Post Reply
19 posts • Page 2 of 2
Postby lucabrasi » 27 Sep 2014 19:22
Hi,
also bezüglich der vertikal wachsenden Hemianthus: Auf der rechten Seite sieht das für mich nach sehr wenig Licht aus was da bei der Pflanze ankommt. Wenn das nicht nur ein fälschlicher Eindruck durch das Foto ist, ist es klar warum an der Stelle kein HCC wächst.
Ich habe übrigens auch nach dem Foto gefragt um einen Eindruck von den Strömungsverhältnissen in deinem Becken zu bekommen. Dadurch hat sich ein möglicher Verdacht bestätigt: Es gibt kaum Strömung ;-). So ein Pflanzenwust wie auf der linken Seite verhindert besonders Oberflächenströmung die dann manchmal (nicht immer) in einer Kahmhaut (auch gut sichtbar auf dem Bild) resultiert.
Das meinte ich jetzt nicht als Kritik an der Optik (Pflanzenwust ;-)), da hat jeder seinen eigenen Geschmack, aber das könnte ein Problem des Beckens sein.

Saugst du manchmal Mulm ab, z.B. mit einer Mulmglocke?
Mal aus persönlichem Interesse: Warum möchtest du nur so seltene WW machen? Hat das außer dem Aufwand noch einen anderen Grund? Wenn nein würde ich mir überlegen ob es die algenfreie Optik das bisschen Mühe für den WW nicht wert ist. Zusätzlich kannst du dir das häufige Messen sparen -> Zeitersparnis.

Grüße,
Basti
lucabrasi
Posts: 90
Joined: 02 Jul 2012 22:46
Feedback: 14 (100%)
Postby Wasserfloh » 27 Sep 2014 21:12
Hallo

Begehe nicht den Fehler ein Altwasserbecken auf den WW zu reduzieren , ich kenne viele Altwasserbecken wo regelmässiger WW stattfindet. Wasser dient lediglich als Sammelmedium für Mineralisationsprodukte. Das Geheimnis eines Altwasserbeckens liegt im Mulm und Schlamm , nicht im Wasser !

mfg. Heiko
Wasserfloh
Posts: 544
Joined: 22 Feb 2014 00:45
Feedback: 0 (0%)
Postby AquaRob » 29 Sep 2014 14:42
Hallo

sorry dass ich jetzt erst schreibe, aber momentan ist viel los bei mir.

@Basti:
Bei dem Wulst muss ich dir aber schon recht geben der ist schon sehr dick, ich habs nur wachsen lassen weil ich bald nochmal ein Becken einrichten werde, da brauch ich noch Pflanzen dafür.
Aber eigentlich dürfte die Beschattung nicht stark sein, wenn man senkrecht von oben auf die Hemianthus sieht, dann ist da nix darüber. Andererseits ist doch das Wachsen in die Vertikale schon ein Zeichen für zu wenig Licht oder?

So hab gestern mal etwa 40l gewechselt, und das Wechsel-Wasser ist schon sehr braun. Die Wurzeln färben demnach schon sehr.... Könnte diese die Ursache für den "Lichtmangel "?

Zum WW:
Sind mehere Gründe: Einerseits wegen des Aufwandes. Mein Wasser aus der Leitung ist nicht so toll (Silikat, KH, GH zu hoch, Qualität schwankt) sodass ich quasi gezwungen bin es irgendwie Aufzubereiten. Sowas kann schon relativ Aufwendig sei. Andererseits finde ich es einfach sehr verschwenderisch da z.B bei der UOS einfach viel Wasser was ja eigentlich noch gut ist weggeschüttet wird und das sehe ich irgendwie nicht ein. Der letzte Grund ist, dass Altwasser auch funktionieren kann, siehe Opas Aquarium.
Es kann schon sein, dass man mehr messen muss, aber das sehe ich als weniger Aufwand.

Gruß
Robert
User avatar
AquaRob
Posts: 52
Joined: 01 Jan 2014 19:05
Feedback: 11 (100%)
Postby AquaRob » 29 Dec 2014 12:03
Hallo zusammen,

mittlerweile sind einige Wochen vergangen und mein Becken läuft inzwischen richtig gut :grow:
Habe einiges an Veränderungen durchgeführt. Welche letztendlich dafür verantwortlich war, dass das Becken nicht rund gelaufen ist kann ich nur raten. Folgendes wurde jendenfalls verändert:
- 1 Woche filtern über Purigen --> Wasser wurde sichtbar klarer!
- 2x Wasserwechsel von 30%
- Stoßdüngung von Phosphat (2x 0,5 mg/l wöchentlich)
- Verhältnisse der Metallionen angepasst s.d. Ca>Mg>K
- Special Blend zugegeben
- LED-Beleuchtung wurde näher an die Wasseroberfläche gebracht und mit Reflektoren versehen (da Abstrahlwinkel 120°, da ging wohl einiges daneben ^^)
- Um restliche Fadenalgen zu beseitigen: Zugabe von Algexit

Persönlich denke ich, dass vor allem die Mikroflora nicht richtig gestimmt hat. Nach Zugabe von Special Blend und der Phosphatreduzierung habe ich zumindest einen deutlichen Rückgang von Algen beobachten können. Insbesondere die Anubien welche teilweise sehr stark mit einem schwarzen Algenbelag bedeckt waren sind nun nahezu frei!! Auch die Fadenalgen haben sich sehr stark reduziert.
Es wachsen bei mir im Becken jetzt auch Pflanzen die mir zuvor immer sehr schnell kaputt gegangen sind (HCC z.B.)
Allen Altwasserkritikern kann ich jetzt nur sagen, dass es eben doch funktioniert! Ich glaube nämlich nicht, dass zwei Wasserwechsel in 8 Wochen mir einen so großen Schub gegeben haben. Wichtiger ist da denke ich eher die Anpassung der Düngung (insbesondere das Verhältnis der Metallionen) sowie eine gesunde Mikroflora.

Gruß
Robert
User avatar
AquaRob
Posts: 52
Joined: 01 Jan 2014 19:05
Feedback: 11 (100%)
19 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Ratlos
Attachment(s) by Oberregenwurm » 25 Sep 2012 14:20
16 1394 by Oberregenwurm View the latest post
20 Oct 2012 10:54
Ratlos...
Attachment(s) by myfinsterwalde » 15 Oct 2019 21:50
13 1059 by Nightmonkey View the latest post
18 Oct 2019 18:47
Fadenalgen-ich bin ratlos
Attachment(s) by nanogarnelie » 11 Jan 2012 18:57
32 2289 by java97 View the latest post
20 Jan 2012 00:52
Microsorium und ratlos
Attachment(s) by DAM » 04 May 2016 16:21
5 627 by Plantamaniac View the latest post
28 May 2016 05:52
Beim Thema Düngung ratlos
Attachment(s) by C0rd0n » 20 Nov 2016 19:53
7 1148 by MarcK View the latest post
21 Nov 2016 18:06

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests