bei der Fülle an möglichen Düngern blicke ich kaum durch. Möglich wäre dies: Morgen nach WW Stoßdüngung mit Ferrdrakon, AR Macro Spezial N und AR Macro Basic Phosphat.
Dann täglich Ferrdrakon und Eudrakon N mit 1/7 der Wochenration.
Hierzu würde ich mich über Eure Meinung sehr freuen.
Bis dahin, viele Grüße,
Uwe.
User avatar
xjrfan
Posts: 32
Joined: 16 Aug 2011 18:42
Feedback: 3 (100%)
Postby AdamO » 20 Jan 2013 17:56
Hi Uwe,

freut mich, dass du es auch so geschafft hast, das Becken wieder in die richtige Richtung zu schubsen und nicht vorschnellen Tipps zur Neueinrichtung gefolgt bist.

Wie bisher schon gesagt, solltest du keine urea-/ammoniakhaltigen Dünger verwenden, um nach einem Wasserwechsel aufzudüngen. Wenn du vor allem auf 25-30mg/l Nitrat möchtest, solltest du dir wirklich überlegen nicht abzuwarten bis dein Eudrakon N/AR Spezial N zur Neige geht, um einen Urea-freien Dünger zu besorgen. Ich kann Volkers beschriebenes Vorgehen nur unterschreiben.

Viele Grüße,
Adam
AdamO
Posts: 90
Joined: 22 Dec 2012 22:06
Feedback: 0 (0%)
30 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Pflanzen gehen nach und nach ein, trotz C02 und Düngung
by Phr3aK » 13 Mar 2019 18:30
12 730 by Biotoecus View the latest post
16 Mar 2019 15:12
Krüppelwuchs bei Indischem Wasserfreund nach WW bzw. Düngung
by Doreen » 12 Jan 2014 19:45
1 683 by Doreen View the latest post
12 Jan 2014 19:52
Algenwuchs nach Düngung - wie befürchtet gehts jetzt los...
Attachment(s) by Reini10 » 03 Sep 2012 19:35
79 8495 by Reini10 View the latest post
08 Nov 2012 18:55
Nitrat am Tag nach der Düngung nicht mehr Messbar
by Glale » 29 May 2015 11:37
5 867 by DJNoob View the latest post
29 May 2015 16:04
Makro Spezial N - Nach Düngung immer noch zu wenig?
Attachment(s) by aici » 16 Apr 2012 23:43
3 857 by aici View the latest post
18 Apr 2012 10:39

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests