Post Reply
28 posts • Page 1 of 2
Postby scapers_tale » 15 Oct 2018 17:08
38042

38041

38040

38039

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

hallo, mein name ist joern,
ich habe ein 45x45x45 suesswasser cube und seit kurzem wachsen die pflanzen deutlichst langsamer und optisch schlechter als vorher.


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

ausser das ich vor kurzem radikal beschnitten habe und die eriocaulon hainans geteilt habe ist nix neues oder anders im becken...

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 12 monate

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 45x45x45

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* schwarzer aquariumkies, 0,8 koernung

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* grosse wurzel und steine ohne nennenswerte wasseraufhaertung

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 4h, 4h pause, 5h

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

2 x daytime cluster, 4 module a 10watt,

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

jbl cristal profi greenline e902, auslauf gedrosselt


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* filterschaum, zusaetzlich purigen

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* gedrosselt auf 50%

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): diffusor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 60

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] ja

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] aquarebell

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 15.10.2018

Temperatur in °C:* 26

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

troepfchentest


pH-Wert: 6,8

KH-Wert: 9

GH-Wert: 9

Fe-Wert (Eisen): 0,1

NO3-Wert (Nitrat): 20

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

aquarebell N, taeglich 2ml, woechentlich ferropol


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* 30l woechentlich.

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Nein

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: 50%

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: biotopol

Pflanzenliste:

anubias div sorten, neuerdings zt helle spitzen
bucephalandras div. sorten,
montecarlo haengend (bis vor kurzem mega wachstum, nun sehr langsam und blaetter mm kleiner und zt spuren von braeunung),
pinnatifida, bis vor kurzem konnte man beim achsen zu sehen, nun langsamer wuchs
althernathera reineckii mini, wuchs schon immer schlecht, nun loechrig
eleocharis bodendecker, eher hellgruen als tiefgruen
rotala enie, nun sehr langsamer wuchs
eriocaulon hainan island, bis vor kurzem schneller farbenprachtiger wuchs, nach teilung zt helle u braune blaetter und eher haengendere blaetter


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* ja zu 65%

Besatz:

20 moskitorasbora, 4 ottocinclus, 2 honig gurami, 20 bloody mary, 6 amanogarnelen, 20

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 10,4

Leitungswasser GH-Wert:* 10,4

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 56

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 11

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 4,7

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 1,4

Weitere Informationen und Bilder:




:tnx:[/i]

Attachments

liebe gruesse joern
scapers_tale
Posts: 37
Joined: 22 May 2018 09:41
Feedback: 2 (100%)
Postby Thumper » 15 Oct 2018 17:47
Hi Jörn,

Hast du einen reinen Phosphatdünger zur Hand? Wenn ja, gib mal eine schluck auf 0,3mg/L hinzu.
Zusätzlich rate ich dir dazu, dein Ca:Mg Verhältnis mittels Bittersalz (MgSO4x7H2O) auf 4:1 bis 2:1 einzustellen. Dies sollte der Alternanthera reineckii helfen keine Nekrosen zu bilden.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: ...
User avatar
Thumper
Posts: 2435
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 41 (100%)
Postby scapers_tale » 15 Oct 2018 19:43
hi bene,
vielen dank fuer deine tips. reinen phosphatduenger habe ich nicht zur hand, habe npk aber das duengen mit dem bekomme ich nicht in den griff, hatte dadurch seinerzeit einen viel zuhohen phosphat wert bei gutem n wert.
sollte ich anschaffen jaß

und sag mal, bittersalz habe ich da, wieviel muss denn da in mein 90l becken hinein? wie berechne ich das?

vielen dank joern
liebe gruesse joern
scapers_tale
Posts: 37
Joined: 22 May 2018 09:41
Feedback: 2 (100%)
Postby Thumper » 15 Oct 2018 20:30
Moin Jörn,
eine Zugabe von 10g MgSO4x7H20 ergibt ~11mg/L bei 90L.

Da deine Wasserwerte sonst soweit gut aussehen, würde ich einen reinen Phosphatdünger nutzen und anschaffen. Idealerweise den AR Basic Phosphat.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: ...
User avatar
Thumper
Posts: 2435
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 41 (100%)
Postby scapers_tale » 16 Oct 2018 07:38
danke vielmals bene, erstmal 8g bittersalz zugefuehrt und phosphat bestellt. lg joern
liebe gruesse joern
scapers_tale
Posts: 37
Joined: 22 May 2018 09:41
Feedback: 2 (100%)
Postby botanicus » 16 Oct 2018 08:33
Hallo,

das Thema "stagnierendes Wachstum" interessiert mich sehr. Daher mische ich mich mal mit zwei Fragen ein:
1. Die Dauer der Beleuchtung erscheint mir kurz und warum vier Stunden Pause?
2. Woher kommt die Anweisung, dass Ca:Mg in einem bestimmten Verhältnis (4:1) sein muss? In der Analyse des Trinkwassers ist doch reichlich Mg vorhanden.

Gruß, Botanicus
botanicus
Posts: 6
Joined: 06 Oct 2018 04:42
Feedback: 0 (0%)
Postby Thumper » 16 Oct 2018 08:55
Moin,
botanicus wrote:2. Woher kommt die Anweisung, dass Ca:Mg in einem bestimmten Verhältnis (4:1) sein muss? In der Analyse des Trinkwassers ist doch reichlich Mg vorhanden.

Die kommt von mir.
Ich habe dazu dieses Paper zur Hand. Sehr interessant!
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: ...
User avatar
Thumper
Posts: 2435
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 41 (100%)
Postby scapers_tale » 16 Oct 2018 09:49
botanicus wrote:Hallo,

das Thema "stagnierendes Wachstum" interessiert mich sehr. Daher mische ich mich mal mit zwei Fragen ein:
1. Die Dauer der Beleuchtung erscheint mir kurz und warum vier Stunden Pause?

naja am ende wird das becken 9h am tag beleuchtet, find ich gar nicht so wenig. zwischen 11 und 16 ist es aus da eh niemand zuhause ist und wir dann abends lieber laenger anhaben.


2. Woher kommt die Anweisung, dass Ca:Mg in einem bestimmten Verhältnis (4:1) sein muss? In der Analyse des Trinkwassers ist doch reichlich Mg vorhanden.

Gruß, Botanicus
liebe gruesse joern
scapers_tale
Posts: 37
Joined: 22 May 2018 09:41
Feedback: 2 (100%)
Postby botanicus » 17 Oct 2018 14:49
Hallo Scapers-Tale,
nach meiner Auffassung und konkreten Erfahrung mit einem 60-cm-Pflanzenbecken spielt die tägliche Summe der Beleuchtungsdauer nicht die entscheidende Rolle für das Pflanzenwachstum. Die Wasserpflanzen benötigen einen zusammenhängenden Lichttag von 9 - 12 Stunden. Die Unterbrechung nach vier Stunden wirkte sich bei meinem Aquarium negativ aus.
Gruß, Botanicus
botanicus
Posts: 6
Joined: 06 Oct 2018 04:42
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 17 Oct 2018 18:11
'N Abend Bocanitus...

botanicus wrote:Die Wasserpflanzen benötigen einen zusammenhängenden Lichttag von 9 - 12 Stunden.

Nein, den benötigen sie nicht. Den bekommen sie in der Natur ja auch nicht, jedenfalls nicht jeden Tag.

Die Unterbrechung nach vier Stunden wirkte sich bei meinem Aquarium negativ aus.

Aber nicht wegen der Unterbrechung, sondern weil die über den eingestrahlte Lichtmenge zu gering ist. Auf die kommt es an. Auf nix anderes.

Mit Mittagspause: http://www.hereinspaziert.de/Neu.htm

I.d.S.
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6460
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby scapers_tale » 18 Oct 2018 07:47
hallo, dh ihr meint 9h sind zu kurz? was waere die empfehlung?
liebe gruesse joern
scapers_tale
Posts: 37
Joined: 22 May 2018 09:41
Feedback: 2 (100%)
Postby Wuestenrose » 18 Oct 2018 08:05
Guten Morgen,

Nein, meine Antwort war auf den Bocanitus bezogen. Ich bin der Meinung, daß bei Dir das Licht ausreicht.

Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6460
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby scapers_tale » 18 Oct 2018 08:07
danke robert
liebe gruesse joern
scapers_tale
Posts: 37
Joined: 22 May 2018 09:41
Feedback: 2 (100%)
Postby botanicus » 19 Oct 2018 14:08
Hallo Robert,
leider kann ich mit den Angaben von scapers_tale zur Beleuchtung ("2xdaytime cluster, 4 module a 10 W") nicht viel anfangen; ist das LED? Du sagst die Lichtmenge bei scapers_tale reicht aus, auch wenn der Tag mit 9 Stunden recht kurz und dazu auch noch 4 Stunden unterbrochen ist.
Wie berechnest und bewertest Du die richtige Lichtmenge?
Für etwas Nachhilfe bin ich Dir dankbar.
Gruß
Botanicus
botanicus
Posts: 6
Joined: 06 Oct 2018 04:42
Feedback: 0 (0%)
Postby scapers_tale » 20 Oct 2018 08:00
hi botanicus, folgendes zu meinem licht:

2 x Daytime cluster 40.2
gesamt 4 LED Module a 10W
Lichtstärke: 4800 Lumen (120 Lumen pro Watt)

liebe gruesse
liebe gruesse joern
scapers_tale
Posts: 37
Joined: 22 May 2018 09:41
Feedback: 2 (100%)
28 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Pflanzenwachstum stagniert + Algen
Attachment(s) by suncer » 14 Jun 2012 14:54
6 748 by suncer View the latest post
24 Jun 2012 10:37
Pflanzenwuchs stagniert, Fadenalgenbefall folgt
Attachment(s) by Schattengewächs » 10 Dec 2013 22:36
1 625 by Schattengewächs View the latest post
10 Dec 2013 22:38
Pflanzenwachstum Stagniert - geringfügig Algen
Attachment(s) by Sciper » 16 Dec 2015 13:26
5 614 by Sciper View the latest post
23 Dec 2015 13:25
Pflanzenwuchs stagniert, keine Wurzelwachstum, Fadenalgen
Attachment(s) by Magi » 03 Oct 2011 14:30
11 1183 by Magi View the latest post
07 Oct 2011 07:16
Pinselalgen nehmen überhand, Pflanzenwuchs stagniert
Attachment(s) by napster90 » 19 Jan 2018 15:49
2 425 by JayJoeCc View the latest post
21 Jan 2018 18:58

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests