Post Reply
28 posts • Page 1 of 2
Postby ThomasCh » 01 Jan 2018 22:44

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Algen auf den Pflanzen, den Scheiben und den Steinen

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Auf Empfehlung des Aquarienhändlers meines Vertrauens habe ich vor 6 Wochen von ADA Dünger (Brighty K, Step 1, Special Light) auf Aqua Rebell Dünger gewechselt. Das Aquarium war vorher so gut wie algenfrei. Jetzt kann ich mich vor Algen nicht mehr wehren.
Da ich mit Osmosewasser arbeite und 25 Liter Wasser netto habe empfahl er mir einmal pro Woche beim Wasserwechsel auf Stoß jeweils 4 Hübe Makro Basic Nitrat, Makro Basic Phosphat und Mikro Basic Eisen zu düngen. Damit hätte ich ein ideales Düngerverhältnis von NPK 10/1/10. Diese einmalige Düngung pro Woche sei auch deshalb ideal, weil es eine reduzierte Düngung sei.


Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 10 Monate als Dry Start + 1 Jahr geflutet

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* Dennerle Scaper's Tank 40/32/28

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* ADA Amazonia - knapp 2 Jahre

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Steine

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 8-12 Uhr und 17-21 Uhr

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

Dennerle Scaper's Light (LED)

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

JBL Christall Profi e401


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Filterschwamm

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 450 l/h

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): JBL inline

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] 30 mg/l

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Aqua Rebell CO2 Check 30 mg pro Liter

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* lt. Auqarienhändler nicht nötig zu messen- 4 Hübe auf 25L

Temperatur in °C:* 22 Grad

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Beim wöchentlichen Wasserwechsel (10 l) mit aufgesalztem Osmosewasser - gesamt 25 Liter Wasser:
4 Hübe Makro Basic Nitrat
4 Hübe Makro Basic Phosphat
am nächsten Morgen 4 Hübe Mikro Basic Eisen


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* einmal wöchentlich

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Nein

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Osmosewasser mit Duradrakon

Pflanzenliste:

Monte Carlo vorne
Nadelsimse hinten


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* Bis auf die Steine völlig zugewachsen

Besatz:

nur 7 Amanogarnellen

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* nur Osmosewasser

Leitungswasser GH-Wert:* nur Osmosewasser

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* nur Osmosewasser

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* nur Osmosewasser

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* nur Osmosewasser

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* nur Osmosewasser

Weitere Informationen und Bilder:


Attachments

ThomasCh
Posts: 11
Joined: 21 Feb 2016 20:29
Feedback: 0 (0%)
Postby Thumper » 01 Jan 2018 23:01
Moin,

das ist eine Düngung, die ich so auch fahren würde im Bezug auf die Nährstoffzufuhr.
Ich würde allerdings nur 2ml Eisen düngen..

Das sieht mir ganz stark nach Cyanobakterien aus, versuch doch mal mit BacterAE zu behandeln oder eine Dunkelkur durchzuführen...
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 Fjell
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: ...
User avatar
Thumper
Posts: 2766
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 44 (100%)
Postby unbekannt1984 » 01 Jan 2018 23:25
Hallo,

die Sache mit dem Eisenvolldünger halte ich wie Bene: Reduzieren solange sich keine Mangelsymptome an den Pflanzen zeigen.

Thumper wrote:Das sieht mir ganz stark nach Cyanobakterien aus, versuch doch mal mit BacterAE zu behandeln oder eine Dunkelkur durchzuführen...

Sieht für mich ebenfalls nach Cyanos aus.

Der Nährstoffrechner sagt du fügst 0,8 mg/l Phosphat zu, das scheint schon ein wenig zu viel zu sein (zumal als Stoßdüngung). Versuch auch hier erstmal zu reduzieren. Ich würde erstmal nur 3 Hübe vom Phosphat empfehlen, dann 2 Wochen beobachten.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby uwe schidrowski » 01 Jan 2018 23:57
Hallo Thomas,
ganz klar starker Cyano-Befall (sog. Blaualgen).
Ich würde an deiner Stelle schnellstmöglich mit einer klassischen und konsequenten Dunkelkur beginnen.
Nach meinen ausgiebigen Erfahrungen mit Cyanos ist es das einzige was dich zuverlässig weiterbringt.
Grüße
Karl
Pflanzenkauf/-Tausch ist Vertrauenssache.
Ich erwarte dass auf einen Malus wie zb Cladophora, Planarien oä hingewiesen wird.
Danke
User avatar
uwe schidrowski
Posts: 343
Joined: 14 Feb 2011 12:06
Feedback: 32 (100%)
Postby nik » 02 Jan 2018 09:34
Hallo Thomas,

das sind Cyanobakterien, mit Betonung auf Bakterien und damit ist deine Annahme einer Abhängigkeit zur Düngung schon mal hinfällig.
Bei so einem kleinen Becken kann man die Cyanobakterien auch mit Microbe Lift Special Blend und Nite Out II als Kombikur angehen. Die Forensuche hilft bezüglich der Anwendung weiter.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7311
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby ThomasCh » 02 Jan 2018 09:58
Hallo Bene!

Vielen Dank für deine rasche Anwort.

Thumper wrote:Ich würde allerdings nur 2ml Eisen düngen.


Damit hätte ich einen Einsenwert nach der Stoßdüngung von 0,5 mg/l. Ist das ausreichend, wenn ich Eisen nur einmal wöchentlich dünge?

Liebe Grüße,

Thomas
ThomasCh
Posts: 11
Joined: 21 Feb 2016 20:29
Feedback: 0 (0%)
Postby ThomasCh » 02 Jan 2018 10:02
Hallo Torsten

Vielen Dank für deine rasche Antwort.

unbekannt1984 wrote:Der Nährstoffrechner sagt du fügst 0,8 mg/l Phosphat zu, das scheint schon ein wenig zu viel zu sein (zumal als Stoßdüngung). Versuch auch hier erstmal zu reduzieren. Ich würde erstmal nur 3 Hübe vom Phosphat empfehlen, dann 2 Wochen beobachten.


Meine Recherchen im Forum haben ergeben, dass das optimale verhältnis von N:P 10:1 ist. Bei einer Phosphatredzierten Düngung lässt man dann einfach das Phosphat bis zur Düngung bei nächsten Wasserwechsel auf 0 auslaufen. Habe ich da etwas missverstanden?

Mit herzlichen Grüßen

Thomas
ThomasCh
Posts: 11
Joined: 21 Feb 2016 20:29
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 02 Jan 2018 10:09
Hallo Thomas,

ich bin zwar nicht Bene, aber ich erlaube mir mal die Frage zu beantworten:
ThomasCh wrote:Damit hätte ich einen Einsenwert nach der Stoßdüngung von 0,5 mg/l. Ist das ausreichend, wenn ich Eisen nur einmal wöchentlich dünge?

Üblicherweise sind die Herstellerangaben zu Eisenvolldüngern schon gnadenlos überdosiert. Sofern sich keine Mängelerscheinungen (gelbe Blätter) zeigen, kommt man üblicherweise mit 1/3 bis 1/2 der Herstellerempfehlung hin. Durch die geringere Dosierung des Eisenvolldüngers sinkt ebenfalls das Risiko für Bartalgen.

Da wir uns mit den Blaualgen (Cyanobakterien) Alle einig sind, hier noch der Link zum Wikiartikel. Mögliche Bekämpfungsmethoden werden dort auch behandelt.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
Last edited by unbekannt1984 on 02 Jan 2018 10:38, edited 1 time in total.
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby ThomasCh » 02 Jan 2018 10:14
Vielen Dank allen, die mir bisher geantwortet haben!

Ich dachte auch schon an Cyanos. Dagegen spricht, dass sich keine Herde zwischen der Scheibe und dem Bodengrund befinden.

Ich werde es mit einer Dunkelkur versuchen. Soll ich dazu vorher die Nadelsimse, die vollig von den Bakterien verklebt ist, abschneiden? Was haltet ihr davon, wenn ich begleitend zur Dunkelkur Femanga Algen Stop Spezial einsetze?

Bleibt die Frage, weshalb sich Cyanos sofort auf die Umstellung des Düngers von ADA zu Aqua Rebell eingestellt haben!
ThomasCh
Posts: 11
Joined: 21 Feb 2016 20:29
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 02 Jan 2018 10:36
Hallo Thomas,

ThomasCh wrote:Meine Recherchen im Forum haben ergeben, dass das optimale verhältnis von N:P 10:1 ist. Bei einer Phosphatredzierten Düngung lässt man dann einfach das Phosphat bis zur Düngung bei nächsten Wasserwechsel auf 0 auslaufen. Habe ich da etwas missverstanden?


schreib da noch Redfield-/Buddyverhältniss dabei und bei einigen Leuten hier werden die Köpfe rot...

Die große Frage ist: Ist der Dünger die einzige Nährstoffquelle in deinem Aquarium? Es könnten immernoch Nährstoffe vom Soil abgegeben werden, ist zwar nach einem Jahr geflutetem Betrieb recht unwahrscheinlich, aber nicht gänzlich auszuschließen. Ich vermute, du bekommst immernoch Phosphat vom Soil - quasi als Abschiedsgeschenk von Ada.
Kannst du mal einen Liter vom Aquarienwasser abzapfen und deinem Händler des Vertrauens zum Testen mitnehmen? Also ich hätte gerne NO3-, PO4- und K-Tests.

Bleibt die Frage, weshalb sich Cyanos sofort auf die Umstellung des Düngers von ADA zu Aqua Rebell eingestellt haben!

Bis zu der Düngeumstellung hast du ja eine NPK-Mischung von ADA und einen extra Kalium-Dünger benutzt, also könnte das Kalium die Cyanos bis dahin unterdrückt haben.
Jetzt hast du einen Kaliumarmen Eisenvolldünger und 2 Komponentendünger, deren Kalium bis auf den letzten Rest für das zugedüngte Nitrat und Phosphat draufgehen, wenn dann noch etwas durch Garnelenfutter oder durch den Soil kommt, dann gute Nacht.

Ich dachte auch schon an Cyanos. Dagegen spricht, dass sich keine Herde zwischen der Scheibe und dem Bodengrund befinden.

Nö, dort müssen nicht zwingend Cyanos auftauchen.

Ich werde es mit einer Dunkelkur versuchen. ... Was haltet ihr davon, wenn ich begleitend zur Dunkelkur Femanga Algen Stop Spezial einsetze?

Von dem Mittelchen halte ich nichts. Die Dunkelkur beseitigt nur die Symptome, nicht die Usache(n).
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby omega » 02 Jan 2018 13:59
Hallo Thomas,

schau zu, daß Du die Cyanos vor der Dunkelkur so weit wie möglich absaugst, sonst wird Dir der Sauerstoffgehalt radikal in den Keller gehen. Notfalls Aq. wieder auffüllen und weiter absaugen.
Ich hätte es den Cyanos gar nicht erlaubt, sich derart massiv auszubreiten.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby omega » 02 Jan 2018 14:19
Hallo Nik,

nik wrote:das sind Cyanobakterien, mit Betonung auf Bakterien und damit ist deine Annahme einer Abhängigkeit zur Düngung schon mal hinfällig.

obwohl Du's besser weißt, suggerierst Du damit, Cyanos würden sich anders ernähren als Pflanzen. Selbstverständlich sprechen Cyanos genauso wie Pflanzen auf die anorganischen Stoffe im Dünger an, schließlich sind beide autotroph.
Du solltest schon noch einen Satz dazu verlieren, damit Thomas auch versteht, was Du damit eigendlich meinst.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby Wuestenrose » 02 Jan 2018 14:37
Mahlzeit…

unbekannt1984 wrote:Jetzt hast du einen Kaliumarmen Eisenvolldünger und 2 Komponentendünger, deren Kalium bis auf den letzten Rest für das zugedüngte Nitrat und Phosphat draufgehen, …

Nö, ganz sicher nicht.

Je nach Wüchsigkeit der Pflanzen liegt das Verhältnis Kalium zu Nitrat bei der Nährstoffaufnahme etwa zwischen 0,1 (schnell-) und 0,25 (langsamwüchsige Pflanzen) zu 1.

Und jetzt schau mal nach, wo es beim Makro Basic Nitrat liegt. Kaliumnitrat ist eigentlich ein Kaliumdünger, der ein bißchen Nitrat mitbringt.


I.d.S.
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby PaddyOes » 02 Jan 2018 14:48
Hi,

nur zur richtigen Darstellung:

unbekannt1984 wrote:
Bis zu der Düngeumstellung hast du ja eine NPK-Mischung von ADA und einen extra Kalium-Dünger benutzt, also könnte das Kalium die Cyanos bis dahin unterdrückt haben


Die bisherige STEP Düngung und die neue Green Brighty Serie von ADA bringt kein N und P mit, es sei denn man benutzt den Special Dünger.



Liebe Grüße
Patrick
Liebe Grüße
Patrick
PaddyOes
Posts: 155
Joined: 01 Aug 2015 08:47
Feedback: 0 (0%)
Postby uwe schidrowski » 02 Jan 2018 15:13
Moin,
nur zur richtigen Darstellung:
"Auf Empfehlung des Aquarienhändlers meines Vertrauens habe ich vor 6 Wochen von ADA Dünger (Brighty K, Step 1, Special Light) auf Aqua Rebell Dünger gewechselt."
(Zitat aus Anfangspost)

PaddyOes wrote:Hi,

nur zur richtigen Darstellung:

unbekannt1984 wrote:
Bis zu der Düngeumstellung hast du ja eine NPK-Mischung von ADA und einen extra Kalium-Dünger benutzt, also könnte das Kalium die Cyanos bis dahin unterdrückt haben


Die bisherige STEP Düngung und die neue Green Brighty Serie von ADA bringt kein N und P mit, es sei denn man benutzt den Special Dünger.



Liebe Grüße
Patrick


Beste Grüße
Karl
Pflanzenkauf/-Tausch ist Vertrauenssache.
Ich erwarte dass auf einen Malus wie zb Cladophora, Planarien oä hingewiesen wird.
Danke
User avatar
uwe schidrowski
Posts: 343
Joined: 14 Feb 2011 12:06
Feedback: 32 (100%)
28 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Algenproblem nach Umstieg auf Aquascape
Attachment(s) by Sven K. » 09 Jul 2013 02:28
14 959 by Sven K. View the latest post
31 Jul 2013 22:31
Wasserwerte und Mangelerscheinungen nach Umstieg auf Soil
by TRixxY » 14 Nov 2013 18:59
0 360 by TRixxY View the latest post
14 Nov 2013 18:59
Fadenalge nach Umstieg auf Vollentsalztes Wasser
by Thumper » 09 Aug 2017 17:02
1 566 by Thumper View the latest post
13 Aug 2017 16:43
Starkes Algenproblem nach Umstieg von 120L auf 180L Aquarium
Attachment(s) by Machiavelli » 06 Apr 2016 19:05
60 3338 by Machiavelli View the latest post
01 May 2017 12:17
Allround Dünger
by tomaz » 22 Oct 2017 20:22
10 1086 by tomaz View the latest post
28 Oct 2017 13:51

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests