Post Reply
25 posts • Page 2 of 2
Postby Rio-Negro » 28 Dec 2016 21:50
Also nur mit dem NPK wirst du das benötigte Nährstoffverhältnis nicht erreichen. Du wirst wenn du etwas bewegen willst nicht um den Kauf von anderen Düngern herumkommen.

Also mit 1g Bittersalz wirst du nichts bewegen. Du benötigst 45g für dein Becken jetzt und etwa 22,5g für deine 200l Wechselwasser. Das Bittersalz bekommst du günstig im Baumarkt. Man kann es vor der Zugabe mit paar Litern Aq Wasser anrühren und dann ins Becken leeren.

Ich denke ich habe jetzt auch erstmal ganz ordentlich was geschrieben. Nun liegt es an dir zu überlegen was du tun willst. Aber bedenke es funktioniert nur im Ganzen, mal eben nur die Sachen machen welche einem ab besten zusagen funktioniert nicht.
grüße Benedict

versuche nicht wie der Meister zu sein! sondern suche nachdem was der Meister sucht.
User avatar
Rio-Negro
Posts: 451
Joined: 26 Jun 2011 09:45
Location: Fränkisches Seenland
Feedback: 1 (100%)
Postby maybee007 » 28 Dec 2016 22:48
Vielen Dank für deine nützlichen Tips Benedict, einmal muß ich dich leider noch mit meinen Fragen behelligen, wenn es dir nichts ausmacht.

Warum ich mit dem NPK alleine nichts erreichen werde, habe ich soweit verstanden, und auch mal ein wenig mit dem Nährstoffrechner rumgespielt, dass erklärt es letztlich ziemlich gut.

Also werde ich mir den Aqua Rebell Advanced GHBoost N ,Aqua Rebell Makro Basic K und Bittersalz zulegen und dann
die Werte wie von dir beschrieben einstellen.

Wenn ich das richtig verstanden habe, nur solange bis die Algen weitestgehend verschwunden sind und sich aufgrund der veränderten Filterung ein Biofilm gebildet hat. Richtig ?

Gruß Marian
maybee007
Posts: 35
Joined: 02 Jan 2016 23:17
Feedback: 0 (0%)
Postby Rio-Negro » 28 Dec 2016 23:18
Naja so halb richtig. Dein Wechselwasser stellst du immer auf diese Werte ein. (Kann man später etwas anpassen)

Was ich eigentlich meinte, war dass du später nicht mehr so genau kucken musst. Also die Werte dann nicht ganz so streng genommen werden müssen.

Am besten gibst du hier mal wöchentlich ein Update bis du selber klar kommst.
grüße Benedict

versuche nicht wie der Meister zu sein! sondern suche nachdem was der Meister sucht.
User avatar
Rio-Negro
Posts: 451
Joined: 26 Jun 2011 09:45
Location: Fränkisches Seenland
Feedback: 1 (100%)
Postby Locke007 » 29 Dec 2016 00:06
Hallo,Marian,

Du brauchst 100gr. Bittersalz, um auf Deine gewünschte Dosis Magnesium zu kommen.
Die entsprechende Menge kannste einfach so ins Aquarium streuen...
Ein Löffelchen für das Team, ein Löffelchen fürs Frohe Neue Jahr... :bier: :wink:

Gute Nacht, Christian


Update:

Aaaaaah,seh gerad noch, das es schon eine Seite 2 gab
Meine Antwort war nur auf Deine gewünschten 400 Liter bezogen...ohne mich in der Materie vertieft zu haben...
Locke007
Posts: 11
Joined: 28 Dec 2016 23:57
Feedback: 0 (0%)
Postby Rio-Negro » 29 Dec 2016 08:24
Sorry mein Fehler. 100g auf 400l sind korrekt.
grüße Benedict

versuche nicht wie der Meister zu sein! sondern suche nachdem was der Meister sucht.
User avatar
Rio-Negro
Posts: 451
Joined: 26 Jun 2011 09:45
Location: Fränkisches Seenland
Feedback: 1 (100%)
Postby maybee007 » 29 Dec 2016 16:29
Hallo,

ich muss mir erstmal noch die beiden fehlenden Aqua Rebell Dünger beschaffen, da die hier bei uns kein mir bekannter Laden führt muß ich die wohl bestellen, dass heißt die habe ich dann erst gegen Ende KW 1.

Ich denke, ich sollte zurecht kommen werde aber Berricht erstatten wie es läuft.

Bis dahin ersteinmal vielen lieben Dank für die nützlichen Tips :tnx:

Gruß Marian
maybee007
Posts: 35
Joined: 02 Jan 2016 23:17
Feedback: 0 (0%)
Postby maybee007 » 22 Jan 2017 21:09
Hallo,

ich wollte mich mal melden wie es läuft.

Ich habe also in meinem Filter die Materialieb gewechselt und nun ausschließlich grobe und mittlere blaue Filtermatten im Filter.

Mit der Düngung habe ich letzte Woche Sonntag begonnen und nach dem WW NO3, PO4, K und einen Eisenvolldünger gedüngt. 1/6 der Mengen (ausser PO4 u. K) dann jeden Tag bis Heute ins Becken gegeben.

Nun habe ich Heute WW gemacht und das Wechselwasser wieder auf Zielwert gedüngt.

Das Fazit ist die Pflanzen wachsen wirklich merklich besser und schneller.

Ein Problem habe ich immer noch mit Kieselalgen, ich hoffe das bekomme ich noch in den Griff...

Gruß Marian
maybee007
Posts: 35
Joined: 02 Jan 2016 23:17
Feedback: 0 (0%)
Postby Stolli1985 » 29 Mar 2017 14:28
Hallo,

Ich verwende den Eheim 4+ 350T. Ich bin auch um überlegen einige der Filtermedien gegen Matten zu tauschen. Hat sich mit Veränderung deinen Filtermedien etwas geändert in Bezug auf Algen und Stabilität im Becken?

Viele Grüße,
Stolli
Stolli1985
Posts: 6
Joined: 25 Jan 2017 08:45
Feedback: 0 (0%)
Postby pellox » 04 May 2017 15:22
Hallo Marian,
Mich würde es auch mal Interessieren, ob und wie sich dein Becken entwickelt hat. Mich nerven die Kieselalgen ebenfalls.
beste Grüße
Jörn
User avatar
pellox
Posts: 35
Joined: 18 Apr 2013 22:39
Location: ROW
Feedback: 1 (100%)
Postby nik » 05 May 2017 06:23
Hi,

Benedict ht doch schon alles aufgezeigt Von mir nur kurz der Hinweis auf meine Sig. Da habe ich das alles runtergeschrieben.

Die Düngung ist einfach einzustellen mit einem reinen Phosphatdünger, einem Stickstoffdünger auf KNO3-Basis. Der enthält aber zu viel K, wenn der Stickstoff damit eingestellt wird. Also nimmt man den um auf den gewünschten K-Gehalt zu kommen. Einen weiteren K-Dünger braucht es nicht. Und um die sich dann ergebende Stickstofflücke zu schließen nimmt man den GH Boost N. Fertig ist die Laube! Urea als Tagesstickstoffdüngung wäre dann noch eleganter. Muss nicht, kann man. Den Volldünger habe ich vergessen. Ein üblicher, mehrfach stabilisierter Volldünger, wie z.B. der AR Microbasic, ist eine gute und sichere Wahl.

Was hier zur Geringfilterung üblicherweise geschrieben wird, ist wenig hilfreich! Substratfilterung dient ausschließlich dazu eine ausreichende Nitrifikation, in Vermeidung des toxischen Nitrits, zu gewährleisten. Nicht mehr! In einem gerührten Pflanzenbecken ist das Becken sich selbst biologische Filterung und verträgt schon erstaunlich viel Fisch. Die üblichen Pflanzenbecken, mit wenig Fisch, benötigen idR. keinerlei Filtersubstrat. Die richtige Vorgehensweise ist das Filtermaterial mit der Zeit so weit wie möglich zu entfernen! Den Filter dann mit blauem Schaum vollzustopfen ist Blödsinn. Es geht darum den Einfluss auf die zugegebenen Dünger zu minimieren.

Kieselalgen sind direkt abhängig vom Biofilm und wenn der vom Filter (ohne Filtersubstrat) ins Becken verlagert wird, dann haben Kieselalgen nicht mehr den Raum.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7327
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
25 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Schwarze Beläge auf Pflanzen
Attachment(s) by bobr1980 » 22 Dec 2014 12:52
8 8007 by bobr1980 View the latest post
24 Dec 2014 14:46
Schwarze Algen (Vllt Kieselalgen)
Attachment(s) by SuperOldboy » 04 Mar 2018 17:55
13 1790 by SuperOldboy View the latest post
06 Mar 2018 22:24
Kieselalgen, schlechtes Wachstum der Pflanzen
by oberländer » 13 Apr 2017 21:39
3 733 by nik View the latest post
16 Apr 2017 11:41
Schwarze Punkte auf Pflanzen
Attachment(s) by Kokos » 03 Jul 2012 16:31
10 13462 by Kokos View the latest post
09 Jul 2012 09:47
Kleine schwarze Käfer (?) auf den Pflanzen
Attachment(s) by Buekka » 11 Oct 2014 18:45
6 3106 by omega View the latest post
12 Oct 2014 17:03

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests