Post Reply
8 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon phantomas » 23 Nov 2011 17:53

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Das Moos (Korallenmoos) wird an bestimmten stellen braun/dunkel und wenn man genau hinschaut, sieht man auch feine Fäden.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Nein, es wurden lediglich Valisneria Nana eingepflanzt. Das Moos ist seit Beginn an im Becken, die Flecken treten erst seit 24h auf.

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 3 Wochen

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 54

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Lava (Fuji-Sand)

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Eine Wurzel mit Fissidens (ohne Flecken), Drachenstein und v

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 10h

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

T5 24Watt

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Eheim 2211 & Bodenfilter


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Tonröhren & Filterschaum

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* k.a.

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Keine CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 23.11.11

Temperatur in °C:* 22,5

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Elektronisches Messger??t & Tr??pfchentest


pH-Wert: 6,0

KH-Wert: 0

GH-Wert: 8

Fe-Wert (Eisen): 0,25

PO4-Wert (Phosphat): 0,5

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Volldünger (Hersteller unbekannt), alle Pflanzen wachsen zufriedenstellen


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* bisher kein WW gemacht

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Nein

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: verschnitt auf leitwert 550??s

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: bisher nicht

Pflanzenliste:

Vallisneria nana, Fissidens, Korallenmoos und zwei weitere unbekannte Pflanzen, die aber auch seit Beginn im Becken sind

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 10%

Besatz:

Becken läuft ein, bisher kein Besatz außer Schnecken

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* k.a.

Leitungswasser GH-Wert:* 22

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* k.a.

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* k.a.

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* k.a.

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* k.a.

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): k.a.

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo zusammen,

ich lasse derzeit ein 54er Becken für meinen Garnelen einfahren. Im Becken ist Korallenmoos sowie Fissidens und ein paar schnellwachsende Pflanzen, damit es nicht zur Algenplage kommt. Vor ein paar Tagen habe ich einen kleinen Stein mit Korallenmoos in das Becken getan, der an einer Ecke kurz drauf (2 Tage) braun bzw. eher grau geworden ist. Das Moos ist komplett abgestorben... Ich dachte erst, dass es sich evtl. um einen Schock des Mooses bzgl. des sauren Wasser handelte und habe mir keine weiteren Gedanken gemacht. Jetzt habe ich aber heute bei meinem großen Polster festgestellt, dass sich auch hier 2 graubraune Flecken bilden. Wenn man genau hinschaut sieht man auch viele feine Härchen. Das Moospolster ist sein Anfang an im Becken, so dass der pH-Wert eigentlich keinen Einfluss haben sollte. :? :? :?

Ich behandle das Becken seit Anfang an mit Algexit , da sich im Fissidens einen echt fiese Grünalgenart festgesetzt hatte, dich ich nicht wegbekommen habe (sieht fast aus wie ne Mooskugel, aber flächig). Die letzte Zugabe war vor ca. 1 1/2 Wochen, so dass ich eigentlich kein Zusammenhang sehe.

Was kann das sein? Den anderen Pflanzen geht es soweit gut.... Hat jemand eine Idee?? Anbei ein paar Fotos.

Grüße und schon mal :tnx:

Beni

Dateianhänge

phantomas
Beiträge: 107
Registriert: 05 Apr 2010 11:10
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon phantomas » 25 Nov 2011 16:26
hm, keiner eine Idee? der fleck hat sich mittlerweile über ca. 80% des Mooses verbreitet!

grüße
phantomas
Beiträge: 107
Registriert: 05 Apr 2010 11:10
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Aniuk » 25 Nov 2011 18:05
Hi,

Moos und insbesondere Lebermoose reagieren negativ auf hohe Dosen EasyCarbo, vielleicht verträgt es das AlgExit auch nicht. Ich würde da ansetzen und das AlgExit weglassen und lieber die eigentliche Ursache für deine Alge finden.

Zur Alge: Es könnte eine Cladophora Alge sein, die sehr hartnäckig ist. Da hilft dann nur vorsichtig absammeln (Filter aus!! Keine Strömung dabei) ohne dass Fitzel ins Becken geraten und eine lokale Behandlung der Stelle mit Easy Carbo. Wenn es im Fissidens drinhängt, hast du quasi keine Chance das rauszubekommen. Außer Entnahme und manuelles Aussortieren, und das ist wahrscheinlich nicht von Erfolg gekrönt.
Viele Grüße, Anni
Benutzeravatar
Aniuk
Beiträge: 1641
Registriert: 22 Mär 2011 18:34
Bewertungen: 49 (100%)
Beitragvon phantomas » 25 Nov 2011 20:11
Hallo Anni,

jetzt wo du es sagst, ich glaube ich habe vor 1 1/2 diese easycarbo Flasche leer gemacht und ins Becken geschüttet! da waren aber nur noch wenige ml drin. wow, wenn es daran gelegen hat, dann wäre das echt heftig!

ich habe fast alles ausprobiert um diese grünalge zu besiegen, es hat alles nichts gebracht. fies ist, dass sie einen wunderschönen rasen auf einer Oberfläche bildet, der aussieht wie eine große mooskugel. dann bildet sie so kleine verzweigte äste, die sich leicht von rasen lösen und sich im Becken verteilen. so ist die Alge auch ins fissidens gekommen. absammeln bringt nichts, da man immer nur die leicht lösbaren äste zu greifen bekommt. der eigentliche "mutterrasen" bleibt bestehen...
ich behandle schon seit mind. 8 Wochen mit dem algexit (das fissidens war im vorgängerbecken) und die grünalge ist mit der zeit immer weniger geworden! in einem anderen Becken habe ich sie mit algexit bereits besiegt!!! :gdance: :gdance:
nur im fissidens sitzt die Alge noch immer in kleinstmengen. ich geb jetzt nicht auf, eher muss eben das korallenmoos dran glauben. davon habe ich in anderen Becken noch, so dass ich es nach der Behandlung wieder vermehren kann.

grüßle
Beni
phantomas
Beiträge: 107
Registriert: 05 Apr 2010 11:10
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Aniuk » 25 Nov 2011 22:11
Hi Beni,

Chemie ist nicht alles... du solltest die befallenen Moose einfach entnehmen und ersetzen.
Die EasyCarbo Dosis kann dein Moos geschädigt haben und mit Algexit gibst du ihm jetzt den Rest.
Wäre es keine Option das Fissidens in einem separaten Behälter zu behandeln, wenns denn schon unbedingt die "Chemie" sein soll?

Was du da beschreibst, könnte tatsächlich eine Cladophora Alge sein. Dazu existiert hier ein Topic mit Erfahrungsberichten:
algen/erfahrungsaustausch-cladophora-spec-t13985.html
Viele Grüße, Anni
Benutzeravatar
Aniuk
Beiträge: 1641
Registriert: 22 Mär 2011 18:34
Bewertungen: 49 (100%)
Beitragvon phantomas » 26 Nov 2011 22:48
Hallo Anni,

ich gebe dir Recht, Chemie ist nicht die Lösung, aber irgendwann verliert man die Geduld! :) Ich wollte den bewachsenen und mit Algen befallenen Holzstamm nicht wegwerfen. Er sieht super aus und es hat Monate gebraucht, bis das Fissidens einen schönen Rasen gebildet hat! Das gerade einfahrende Becken ist mein separater Behälter und da ich in einem anderen Becken diese Cladophora Alge mit Agexit klein bekommen habe, werde ich es auch diesmal schaffen :keule: . Lieber geht mir das Korallenmoospolster drauf als das Fissidens. Korallenmoos wächst meiner Erfahrung nach deutlich schneller und ich habe es auch noch in anderen Becken.
Diese Cladophora scheint ganz schon ziemlich bekannt zu sein! Ein Sche**teil kann ich da nur sagen! Und sie sah anfangs so schön aus!! :censored: :censored:

Grüße
Beni
phantomas
Beiträge: 107
Registriert: 05 Apr 2010 11:10
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Matz » 26 Nov 2011 23:33
Hallo Beni :-),
bei mir hat "die Chemie" alle anderen Algen platt gemacht (und noch paar schöne Pflanzen :( ) aber NICHT die Cladophora.
Die kam postwendend wieder, hat nur etwa drei Wochen gedauert, da waren schon wieder neue Nester zu sehen.
Wenn's bei dir geholfen hat: ich drück' fest die Daumen für den neuen Versuch.
Verstehe zwar nicht, dass Korallenmoos bei dir schneller wächst als Fissidens, aber ich würde trotzdem die Wurzel säubern und neu mit Fissidens-Fizzeln ausstatten. Normalerweise wächst das recht schnell, wenn's mal loslegt (das kann allerdings so 4-8 Wochen dauern bis es loslegt).
Das restliche Mos würde ich auch entsorgen, da geh' ich mit Anni konform.
Aber letztendlich musst du's ja entscheiden :-) .
Einen schönen Abend noch,
bis denn,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
Benutzeravatar
Matz
Team Flowgrow
Beiträge: 2416
Registriert: 30 Sep 2009 11:51
Bewertungen: 145 (100%)
Beitragvon phantomas » 27 Nov 2011 12:35
Hi Matthias,

hmhm, ja, das komplette Entfernen wäre sicherlich die letzte Möglichkeit. Und wenn es jetzt nicht klappt, dann werde ich das auch tun. Aber noch will ich nicht aufgeben! Ich habe sie schon auf ein Minimum reduzieren können und hoffe, dass auch noch der letzte Rest weg geht. Wenn nicht, muss ich leider wirklich von vorne beginnen.... was echt schade wäre.

Die Pflanzen leiden auch unter dem Algexit, da gebe ich dir recht. Insbesondere die einfachen, schnellwachsenden Arten haben erst ihre Triebspitzen verloren und dann das Wachstum vollständig eingestellt.

Ja, bei mir wächst das Korallenmoos wirklich recht schnell,aber keine Ahnung warum. Fissidens muss ich immer deutlich zurückschneiden und dann dauert es, bis es wieder loswächst. So habe ich nach einer Weile ein tolles Polster. Das geht beim Korallenmoos deutlich schneller, hier muss ich seltener kürzen, da es von Anfang an ein dichtes Polster analog den Bildern oben bildet.

Viele Grüße
phantomas
Beiträge: 107
Registriert: 05 Apr 2010 11:10
Bewertungen: 5 (100%)
8 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
HCC wird teilweise braun und löst sich auf
von Nukolar » 07 Dez 2015 19:52
1 312 von FranzKarsten75 Neuester Beitrag
07 Dez 2015 20:56
Braun/Schwarze unbekannte Algen
Dateianhang von Giftzwerch28 » 25 Sep 2012 19:05
7 1178 von Giftzwerch28 Neuester Beitrag
26 Sep 2012 19:07
HCC möchte lieber Braun werden
Dateianhang von naturfreak » 30 Jan 2014 14:01
8 977 von naturfreak Neuester Beitrag
01 Feb 2014 01:11
Blätter werden gelb/braun
von VanilleEis89 » 09 Okt 2015 23:13
13 1540 von VanilleEis89 Neuester Beitrag
25 Okt 2015 17:21
Pflanzen gehen ein bzw. werden braun
Dateianhang von applepie » 13 Mai 2017 12:07
19 1008 von angelsfire Neuester Beitrag
04 Jun 2017 09:13

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste