Post Reply
7 posts • Page 1 of 1
Postby BS3000 » 27 Aug 2017 14:09

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Hallo zusammen!
Es breitet sich im Aquarium ein starker Algenwuchs aus. Befallen sind vor allem glatte Oberflächen wie die Mangrovenwurzel und die großen Blätter der Amazonas Schwertpflanze. Allerdings sind auch andere Pflanzen mit der grünen Schicht überzogen. Generell nimmt das Algenwachstum stetig zu. Die Scheiben sind auch nach einem Tag mit einem leicht grünen Film überzogen.


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Ja, das Licht wurde gewechselt. Es wurde von 2x T5 54W Röhren auf LED umgestellt.
Aktuelle Beleuchtung:
4x TW/WW gemischt
1x Planted Red
Insgesamt kommt die Beleuchtung auf 9600 Lumen. Entspricht bei Nettovolumen von 200 Liter etwa 48 Lumen pro Liter.

Desweiteren wurde ein pH Controller installiert, der den CO2 Gehalt konstant um 25mg/l hält.


Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 1,5 Jahre

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 120x40x50; 240 Liter

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Schwarzer Kies mit einer Körnüng von 3-4mm; Nährboden vorhan

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Eine große Mangrovenwurzel

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 12 Stunden ohne Beleuchtungspause

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

LED Beleuchtung:
4x TW/WW gemischt
1x Planted Red
Insgesamt 9600 Lumen --> 48 Lumen pro Liter


Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Eheim professionel 2


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Filtermatte, Siporax, Zeolith (Filtermaterialien nur 50%)

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* laut Hersteller: 950l/h

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Ja

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Diffusor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: reguliert via ph Controller

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] JBL Permanent CO2

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] JBL CO2 Plus pH

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 27.08.2017

Temperatur in °C:* 25°

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tröpfchentests von JBL und sera


pH-Wert: 7,0

KH-Wert: 8??dH

Fe-Wert (Eisen): 0,1mg/l

NO2-Wert (Nitrit): 0mg/l

NO3-Wert (Nitrat): 21mg/l

K-Wert (Kalium): 14mg/l

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Nach Wasserwechsel Aufdüngung auf Zielwerte mit Estimative Index.
Tägliche Zugabe von 5ml Eisenvolldünger und 4ml GH Boost N. Alle Produkte sind von Aqua Rebell.

Düngung nach Umbau der Beleuchtung noch nicht optimiert.


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* wöchentlich 50%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Nein

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: 70:30

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Wasser wird mit 0,5g pro Liter Preis Mineral Salz aufbereite

Pflanzenliste:

Echinnodorus bleheri
Ammania gracilis
Pogostemon helferi
Alternanthera reineckii 'mini'
Staurogyne repens
Hemianthus callitrichoides cuba
Pogostemon erectus


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 75%

Besatz:

25 Trigonostigma heteromorpha
5 Garra flavatra
Pärchen Trichogaster chuna
Pärchen Trichogaster lalius


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* Gemessen 10°dH

Leitungswasser GH-Wert:* leider nicht messbar

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* leider nicht messbar

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* leider nicht messbar

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* Gemessen 2mg/l

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* Gemessen 6mg/l

Weitere Informationen und Bilder:


Über ein paar nützliche Tipps würde ich mich sehr freuen!

Vielen Dank bereits im Voraus und liebe Grüße,
Basti

Attachments

BS3000
Posts: 12
Joined: 15 May 2017 21:49
Feedback: 1 (100%)
Postby eheimliger » 27 Aug 2017 17:28
Hallo Basti,
das sieht schon arg mit Algen befallen aus.
Ich finde die beleuchtungsdauer zu lang bei der stärke, entweder dimmen oder die Zeit verkürzen.
Desweiteren würde ich eine großen > 80% Wasserwechsel machen und erstmal nichts düngen, nach einer Woche wieder anfangen und den Volldünger erstmal 14 Tage gar nicht, danach nur die hälfte maximal und schauen ob Du Mangelerscheinungen bekommst.
Den Filter würde ich ausräumen und nur den Schwamm drinne lassen, das reicht.
Auf Dauer würde ich nicht ganz so üppige Werte wie sie im Moment bei den Makros sind anstreben.
Gruß, Frank
eheimliger
Posts: 917
Joined: 26 Nov 2015 19:35
Location: Bonn
Feedback: 4 (100%)
Postby BS3000 » 27 Aug 2017 19:23
eheimliger wrote:Hallo Basti,
das sieht schon arg mit Algen befallen aus.
Ich finde die beleuchtungsdauer zu lang bei der stärke, entweder dimmen oder die Zeit verkürzen.
Desweiteren würde ich eine großen > 80% Wasserwechsel machen und erstmal nichts düngen, nach einer Woche wieder anfangen und den Volldünger erstmal 14 Tage gar nicht, danach nur die hälfte maximal und schauen ob Du Mangelerscheinungen bekommst.
Den Filter würde ich ausräumen und nur den Schwamm drinne lassen, das reicht.
Auf Dauer würde ich nicht ganz so üppige Werte wie sie im Moment bei den Makros sind anstreben.


Hey Frank,
erstmal danke für die Antwort! Habe jetzt 80% TWW durchgeführt und versucht, einen Teil der Algen mechanisch zu entfernen. Filter ist ausgeräumt, gedüngt wird bis nächsten Sonntag erstmal nichts mehr und das Licht habe ich auf 6 Stunden pro Tag reduziert.
Der Plan war dann am Sonntag die wöchentlichen 50% Wasserwechsel durchzuführen und auf 50% der ursprünglichen Zielwerte aufzudüngen.
Bis dahin und schönen Abend noch,
Basti
BS3000
Posts: 12
Joined: 15 May 2017 21:49
Feedback: 1 (100%)
Postby BS3000 » 05 Sep 2017 13:32
Hallo!

Seit meinem letzen Post sind nun 9 Tage vergangen.
Was ist also in der Zeit passiert?
Die Beleuchtungsdauer wurde von 12 Stunden auf 6 Stunden pro Tag reduziert. Gedüngt wurde nach dem 80% TWW gar nicht mehr. CO2 Zufuhr wurde nach wie vor mittels ph Controller gesteuert um 25mg/l zu erreichen.
Gestern führte ich einen 50% TWW durch und saugte mit dem Schlauch diverse Algen ab. Diese haben sich nämlich, wie man vermutlich auch auf den Bildern erkennt, szg. "gebündelt". D.h. sie haben sich von der Pflanze entfernt und sind nicht mehr so fein verankert wie das noch vor einer Woche war. Das erklärt auch, wieso sie sich so einfach absaugen ließen.
So weit so gut! Jetzt habe ich mir gedacht, wieder langsam mit der Makrodüngung zu starten und auf 7mg/l Kalium und 11mg/l Nitrat aufzudüngen. Volldünger würde ich noch eine Woche abwarten. Die Beleuchtungsdauer wollte ich von 6 Stunden auf 7 Stunden pro Tag anheben.

Was sagt ihr dazu? Findet ihr, dass eine Verbesserung stattgefunden hat und man somit auf dem richtigen Weg ist?

Vielen lieben Dank bereits im Voraus und liebe Grüße,
Basti

PS: Die Bilder sind vor dem TWW und dem Absaugen entstanden.

Attachments

BS3000
Posts: 12
Joined: 15 May 2017 21:49
Feedback: 1 (100%)
Postby nik » 05 Sep 2017 16:00
Hallo Basti,

ich würde das Problem mit einem leeren Filter, guter Umwälzung, normaler Düngung und kurzer Beleuchtungszeit angehen. Die 6h sind okay, mit einem Schaumstoff im Filter macht man idR. nichts kaputt, ist auch okay. Die Fadenalgen könnten etwas zäher , sprich ausdauernder sein, die erfordern schon einen kontinuierlichen Nitratlevel. Das sollte nicht knapp werden.

Was mich stört, ist der 3-4 mm Bodengrund mit Düngegrund drunter. Dieser grobe Bodengrund ist völlig durchlässig für die abgegebenen Nährstoffe des Düngegrunds. Ich treibe es mal verbal auf die Spitze, von der Wirkung her hättest du den Düngegrund auch auf den Kies geben können. ^^ Was der Bodengrund so insgesamt macht, entzieht sich einer Einschätzung.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7314
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby BS3000 » 06 Sep 2017 19:00
nik wrote:Hallo Basti,

ich würde das Problem mit einem leeren Filter, guter Umwälzung, normaler Düngung und kurzer Beleuchtungszeit angehen. Die 6h sind okay, mit einem Schaumstoff im Filter macht man idR. nichts kaputt, ist auch okay. Die Fadenalgen könnten etwas zäher , sprich ausdauernder sein, die erfordern schon einen kontinuierlichen Nitratlevel. Das sollte nicht knapp werden.

Was mich stört, ist der 3-4 mm Bodengrund mit Düngegrund drunter. Dieser grobe Bodengrund ist völlig durchlässig für die abgegebenen Nährstoffe des Düngegrunds. Ich treibe es mal verbal auf die Spitze, von der Wirkung her hättest du den Düngegrund auch auf den Kies geben können. ^^ Was der Bodengrund so insgesamt macht, entzieht sich einer Einschätzung.

Gruß, Nik


Hallo Nik!
Erstmal danke für deine Antwort. Habe jetzt zunächst nur Nitrat mittels GH Boost N auf 10mg/l aufgedüngt. Kalium hatte ich vor, erstmal auf 2-3 mg/l zu halten, also nicht extra aufzudüngen. Habe nämlich gelesen, dass Kalium den Wuchs von Fadenalgen begünstigt. Volldünger werde ich auch noch eine Woche pausieren.

Das mit dem Bodengrund wusste ich zu dem Zeitpunkt des Einrichtens noch nicht. Dachte, das macht keinen großen Unterschied und meinte auch mal irgendwo aufgeschnappt zu haben, dass bei sehr feinem Bodengrund die Wurzeln beginnen zu faulen. Werde mir allerdings für zukünftige Becken auch lieber einen eher sandigen Bodengrund holen.

Falls euch noch was auffällt, was verbesserungswürdig ist bzw. falls ihr noch ein paar Tipps auf Lager habt, würde ich mich freuen, wenn ihr euch mitteilt. :smile:

In diesem Sinne vielen Dank und liebe Grüße,
Basti
BS3000
Posts: 12
Joined: 15 May 2017 21:49
Feedback: 1 (100%)
Postby Lilith Winter » 12 Sep 2017 15:41
Hallo Basti,

Das gleiche Problem hatte ich nach einem Umbau.

Zuerst hatte ich regelmäßig abgesaugt und das Licht reduziert, half nicht viel.

Danach dann drei Tage Licht und CO2 aus, nur Tageslicht ( also nicht abgedeckt ). Anschließend nochmals eine mechanische Reinigung, Strömung wieder reduziert, natürlich einen großen WW, mit Makro gedüngt.

Mein Fehler, glaube ich zumindest, war der Umbau zum U-Layout. Zur Sicherheit hatte ich einen zweiten HMF eingesetzt damit auch überall Strömung ist. Das Becken ist 150/50/50, nachdem ich den zweiten Aufbau niedriger gemacht habe reicht wieder ein HMF. Das Becken wird langsam und sanft gefiltert, Algen sind verschwunden und die Pflanzen wachsen gut. Das Licht habe ich zur Zeit nur 7 Stunden an, am nächsten Wochenende fange ich an langsam wieder zu erhöhen.

Ob ich dir damit helfen konnte weiß ich nicht. Habe jetzt seit ca 4 Jahren Aquarien hier rumstehen, 4 an der Zahl und festgestellt, weniger ist oft mehr und teilweise reicht eine winzige Veränderung um das System zum kippen, oder um es wieder stabil zu bekommen.

Lieben Gruß und viel Erfolg,
Michaela
Lilith Winter
Posts: 49
Joined: 16 Jun 2016 06:32
Feedback: 1 (100%)
7 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Grünalgen und steigender GH,KH!!
Attachment(s) by Bidli90 » 22 Jul 2015 08:18
22 1381 by JasonHunter View the latest post
28 Jul 2015 17:49
Interessanter Algenwuchs
by Unsqare1 » 20 Apr 2020 22:28
6 462 by Unsqare1 View the latest post
24 Apr 2020 23:25
starker Algenwuchs von Anfang an
Attachment(s) by Lukas91 » 14 May 2012 18:35
12 1009 by Bob View the latest post
13 Jul 2012 08:52
Unerwarteter Algenwuchs und Schneckenplage?!
Attachment(s) by dermatzel » 08 Feb 2013 09:14
8 799 by dermatzel View the latest post
10 Feb 2013 09:24
Kaum Pflanzen- und Algenwuchs
Attachment(s) by Twitchler » 21 Dec 2014 23:16
23 1432 by Twitchler View the latest post
23 Jan 2015 19:04

Who is online

Users browsing this forum: Bing [Bot] and 5 guests