Post Reply
17 posts • Page 1 of 2
Postby fischjogi » 27 May 2014 14:44

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Meine Pflanzen wachsen kaum, assimilieren nur sehr sparsam

Algen: Grünr/schwarze Punktalgen auf einigen langsamwachsenden Pflanzen


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

keine Änderungen

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 2 Jahre

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 150x60x60

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Sand, 0,6-1 mm Körnung

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Moorkinwurzeln

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 9 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

4 x 54 Watt T 5 mit Reflektoren

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

1x mal Eheim Prof 3 2073 und einmal Fluval G 6


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Eheim nur blaue Filtermatten / Fluval: blaue Matten und Tonr

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* Eheim um die 1000 Fluval 1200 ?

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Ja

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Außenreaktor

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Dennerle Ei

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Heizstab 300 Watt

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 27.05.2014

Temperatur in °C:* 28

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Wasserpantscher mit Photometer


pH-Wert: 6.5

KH-Wert: 3

GH-Wert: 5

Fe-Wert (Eisen): 0,05

NH4-Wert (Ammonium): -

NO3-Wert (Nitrat): 9

PO4-Wert (Phosphat): 0,9

K-Wert (Kalium): 8

Mg-Wert (Magnesium): 5

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Kramer Drak, täglich 5 ml

Eudrakon N bei Bedarf


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* wöchentlich 50%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Nein

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: Nur Osmosewasser

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: ja mit duradrakon und PMS

Pflanzenliste:

divers, über Echis Cryptos, Hornkraut, Riesenvallis, Riesenwassernabel

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 60-70

Besatz:

9 Diskus groß
20 Keilfleckbarben
20 Rotkopfsalmler
20 Corys

Ich weiß, zu viel, aber der Beckenauflösung meines Kumpels geschuldet


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* -

Leitungswasser GH-Wert:* -

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* -

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* -

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* -

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* -

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): -

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo und guten Tag,

mein Name ist Rainer und ich komme aus Karlsruhe, bin Beamter (sogenannter "Schutzmann :lol: ) und betreibe Aquarien schon seit vielen Jahren.

Vor einigen Jahren bin ich auf dieses Forum hier gestoßen und lese seither regelmäßig und viel, echt viel hier und denke, dass ich auch schon einiges gelernt habe.

Aber irgendwie komm ich einfach nicht zu dem was ich gerne hätte. Ein richtig schön funktionierendes Pflanzenbecken mit Fischen. An ein "Scape" habe ich mich noch garnicht herangewagt, da ich es zuerst einmal schaffen will meine Pflanzen "richtig" wachsen zu lassen.

Ich möchte mich nicht beschweren, es gibt bestimmt schlimmere Becken als das meinige, aber ich bin halt nicht zufrieden, da auf meinen Einrichtungsgegenständen (Steine) und auf einigen Pflanzen immer wieder Punktalgen wachsen. Es sind vorwiegend langsam wachsende Pflanzen auf denen sie erscheinen. . Andere Pflanzen wie die alternanthera reineckii wachsen überhaupt nicht, bekommen mit der Zeit schwarze Punkte auf den Blättern, aus welchen wiederum einige Zeit später Pinselalgen entstehen.

Die Pflanzen

Ich habe zwischenzeitig wirklich schon alles hin und her versucht.. nur Leitungswasser.. nur Osmosewasser... verschnitten mit Leitungswasser und im Moment bin ich bei Osmosewasser mit Duradrakon und PMS aufgehärtet.

Ich habe auf Verhälnisse der verschiedenen Nährstoffe untereinander geachtet, fett gedüngt und mager, viel CO 2, wenig CO 2, aber es will einfach nicht recht wachsen. Auch assimilieren die Pflanzen gaaanz wenig und erst nach 5-6 Stunden Licht, steigen ein paar wenige Luftbläschen auf.

Eine ganz einfache Pflanze, wie z.B. Hornkraut, wächst nur sehr kümmerlich und arg hellgrün, die neuen Triebe werden immer dünner und schmächtiger. Der Wassernabel zeigt hellgrüne Blätter bei dunkleren Blattadern, dünge ich mehr Eisen bekomme ich fast umgehend Pinselalgen und nicht nur auf den alternanthera reineckii.

Magnesium habe ich auch schon stärker gedüngt, dabei auf das Calciumcerhältnis geachtet... ohne sichtbares Ergebnis.. weiß nun echt net mehr weiter., weshalb ich mich hier mal oute :D und auf eure Unterstützung hoffe :bier:

Ich weiß und mir ist klar, dass es die "Eierlegendewollmilchsau" nicht gibt, aber vielleicht schaffen wir es zusammen den ganzen Zustand ein wenig zu verbessern.

PS.

Mir ist klar, dass mein Becken recht kräftig überbesetzt ist, dies ist aber der Beckenaufgabe meines Kumpels geschuldet.

Mit Hoffnung auf hilfreiche Tipps und Unterstützung...

Rainer
Gruß


Rainer
fischjogi
Posts: 87
Joined: 24 Jan 2012 15:53
Location: Karlsruhe
Feedback: 0 (0%)
Postby KleinDanio » 27 May 2014 15:45
Hey Rainer. Dein Eisenwert ist bissl wenig. Den kannst noch aufdünge auf 0,5. :)

Liebe Grüße Felix :)
User avatar
KleinDanio
Posts: 267
Joined: 08 Mar 2014 21:09
Feedback: 6 (100%)
Postby themountain » 27 May 2014 15:51
Fuers Hornkraut ist es einfach zu warm..ich hab das in meinem Kafibecken und muss es staendig erneuern wegen der hohen Temperatur.
Andreas wuenscht euch bienvenidos y saludos de Palma !
User avatar
themountain
Posts: 251
Joined: 13 Jun 2013 10:29
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 27 May 2014 16:07
Hallo,
KleinDanio wrote:Hey Rainer. Dein Eisenwert ist bissl wenig. Den kannst noch aufdünge auf 0,5. :)

Dein Fe-Wert ist absolut o.k. so. 0,5 mg/l Fe wäre viel zu viel!
Mg ist etwas niedrig, da würde ich auf mind. 10 mg/l aufdüngen und den NO3-Wert auf 20 mg/l anheben.
Den Wurzelzehrern könntest Du noch Düngekugeln oder- Tabs an die Wurzeln drücken.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Roger » 27 May 2014 16:22
Hallo Felix!

KleinDanio wrote:Hey Rainer. Dein Eisenwert ist bissl wenig. Den kannst noch aufdünge auf 0,5. :)

Rainer schrieb das eine Erhöhung der Eisendüngung umgehend zu Pinselalgen führt. :?
Ausserdem sind 0,5mg/L Eisen viel zu viel !!!!! 0,05 - 0,1mg/L sind völlig ausreichend!

Hallo Rainer!
Hast Du mal versucht auf den Volldünger zu verzichten und nur Eisen zu düngen?
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby KleinDanio » 27 May 2014 16:28
Hallo. Den Abschnitt mit den Pinselalgen habe ich wohl überlesen in der Hektik. Sorry. Aber ich habe auch 0,5 in meinem Becken.
Flowgrow schreibt selbst 0,1- 0,5 ist ok.
Naja egal, dann hab ich mal nix gesagt.

Ach den Nitratwert würde ich auch anheben.

Liebe Grüße Felix :)
User avatar
KleinDanio
Posts: 267
Joined: 08 Mar 2014 21:09
Feedback: 6 (100%)
Postby Wasserfloh » 27 May 2014 17:13
Hallo ,

Ich glaube nicht das es an der Düngung liegt ,ich denke eher das du mit deinen 2 Megafiltern einfach das Becken überfilterst und so Löcher bei den Pflanzennährstoffen reisst , desweiteren finde ich 50 % WW auf einmal zuviel. Würde nie mehr als 20 % auf einmal wechseln , wenn dann öfters aber nicht die Hälfte mit einmal

mfg. Heiko
Wasserfloh
Posts: 544
Joined: 22 Feb 2014 00:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 27 May 2014 18:11
Hallo Felix!

Flowgrow schreibt selbst 0,1- 0,5 ist ok.

Kannst Du mir bitte verraten wo das steht?

Naja egal, dann hab ich mal nix gesagt.

Neee.....Ist nicht egal! Hat ja jeder ein Recht darauf seinen Senf dazu zu geben. :bier:
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby KleinDanio » 27 May 2014 18:13
Hey Roger.
Roger wrote:Kannst Du mir bitte verraten wo das steht?

Genau hier.: viewtopic.php?t=6
;)

Liebe Grüße Felix :)
Last edited by KleinDanio on 27 May 2014 19:01, edited 1 time in total.
User avatar
KleinDanio
Posts: 267
Joined: 08 Mar 2014 21:09
Feedback: 6 (100%)
Postby KleinDanio » 27 May 2014 18:17
Oder wie ist das gemeint?:)

Liebe Grüße Felix :)
User avatar
KleinDanio
Posts: 267
Joined: 08 Mar 2014 21:09
Feedback: 6 (100%)
Postby Roger » 27 May 2014 21:16
Hi Felix!

Genau hier.: viewtopic.php?t=6

Hmm.....Stimmt. :shock:
Der Beitrag von Tobi ist aus 2006.....
Mitlerweile sind da einige Sachen wohl nicht mehr ganz so aktuell, da die gesammelte Erfahrung - wie auch sehr oft hier im Forum nachzulesen - anderes zeigt. Sollte man ggf. mal nachbessern. :?
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby KleinDanio » 27 May 2014 21:34
Hey Roger:)
Also hab ich doch nicht verkehrt geguckt. Gut dann verstehe ich es jetzt auch. :)
Hehe stimmt. Da es ein "markierter Steckbrief" ist, der immer oben steht, sollte man es vllt ab und zu prüfen:) wenigstens geht es bei mir mit 0,5 trotzdem gut. Glück gehabt. Aber nuuun egal wir schweifen vom Thread ab:)


Hiiiilfe für Rainer bitteeeee!!!!:)

Liebe Grüße Felix :)
User avatar
KleinDanio
Posts: 267
Joined: 08 Mar 2014 21:09
Feedback: 6 (100%)
Postby fischjogi » 28 May 2014 08:32
Hallo an alle,

danke für eure Teilnahme an dem Fred. Ich freue mich über jeden Hinweis, jede Idee und jeden Tip und es können ruhig noch mehr werden.

@ Felix: Mit dem Eisen habe ich auch schon rumgespielt, den Eisenwert mal erhöht auf ca. 0,2 mg/l. Ergebnis waren Pinselalgen. Eisen wieder runter, Pinselalgen weg. Das kann icgh beliebig wiederholen, tritt immer wieder auf.

@ Volker: Nitrat auf 20 und MG auf 10 hatte ich leider auch schon versucht. Natürlich Calcium und Kalium im Verhältnis auch angehoben.. leider ohne Erfolg :nosmile:

@ Heiko: Die gleichen Gedanken machte ich mir auch schon. Die beiden Riesentrümmer von Filtern holen bestimmt einiges raus. Deshalb habe ich den Eheim vor ein paar Monaten nach und nach nur noch auf blaue Matten umgestellt.. der Fluval hat auch nur noch blaue Matten, bis auf einen Korb.. da sind noch Tonröhrchen drin. Ich trau mich halt, aufgrund des großen Fischbesatzes, nicht einen der Filter abzuschalten oder ganz leer zu machen :nosmile:

@ Roger: Hi Roger, dank deiner Hilfe hab ich mir ja nen eigenen FE/MN Dünger zusammengebastelt. Diesen habe ich jedoch bisher noch nicht zum Einsatz gebracht. Zuvor hatte ich je den Versuch gestartet Eisen nur mit Fetrilon zu düngen. Dies endete aber mit..... Pinselalgen. Allerdings muss ich gestehen, dass ich mit der Dosierung des Fetrilon nicht viel gespielt habe. Wahrscheinlich habe ich zuviel rein. Was wäre denn deine Dosierungsempfehlung für den Beginn des Eisen/Mangan Düngers? Ich denke dass mein Becken netto ca. 450 Liter Wasser beinhaltet. Würdest du dann die SE's mal gänzlich weglassen oder einmal pro Woche anstatt dem Eigenbaudünger den Kramer Drak düngen.?

Ach ja, den Flowgrow Micro spezial hab ich auch noch im Schrank. Dieser Düngeversuch lies bei mir jedoch die Bart- und Pinselalgen regelrecht explodieren, weshalb ich ich den Versuch schnell wieder einstellte.

@ The mountain: Danke für den Hinweis mit der Temperatur was das Hornraut angeht. Hätte ich auch alleine draufkommen können :irre: Zumal das Zeug in meinem kalten Teich wie irre wächst. Hast du ne Alternative für warmes Wasser parat?

So.. und nun bitte weiterhelfen :lol:

Wie schrieb doch Felix so schön? Hilfeeeee für Rainer :D :eek:
Gruß


Rainer
fischjogi
Posts: 87
Joined: 24 Jan 2012 15:53
Location: Karlsruhe
Feedback: 0 (0%)
Postby fischjogi » 28 May 2014 09:29
Nochmal Hallo,

was mir gerade noch eingefallen ist und worüber ich euch noch informieren und eure Meinung dazu wissen wollte ist das folgende:

Aufgrund meiner Fische (Diskus) habe ich permanent PO 4 Werte zwischen 0,5 und 1,2 mg/l im Wasser. Da ich hier im Forum schon gelesen habe, dass das permanente Vorhandensein von PO 4 Probleme bereiten kann und es besser ist, PO 4 auf Stoß zu düngen und es dann wieder gegen n.n fallen zu lassen, spiele ich mit dem Gedanken mir Phosphreduc von Drak zuzulegen und damit das PO 4 mal bis auf n.n rauszufiltern. Dann das Zeug wieder aus dem Filterkreislauf raus, bis auf 0,5 mg/l steigen lassen.. dann wieder rein bis n.n.

Was haltet ihr von dem Gedanken?

Was mir allerdings unklar ist und was mich etwas beunruhigt ist, dass ich nicht weiß ob bei dem Einsatz von Phosphareduc O 2 gezehrt wird, was dann in der Nacht, bei meinem CO 2 Gehalt, für die Fische nicht wirklich lustig wäre.

Weiterhin denke ich drüber nach ob das Zeug nicht auch SE's oder andere Stoffe aus dem Wasser filtert.

Het jemand Erfahrung damit? Oder ne Idee?

Eine Anfrage im Drak Forum, wurde bisher nicht beantwortet, ist allerdings auch erst ein Tag her, dass ich sie dort stellte.

Gruß


Rainer
Gruß


Rainer
fischjogi
Posts: 87
Joined: 24 Jan 2012 15:53
Location: Karlsruhe
Feedback: 0 (0%)
Postby Sciper » 28 May 2014 11:29
Hallo Rainer,

ich würde da garkeine große Geschichte daraus machen. An deiner Stelle würde ich PO4 gegen 0 laufen lassen. Dann würde ich mir an deinem "Aquariumtag" der bei mir Sonntag ist. PO4 auf 0,5 aufdüngen und Nitrat auch auf 15-20.

z.B. Hatte ich letzte Woche auch den Fall, dass einfach nichts mehr gewachsen ist nach dem Rückschnitt und ich hab mich gewundert warum da nix mehr geht, nach über 2 Wochen.Wohlmöglich das die Pflanzen in der zeit wo sie so groß waren einafch deutlich mehr verbraucht haben wie ich dazugedüngt habe. Kurz Nitrat gemessen (5mg/l) tataaaaaaaa da war das Problem. Auf 20 aufgedüngt und ab geht die Post !

Das CO2 würde ich so hoch einstellen wie es mit deinen Diskusen möglich ist.

Bei dem rest enthalte ich mich, da ich darüber nicht soviel Ahnung habe !

Viele Grüße

Dominik

Let it GROOOOW :grow:
Liebe Grüße

Dominik
Sciper
Posts: 159
Joined: 13 Jan 2014 17:02
Feedback: 10 (100%)
17 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Kaum Nährstoffe nachweisbar -> kein Wachstum + Algen
Attachment(s) by ralph11 » 11 Jan 2011 22:11
13 1372 by flashmaster View the latest post
17 Jan 2011 06:46
Heteranthera zosterifolia kaum Wachstum + weiß + löchrig
Attachment(s) by Andi7890 » 15 Jun 2011 12:03
2 729 by Sash View the latest post
17 Jun 2011 19:38
Garnelensterben trotz guter Wasserwerte
Attachment(s) by Genos » 03 Nov 2019 20:41
9 348 by NorthScapeSL View the latest post
04 Nov 2019 16:36
Garnelen sterben trotz guter Wasserwerte??
by Keks » 12 Jan 2013 20:55
12 7299 by omega View the latest post
15 Jan 2013 23:56
Bartalgen werden trotz guter Werte nicht weniger
Attachment(s) by growflow » 04 Mar 2011 11:15
4 1204 by java97 View the latest post
01 Apr 2011 08:49

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests