Post Reply
30 posts • Page 1 of 2
Postby sissi1712 » 26 Mar 2020 16:08

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Mangelerscheinungen bei Düngung mit Tropica specialised Nutrition
Gelbe und rote Verfärbungen
Löcher
Kleine Blätter


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Düngung von einem (empfohlene Menge) täglich auf 3 Pumpstöße erhöht. Verbesserung bei schnell wachsenden Pflanzen sichtbar

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* halbes Jahr

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 100x40x40

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Kies, Sand

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Wurzeln, Lavasteine

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 9 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

LED Aufsitzerleuchte, 7500 Kelvin, 3800 Lumen

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

JBL Crystal Profi e700


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* grober Schwamm und biologische Filterkugeln, Tonröhrchen

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 700L/h

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Inline Diffusor

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Ja

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] 20 mg

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Inline heator von hydor

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 26.03.2020

Temperatur in °C:* 24

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tröpfchentest


pH-Wert: 7

KH-Wert: 6

Fe-Wert (Eisen): 0,02

NO2-Wert (Nitrit): nicht nachweisbar

NO3-Wert (Nitrat): 1

PO4-Wert (Phosphat): 0,05

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Tropica specialised Nutrition täglich 3 Pump


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* 1 mal die Woche

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Nein

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: halb halb mit Osmosewasser

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: nein

Pflanzenliste:

Anubias
Bucephalandren
Marsilea hirsuta und creneta
Ludwigia rubin
Cryptocorynen
Amazonas Schwertpflanzen
Tigerlotus
Christmasmoos
Hygrophila pinnatifida
bolbitis heudelotii


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 80

Besatz:

20 blaue Neons
Paar Apistogramma Borellis
10 Amano Garnelen
Einige Schnecken


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 12,3

Leitungswasser GH-Wert:* 18,9

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 102,1

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 18,0

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 3,0

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 15

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): nicht angegeben

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo,
Ich bin neu im Forum und habe direkt ein Problem. Ich verwende den oben genannten Dünger, ein Volldünger. Leider kommt es bei der empfohlenen Düngung zu massiven Mangelerscheinungen... Habe deswegen auf die dreifache Mensge erhöht und sehe an schnell wachsenden Pflanzen auch Verbesserungen. Die Bucen und Anubias verbessern sich jedoch nicht.
Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Erstmal abwarten was sich so mit 3facher Menge tut, Tropica Dünger noch weiter erhöhen oder einen anderen Dünger ausprobieren? ZB die beim Düngeleitfaden vorgeschlagene mit Aquarebell?
Meine Aufsitzer sehen echt böse aus und ich will das auf alle Fälle wieder hin bekommen... wie ihr seht werden sie gelblich und rötlich und bekommen Löcher. Viele Blätter sind auch sehr klein. Auf den alten Blättern der Anubia habe ich Punktalgen, auf den nezen zum Glück nicht
Für eure Hilfe wäre ich sehr Dankbar!
LG Sissi
sissi1712
Posts: 13
Joined: 23 Mar 2020 14:27
Feedback: 0 (0%)
Postby sissi1712 » 26 Mar 2020 16:15
Hier novh ein Bild von den Pflanzen

Attachments

sissi1712
Posts: 13
Joined: 23 Mar 2020 14:27
Feedback: 0 (0%)
Postby Nightmonkey » 27 Mar 2020 08:35
Hi Sissi,

ich finde die Methode basiert etwas auf dem Glücksprinzip. Das was du mit den 3 Pumphüben ins Wasser gibst taugt höchstens um den täglichen Verbrauch auszugleichen. Du musst also nach dem WW erstmal die Nährstoffe aufdüngen. Du verschneidest dein LW mit Osmosewasser um die GH zu senken? Besser wäre es 100% Osmosewasser zu nutzen und das dann mit einem Salz gezielt auf eine bestimmte GH/KH aufzuhärten, dann hast du auch ganz gute Möglichkeiten N, P, und K auf optimale Zielwerte zu bringen. Da gibt es verschieden Varianten, wenn 100% Osmosewasser für dich umsetzbar ist und in Frage kommt helfe ich dir gerne einen Plan aufzustellen.
Mit 50/50 geht es natürlich auch, aber so oder so musst du deine Düngerpalette erweitern.

Gruß Marco
*Ein Leben ohne Aquarium ist zwar möglich aber sinnlos*

LavaJungle
User avatar
Nightmonkey
Posts: 550
Joined: 07 Oct 2016 19:29
Location: Nahe FFM
Feedback: 0 (0%)
Postby simonsambuca » 27 Mar 2020 09:17
Hallo,

das Leitungswasser ist schon sehr hart und hat wenn das stimmt sehr viel Calzium drinnen selbst beim 50:50 Verschneiden. Denke da wären 25:75 Leitungswasser zu Osmose besser als Startpunkt zum kontrollierten Aufsalzen.
Da die Leitungswasserwerte aber wohl auch mal stark schwanken können wäre am Ende halt doch reines Osmose Wasser am besten.

Ich verwende auch komplett Osmose Wasser, Hauptgrund ist aber eher das zusätzlich eine Entkalkungsanlage im Haus installiert ist. Für das Aufsalzen verwende ich eine Mischung aus "Preis Diskus Mineralien" und "Seral Mineral Salt". Da kann man das CA:MG Verhältniss recht gut abstimmen. Einzeldünger von Aqua Rebell dazu und man hat Alle Möglichkeiten offen.

Zugegeben je mehr Liter man für den WW braucht umso schwieriger wird die Sache natürlich. Ich hab als Speicher ein 110 Liter Mostfass (mit Schrauböffnung oben und Hahn unten) im Einsatz.

Der grüne Tropica Dünger hat ja Alles drinnen - je nach Verbrauch vom Becken aber eventuell auch zuviel vom ein oder anderen Stoff. Bei Dir könnte es jetzt sein das die Düngermenge wirklich zu wenig ist - die Wasserwerte sind aber halt auch nicht optimal und das kann auch die/eine Ursache sein.
Schönen Gruß
Simon

Meine Wohnzimmerpfütze
User avatar
simonsambuca
Posts: 209
Joined: 08 Jul 2015 12:46
Location: Bodensee
Feedback: 1 (100%)
Postby sissi1712 » 27 Mar 2020 11:33
Erstmal Danke für eure Antworten! :smile:

Wenn ich auf reines Osmosewasser umsteige, wie mache ich das am besten? Nach und Nach mineralisiertes Osmosewasser dazu geben?
Und wie erwärmt ihr euer Wechselwasser? Einen Topf aufkochen und zu dem Rest Wechselwasser hinzugeben?
Ich lagere das Wasser in zwei 25Liter Kanistern, für eine große Tonne habe ich leider keinen Platz...
Und wenn ich das Wasser nach jedem Wasserwechsel aufdünge, welchen Dünger soll ich am besten verwenden? NPK und Eisen oder alles einzeln?
Als Student muss ich ein bisschen auf mein Geld gucken..
Auf welche Werte sollte ich am besten aufdüngen?
Und soll ich dann zusätzlich täglich düngen oder einfach wöchentlich?
Ich würde mich so freuen wenn alles ordentlich wächst :grow:

Viele viele Fragen. tut mir Leid :ops: :tnx:
Liebe Grüße
sissi1712
Posts: 13
Joined: 23 Mar 2020 14:27
Feedback: 0 (0%)
Postby simonsambuca » 27 Mar 2020 14:09
Hi Sissi,

ein Wasserwechsel soll ja auch nicht erwünschte Stoffkonzentrationen verdünnen - daher sollte man ja auch 50% oder mehr wechseln. Das würde bei deinem Becken dann aber gleich mal ~75 Liter bedeuten. Mit drei 25 Liter Kanister könnte man das also erst mal machen.

Ich fülle das Fass meist ein paar Tage vor dem geplanten Wechsel auf und kippe dann auch gleich das dosierte Salz rein. In der Zeit bis zum Wechsel kann dann das Wasser in Ruhe ausgasen und sich aufwärmen. Das Fass steht im Abstellraum daher ist die Temperatur niedriger als im Becken, ein kleiner Temperatursturz gibt es also was aber bisher nie Probleme bereitet hat. Kommt jetzt natürlich darauf an wie warm Du das Aquarium fährst und wie empfindlich der Besatz ist.

Du könntest natürlich die Kanister ein Tag vorher ans Aquarium stellen damit die zumindest auf Raumtemperatur kommen.

Wenn es soweit ist dann also 50% Wasser raus aus dem Aquarium und danach mit den Kanistern auffüllen.

Bei der Düngung gibts unterschiedliche Vorgehen - die Einen düngen lieber täglich und lassen manchmal das Wechselwasser ungedüngt und Andere düngen einmal die Woche (nach dem Wasserwechsel) auf Zielwert auf und lassen die Nährstoffe sich dann verbrauchen.

Um Zielwerte zu erfahren kann man mal grob mit dem Nährstoffrechner hier rumspielen oder einfach mal lesen was Andere so machen. Richtet sich ja am Ende voll nach dem eigenen Setup: Co2 Zufuhr?, Wieviel Licht, Bodengrund, wieviel Pflanzen und Bedarf dieser, wieviel Besatz und Fütterung, gering oder stark Gefiltert, Temperatur.

Optimal wäre es nun halt wenn man selbst die Werte messen könnte - dann kann man mal aufdüngen und misst die Tage über was das Aquarium überhaupt verbraucht.
Mit dem Wissen kann man dann den Dünger anpassen - daher sind Einzeldünger die flexibelste Lösung.
Irgendwann läuft das dann stabil im Kreislauf und man kann auf das Messen verzichten.

Wenn man dann soweit ist kann man eventuell auch versuchen die Wasserwechsel Intervalle zu vergrößern - 50% pro Woche schadet natürlich nie aber manchmal ist es auch kein Problem das nur alle zwei Wochen zu machen.

Oder Du beobachtest einfach genau und falls Probleme auftauchen versuchst Du die Ursache zu finden und drehst an den "Stellschrauben".
Schönen Gruß
Simon

Meine Wohnzimmerpfütze
User avatar
simonsambuca
Posts: 209
Joined: 08 Jul 2015 12:46
Location: Bodensee
Feedback: 1 (100%)
Postby sissi1712 » 27 Mar 2020 14:39
Danke erstmal für deine Antwort :smile:
Ich denke ich werde auf Wochendüngung wechseln und auf einen bestimmten Wert hoch düngen. Muss ich nur rausfinden welcher Wert... leichter gesagt als getan :sceptic:
Wie gewöhne ich das Becken denn am besten an das neue Wasser, also falls ich komplett auf Osmose umsteige. Das geht ja nichtdirekt oder?
Auf welche Werte salzt ihr euer Osmosewasser auf?
LG Sissi
sissi1712
Posts: 13
Joined: 23 Mar 2020 14:27
Feedback: 0 (0%)
Postby Nightmonkey » 27 Mar 2020 15:52
Hi,

sissi1712 wrote:Wie gewöhne ich das Becken denn am besten an das neue Wasser, also falls ich komplett auf Osmose umsteige. Das geht ja nichtdirekt oder?
Auf welche Werte salzt ihr euer Osmosewasser auf?
LG Sissi


die GH und KH sollten langsam gesenkt werden, also über mehrere WW. Deine GH müsste aktuell ~ bei 9°dH liegen.
Wenn du auf GH 6 runter gehst würde ich das mit 2 WW mit je 1 Woche Abstand machen.

Ich bringe mein Wechselwasser auf folgende Werte:



Das Entspricht dann GH 6 und KH 2. Die Verhältnisse zwischen Ca - Mg und K sind auch gegeben. Ph liegt dann mit 30mg/l Co2 bei ~ 6,3.

Mikrodünger gebe ich täglich hinzu, so dass der Fe - Wert auf 0,05 mg/l bleibt. Außer am Tag des WW.
Täglich Dünge ich dann noch Makro Spezial N, allerdings frage ich mich da selbst ob das sein muss.

Kaufen müsstest du dir halt leider alles was da an Salzen bzw Dünger aufgeführt ist, wobei gerade die Salze sehr ergiebig und damit sehr viel günstiger als Flüssigdünger sind.

Es gibt natürlich auch noch viele andere mögliche Kombis aus Salzen und Düngern um die gleichen Werte zu erreichen.

Da stell ich dir noch eine 2. Variante zusammen.

Gruß Marco
*Ein Leben ohne Aquarium ist zwar möglich aber sinnlos*

LavaJungle
User avatar
Nightmonkey
Posts: 550
Joined: 07 Oct 2016 19:29
Location: Nahe FFM
Feedback: 0 (0%)
Postby sissi1712 » 28 Mar 2020 12:20
Erstmal danke für die Hilfe :) ich werde mir als erstes mal einzelne Komponenten von Aqua Rebell besorgen und herausfinden, wie hoch der Verbrauch meines Beckens ist... dementsprechend dünge ich dann wöchentlich auf. Falls das nicht reicht werde ich vollständig auf Osmosewasser umsteigen. Ich empfinde das Osmosewasser generell als eher nervig und der Wasserverbrauch ist extrem ... Ich lasse es auch regelmäßig überlaufen und flute die Wohnung :shock: Vielleicht ist irgendwann Geld für eine Anlage unter der Spüle da, dann wäre es einfacher.
Danke Marco für deine Werte-Liste, das hat mir geholfen ein Verständnis dafür aufzubauen!
Ich habe mir auch mal das Ca/Mg Verhältnis zu gemüte geführt, vermutlich habe ich tatsächlich einen Magnesium Mangel und muss das extra zudüngen. Ob das dann ohne reines Osmosewasser klappt wird man sehen.. :glaskugel:
Ich werde euch auf alle Fälle auf dem laufenden halten! :tnx:
LG Sissi
sissi1712
Posts: 13
Joined: 23 Mar 2020 14:27
Feedback: 0 (0%)
Postby themountain » 28 Mar 2020 13:17
Nightmonkey wrote:
die GH und KH sollten langsam gesenkt werden, also über mehrere WW. Deine GH müsste aktuell ...blablablub...

Gruß Marco
Seit wann bist du denn Experte ?? :lol:
Andreas wuenscht euch bienvenidos y saludos de Terrassa/BCN !
User avatar
themountain
Posts: 299
Joined: 13 Jun 2013 10:29
Feedback: 0 (0%)
Postby Nightmonkey » 28 Mar 2020 17:27
themountain wrote:
Nightmonkey wrote:
die GH und KH sollten langsam gesenkt werden, also über mehrere WW. Deine GH müsste aktuell ...blablablub...

Gruß Marco
Seit wann bist du denn Experte ?? :lol:



Schlecht geschissen heute morgen? Langeweile? Ganz schön respektloser Auftritt von dir........
*Ein Leben ohne Aquarium ist zwar möglich aber sinnlos*

LavaJungle
User avatar
Nightmonkey
Posts: 550
Joined: 07 Oct 2016 19:29
Location: Nahe FFM
Feedback: 0 (0%)
Postby themountain » 29 Mar 2020 11:01
Sorry aber wer gefuehlte 100 Beitrage in einer Woche ueber seine eigenen Problemchen ablaesst ist meiner Meinung nach nicht die richtige Figur um anderen gute Ratschlaege zu geben ;)
Schoenen Sonntag noch :thumbs:
Andreas wuenscht euch bienvenidos y saludos de Terrassa/BCN !
User avatar
themountain
Posts: 299
Joined: 13 Jun 2013 10:29
Feedback: 0 (0%)
Postby Nightmonkey » 29 Mar 2020 13:17
themountain wrote:Sorry aber wer gefuehlte 100 Beitrage in einer Woche ueber seine eigenen Problemchen ablaesst ist meiner Meinung nach nicht die richtige Figur um anderen gute Ratschlaege zu geben ;)
Schoenen Sonntag noch :thumbs:


Also du fällst mir hauptsächlich durch überflüssige Posts auf bei denen du dir auch noch die Mühe machst das diese arrogant und verachtend rüberkommen. Warum nimmst du dir für sowas die Zeit, hat dein Leben sonst keinen Inhalt?
Wenn es nur (solche Sozial absolut inkompetenten) Figuren wie dich hier gäbe, könnte man das Forum gleich Offline nehmen.

Und, auch wenn es dich stört und dich in deiner Elite - Aquarianer - Ehre sehr verletzt, ich bin davon überzeugt anderen hier helfen zu können.
*Ein Leben ohne Aquarium ist zwar möglich aber sinnlos*

LavaJungle
User avatar
Nightmonkey
Posts: 550
Joined: 07 Oct 2016 19:29
Location: Nahe FFM
Feedback: 0 (0%)
Postby Ebs » 29 Mar 2020 15:31
Hallo Sissi,

bevor du dich in neue Kosten stürzt (neue Dünger, Aufhärtesalz) , würde ich einiges am aktuellen Zustand ändern, was vielleicht schon eine Änderung bringt. Angefangen hast du ja schon.

sissi1712 wrote:
Ich bin neu im Forum und habe direkt ein Problem. Ich verwende den oben genannten Dünger, ein Volldünger. Leider kommt es bei der empfohlenen Düngung zu massiven Mangelerscheinungen...

Deine gegenwärtigen Dünngewerte sind nach meiner Erfahrung unzureichend, einfach zuwenig.
Dein gegenwärtiger Dünger enthält alle Makro- und Mikroelemente. Deshalb würde ich die Dosis so erhöhen, dass du Fe ca. 0,05- 0,1 mg/l misst und NO3 ca. 5-10 mg/l. Dadurch erhöhen sich auch die Werte der übrigen Nährstoffe.

Deine Wasserhärte durch Verdünnung mit Osmose auf KH 6 halte ich für völlig in Ordnung. (Betreibe mein Becken
erfoglgreich schon ewig damit.)


Habe deswegen auf die dreifache Mensge erhöht und sehe an schnell wachsenden Pflanzen auch Verbesserungen. Die Bucen und Anubias verbessern sich jedoch nicht.

Das noch erhöhen, siehe oben. Bucen und Anubien sind sehr langsam wachsend. Deshalb siehst du da auch noch keine Verbesserung.

Deine Beleuchtung ist relativ schwach (ca. 25 Lumen/l) Würde die Beleuchtungsdauer auf 12 Std. erhöhen. (Ich beleuchte 15 Stunden, muss man aber nicht.)

CO2 würde ich auch erhöhen auf ca. PH 6,8-6,7 = ca. 20-25 mg CO2/l.


Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Erstmal abwarten was sich so mit 3facher Menge tut, Tropica Dünger noch weiter erhöhen oder einen anderen Dünger ausprobieren? ZB die beim Düngeleitfaden vorgeschlagene mit Aquarebell?

Würde mit Letzterem erst einmal abwarten und das Erstere tun.

Meine Aufsitzer sehen echt böse aus und ich will das auf alle Fälle wieder hin bekommen... wie ihr seht werden sie gelblich und rötlich und bekommen Löcher. Viele Blätter sind auch sehr klein. Auf den alten Blättern der Anubia habe ich Punktalgen, auf den neuen zum Glück nicht.

Alte Blätter von langsamwachsenden Pflanzen neigen verstärkt zu Algen. Evtl. kann man die Stellen begrenzt mit Schwimmpflanzen (z.B. Froschbiss) abdunkeln, oder evtl. auch unter den Tigerlotus setzen.


Statt der Draufsicht wäre eine Vorderansicht deines Beckens hilfreich.
Gruß Ebs
Aquarium von Eberhard:ca.100 l Netto, KH 6; GH 13; PH 6,8/6,9; CO2 25/30; NO2 n.n; NO3 10/15; PO4 um 0,5; K um 8; Fe 0,1; Ca/Mg 7 :1; Bel. ca. 5000 Lumen LED; 15 Std. Bel. ; keine sichtb. Algen
http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/juwel-panorama-80-120l-vorstellung-t13998.html
User avatar
Ebs
Posts: 1158
Joined: 02 Jan 2011 10:20
Feedback: 0 (0%)
Postby themountain » 29 Mar 2020 22:19
Nightmonkey wrote:
themountain wrote:Und, auch wenn es dich stört und dich in deiner Elite - Aquarianer - Ehre sehr verletzt, ich bin davon überzeugt anderen hier helfen zu können.
Na denn :thumbs:
Andreas wuenscht euch bienvenidos y saludos de Terrassa/BCN !
User avatar
themountain
Posts: 299
Joined: 13 Jun 2013 10:29
Feedback: 0 (0%)
30 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Alternanthera reineckii mini als Aufsitzer: wird blass in Ei
by MoonKid » 21 Mar 2020 22:58
4 426 by Lixa View the latest post
12 Apr 2020 21:43
Langsam bin ich ratlos....
Attachment(s) by AquaRob » 26 Sep 2014 13:15
18 1643 by AquaRob View the latest post
29 Dec 2014 12:03
Aquarium stirbt langsam
Attachment(s) by Michaelb3105 » 26 Jun 2012 13:20
12 2576 by Öhrchen View the latest post
27 Jun 2012 12:22
Garnelen sterben mir langsam weg
Attachment(s) by Topless » 07 Sep 2014 12:37
15 4443 by flowerpower View the latest post
08 Aug 2017 15:33
Pinselalgen nehmen langsam Überhand.
by carcoma » 23 May 2013 21:38
21 1342 by Grobi View the latest post
26 May 2013 21:21

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests