Post Reply
30 posts • Page 2 of 2
Postby nik » 30 Mar 2020 07:46
Hallo Andreas,

themountain wrote:Seit wann bist du denn Experte ?? :lol:

falscher Einstieg!

Du kannst gerne deine Sicht darstellen, begründen, zur Problemlösung beitragen und - als freundliche Bitte formuliert - zukünftig andere, die helfen wollen, nicht in abwertender Weise begegnen!

Gruß Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7262
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby sissi1712 » 30 Mar 2020 21:25
Hallo Ebs,
Danke auch für deine Ratschläge! Dann werde ich das erstmal versuchen bevor ich alles neu kaufe. Also erstmal Düngung erhöhen und messen, Co2 ehröhen und Beleuchtungsphase verlängern. Mal gucken ob es was bringt. Inzwischen lösen sich leider teilweise ddie frischen Blätter auf :( Die, die sich halten, sehen etwas besser aus...
Morgen mache ich nochmal ein Foto vom gesamten Becken.
LG Sissi
sissi1712
Posts: 13
Joined: 23 Mar 2020 14:27
Feedback: 0 (0%)
Postby migorago » 31 Mar 2020 19:26
Hallo Sissi,

bekommen die Anubias und die Bucen bei Dir viel Licht, wenn ja, dann würde ich diese mehr in den Schatten setzen. Wie es bereits Ebbs erwähnte. Mit der CO2 Düngung würde ich jetzt nicht heraufgehen und auch nicht die Belichtungsdauer heraufsetzen. Da die Anubias und die Bucen in der Regel sehr langsam wachsen, dauert es auch ein paar Wochen bis sich deutliche Veränderungen einstellen. Ich habe zur Zeit ein ähnliches Problem mit meinen Bucen, weil ich die Beleuchtung gewechselt habe. Die Bucen, die gelbe Blätter bekommen haben, habe ich mehr in den Schatten gesetzt und so langsam erholen sie sich auch. Es gibt auch welche die mit viel Licht auskommen.

Wenn ich Deinen Post richtig gelesen habe, dann hast Du in Deinem Aquarium eine KH von 6, hier mußt nicht unbedingt mit Osmosewasser verschneiden bzw. mit aufgesalzten Osmosewasser arbeiten.

Zeige mal bitte eine Frontansicht von Deinem Becken. Zeigen denn noch andere Pflanzen bei Dir Mangelerscheinungen?

LG Michael
migorago
Posts: 93
Joined: 24 Oct 2008 12:22
Location: Bückeburg
Feedback: 22 (100%)
Postby Lixa » 01 Apr 2020 13:23
Hallo,

Ich kann nur ergänzen, dass ein starker Schaden (Löcher!) an den Blättern dazu führt dass diese zunächst absterben auch wenn die Bedingungen wieder besser sind. Der Austrieb der neuen Blätter aus dem Rizom hat bei einer Anubias barteri die ich von einem Bekannten bekam ca. 6 Monate gedauert ( ~22 °C).

Mit Geduld und Disziplin wird das wieder. Gerade Anubias sind sehr robust aber sehr lange ganz ohne Dünger geht nicht. Welcher Dünger genommen wird und ob die Werte optimal sind ist bei Anubias egal solange sie nicht dauerhaft auf 0 liegen.

Also keine Panik wenn demnächst die Blätter abfallen. Nach 4-8 Wochen zeigt sich dann meist wenigstens eine kleine helle Delle an einigen Wachstumsknoten. Bis dann Daraus Blätter kommen dauert es dann ewig...

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 563
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby sissi1712 » 03 Apr 2020 22:29
Hallo ihr Lieben :)
Danke für die Unterstützung! Ich habe die Düngung auf 6 Pumps (oder wie das heißt :D ) erhöht und sehe auch an den Bucen Verbesserungen! Die Blätter werden größer und sehen generell immer besser aus. Ich werde bald auch nochmal neue Pflanzen einsetzen. Ich dachte an Javafarn, Staurogyne repens und Stängelpflanzen. Habt ihr vielleicht noch einen Vorschlag?
Hier mal ein Foto vom ganzen Becken und im Detail von der Frontansicht:



Viele liebe Grüße
Sissi
sissi1712
Posts: 13
Joined: 23 Mar 2020 14:27
Feedback: 0 (0%)
Postby Ebs » 05 Apr 2020 08:39
Hallo Sissi,
sissi1712 wrote:
Ich habe die Düngung auf 6 Pumps (oder wie das heißt :D ) erhöht und sehe auch an den Bucen Verbesserungen! Die Blätter werden größer und sehen generell immer besser aus.

Dann mach weiter so !
Das wird, dauert aber etwas, da deine Pflanzen alle relativ langsamwachsend sind !

Übrigens finde ich die Einrichtung deines Beckens sehr schön.


Ich werde bald auch nochmal neue Pflanzen einsetzen. Ich dachte an Javafarn, Staurogyne repens und Stängelpflanzen. Habt ihr vielleicht noch einen Vorschlag?

Das kannst du so machen.


Gruß Ebs
Aquarium von Eberhard:ca.100 l Netto, KH 6; GH 13; PH 6,8/6,9; CO2 25/30; NO2 n.n; NO3 10/15; PO4 um 0,5; K um 8; Fe 0,1; Ca/Mg 7 :1; Bel. ca. 5000 Lumen LED; 15 Std. Bel. ; keine sichtb. Algen
http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/juwel-panorama-80-120l-vorstellung-t13998.html
User avatar
Ebs
Posts: 1134
Joined: 02 Jan 2011 10:20
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 05 Apr 2020 11:14
Hallo Sissi,

Moose sind immer eine gute Ergänzung und einige der interessantesten Arten sind Korallenmoos, zartes Lebermoos, Phönixmoos und das Perlenmoos.

Anstatt normalem Javafarn rate ich zu den kleinblättrigeren Arten oder andere kleine Farne bzw. Moose wie Trident Javafarn oder die narrow Variante. Seltener aber sehr schön ist der Malabar Hautfarn. Sehr selten und schön ist der Borneo Farn 'Niah'.

Viel Spaß beim Stöbern und viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 563
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby sissi1712 » 05 Apr 2020 16:53
@Ebs: Danke :smile: wenn alles mal ordentlich läuft wird es bestimmt noch schöner :grow:
@ Alicia: Ich habe eine kleine Farn- Variante bestellt, wenn die neuen Üflanzen drinnen sind schicke ich noch ein Bild :paket: Es soll noch die Ludwigia Rubin mit rein, dafür soll der Echinodorus raus, der ist einfach zu groß für die Ecke

Ich danke euch sehr für eure Hilfe! Hoffentlich wird es jetzt nur besser :smile:
LG Sissi
sissi1712
Posts: 13
Joined: 23 Mar 2020 14:27
Feedback: 0 (0%)
Postby sissi1712 » 06 Apr 2020 14:25
Hallo ihr Lieben,
und schon bin ich wieder da mit einem neuen Problem... Der Dünger löst einen Nitritanstieg aus. Ich habe keine Ahnung, wie das funktioniert aber es ist ganz sicher der Dünger.
Vor mehr als zwei Wochen habe ich einen neuen Filter angeschlossen und vor einer Woche festgestellt, dass ich Nitrit im Beccken habe... Natürlich seit dem am Wasser wechseln gewesen, auch wenn ich bei den Tieren keinerlei Reaktion sehen konnte. Habe auch Starterbakterien benutzt und dachte das wird schon, aber nein, Nitrit immer wieder zwischen 0 und 0,6... das hat mich auch sehr verwundert. Also habe ich angefangen Morgens vor dem Düngen und Abends zu messen und siehe da :shock: Morgens Nitrit bei Null und nach Düngung steigt es auf bis zu 0,6 :shock:
Habe etwas von dem Dünger in ein Glas mit Leitungswasser gegeben, der Test war negativ... Kann es sein, dass der Dünger irgendeine Reaktion auslöst?
Ich weiß echt nicht eas sonst solche Schwankungen verursachen könnte... Das Becken ist vorher immer stabil gelaufen, erst als ich die Düngedosis auf srei Pumps erhöht habe fing das ganze an... Gleichzeitig halt auch den Filter gewechselt. :?
Jemand noch andere Ideen?
Dünger doch wechseln?
LG Sissi
sissi1712
Posts: 13
Joined: 23 Mar 2020 14:27
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 07 Apr 2020 08:00
Hallo Sissi,

Der Tropica Dünger müsste Nitrat enthalten. Das kann natürlich von Bakterien zu Nitrit umgewandelt werden - gerade wenn Sauerstoff fehlt kann da viel schief gehen. Vermeiden lassen sich anaerobe Bereiche durch einen guten Durchfluss des Filters und Verzicht auf hochporöse Filtermedien wie Siporax, Ehfi, Keramik... Der Bodengrund darf natürlich auch nicht sauerstoffarm werden. Der erste Schritt der Denitrifikation erzeugt Nitrit bevor dieses zu N2 umgesetzt wird. NPK Düngung und Denitrifikation im Filter ist kontraproduktiv und bläst nur Geld in die Luft. Es gibt hier im Forum viele Informationen zur Geringfilterung und weniger ist auch nach meiner Erfahrung manchmal mehr.

Eine andere Ursache könnte ein defekter Test sein. Wie sich das ausschließen lässt habe ich keine Idee.

Ein Austausch von Filtermedien kann auch wieder einen Nitritpeak auslösen, also ist es generell schwierig. Ich hatte niedrige NO3 Werte mit Wuchsproblemen bei Ludwigien und Moosen. Ein schrittweiser Austausch des Ehfi Substrat Pro über mehrere Monate half enorm. Dazu muss ich erwähnen, dass der Fischbesatz hoch ist. Gefiltert wird jetzt über Schwämme und Purigen.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 563
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby simonsambuca » 07 Apr 2020 08:28
Hallo,

im grünen Tropica Dünger ist anscheinend Ammonium vorhanden das Pflanzen direkt nutzen können und aus dem Rest dann -> Nitrit -> Nitrat entstehen kann. Dabei kommt es aber auch stark auf den PH Wert an. Das könnte mit ein Grund sein für das messbare Nitrit. Nach meinem Wissensstand sollte Nitrat aus Nitrit entstehen aber nicht anderstrum - aber ich bin auch nur ein Laie.

Interessant wäre wie der Filterwechsel ablief.. eventuell ging da der Löwenanteil der Bakterien verloren. Ein neuer Filter mit neuen Inhalt muss man erst wieder einfahren. Daher wenn möglich immer den alten Inhalt im neuen Filter einsetzten und das Ganze so schnell wie möglich in Betrieb nehmen.
Geht das nicht dann zumindest den alten Inhalt in einem Eimer mit Aquarium Wasser auswaschen und die "Brühe" in den neuen Filter und ins Aquarium kippen.
Schönen Gruß
Simon

Meine Wohnzimmerpfütze
User avatar
simonsambuca
Posts: 207
Joined: 08 Jul 2015 12:46
Location: Bodensee
Feedback: 1 (100%)
Postby Thumper » 07 Apr 2020 09:24
Moin,

Lixa wrote:Der Tropica Dünger müsste Nitrat enthalten. Das kann natürlich von Bakterien zu Nitrit umgewandelt werden - gerade wenn Sauerstoff fehlt kann da viel schief gehen.

Du meinst wohl Urea. Das Verhältnis von Urea zu Nitrat in dem Dünger liegt bei 2,06:1.
Allerdings gibt der Tropica Dünger bei empfohlender Düngung auch nur 6,9mg/L NO3 ins Wasser, davon 2,54mg/L Urea (bzw. 1,53mg/L Ammonium). Über die Woche verteilt sollte damit jedes Becken klar kommen, auch wenn man den Filter stark reinigt - Oberflächen gibt es im Becken genug.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 Fjell
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: ...
User avatar
Thumper
Posts: 2686
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 41 (100%)
Postby sissi1712 » 07 Apr 2020 10:38
Also der Filter wurde gewechselt und das alte Bio-Filtermaterial (Kugeln und Röhrchen) weiter verwendet. Ich war ja auch erst der Meinung, dass es durch den Filterwechsel einen Peak gegeben hat, aber das kann nicht sein wenn Nitrit am Morgen immer null ist. Heute verzichte ich mal auf Düngung und gucke, ob ich Nitrit messen kann. Bisher ist da nix :thumbs: Die Fische haben ja auch nie reagiert, vielleucht entsteht ein Stoff, auf den der Nitrittest anschlägt, aber es istkein wirkliches Nitrit?
Wenn es tatsächlich der Dünger ist, würde es dann bei einem Düngerwechsel genauso laufen? Oder muss ich etwas an der Filterung ändern? Oder doch wieder die Düngemenge reduzieren? :sceptic:
LG und Danke fürs mitgrübeln!
Sissi
sissi1712
Posts: 13
Joined: 23 Mar 2020 14:27
Feedback: 0 (0%)
Postby simonsambuca » 07 Apr 2020 12:15
Hallo Sissi,

Ich würde mal so weiter düngen und in den nächsten zwei Wochen schauen wie sich das Alles entwickelt. Nitrit kannst Du ja ab und an mal Morgens messen wenn Du willst - vermutlich schlägt der Test wirklich wegen dem Dünger aus.
Denke mal wichtiger ist zu beobachten wie es den Tieren im Aquarium geht.
Schönen Gruß
Simon

Meine Wohnzimmerpfütze
User avatar
simonsambuca
Posts: 207
Joined: 08 Jul 2015 12:46
Location: Bodensee
Feedback: 1 (100%)
Postby sissi1712 » 16 Apr 2020 22:12
Hallo :smile:
Ich wollte mal ein Update geben. Nitrit ist noch immer nachweibar, aber nur einige Stunden nach Düngerzugabe. Danach ist es wieder auf Null. Bei den Tieren sehe ich keine Auffälligkeiten und die Pflanzen haben sich gut erholt :grow:
Ich danke euch für eure vielen Tipps! Wenn der Farn im Becken ist bekommt ihr ein Buld :smile: Der muss jetzt erstmal eine Woche wässern.
Liebe Grüße
Sissi
sissi1712
Posts: 13
Joined: 23 Mar 2020 14:27
Feedback: 0 (0%)
30 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Alternanthera reineckii mini als Aufsitzer: wird blass in Ei
by MoonKid » 21 Mar 2020 22:58
4 365 by Lixa View the latest post
12 Apr 2020 21:43
Langsam bin ich ratlos....
Attachment(s) by AquaRob » 26 Sep 2014 13:15
18 1589 by AquaRob View the latest post
29 Dec 2014 12:03
Aquarium stirbt langsam
Attachment(s) by Michaelb3105 » 26 Jun 2012 13:20
12 2453 by Öhrchen View the latest post
27 Jun 2012 12:22
Garnelen sterben mir langsam weg
Attachment(s) by Topless » 07 Sep 2014 12:37
15 4208 by flowerpower View the latest post
08 Aug 2017 15:33
Pinselalgen nehmen langsam Überhand.
by carcoma » 23 May 2013 21:38
21 1261 by Grobi View the latest post
26 May 2013 21:21

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests