Post Reply
6 posts • Page 1 of 1
Postby AlexT » 10 Nov 2019 19:21

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Starker Befall von Schwebealgen (siehe Bild)

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Neue Bepflanzung des Beckens mit Lubelias aus anderem Becken und Entfernung alter Pflanzen und Mangrovenwurzel.
Belebung von Seiten und Rückwand mit Rückhandfolie (weniger Sonneneinfall).


Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 6 Jahre mit Umzugsunterbrechungen

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 60x30x40

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Kies

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Welshöhle

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 10 Stunden helles Licht über Nacht blaues Licht

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

Ein LED-Leuchtbalken, Helios
keine Reflektoren
Watt 48


Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

JBL green line, Modell i60


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Schwamm und Kohlefilter wegen Medikament

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* nicht bekannt

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Keine CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* heute (vor Wasserwechsel)

Temperatur in °C:* ca 25 Grad

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL PRO


pH-Wert: 6,6

KH-Wert: 6??d

GH-Wert: <3??d

NO2-Wert (Nitrit): 0,5

NO3-Wert (Nitrat): 40

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

nein


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* Seit Algenbefall 5/6 gewechselt, 3 x seitdem

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Nein

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: Osmosewasser

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Denerle Osmosesalz

Pflanzenliste:

Lubelias

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 60 %

Besatz:

5 Bitterlingsbarben
1 Kampffisch
1 L144 Wels
7 blaue Neon Salmler
3 Kupfersalmler


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* unbekannt

Leitungswasser GH-Wert:* 40 +

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* unbekannt

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* unbekannt

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* unbekannt

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* unbekannt

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): unbekannt

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo liebe Foren Nutzer!

Ich hoffe ich habe keine wichtigen Informationen ausgelassen, war ja viel zum ausfüllen xD

Ich hoffe es hat jemand von euch eine zündende Idee, wir sind nämlich Ratlos, was wir gegen unser Hulk (grün) Problem noch tun können ^^'
Ich kann so nicht mal mein Becken ausmulmen, ich sehe im Becken nichts :'D

39972

Ich habe bereits 3-4 mal einen Wasserwechsel gemacht, das grün war jedesmall weg, jedoch blieb das Wasser trüb,
binnen 6 Stunden war das gesamte Wasser dann trüb und grün.
Beim zweiten Wasserwechsel haben wir den Filter mit sauber gemacht, Schwamm gewechselt und einen Kohlefilter dazu gegeben.
Kohlefilter, weil wir das Medikament "General Tonic von Denerle" mal benutzt haben und dieses Wasser grün färbt.
Danach haben wir es mit Licht aus probiert, sowohl weißes als auch blaues Licht wurden für mehr als einer Woche ausgeschalten, keine Veränderung (nur Werte ein bisschen schlechter)
Ebenfalls, haben wir es mit dem hinzufügen von Co2 via Anlage probiert, hat aber ebenfalls keinerlei Änderung bewirkt.

Nun sind wir natürlich Ratlos, was wir sonst noch ausprobieren könnten oO zu mal wir keine chemischen Mittel benutzen möchten, sondern ganz bio bleiben wollen xDDDD
AlexT
Posts: 2
Joined: 10 Nov 2019 18:23
Feedback: 0 (0%)
Postby Joachim Mundt » 10 Nov 2019 20:06
hallo alex,

das gleiche problem hatte ich auch kürzlich.

ich habe mir einen hang-on-filter mit uvc-einheit geholt und innerhalb von 2 tagen war eine deutliche verbesserung zu sehen. nach einer woche war das thema erledigt und ich konnte den uvc-klärer abschalten.

ich habe den SunSun CBG-500 mit 5w-uvc-lampe für knapp über 30 € genommen. allerdings habe ich als filtermaterial nur 3 schwämme mit 20ppi raumgewicht verwendet. bei der originalbefüllung hatte ich nach wenigen tagen einen filterüberlauf zu beklagen. mit den 3 schwämmen ist dieses problem bisher nicht wieder aufgetaucht.
lg Joachim
-----------------------------------------------------------
besuche mich auf YouTube: Joachim Mundt
besuche meine Homepage: aquaristik-hilfe.de
User avatar
Joachim Mundt
online
Posts: 109
Joined: 02 Sep 2019 17:31
Location: Gelsenkirchen
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 10 Nov 2019 20:53
Hallo, Dir fehlen die Microorganismen, die das verwursten...
Besorge Dir Wasserflöhe, ruhig auch im Tütchen. Da sollten welche von diesen Bakterien, Cyclops und sonstwas mit drin sein. Besser wäre noch, wenn Du jemand kennst der Wasserflöhe für seine Fische zieht. Da sollte der ganze Cocktail mit drin sein...Diese Tierchen klären Dir das Wasser ganz automatisch.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4062
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby aquamatti » 10 Nov 2019 21:03
Hi,

als erstes kannst du auch ein paar großzügige Wasserwechsel und/oder eine Dunkelkur versuchen.

Grüße
Matthias
Mein erster Becken-Thread!
User avatar
aquamatti
Posts: 115
Joined: 18 Sep 2018 08:46
Location: München
Feedback: 1 (100%)
Postby Lixa » 10 Nov 2019 21:25
Hallo Alex,
Woher kommt dieser doch reichlich hohe Nitratwert?

Könnte es sein, dass du sehr viel Futter reingibst? Nutz doch bitte Mal den erweiterten Düngerrechner und ermittle wie schnell sich Nährstoffe aus dem Futter ansammeln.

Falls das Futter die Quelle ist, könnte ein starker Wasserwechsel mit einer Woche ohne Füttern Wirkung zeigen. Dann ist die einzige langfristige Lösung weniger Füttern, weniger Fische oder mehr Platz.

Nitrit ist besser nicht nachweisbar - wurde alles aus dem Filter ersetzt? Falls ja, droht eine Vergiftung, denn es ist bereits nachweisbar und ein weiterer Anstieg kann die Fische töten. Der jetzige Wert kann sie bereits krank machen.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 145
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby AlexT » 13 Nov 2019 12:05
Vielen Dank schonmal für die reichlichen Antworten!

Einige Dinge habe ich allerdings schon ausprobiert ohne Erfolg (steht im Text ;) )

Was das Füttern angeht, so sind wir generell sehr sporadische Fütterer, um ehrlich zu sein, 1 mal die Woche ca. xD

Was den Filter angeht, werde ich mich mal durch Amazon wühlen ^_^

Liebe Grüße an euch alle und nen schönen Tag
AlexT
Posts: 2
Joined: 10 Nov 2019 18:23
Feedback: 0 (0%)
6 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Massives Fadenalgen problem
by Michaelb3105 » 27 Dec 2011 00:39
3 1203 by -serok- View the latest post
28 Dec 2011 16:02
Massives Algenproblem 4 verschiedene Arten
by dennisthemenis » 09 Apr 2018 19:13
6 501 by unbekannt1984 View the latest post
10 Apr 2018 16:48

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests