Post Reply
6 posts • Page 1 of 1
Postby einfachnurpat » 10 Mar 2011 13:10

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Der PH Wert steigt von alleine immer wieder auf 7,6 an.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Nein

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* vor ca. 12 Monaten

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 80 x 35 x 40

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* einfacher Sand

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Rotemoorkienwurzeln

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 9 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

2x 15W

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Eheim 2224


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Filtervlies grob/fein, Eheim Torf Pellets

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 700

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Keine CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 10.03.11

Temperatur in °C:* 25

pH-Wert: 7,6

GH-Wert: 4

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

keine Düngung


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* einmal die Woche 20 Liter

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Nein

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: 16 liter Osmosewasser und 4 Liter Leitungswasser

Pflanzenliste:

Phyllanthus fluitans

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 5

Besatz:

15x Paracheirodon axelrodi
4x Rineloricaria sp.


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 10

Leitungswasser GH-Wert:* 18

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* ?

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* ?

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* ?

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 0,8

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): ?

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo Leute,

in meinem Amazonas Becken steigt der PH Wert immer wieder auf 7,6 an. Ich habe ca. 1,5 Liter Torf im Filter, Seemandelbaumblätter im Becken und das Wechselwasser hat einen PH Wert von genau 7. Wenn ich das Torfgranulat austausche und auch einen Wasserwelches durchführe sinkt der PH Wert für ca. 5-7 Tage auf ca. 6,8 und steigt dann mit der Zeit wieder auf 7,6 an. Woran kann das liegen? Wie kann ich den PH Wert konstant über längere Zeit halten

Gruß
Patrick
einfachnurpat
Posts: 424
Joined: 18 Oct 2009 21:13
Location: Berlin
Feedback: 8 (100%)
Postby dornwels » 10 Mar 2011 14:47
Hi,

Nimm mal etwas Sand aus dem Aquarium und teste mit Säure ob der Kalkhaltig ist, Steine sind ja keine drin?

lg
fred
dornwels
Posts: 42
Joined: 26 Jan 2011 18:32
Feedback: 0 (0%)
Postby einfachnurpat » 10 Mar 2011 14:50
Danke für den Tipp Fred.

Ist er nicht. Hab ich schon getestet und es ist eigentlich auch extra Aquarium Sand, also reiner Quarzsand.
Außerdem ist die Sandschicht weniger als 1cm hoch und schon 3 Jahre alt. Ist da nicht schon alles was der Sand ans Wasser abgeben könnte gelöst?

Nein, Steine sind keine drin.

Gruß
Patrick
einfachnurpat
Posts: 424
Joined: 18 Oct 2009 21:13
Location: Berlin
Feedback: 8 (100%)
Postby Jens_Vom_Bodensee » 15 Mar 2011 20:59
Hallo Pat,
jaja der gute PH Wert....
Ein Grundsatz in der Biochemie ist, das jedes System seinen eigenen PH Wert immer anstrebt.

Es gilt daher die Säurebindung dauerhaft zu reduzieren, temporär hast du das ja mit dem Torf hinbekommen.
Torf hat bei so einem "harten" Wasser eur eine begrenzte Wirkung. Um dauerhaft den PH zu senken gibt's sehr
viele Möglichkeiten und Mittelchen, die alle immer irgend einen anderen Nachteil haben. -> hierzu musst mal hier im Forum die Suche anschmeissen.

Torf ist eine Möglichkeit, hierzu brauchst aber einen richtig grosse Menge ungedüngten Torf. Bereit dir eine entsprechend grosse
Menge Wechselwasser vor, die du mit Torf behandelst.
Besser wäre wenn du im Wechselwasser die KH und GH reduzierst. z.B. aufbereiten von Regenwasser oder Leitungswassser mit Osmose.
Es ist normal das im Becken der PH ansteigt, das CO2 (besser Kohlensäure) aus dem Wasser von den Pflanzen verbraucht wird.
Huminsäuren können den PH da nur begrenzt innehalten.

Grüsse Jens vom Bodensee
viele Grüsse
Jens vom Bodensee
User avatar
Jens_Vom_Bodensee
Posts: 102
Joined: 11 Nov 2009 10:18
Location: Mariabrunn
Feedback: 0 (0%)
Postby einfachnurpat » 15 Mar 2011 21:18
Danke für deine Antwort Jens. Findest du echt dass ein GH-Wert von 4 hoch ist?
Ich glaube das hat auch damit zu tun das ich in diesem Becken nur Schwimmpflanzen habe. In jedem andere Becken bei mir ist min. 80% bepflanzt und da gibt es solche Probleme nicht.

Gruß
Patrick
einfachnurpat
Posts: 424
Joined: 18 Oct 2009 21:13
Location: Berlin
Feedback: 8 (100%)
Postby Ben G. » 16 Mar 2011 15:23
einfachnurpat wrote:Ich glaube das hat auch damit zu tun das ich in diesem Becken nur Schwimmpflanzen habe.

Hallo,

das liegt ganz einfach daran, weil Du kein CO2 zuführst. Auch wenn im betreffenden Becken so gut wie nur Schwimmpflanzen sind, verbrauchen die eben mehr CO2, wie im Becken entsteht.

Schwimmpflanzen (bzw. solche, die halt statt im Bodengrund zu stecken nur im Wasser liegen) können sich, im Gegensatz zu solchen die richtig unter Wasser sind, sogar noch ein bisschen CO2 aus der Luft holen. Wenn "richtig" bepflanzt, wäre das bisschen CO2 aus dem WW eher noch schneller verbraucht.

Bei einer KH von z. B. 2 und einem CO2-Gehalt nahe Null, hast Du dann eben einen PH um 7,6. Und mit einem CO2-Gehalt von 20 mg/l, wäre der eben bei 6,7.

Das bisschen Torf, den Du im Filter hast, bewirkt nur dann ein bisschen was, wenn der bei jedem WW (bzw. ca. alle zwei Wochen) erneuert wird.

Gruß
Ben
Ben G.
Posts: 78
Joined: 06 Dec 2010 11:15
Feedback: 0 (0%)
6 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Cyanos - Immer und immer wieder
Attachment(s) by lukask » 16 Dec 2019 21:34
9 445 by themountain View the latest post
17 Dec 2019 21:43
Grünalgen immer wieder
Attachment(s) by wass_b » 12 Jan 2011 16:33
9 1197 by Roger View the latest post
25 Jan 2011 13:17
immer wieder Algenblüte
by kwusz » 10 Aug 2012 16:11
2 672 by Axiss View the latest post
10 Aug 2012 18:34
Immer wieder Algen.
Attachment(s) by supermaus » 17 Feb 2015 13:47
25 1567 by supermaus View the latest post
25 Feb 2015 09:11
Immer mal wieder Faden- und Blaualgen
Attachment(s) by Alexk2508 » 07 Jan 2013 17:52
4 674 by Alexk2508 View the latest post
13 Jan 2013 01:25

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests