Post Reply
15 posts • Page 1 of 1
Postby prydox » 02 Oct 2018 18:40

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Ich bekomme das Problem nicht in den Griff und finde die Ursache nicht:
Ich hatte einige Pflanzen, nach dem Kauf wuchsen sie super, allerdings nach ein paar Monaten gingen alle ein, sind verkümmert und nicht mehr gewachsen. Zusätzlich habe ich immer mal wieder Probleme mit Pinselalgen.


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

keine Änderungen, das Aquarium läuft seit einem Jahr. Das Problem besteht auch schon länger

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 1Jahr - 26Tage

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 81x36x50 - 125 Liter

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Dennerle 1732 Quarzkies, rehbraun

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Drachensteine

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 8-12h + 16-21h

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

JUWEL MultiLux LED - 3220 Lumen

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Juwel Bioflow M Innenfilter


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Nitrax, grober+feiner Filterschwamm, sera siporax

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 500

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Bio-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Flipper

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: unterschiedlich / im Moment 5

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] nein

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] -

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] -

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 23.09.2018

Temperatur in °C:* 22,6

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Teststreifen und Tr??pfchentests. Gemessen VOR Wasserwechsel


pH-Wert: 7,4

KH-Wert: 5

GH-Wert: 5

Fe-Wert (Eisen): 0,01

NH4-Wert (Ammonium): -

NO3-Wert (Nitrat): 17

PO4-Wert (Phosphat): 0,25

K-Wert (Kalium): 4

Mg-Wert (Magnesium): -

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Nach dem Wasserwechsel wird auf folgende Werte aufgedüngt:
NO3: 30
P: 1
K: 7,5
Fe: 0,12

Aqua Rebel - Makro Spezial N - 17ml
Aqua Rebel - Makro Basic Phosphat - 10,5ml
Aqua Rebel - Makro Basic Kalium - 0 ml
Aqua Rebel - Micro Basic Eisenvolldünger - 6ml
Magnesium Bittersalz - 1,5g


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* alle zwei Wochen 50%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: -

Pflanzenliste:

Eleocharis sp. 'Mini
Cryptocoryne parva
Aegagropila-linnaei
Nomaphila siamensis
Vallisneria Tiger
crinum calamistratum
vesicularia-dubyana
Myriophyllum mattogrossense
Cryptocoryne wendtii grün


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 30%

Besatz:

9x Guppys
11x Perlhuhnbärblinge
9x Neons
8x Amanogarnelen
4x Geweihschnecken


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 1,3

Leitungswasser GH-Wert:* 2,2

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 11,7

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 2,4

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 0,7

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 5

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): 0,01

Weitere Informationen und Bilder:


Zu den Wasserwerten und dem Düngen:
Ich mache alle zwei Wochen einen Wasserwechsel von 50% , messe vorher alle Werte und dünge anschließend auf.

Ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps zu meinem Aquarium, es macht mir viel Spass, aber es ist ernüchternt wenn man die Ursache einfach nicht findet. Früher habe ich wöchentlich das Wasser gewechselt und gedüngt, aus Zeitgründen aber umgestellt. Das Problem blieb aber gleich

Attachments

prydox
Posts: 6
Joined: 02 Oct 2018 17:48
Feedback: 0 (0%)
Postby Kippendreher » 03 Oct 2018 15:12
Hallo Unbekannter.
Ich möchte ja nicht unhöflich werden. Aber: wenn Du dir mal etwas Zeit nehmen würdest und im Forum mal ein wenig lesen würdest, müsstest Du eigentlich die Ursache von selbst finden. Siporax und Nitrax raus! Stichwort "Geringfilterung"! Findet sich in fast jedem Algentröt.
Gruss Peter
User avatar
Kippendreher
Posts: 166
Joined: 04 Mar 2016 23:12
Location: Lipperland
Feedback: 20 (100%)
Postby unbekannt1984 » 03 Oct 2018 15:23
Hallo,

prydox wrote:Wasserwerte im Aquarium:
gemessen am:* 23.09.2018

aktuellere Werte hast du nicht?

Kippendreher wrote:Siporax und Nitrax raus!

^^ Findet sich zumal in den Pinselalgen-Threads. Nitrax und Siporax sind Filtermedien die Nitrat abbauen sollen.

prydox wrote:GH-Wert: 5
...
K-Wert (Kalium): 4

Scheint mir ebenfalls niedrig, GH braucht man schon 6 oder 7° dH um ausreichend Magnesium und Calcium für Pflanzen im Wasser zu haben.

prydox wrote:Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 11,7

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 2,4

Magnesium Bittersalz - 1,5g

Das sind lediglich 150mg reines Magnesium, das auf 50l und du landest bei zusätzlichen 3mg/l - unterm Strich ist das ein bisschen sehr Mager. Selbst wenn du Magnesium auf 10mg/l bringst, dann musst du noch Calcium auf entsp. Werte anheben.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Biotoecus » 03 Oct 2018 15:41
Warum wendet man 3250 Lumen auf um 13 Lumen pro Liter zu erzeugen?
Und warum wundert man sich wenn man düngt bei dem Pflanzenbestand, dass es zu Komplikationen kommen könnte?
Naja, kipp mal rein was der "Unbekannt1984" so empfiehlt.
Kaufe aber in keinem Fall neue Pflanzen, die all die Nährstoffe auch umsetzen bei wenig Licht!

Tschö Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 2987
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby prydox » 03 Oct 2018 17:12
Danke für eure Antworten:

@Kippendreher: Ich bin schon lange hier im Forum als stiller Leser, aber auf manche Dinge kommt man durch das lesen scheinbar einfach nicht.

Also Nitrax und Siporax hole ich heute mal raus und lasse nur die Filterschwämme drin.
Aktuellere Wasserwerte könnte ich ermitteln, aber die Werte sind seit Monaten ungefähr gleich, daher habe ich die von vor einer Woche genommen.
Zusätzlich versuche ich mal meine Magnesium/Calciummenge etwas anzupassen.

@Biotoecus: ich weiß nicht so ganz was du mir sagen möchtest.Zu wenig Licht,falsche Pflanzen? Ich weiß, dass das Licht nicht das beste ist, desswegen bin ich auf Pflanzen umgestiegen, welche mit wenig Licht auskommen sollen, aber auch hier tritt mein Problem auf. Außerdem dünge ich auf generelle Empfehlungen, nicht darüber und vor dem Wasserwechsel sind alle Nährstoffe auch aufgebraucht.
prydox
Posts: 6
Joined: 02 Oct 2018 17:48
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 03 Oct 2018 17:24
'N Abend...

prydox wrote:@Biotoecus: ich weiß nicht so ganz was du mir sagen möchtest.Zu wenig Licht,falsche Pflanzen?


Ich stutz das mal so, daß auch Du es verstehst, was Martin ausdrücken wollte:

Zu wenig […] Pflanzen


I.d.S.
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6452
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby prydox » 03 Oct 2018 18:12
Wuestenrose wrote:Ich stutz das mal so, daß auch Du es verstehst

Zu wenig […] Pflanzen


Die Ursache des Problems: "eingehende Pflanzen" bei wenig Licht und Düngung soll sein: zu wenig Pflanzen?...erklärt mir das mal bitte. Bin ja scheinbar zu dumm dafür?
prydox
Posts: 6
Joined: 02 Oct 2018 17:48
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 03 Oct 2018 20:07
Hallo,

möchtest du uns nicht einmal deinen Namen verraten? Dich dauernd nur als "du" anzusprechen wird auf die Dauer etwas blöde.

prydox wrote:Die Ursache des Problems: "eingehende Pflanzen" bei wenig Licht und Düngung soll sein: zu wenig Pflanzen?...erklärt mir das mal bitte.

Treffender hätte man das nicht formulieren können.

Martin hat jedoch recht: Es sind wenig Pflanzen. Die können (und sollen wohl auch nicht) alle Nährstoffe über die 2 Wochen aufbrauchen.
Ja, es ist wenig Licht - und? Jetzt ziehe ich mal ein anderes "Problembecken" mit ähnlicher Beleuchtung und Größe heran: Pinselalgen, schlechter Pflanzenwuchs.
Vonny0104 wrote:Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 80x40x50 - 125 Bruttoliter
...
Beleuchtungsdauer:* 10 h

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

Juwel Helialux LED 800
3.500 Lumen

Ergebnis: Läuft (jetzt) :)

Bei der Düngung und Auswahl zusätzlicher Pflanzen kann man sich natürlich an Yvonnes (Vonny0104) Aquarium orientieren. Bei einem Bodendecker wie Eleocharis sp. mini wird aber sehr wenig Licht ankommen. (Ohne Tricks wird es mit Bodendeckern nicht viel werden.)

Ich hatte bei der ersten Antwort hier jetzt nicht so darauf geachtet, aber auf den Fotos ist eine Menge Oberflächenbewegung zu erkennen. Von den geringen Mengen CO2 wird also quasi nichts übrig bleiben (Gasaustausch an der Oberfläche).
Von daher würde ich dein Aquarium eher als CO2-los betrachten.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby prydox » 04 Oct 2018 18:46
Hallo Torsten, mein Name ist Philip :-) ich müsste mal meine Sig schreiben, dann wirds auch einfacher.

Also ich habe bis jetzt:
- Siporax, Nitax raus
- Die 500L Pumpe gegen die 300L Pumpe getauscht -> Oberflächenbewegung ist jetzt gering. Die Umwälzung sollte ja auch reichen oder?
- Mg habe ich auf 10mg/l aufgedüngt
- Calciumsulfat habe ich heute besorgt und dünge Calcium auf 30mg/l auf

an der Pflanzenmenge kann aktuell auch nicht viel machen, der Plan war auch dass sie sich selber vermehren und dadurch mehr entsteht. Nur will das ja nicht :-)

Ich werde berichten was sich so tut.
prydox
Posts: 6
Joined: 02 Oct 2018 17:48
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 04 Oct 2018 21:13
Hallo Philip,

prydox wrote:Also ich habe bis jetzt:
- Siporax, Nitax raus
- Die 500L Pumpe gegen die 300L Pumpe getauscht -> Oberflächenbewegung ist jetzt gering. Die Umwälzung sollte ja auch reichen oder?
- Mg habe ich auf 10mg/l aufgedüngt
- Calciumsulfat habe ich heute besorgt und dünge Calcium auf 30mg/l auf

ok, du bist wohl eher von der schnellen Sorte... Wie viel hast du denn von o.g. Thread gelesen?

Die Pumpe mit 300l/h hattest du noch herumliegen? Also der Austausch wäre jetzt nicht allzu dringend gewesen (aber Juwel verbaut für meinen Geschmack zu große Pumpen).

an der Pflanzenmenge kann aktuell auch nicht viel machen, der Plan war auch dass sie sich selber vermehren und dadurch mehr entsteht. Nur will das ja nicht :-)

Ja, also du hast ja mit deinen Wasserwerten etwa den Nitratverbrauch über 14 Tage ermittelt. Die Frage ist: Wieviel davon haben Nitrax und Siporax gefressen?
Sofern die Verluste zu vernachlässigen sind, liegst du inetwa bei einem Nitratverbrauch von 1mg/l am Tag. Ideal wäre es, wenn du den Wert dann täglich mit einem kaliumarmen Nitratdünger zuführst (z.B. mit dem Spezial N), zum Aufdüngen von Wechselwasser kann man aber eher den normalen Basic N verwenden (hier würde der Spezial N sehr viel Urea auf einen Schlag in das Wasser bringen).
Auch die 30mg/l Nitrat (Gehalt nach dem Aufdüngen) sind ziemlich am oberem Limit angesetzt, hier kannst du wesentlich moderatere Werte ansetzen. Ich sage jetzt mal aus dem Stehgreif so rund 10 bis 15mg/l NO3 und Kalium bei 5 bis 10mg/l.

Aqua Rebel - Makro Basic Kalium - 0 ml

Wie ist das zu verstehen? Du hast den Basic K herumstehen und benutzt Ihn nicht?
Was hast du sonst noch so an Düngern herumstehen?
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby prydox » 05 Oct 2018 07:54
Guten morgen,

ja ich versuche es schnell umzusetzen ;-).

Ich bin gestern ungefähr bis zur Hälfte von dem Thread gekommen, muss da aber nochmal intensiver lesen und mal schauen dass ich das auf mein Aquarium umsetze.

Die 300L Pumpe wurde mir geschenkt, daher hatte ich sie hier.

OK, d.h. ich würde nach dem nächsten WW auf folgende Werte düngen und anschließend den Verbrauch ermitteln:
NO3: 15
P: 1
K: 5
Fe: 0,12
Mg: 10
Ca: 20

klingt das ok oder würdest du noch etwas verändern? Ich hatte die letzte Zeit recht hohe Werte genommen, was aber eher Versuche waren. Kalium habe ich zuletzt nicht gedüngt, da ich vor dem WW schon recht hohe Werte hatte und mit meinem Wechselwasser dann über meinen Sollwert gekommen wäre.

Ansonsten habe ich nur noch den Micro Spezial Eisen hier, was aber ein Fehlkauf war (kein Unterschied erkannt)
Wenn zuviel Urea auf einmal nicht gut ist, besorge ich mir noch den Basic N für das WW.
prydox
Posts: 6
Joined: 02 Oct 2018 17:48
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 05 Oct 2018 09:10
Hallo Philip,

prydox wrote:Ich bin gestern ungefähr bis zur Hälfte von dem Thread gekommen, muss da aber nochmal intensiver lesen und mal schauen dass ich das auf mein Aquarium umsetze.

nunja, eigentlich war der Link zum anderem Problemthread nicht als Hilfe zur Selbsthilfe gedacht, es ging mir nur darum zu zeigen: Ähnliche Ausgangslage und Probleme und man kriegt es auch trotz wenig Licht in die richtige Richtung.

OK, d.h. ich würde nach dem nächsten WW auf folgende Werte düngen und anschließend den Verbrauch ermitteln:

Nicht so ganz ok, lass doch mal schauen was sich so ergibt... Ich nehme dein Aquarium als 100l an, damit ist der Wasserwechsel dann 50l. Die Aufdüngung des Wechselwassers könnte so aussehen: klick.
Wobei man den Eisenvolldünger in doppelter Menge (für das gesamte Aquarienwasser) hinzufügen würde. Unsicher bin ich mir bei deinem Gips.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby prydox » 07 Oct 2018 11:32
Hallo,
ich wollte einen kurzen Zwischenstand schreiben, heute war WW, Messung und Düngung:
Auf den Basic N Dünger muss ich noch warten.

Werte vor WW:
Temp: 22,5
pH 7,5
NO2 0
NO3 5
P 0
KH 2
Chlor 0
GH 8
K 8
Fe 0
Mg 8,37
Ca 18,62
Co2 3

es hat sich einiges an den Werten verändert, mal schauen wodran es liegt.
gedüngt habe ich folgendermaßen:
Dosierberechnung

und komme damit auf:
NO3 14,53
P 0,51
K 7,47
Fe 0,1
Mg 10,175
Ca 28,69

An meiner CO2 Anlage muss ich wohl auch was tun, aber es ist Bio Co2, ich kann da wenig beeinflussen :-/
Kannst du mir sagen warum du den Eisenvolldünger in doppelter Menge hinzufügen würdest?
prydox
Posts: 6
Joined: 02 Oct 2018 17:48
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 07 Oct 2018 12:08
Hallo Philip,

prydox wrote:Kannst du mir sagen warum du den Eisenvolldünger in doppelter Menge hinzufügen würdest?

in der Dosierberechnung von mir habe ich mit dem Eisenvolldünger lediglich das Wechselwasser auf deine 0,12mg/l gebracht, üblicherweise dosiert man den Volldünger aber auf das gesamte Aquarium.

Mg 8,37
Ca 18,62

Hast du ein richtiges Labor bei dir? Also bei Wassertests würde ich solche Angaben nicht erwarten.

NO3 5

Hmm, das ist sehr niedrig... Und das trotz der Maßnahme Siporax und Nitrax aus dem Filter zu verbannen.

An meiner CO2 Anlage muss ich wohl auch was tun, aber es ist Bio Co2, ich kann da wenig beeinflussen :-/

Die Frage ist: Wie effizient wird das CO2 von deinem Flipper aufgelöst? Sammelt und entleert sich regelmäßig eine größere Blase in der Auffangwanne oben, dann läuft das Teil nicht so sonderlich gut.

Also man kann durchaus 2 Flaschen über ein T-Stück an dein Aquarium hängen, aber wenn das CO2 nicht gut gelöst wird, dann bringt die doppelte Menge auch nicht viel.

Jetzt muss ich dich mal fragen: Wie gut kannst du basteln? Hier habe ich meine kleine Kreuzung aus Paffrathschale und Innenreaktor vorgestellt, eine größere Version wäre auch durchaus in der Lage bei dir das CO2 effektiv aufzulösen (und mit 300l/h bläst dein Filter immernoch doppelt so stark wie ein Dennerle Nano Eckfilter hindurch und verteilt das CO2).
Wahlweise habe ich im verlinktem Thread auch noch einen Entwurf für einen Reaktor (als Kreuzung zwischen Rieselfilter und Paffrathschale) gepostet, den gibt es aber praktisch noch nicht (und folglich auch keine Erfahrungen).

Ich wollte nicht zu lehrerhaft herüberkommen und habe Martin per PN auf einen Fehler in seiner Rechnung aufmerksam gemacht - leider hat er es trotzdem in 2 Tagen nicht fertiggebracht sich selbst zu korrigieren:
Biotoecus wrote:Warum wendet man 3250 Lumen auf um 13 Lumen pro Liter zu erzeugen?

Mit den 3220lm und 125l aus dem Eröffnungspost landet man bei:
3220lm/125l = 25,76lm/l
also nicht halb so schlecht, wie Martin es uns erzählen wollte.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Biotoecus » 07 Oct 2018 13:18
Wenn man 3250 durch 13 teilt sieht man meinen Fehler.
Ist denn das so schwierig?
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 2987
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
15 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Bartlagen/Pinselalgen brauche eure Hilfe
by kevinr » 21 Jul 2019 07:44
12 507 by Haeck View the latest post
26 Jul 2019 01:12
Brauche Hilfe bei der Bekämpfung meiner Algen
by Rocky » 09 Apr 2017 15:23
1 342 by foxi View the latest post
09 Apr 2017 23:46
Algen im 90l Cube, bitte um Hilfe! brauche Tips zur Düngung
by scapers_tale » 22 May 2018 10:26
18 528 by unbekannt1984 View the latest post
22 May 2018 17:08
OMG Algen brauche dringend hilfe weiss nicht mehr weiter
by sebi1985 » 09 Nov 2013 11:04
5 784 by sebi1985 View the latest post
09 Nov 2013 16:07
Algen ? oder doch Mangelerscheinung?
by Apfelring » 19 Apr 2016 16:58
1 358 by Machiavelli View the latest post
20 Apr 2016 10:58

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests