Post Reply
18 posts • Page 1 of 2
Postby TonY-D » 02 Apr 2015 19:06

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Wasserpest wuchs bei allen anderen Aquarien immer super. Innerhalb einer Woche jedoch, hat es sie komplett zerlegt. Habe jetzt welche von meinem kleineren Becken reingepflanzt. Die anderen Pflanzen sehen alle nicht so gut aus. Sprich Blätter verfärben sich.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Nein.

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 1 Woche

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 80x35x40

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Granatsand 0,15-0,3 cm

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* 3 Wurzeln

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 12 Stundem

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

Easy LED 742mm

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Eheim professional 2322


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* 1. Grobes Filtmaterial+Watte 2. Feines filtermaterial+Watte

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* Kann ich nicht genau sagen.

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Bio-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Flipper

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 18

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] "Ei" von D.......

Welche Farbe hat der Dauertest? blau

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] D......

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 02.04.2015

Temperatur in °C:* 24°C

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tr??pchen


pH-Wert: 7,0

KH-Wert: 13

GH-Wert: 12

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Aqua Rebell Eisenvolldünger und NPK -wie auf der Packung angegeben.


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* 1 mal wöchentlich

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Pflanzenliste:

Kirschblatt
Nixkraut
Fettblatt
Anubia
etwas Rasenartiges


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 60%

Besatz:

3 lda67
Guppys


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 13

Leitungswasser GH-Wert:* 12

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 0

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 0

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 0

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 20

Weitere Informationen und Bilder:


27499
Bei den Werten des Leitungswasser habe ich überall 0 hingeschrieben, wovon ich keine Angaben vorliegen habe.
Meine Co2 Anlage läuft ohne Probleme, allerdings schlägt das Ei nicht an. Wird das Co2 durch den hohen KH Wert sofort gebunden ? Hatte früher in meinem 300l bei dem selben Wasser eine Bio Co2 Anlage mit Pafrathschale. Damals hat das super geklappt und das Ei war immer grün. Könnt ihr euch das erklären ?

Eine andere Lösung welche mir in den Sinn gekommen ist, wäre eine Osmosenanlage. Wäre es sinnvoll Osmosenwasser mit meinem Leitungswaser zu vermischen ?

Habe eben entdeckt, dass sich ein kleiner Algenteppich auf dem Boden und der großen Wurzel bildet.

Auf dem ersten Bild erkennt man das aktuelle Aussehen. Die andernen Bilder sind nicht mehr aktuell!

Danke!
TonY-D
Posts: 6
Joined: 02 Apr 2015 18:30
Feedback: 0 (0%)
Postby TonY-D » 05 Apr 2015 10:17
Hat wer ne Vermutung ?
TonY-D
Posts: 6
Joined: 02 Apr 2015 18:30
Feedback: 0 (0%)
Postby Hübby » 05 Apr 2015 10:37
Hallo Unbekannter,

wäre schön wenn wir von dir einen Namen hatte. Vieleicht bekommst dann auch mehr Antworten.

Ich gehe jetzt einfach mal davon aus das du Tony heist!

Was dein Problem Angebot bist du sicher das die Bio Co2 Anlage richtig arbeitet und auch das Co2 da hin bringt wo es hin soll?
Gruß
Steffen
Hübby
Posts: 358
Joined: 21 Jul 2013 08:39
Feedback: 6 (100%)
Postby TonY-D » 05 Apr 2015 18:34
Tony ist richtig ;)
Wie genau soll ich dass verstehen ?
Arbeiten tut sie offensichtlich, da ca 15 blasen die Minute durchkommen. Diese kommen auch im Flipper selbst an und lösen sich fast auf. Besteht die Möglichkeit, dass mein hoher kh wert das co2 sofort bindet ?
TonY-D
Posts: 6
Joined: 02 Apr 2015 18:30
Feedback: 0 (0%)
Postby omega » 05 Apr 2015 19:12
Hallo Tony,

TonY-D wrote:Besteht die Möglichkeit, dass mein hoher kh wert das co2 sofort bindet ?

nein. Bei einer höheren KH bräuchte es nur mehr CO2, um auf denselben pH-Wert zu kommen als bei niedrigerer KH. Das zugeführte CO2 löst sich unabhängig von der KH.
Die KH kann kein CO2 binden. Sie enthält bereits das CO2 aus dem Prozeß, aus dem sie entstanden ist: Lösen von Kalkstein durch kohlensaures Regenwasser. Hast Du keinen Kalkstein im Aq. passiert das nicht.

Du kannst versuchen, die Strömung so zu lenken, daß die Wasseroberfläche möglichst wenig umgerührt wird. Dann treibt's weniger CO2 über die Wasseroberfläche aus.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby MarcK » 05 Apr 2015 21:07
Hallo

Ääääääh Toni die Standzeit des Beckens ist eine Woche und Du hast schon Fische in der Algensuppe ?

Tut mir leid, aber das kann ich nicht verstehen. :down:

Zweitens mit 12 Stunden Licht, ist das viel zu viel.

Ich bin selber Anfänger und habe zwei Becken. Eins seit 10 Jahren und eines seit drei Monaten. Ich lerne gerade selber wie es funktioniert, aber das es einen Nitrit Peak gibt und das 12 Stunden in den ersten wochen zu viel sind, solltest Du wissen. Wusste ich sogar.

Mit der Düngung würde ich auch erstmal runterfahren. Mit dem WW auf Stoß Düngen und dann nach zwei drei Tagen erstmal messen, was noch im Wasser ist. Erst dann Vorsichtig Nachdüngen, mit der hälfte der Empfohlenen Tagesdüngung.

Wenn Dein KH und GH so hoch ist, dann solltest Du mit Osmose Wasser oder Destiliertem Wasser verschneiden.

Was heist bei den anderen Becken ? Wie viele haste denn ? Und da funktioniert das mit der GH und KH ? :?

Grüßle Marc
Schöne Grüße Marc
User avatar
MarcK
Posts: 437
Joined: 01 Feb 2015 06:30
Location: Ilsfeld
Feedback: 1 (100%)
Postby TonY-D » 05 Apr 2015 21:48
Hi,

Danke Markus.
Theoretisch kann man ab dem ersten Tag Fische im Becken halten. Das ist meiner Meinung nach sogar besser. Das mache ich nun schon zum 3. Mal und es lief immer einwandfrei. Man muss eben den Nitrat wert im Auge behalten und gegebenenfalls handeln ( war noch nicht notwendig ). Hilfreich ist es auch wenn man z.b aus einem bereits laifebdem Becken filtermedien entnimmt und im neuen Becken integriert. Außerdem kann man sich diese Bakterien zum Abbau von Nitrat und Ammoniak auch im Handel besorgen.
Das mit dem 12 Stunden war mir noch nicht bewusst. Dachte mir dass es vielleicht nützlich wäre. Werde das dann mal minimieren. Danke!

Algen halten sich im übrigen noch stark in grenzen :D

Okay düngen geht im Augenblick sowieso nicht da ich nicht zuhause bin.
Ich probiere es nochmal mit einer pafrathschale aus und falls das nichts nützt, besorge ich mir wohl eine osmosenanlage. Die von d...... sind ja relativ günstig von der Anschaffung her.

Hatte davor ein 54l Becken daneben stehen. Als ich noch in einem anderen Haus gewohnt habe ( selbes Dorf ) hatte ich ein 300l Becken bei dem es auch nur mit einer pafrathschale geklappt hat. Ich weiß nur nicht wieso..
TonY-D
Posts: 6
Joined: 02 Apr 2015 18:30
Feedback: 0 (0%)
Postby Martin92 » 05 Apr 2015 23:02
Hallo,
sorry aber das ist total unverantwortungslos gleich am ersten Tag Fische reinzusetzen, auch wenn es nach deiner empirischen Studie zu gehen scheint. Selbst wenn du das Wasser mit Bakterien und co animpfst, solltest du das Becken eine zeitlang einfahren lassen, damit sich ein Gleichgewicht einstellen kann. Alles andere ist den Lebewesen in deinem Becken gegenüber eine unnötige Belastung, gerade wenn ich mir die milchige Brühe auf dem Foto anschaue :down:
User avatar
Martin92
Posts: 88
Joined: 21 Sep 2014 18:25
Location: Stuttgart (Kaiserslautern)
Feedback: 1 (100%)
Postby Biotoecus » 05 Apr 2015 23:08
Hi,
Martin92 wrote:Hallo,
sorry aber das ist total unverantwortungslos gleich am ersten Tag Fische reinzusetzen,


1. Erklär mal "unverantwortungslos"!
2. Setz mal die rosarote Ponyhofbrille ab!
3. Schreibe nicht über Sachern von denen Du anscheinend keine Ahnung hast!
4. Danke

Gruß
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby omega » 05 Apr 2015 23:29
Hallo,

Martin92 wrote:sorry aber das ist total unverantwortungslos gleich am ersten Tag Fische reinzusetzen, auch wenn es nach deiner empirischen Studie zu gehen scheint. Selbst wenn du das Wasser mit Bakterien und co animpfst, solltest du das Becken eine zeitlang einfahren lassen, damit sich ein Gleichgewicht einstellen kann.

überleg doch mal: bei einem Umzug macht das jeder so wie Tony! Geht gar nicht anders.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby MarcK » 06 Apr 2015 05:36
Hallo Toni

Im Normalfall sollte man ein Becken mehrere Wochen Einfahren. Es gibt sehr viel Leute die das anders sehen.

Gerade weil in den Anfangstagen, viel passieren kann. Gut Du hast den Filter Angeimpft, hab ich auch gemacht.

Trotzdem kam ein kleiner Nitrit Peak in der 3ten Woche.

Wenn es nicht anders geht und ein Notfall ist, dann kann man das schon machen, die Fische gleich reinzutun. Die Guppys und Sauger sind zum Glück nicht so Empfindlich.

Wie gesagt, ist Deine Beleuchtung zu lange. 6 Stunden reichen in den ersten Wochen.

Das CO2 ist mit 18 Blasen in der minute zu wenig. Wenn die Wasseroberfläche noch stark beströmt ist, dann ist das gleich wieder weg.

Das es in Deinem anderen Becken funktioniert hat, kann an vielen Dingen liegen. Wenn wenig Fische im Becken sind, dann reicht es einfach nicht und Du musst mehr CO2 reinpumpen.

Was aber mit einer Bio Anlage schwierig wird.


Grüßle Marc
Schöne Grüße Marc
User avatar
MarcK
Posts: 437
Joined: 01 Feb 2015 06:30
Location: Ilsfeld
Feedback: 1 (100%)
Postby Hübby » 06 Apr 2015 08:32
Hi Tony,

ich sehe es leider auch so das dort noch keine Fische rein gehören.

Vorallem wenn man nicht unter Zeitdruck steht wie z.B. Umzug das steht bei mir in drei Wochen an und da werde ich den Filter so wie er jetzt ist an einem Eimer weiterlaufen lassen biss er wieder ans Becken kann.
Außerdem solltest du dann auf Ammonium und Nitrit achten nicht so wie du schreibst auf Nitrat. Das ist den Fischen bis auf recht hohe Werte völlig egal
Gruß
Steffen
Hübby
Posts: 358
Joined: 21 Jul 2013 08:39
Feedback: 6 (100%)
Postby Martin92 » 06 Apr 2015 10:33
Hallo,
@Biotecus
Bin ich dir irgendwie an den Karren gefahren?
Klar kann man da schon Fische reinsetzen, ich konnte auch ne Saugschmerle im 80er Becken halten, weil mir das vom Verkäufer früher aufgeschwatzt wurde. Will sagen, jeder macht mal Fehler, aber darüber kann man auch mal diskutieren und daraus lernen. Ich finde halt, dass man trotz der Scapingideologie hier die Tiere nicht außer acht lassen sollte. Das hat nichts mit rosaroter Brille zu tun.
Klar hat Markus recht, dass man bei nem Umzug eine kürzere Einfahrphase in Kauf nehmen und eventuell die Tiere ins "kalte Wasser schmeißen muss", aber das gutzuheißen ist nicht in Ordnung.

So jetzt genug den Knüppel rausgeholt. Ich wünsche dem TE noch ein gutes Gelingen mit dem Becken.

Gruß
User avatar
Martin92
Posts: 88
Joined: 21 Sep 2014 18:25
Location: Stuttgart (Kaiserslautern)
Feedback: 1 (100%)
Postby Wuestenrose » 06 Apr 2015 10:46
'N Abend…

@MarcK
MarcK wrote:Im Normalfall sollte man ein Becken mehrere Wochen Einfahren.

Nein, sollte man im Gegenteil nicht. Weder im Normal-, noch im Ausnahmefall. Die Begruendung steht im weiter unten von mir verlinkten Beitrag.

@Martin92
Martin92 wrote:Will sagen, jeder macht mal Fehler, aber darüber kann man auch mal diskutieren und daraus lernen.

Nein, es ist kein Fehler, ein Aquarium innerhalb der ersten Woche nach dem Aufsetzen zu besetzen. Und eine ominoese "Einpharfase" braucht man auch nicht zu beachten, im Gegenteil wiegt sie einen Neueinsteiger in truegerischer Sicherheit.

Martin hat vollkommen recht mit dem, was er schreibt!

Gruesse aus Fernost,
Robert

PS. Wer schickt mir ein paar Umlaute?
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby TonY-D » 06 Apr 2015 11:04
Hi,

Also liegt es eher an der geringen blasen Zahl und nicht an die Art wie das co2 an das Wasser abgegeben wird ?

Ich probiere es jetzt mal mit einer pafrathschale und falls dass nichts nützt, besorge ich mir eine richtige co2 anlage.

Abgesehen davon dass hier einige das Thema in eine etwas andere Richtung treiben, hatte ich keine andere Wahl als mein Becken direkt zu besetzen. Selbst wenn ich eine gehabt hätte, hätte ich es genauso gemacht nur dass Ich statt den kompletten Besatz mit 2-3 Fische begonnen hätte.
Ob dass nun als verantwortungslos abgestempelt wird oder nicht ist mir vollkommen gleich. Ich habe die Erfahrung gemacht dass es ohne jegliche Probleme funktioniert. Natürlich sollte man zu Beginn auf etwas robuster Tiere setzen. Dies ist allerdings auch sinnvoll, wenn man das Becken einfahren lässt...von daher ist das Thema für mich durch und es wäre echt super wenn wir das eigentlich Problem anpeilen würden.

Danke im voraus!

Gruß
TonY-D
Posts: 6
Joined: 02 Apr 2015 18:30
Feedback: 0 (0%)
18 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
PH Wert, KH Wert und Co2 Gehalt - Probleme
by Lord_pogo » 14 Nov 2012 19:52
21 4438 by Frank2 View the latest post
03 Jan 2015 11:59
Hoher Po4 wert
by KleinDanio » 23 Jul 2014 16:52
1 568 by KleinDanio View the latest post
23 Jul 2014 18:46
weisse schicht / hoher ph wert
Attachment(s) by Gabriel.B » 28 Dec 2013 15:11
0 719 by Gabriel.B View the latest post
28 Dec 2013 15:11
schlechter Pflanzenwuchs, hoher Phosphatwert
Attachment(s) by Zerlegealles » 17 Feb 2011 15:54
4 3708 by Zerlegealles View the latest post
19 Jun 2011 18:55
PH- Wert
by torbenjaeger » 15 Jan 2012 12:55
21 1281 by torbenjaeger View the latest post
16 Jan 2012 17:15

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests
cron