Post Reply
35 posts • Page 1 of 3
Postby DukeMaxl » 20 Jan 2015 19:18

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Pflanzen scheinen Mangelerscheinungen zu habe. Löcher in den Blättern, helle und kleine Blätter bzw. Grünalgen Punkte.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

nein

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 12 Monate

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 120x50x40 (240L)

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Dennerle Kristall-Quarzkies (Keinen Nährbodern)

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* 2x Moorkienwurzel, ein paar kleine Lavasteine

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 10h (11:30 - 21:30)

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

2x Juwel original T5 54W
2x Juwel Reflektoren


Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Juwel Bioflow 3.0 mit stärkerer Pumpe (Eccoflow 1000)


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* 3x Filterschamm fein und 2x grob, 1x Filterwatte

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 1000 l/h (the­o­re­tisch)

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Ja

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): JBL ProFlora Taifun Reaktor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 71

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] nein (habe JBL ProFlora m1003)

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Kein Dauertest vorhanden

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Juwel Heizstab 100W

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 18.1.2015

Temperatur in °C:* 24

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL Testlab und Macherey-Nagel (Nitrat, Kalium, Calzium)


pH-Wert: 6,41 (pH-Elektrode)

KH-Wert: 3 - 4

GH-Wert: 8

Fe-Wert (Eisen): < 0,02

NH4-Wert (Ammonium): nicht gemessen

NO2-Wert (Nitrit): nicht gemessen

NO3-Wert (Nitrat): 25

PO4-Wert (Phosphat): 0,8

K-Wert (Kalium): ~ 12

Mg-Wert (Magnesium): ~ 11

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Täglich 1ml AQ N und 2ml AQ Phosphat. Bei jedem Wasserwechsel (alle 1-3 Wochen) hochdüngen von Phosphat, Kalium, Magnesium auf die richtigen Werte. Seit 8.12.2014 1ml AQ Eisen pro Woche. Seit 7.1.2015 1ml AQ Eisen 2x pro Woche und seit 18.1.2015 hab ich vor 1ml AQ Eisen Montag, Mittwoch, Freitag und Sonntag.


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* alle 1-3 Wochen 1/4 des Beckens

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: Es wird reines Leitungswasser benutzt

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: nein

Pflanzenliste:

Nymphoides sp. 'Taiwan' ('Flipper')
Anubias barteri var. Nana
Anubias barteri var. nana 'Petite' ('Bonsai')
Cryptocoryne walkeri "lutea"
Hydrocotyle cf. Tripartita
Javamoos
Crinum calamistratum


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 80% sicher

Besatz:

2x Brauner Antennenwels
10x Orangeflossen-Panzerwelse (davon 3 Babys)
3x Honiggurami
19x Roter Neon
xx Armano Garnelen


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 3 - 5

Leitungswasser GH-Wert:* 5 - 8

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* ~ 40

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* wenig

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* < 2

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 20

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): < 0,02

Weitere Informationen und Bilder:


Guten Abend,

mein Problem ist, dass ich mir unsicher bin, wie ich richtig Eisen düngen soll, da ich immer, wenn ich Eisen gedüngt habe, ein Bartalgenproblem bekommen habe. Deswegen hab ich mit dem Düngen von Eisen eigentlich aufgehört.

Nun ist es aber so, dass mich die Mangelerscheinungen der Pflanzen stören und ich mir fast sicher bin, dass das ein Eisenmangel ist, da sonst alle Werte in meinem Becken stimmen.

Jetzt hab ich halt wieder begonnen ein wenig zu düngen, aber halt sehr sehr wenig (oben beschrieben). Bis jetzt habe ich noch keine Bartalgen bekommen :smile: nur ich denk, dass es noch immer zu wenig ist, um die Mangelerscheinungen in den Griff zu bekommen.

Ich trau mich einfach nicht bei Wasserwechsel auf 0,2mg/l hoch zu düngen. Wie würdet ihr vorgehen?

Danke im Voraus für jegliche Hilfe!

LG Markus

Attachments

DukeMaxl
Posts: 139
Joined: 08 Dec 2013 07:27
Feedback: 0 (0%)
Postby omega » 20 Jan 2015 22:12
Hallo Markus,

ich sehe keinen Eisenmangel an Deinen Pflanzen. Der müßte sich m.E. an Hydrocotyle cf. tripartita, die wohl am schnellsten wachsende in Deine Aq., zuerst zeigen, nicht an einer langsam wachsenden Anubias.
Löcher an Cryptocoryne find ich nicht sonderlich außergewöhnlich. Punktalgen soll man mit PO4 wegbekommen.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby java97 » 20 Jan 2015 22:43
Hallo Markus,
Ein bisschen blässlich sehen die jungen Anubiablätter und auch die Cryptocoryneblätter schon aus.
Was ist AQ Eisen genau für ein Dünger oder meinst Du evtl. AR (Aqua Rebell)??
Meinst Du den Flowgrow Spezial? Klär uns bitte mal auf!
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby java97 » 21 Jan 2015 00:20
Hi Markus,
Ich habe mir die AR-Produktpalette noch mal angesehen und denke, Du meinst den AR Mikro Spezial Eisen, richtig?
Wenn dem so ist, halte ich das für keine gute Wahl. Du düngst damit ausschließlich Eisen und keine sonstigen Spurenelemente.
Manganmangel macht z.B. ähnliche Symptome wie Eisenmangel.
Ich würde auf den Mikrobasic wechseln und damit auf ca. 0,05 mg/l aufdüngen und erst nachdüngen,
wenn absolut nichts mehr nachweisbar ist (schätzungsweise 1x pro Woche). Bis sich eine Veränderung zeigen wird, wird´s sicherlich etwas dauern, da Anubias und Cryptos ja nicht gerade schnell wachsen. Du kannst einen Teil des Düngers auch verdünnt an die Wurzeln der Cryptocorynen spritzen.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby DukeMaxl » 21 Jan 2015 14:14
Hallo Volker, Hallo Markus!

Auf den Fotos sieht man die Farbunterschiede leider nicht so gut. Aber bei den Anubias gibt es wirklich einen krassen Farbunterschied von dunkelgrün bis fast ins gelbliche gehend. Zusätzlich lösen sich immer wieder neue Blätter auf.

Die Hydrocotyle cf. Tripartita wachsen bei mir seit 3-4 Monaten so und so nicht so extrem gut. Was bei mir extrem gut wächst ist die Nymphoides sp. 'Taiwan' ('Flipper'), da schneide ich so ca. alle 1-2 Wochen einen Kübel voll raus.

Jedenfalls zu den Fragen/Antworten:
  • PO4 gegen Punktalgen? Auf wie viel soll ich halten?
  • Eisendünger: Aqua Rebell Eisenvolldünger.
  • Nitratdünger: Aqua Rebell N.
  • Phosphatdünger: Aqua Rebell Phosphat.
  • Kaliumdünger: Aqua Rebell Kalium

Jedenfalls irgendein Mangel ist das sicher weil ich hab seit Anfang August 2014 bis Mitte Dezember 2014 kein einziges mal Eisen gedüngt, weil nachdem ich 1 Monat lang 1ml/Tag gedüngt hab, hab ich wieder Algen bekommen :nosmile:

Ok, dann wird ich mal Eisen auf 0,05 aufdüngen und dann mal schauen.

DANKE!

LG Markus
DukeMaxl
Posts: 139
Joined: 08 Dec 2013 07:27
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 21 Jan 2015 15:31
Hallo Markus,
Was Du bei den Wurzelzehrern auch mal probieren könntest, wären Sera Florenetten in den Wurzelbereich zu drücken. Ich würde mit 1/4-1/2 der empfohlenen Dosis beginnen und die Tabletten in kleine Stücke brechen.
So kommst Du auf 0,02-0,04mg/l Fe.
Dann würde ich aber die Düngung übers Wasser aber bleiben lassen, denn die Nährstoffe diffundieren ja aus dem Bodengrund heraus ins Wasser.
Zu den Punktalgen: PO4 hast Du ja eigentlich ausreichend im Wasser. Probier doch mal eine Verkürzung der Beleuchtungsdauer auf 8h.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby DukeMaxl » 21 Jan 2015 16:42
Hi Volker,

Danke für die Info. Ist es nun besser Eisen über Tabletten oder Flüssigdünger? Reichen die Tabletten auch wenn ich diese unter den Pflanzen in den Boden gebe, wenn die Wurzeln gar nicht im Boden sind? Meine Anubias habe ich alle aufgebunden und die Wurzeln gehen gar nicht bis zum Boden.

Wenn ich die Tablettendüngung mache, wie viel Tabletten soll ich nehmen, damit ich nicht zu viel bzw. wenig habe?

Danke

LG Markus
DukeMaxl
Posts: 139
Joined: 08 Dec 2013 07:27
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 21 Jan 2015 19:57
Hallo Markus,
Bleib mal lieber bei der Düngung über das Wasser und dünge zunächst nur 0,025mg/l.
Wenn das nichts bringt, kannst Du die nächste Stoßdüngung ja etwas höher ausfallen lassen.
Das mit den Tabletten probiere ich selbst gerade aus, kann also selbst keine Erfahrungen vorweisen... :stumm:
Werde in den nächsten Wochen/ Monaten mal alle 2 Wochen ca. 0,03 -0,05 mg/l Fe nur in Form der Bodentabletten düngen und schauen, wie das so funzt...
Deiner Cryptocoryne würde ein kleines Tablettchen an den Wurzeln aber sicherlich gut tun...
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby DukeMaxl » 21 Jan 2015 20:45
Hi Volker,

danke! :bier:

Ich muss auch gestehen meine Cryptocoryne schaut deswegen so zerrupft aus, weil ich die vor 5 tagen ausgeschnitten habe, weil die schon so überwuchert hat :lol:

Aber i werd morgen mal die Tablettchen kaufen gehen und auf 0,025 aufdüngen und abwarten was passiert, ... i bin jetzt eh schon geübt im Pinselalgen abtöten :rocket: falls es notwendig wäre.

Sag mir bitte Bescheid was bei deinem Versuch rausgekommen ist, würde mich interessieren, bzw. hast hier einen Beitrag dazu?

LG Markus
DukeMaxl
Posts: 139
Joined: 08 Dec 2013 07:27
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 21 Jan 2015 22:05
Hallo Markus,
Nö, einen Beitrag habe ich dazu nicht aber ich werde gern berichten, ob das mit den Tabletten funzt.
Dir erst mal viel Erfolg!
Edit:
Ich habe mir gerade nochmal die Zusammensetzung der Florenetten angesehen und was mich an den Tabletten stört, ist der hohe Chloridgehalt von 799mg pro Tablette. Bei der vom Hersteller empfohlenen Dosierung von einer Tbl. auf 20l kämen so knapp 40 mg/l Chlorid ins Wasser. Das finde ich doch sehr happig. Selbst bei meiner Dosierung von einer Tbl. auf 56l kommen immer noch 14 mg/l Chlorid ins Wasser. Das macht mich doch etwas stutzig.... :?
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby DukeMaxl » 22 Jan 2015 16:50
Hi Volker,

hm, ... :tnx: dann werd ich doch mal beim Flüssigdünger bleiben.

Wie schauts eigentlich mit den JBL oder Dennerle Tabletten aus? HAst dir die schon mal angeschaut?

LG Markus
DukeMaxl
Posts: 139
Joined: 08 Dec 2013 07:27
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 22 Jan 2015 23:06
Hi Markus,
Tja der hohe Chloridgehalt disqualifiziert die Tabletten leider...
Die anderen habe ich mir noch nicht genauer angesehen. Leider deklarieren ja auch nicht alle Hersteller ihre Produkte. Die JBL-Tabletten sind meines Wissens nach zum vorherigen Auflösen gedacht, sind also keine Bodentabletten (aber warum eigentlich nicht?).
Die von Dennerle sind auf Tonbasis. Die bringen mir zu viel "Dreck" in den Sand und scheiden daher aus.
Dann gibt es noch welche von Tetra (Crypto Tabs). Da finde ich aber keine Deklaration...
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby bernhardfj » 22 Jan 2015 23:18
Hallo,
Ich bin für den Beitrag dankbar, hat er mich doch auf das gleiche Problem aufmerksam gemacht, seit ich einen Eisenvolldünger verwende und den Eisengehalt auf o,o5 hochgefahren habe kamen plötzlich Bartalgen. Ich gehe besser wieder auf 0,025 zurück. Jetzt weiß ich wenigstens woran es liegen kann.
Grüße
Bernhard
bernhardfj
Posts: 31
Joined: 06 Aug 2014 16:12
Location: Wien
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 23 Jan 2015 01:13
Hi Markus,
DukeMaxl wrote:dann werd ich doch mal beim Flüssigdünger bleiben.

Ich auch... :wink:
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby java97 » 23 Jan 2015 11:20
Hallo Markus,
Ein Nachtrag noch:
Um die Wurzelzehrer gezielter zu düngen kann man aber aber auch gut einen Teil des Flüssigdüngers verdünnt in den Wurzelbereich spritzen.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
35 posts • Page 1 of 3
Related topics Replies Views Last post
Schwacher Wuchs - wie richtig Düngen?
Attachment(s) by masterds » 21 Oct 2011 12:56
22 1812 by Haeck View the latest post
27 Oct 2011 04:11
neues Becken, Fadenalgen, richtig düngen
Attachment(s) by pacmansh » 12 Jun 2011 00:23
30 2690 by Mox View the latest post
21 Jun 2011 13:23
Wie richtig düngen? Brauche Düngkonzept für 160L Becken!
Attachment(s) by selman55 » 09 Jan 2013 20:26
14 1325 by java97 View the latest post
15 Jan 2013 17:36
Eisen/Magnesium Mangel?
by VanilleEis89 » 03 Dec 2015 15:53
1 841 by VanilleEis89 View the latest post
10 Dec 2015 20:52
Ist das Eisen- oder Nitratmangel? (Hornkraut und HCC)
by Patrick0582 » 27 Aug 2013 08:13
14 3983 by Patrick0582 View the latest post
31 Aug 2013 17:21

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests