Antworten
18 Beiträge • Seite 1 von 2
Beitragvon Earl Grey » 25 Nov 2018 16:09

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Pflanzen wachsen seit 4 Wochen nicht mehr, werden farblich hell, durchsichtig, matschig, sterben ab. Es bilden sich Algen, Punktalgen, Grünalgen. Laut Tröpfchentest von JBL ändert sich der Eisenwert nicht im Wasser, soll heissen, Fe wird nicht abgebaut oder von den Pflanzen verbraucht.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Es wurde nichts im oder am Aquarium verändert.

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 1 Jahr

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 102x40x60

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Rosnerski Aquarienkies 2-4mm

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* 2 kleine 14cm Findlinge

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 8.00 - 12.00 - 16.00 - 22.00

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

1x LED Lichtbalken 44 W LED-Beleuchtung

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

2x CristalProfi e701 greenline


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Filterschwämme grob,Filtervlies,JBL Micromec

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* ?

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Diffusor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 60

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] JBL CO2 Dauertest

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] JBL ProFlow U800
JBL ProTemp S50 IPX8


Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 25.11.2018

Temperatur in °C:* 24

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL Tr??pfchentest Combiset


pH-Wert: 6,2

KH-Wert: 4

GH-Wert: 4

Fe-Wert (Eisen): 0,1

NO3-Wert (Nitrat): 20

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Easy Life Profito, 8.00 Morgens, 2ml Täglich
JBL Die 7 Kugeln vor 6 Monaten, 14 Stück verteilt


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* Wöchentlich 50%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Nein

Pflanzenliste:

Echinodorus grisebachii 'Bleherae'
Hydrocotyle cf. tripartita
Hydrocotyle leucocephala
Hygrophila polysperma 'Sunset'
Limnophila sessiliflora
Nymphoides sp. 'Taiwan' ('Flipper')
Vallisneria nana "Tiger"


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 50%

Besatz:

2 Goldfische 7cm
1 Cherax lorentzi 9cm
6 Ancistrus sp.
14 Paracheirodon innesi
8 Poecilia reticulata
15 Poecilia reticulata Nachwuchs 1Woche Alt


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 3,1 dH

Leitungswasser GH-Wert:* 5,0 dH

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 30 mg / l

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 3,7 mg / l

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 3,0 mg / l

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 1,8 mg / l

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): k.a

Weitere Informationen und Bilder:


Moin Moin und ein kräftiges Ahoi von der Nordsee,

ich bin der Michael 47 Jahre jung, stelle mich gerne noch einmal bei euch vor, danke gleichzeitig für dieses tolle und informative Forum und würde mich sehr freuen, ein wenig von dem Wissen ernten zu dürfen, wovon dieses Forum meiner Meinung nach eine Menge besitzt.

Ich habe nun soweit mir es möglich war den Erste-Hilfe Fragebogen ausgefüllt.
Nicht alles konnte ich bei den Wasserwerten analysieren, da mir noch bestimmte Tröpfchentests im Sortiment fehlen.

Ich bitte sehr um euer Wissen, Kniffe, Tipps und vieleicht Ansätze mein Problem in den Griff zu bekommen.
Wie im Fragebogen beschrieben habe ich seit ca. 4Wochen ein leider unansehnliches Problem in meinem Aquarium.
Den Pflanzen geht es schlechter, den Tieren geht es gut.

Ich bedanke mich sehr für eure Unterstützung.

Mit einem lieben Gruß und einem kräftigem Ahoi,

Michael
Die schönen ”Dinge” im Leben "sehen" und "erleben"
Benutzeravatar
Earl Grey
Beiträge: 12
Registriert: 19 Nov 2018 13:29
Wohnort: Wilhelmshaven
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon unbekannt1984 » 25 Nov 2018 17:25
Hallo Michael,

und herzlich willkommen bei Flowgrow.

Earl Grey hat geschrieben:JBL Die 7 Kugeln vor 6 Monaten, 14 Stück verteilt

Die könnten inzwischen durch sein...

Sofern du nicht erneut Düngekugeln einbringen willst, könnte man aber auch entsprechend Flüssigdünger einbringen (bzw. Düngelösungen).
Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 30 mg / l

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 3,7 mg / l

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 3,0 mg / l

Kalium und Magnesium sind sehr knapp im Leitungswasser, Magnesium sollte zumindest auf 10mg/l angehoben werden (im typischem Eisenvolldünger sind weniger als 1% Magnesium enthalten, daher bringt der Eisenvolldünger hier nicht viel), Kalium sollte zumindest auf 5mg/l kommen (hier enthalten die meisten Volldünger 1% oder mehr).

Magnesium hebt man üblicherweise mit Bittersalz an, Dies hat ziemlich genau einen Magnesiumgehalt von 10%. Rechnerisch aufdüngen reicht aus, da der Verbrauch an Magnesium gering ist.

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

2x CristalProfi e701 greenline

Der Filter ist mit 700l/h angegeben, davon würde ein Filter (von der Förderleistung her) für das Aquarium ausreichen. Bei der Filterung geht man üblicherweise von mindestens einmal Aquarieninhalt pro Stunde aus.

Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Filterschwämme grob,Filtervlies,JBL Micromec

JBL Micromec ist ein Sinterglas-Material, an der Stelle könnte Nitrat abgebaut werden und es könnte zu Nährstoffausfällungen kommen.
Ob der Nitratabbau nötig ist kann ich gerade schlecht beurteilen, aber trotz Micromec hast du bei geringen Leitungswasserwerten doch ordentlich Nitrat im Aquarium.

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] JBL ProFlow U800

Die Pumpe dient als Strömungspumpe?

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

1x LED Lichtbalken 44 W LED-Beleuchtung

44 W LED auf 240l sind ziemlich wenig, aber daran wird ein plötzlicher Wuchsstop wohl kaum liegen.

Fotos der Pflanzen (wegen Mangelerscheinungen) und des Beckens (wegen Verhältnis Fisch/Pflanzen) wären sehr hilfreich.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 1651
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Earl Grey » 25 Nov 2018 17:43
Hallo Torsten,

Ich habe hier noch 2 Packungen von den JBL Die 7 Kugeln verpackt liegen. Sollte ich die evtl. in den Bodengrund mit einbringen ?

Die JBL U800 wird nur beim Flüssig düngen angeworfen damit sich dieser im Becken gut verteilt.
Des weiteren schalte ich morgens dabei die beiden Aussenfilter für 5 Minuten aus damit der Dünger nicht sofort in den Filtern verschwindet.

Beim nächsten WW werde ich mal die Fördermenge messen. Ich beobachte aber das, dass Wasser ordentlich und mit gutem Druck aus dem Auslass kommt.

Ein Foto von meinem Becken habe ich schon gemacht und in der Bestandsliste eingefügt.
Nachträglich werde ich morgen in der Früh noch Fotos der einzelnen Pflanzen machen und hier zur besseren Beurteilung einstellen.

Ein großes :tnx: an dich Torsten

Liebe Grüße
Die schönen ”Dinge” im Leben "sehen" und "erleben"
Benutzeravatar
Earl Grey
Beiträge: 12
Registriert: 19 Nov 2018 13:29
Wohnort: Wilhelmshaven
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon unbekannt1984 » 25 Nov 2018 19:49
Hallo Michael,

Earl Grey hat geschrieben:Ich habe hier noch 2 Packungen von den JBL Die 7 Kugeln verpackt liegen.

Verschwendung... Wenn, dann kauft man "Die 7 Kugeln + 13", da hast du dann 20 in einer Packung.

Sollte ich die evtl. in den Bodengrund mit einbringen ?

Musst du wissen, ob du die weiter verwenden möchtest, oder ob du eine ausreichende wöchentliche Düngung erreichen möchtest, wo dann nicht jedes halbe Jahr das Wachstum einbricht.

Ein Foto von meinem Becken habe ich schon gemacht und in der Bestandsliste eingefügt.

Gefunden... Also die Goldfische sehen sehr gut genährt aus. Bist du dir sicher, das da nicht der Eine oder Andere Neonsalmler spurlos verschwunden ist?
Oder wie sieht die Futtermenge aus?

Die Pflanzen wirken auf dem Foto recht gelblich, das spricht für Eisen-, Magnesium- oder Nitratmangel. Kannst du dein Leitungswasser (da gehe ich mal von korrekten Werten in der Trinkwasseranalyse aus) mal schnell auf Nitrat testen? Einige Nitrat-Tests zeigen gerne mal deutlich erhöhte Testergebnisse.
Wenn der Test ca. 5mg/l anzeigen sollte, dann bleiben Eisen (würde für einen schlechten Eisen-Test sprechen) und Magnesium übrig.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 1651
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Earl Grey » 25 Nov 2018 20:12
Hallo Torsten

ich werde deinem Rat folgen und natürlich auf eine ausgewogene Düngung setzen wollen :smile:

:lol: Habe gerade noch einmal nachgesehen und alle Neons sind noch da. Beim füttern bin ich recht sparsam und habe mir gleich von Anfang an angewöhnt aus dem Aquarium keine Gemüsesuppe zu machen die vor Überschuss vom Futter her bis zum Deckel stinkt, weniger ist hier bekanntlich mehr. :D

Ich werde gleich einmal Eisen aus der Leitung messen und mich hoffentlich nicht wundern
Die schönen ”Dinge” im Leben "sehen" und "erleben"
Benutzeravatar
Earl Grey
Beiträge: 12
Registriert: 19 Nov 2018 13:29
Wohnort: Wilhelmshaven
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Earl Grey » 25 Nov 2018 20:34
Hallo Torsten,

ich habe jetzt aktuell No3 aus der Leitung gemessen und der Test verlief korrekt.
Fast Schneeweis, aber woher kommt denn dann das viele Nitrat ? Ich füttere wirklich nicht sehr viel oder in absoluten Unmengen, gerade einmal soviel wie die Fische in der Minute vertilgen.
Die schönen ”Dinge” im Leben "sehen" und "erleben"
Benutzeravatar
Earl Grey
Beiträge: 12
Registriert: 19 Nov 2018 13:29
Wohnort: Wilhelmshaven
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon unbekannt1984 » 25 Nov 2018 21:02
Hallo Michael,

Earl Grey hat geschrieben:Ich füttere wirklich nicht sehr viel oder in absoluten Unmengen, gerade einmal soviel wie die Fische in der Minute vertilgen.

hast du dir mal das Maul von den Goldfischen angesehen? Da passen halt vergleichsweise große Mengen hinein.

Mach doch mal ein Foto der typischen Tagesmenge, pack dabei aber auch Kleingeld oder ähnliches als Größenvergleich mit in das Foto. Weiterhin muss man auch nicht jeden Tag füttern...

Phosphat fehlt mir gerade ein wenig die Vorstellung... Gibt es Angaben zum Phosphor-Gehalt deines Futters und kannst du die Tagesration mal wiegen?

ich habe jetzt aktuell No3 aus der Leitung gemessen und der Test verlief korrekt.
Fast Schneeweis, aber woher kommt denn dann das viele Nitrat ?

Naja, dann scheint der Test zumindest keine Phantasiewerte zu liefern.

Woher das Nitrat stammt dürfte klar sein - wo Es derzeit nicht verbraucht wird auch (Pflanzenwuchs).
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 1651
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Earl Grey » 25 Nov 2018 21:58
Hallo Torsten,

ich habe die Mengen an Futter einmal zusammengefasst die ich am Tag an die Lieben verteile.
Dabei ist mir jetzt aufgefallen das keiner der Anbieter irgendwo den Phosphor Gehalt verzeichnet hat
oder ich diesen einfach nicht auf den Verpackungen und Dosen erkennen kann.

Die Goldfische und den Cerax füttere ich gezielt per Hand und via Zange.
Die Tabs für die Welse werden in kürzester Zeit vertilgt und schmoddern nicht am Bodengrund herum,
der ist recht sauber.

Messen kann ich die Mengen an Futter leider nicht da ich keine Küchenwaage habe.

Fotos habe ich in der Galerie hochgeladen.
Die schönen ”Dinge” im Leben "sehen" und "erleben"
Benutzeravatar
Earl Grey
Beiträge: 12
Registriert: 19 Nov 2018 13:29
Wohnort: Wilhelmshaven
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Earl Grey » 25 Nov 2018 22:03
:shock: Die Fotos sind von mir falsch eingebettet worden :oops2:
Kann man die von dort löschen ? Die sollten eigentlich unter dem Text stehen !
Da bitte ich um Entschuldigung
Die schönen ”Dinge” im Leben "sehen" und "erleben"
Benutzeravatar
Earl Grey
Beiträge: 12
Registriert: 19 Nov 2018 13:29
Wohnort: Wilhelmshaven
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon unbekannt1984 » 26 Nov 2018 07:14
Hallo Michael,

Earl Grey hat geschrieben::shock: Die Fotos sind von mir falsch eingebettet worden :oops2:

ich habe die Fotos trotzdem gefunden (im Album).

Also ich finde die Mengen Futter schon ziemlich viel, dazu wirst du aber bestimmt noch 1 oder 2 Meinungen hören.
Bei Gerald war die Futtermenge bei gleichem Aquarienvolumen eher schon geringer und da hieß es von allen Seiten "Zu viel Futter" -> siehe hier.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 1651
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Earl Grey » 26 Nov 2018 09:58
Moin Moin Torsten,

danke dir für den Link. Ich habe mir das alles in Ruhe durchgelesen und stelle fest das es wohl wirklich einfach zuviel
Futter sein muss was ich den Tieren anbiete. Das wird ab heute reduziert.
Ich spiele mit dem Gedanken das Filtervlies und die JBL Micromec nach und nach aus den Aussenfiltern zu nehmen und einfach per Filtermatten die Dinger ihre Arbeit verichten zu lassen.

Jetzt kommt eine Frage auf die ich hoffe keine Lavine vom Berg zu reissen !
Wenn ich die Aussenfilter reinige lasse ich immer das Wasser im Filtergehäuse, soll heissen ich schütte es nicht durch den Abfluss. Ich hatte mal gelesen, dass gerade dort die so wertvollen Bakterien verweilen und sich am Boden des Filters im Mulm sudeln und sich wohlfühlen. Es ist nicht sehr viel was am Filterboden klebt, dennoch ist es eine etwas dünnere Schicht an Mulm.

Was meinst du, bei einer Reinigung der Aussenfilter komplett das Wasser in den Gulli und danach ausspülen oder einfach so lassen und den Bakterien ihren Spielplatz am Filterboden lassen ?

Grüße Michael
Die schönen ”Dinge” im Leben "sehen" und "erleben"
Benutzeravatar
Earl Grey
Beiträge: 12
Registriert: 19 Nov 2018 13:29
Wohnort: Wilhelmshaven
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon unbekannt1984 » 26 Nov 2018 10:27
Hallo Michael,

Earl Grey hat geschrieben:Was meinst du, bei einer Reinigung der Aussenfilter komplett das Wasser in den Gulli und danach ausspülen oder einfach so lassen und den Bakterien ihren Spielplatz am Filterboden lassen ?

das kannst du machen, wie du es möchtest. Du schreibst selber: Es sind nicht viele Bakterien die dort im Mulm sitzen, von daher wäre der Verlust an Bakterien kein großes Problem.
Auf der anderen Seite hat dieser Mulm oder auch Schlamm Wechselwirkungen mit dem Aquarienwasser (Wer hat gerade den Link zum Schlamm im Aquarium von Kassebeer auf der Seite von Deters?).

Möglichkeit 3 wäre den Schlamm sogar in das Aquarium zu schütten. Antennenwelse kenne ich jetzt nicht so richtig, aber Corydoras (Panzerwelse) würden den Schlamm noch mindestens einmal durchkauen (auch in Literatur zu Garnelen findet sich die Verfütterung von diesen Bakterien - siehe Kai Alexander Quante, Garnelen und Krebse im Aquarium, Ulmer Verlag, 2008).

Ich spiele mit dem Gedanken das Filtervlies und die JBL Micromec nach und nach aus den Aussenfiltern zu nehmen und einfach per Filtermatten die Dinger ihre Arbeit verichten zu lassen.

Filtervlies kannst du ohne Probleme entfernen, mit dem Micromec würde ich zunächst abwarten... Wenn der Nitratgehalt absinkt, dann sollte Micromec überflüssig sein.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 1651
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Earl Grey » 26 Nov 2018 10:44
Hallo Torsten,

dir danke ich erst einmal sehr für deine aktive Unterstützung. :thumbs:

Ich werde jetzt genau zwei Dinge gewissenhaft umsetzen.
Zum einen die Fütterung reduzieren und auch mal 1-2 Tage ohne Fütterung. Zum anderen werde ich nach und nach das Filtervlies aus den Aussenfiltern entnehmen. Ich werde mich dann auf die Lauer legen und die Wasserwerte im Auge behalten. Genau diese zwei Dinge werde ich in Angriff nehmen, zuviel Änderungen auf einmal sind glaube ich nicht gut und könnten das Schiff evtl. noch schlimmer zum kentern bringen.

Ich halte dich natürlich und sehr gerne auf dem Laufenden.

Dir Torsten sage ich :tnx:

Grüsse Michael
Die schönen ”Dinge” im Leben "sehen" und "erleben"
Benutzeravatar
Earl Grey
Beiträge: 12
Registriert: 19 Nov 2018 13:29
Wohnort: Wilhelmshaven
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon atmungsaktiv » 28 Nov 2018 10:59
Hallo Michael,

hast du bisher eigentlich Lebendfutter gefüttert? Wenn nicht: Warum nicht? Versuche das auf jeden Fall den Tieren zu mindest ab und zu mit anzubieten. Meiner Erfahrung nach ein Booster für das Wohlbefinden der Tiere und auch schwieriger damit das Aquarium zum "Kippen" zu bringen.
Beste Grüße, Christian
atmungsaktiv
Beiträge: 28
Registriert: 30 Sep 2017 11:04
Wohnort: Bonn
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Earl Grey » 28 Nov 2018 18:36
Hallo atmungsaktiv,

ich nutze zwischendurch das JBL Artemio Set und meinen Bewohnern geht es während der Fütterung absolut gut und ich erkenne genau zu diesem Zeitpunkt gravierende Unterschiede im Verhalten der Fische.Ich werde mir einen zusätzlichen Reaktor besorgen um des öfteren Lebendfutter zu kredenzen.

Du hast mit deiner Frage und gleichzeitigen Aussage völlig recht, es nützt den Tieren ungemein und gleichzeitig stellt die Artimea keine Verunreinigungen im Becken dar.

:tnx: dir für den guten Hinweis

Grüße Michael
Die schönen ”Dinge” im Leben "sehen" und "erleben"
Benutzeravatar
Earl Grey
Beiträge: 12
Registriert: 19 Nov 2018 13:29
Wohnort: Wilhelmshaven
Bewertungen: 0 (0%)
18 Beiträge • Seite 1 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Bitte um eure hilfe!!!
Dateianhang von Salva » 11 Nov 2011 11:54
19 1024 von Salva Neuester Beitrag
13 Nov 2011 18:10
Bartalgen :( Bitte Hilfe
Dateianhang von Michaelb3105 » 09 Jan 2012 15:50
17 1577 von Michaelb3105 Neuester Beitrag
14 Feb 2012 11:48
Bitte um Hilfe bei der Algenbestimmung
von mooskugel » 30 Apr 2016 11:47
7 488 von Plantamaniac Neuester Beitrag
02 Mai 2016 15:00
Faden und Haaralgenproblem ich bitte um Hilfe!
von Believer » 09 Dez 2011 14:25
6 794 von Max Power Neuester Beitrag
11 Dez 2011 10:47
Ich weis nicht was das ist? Bitte um Hilfe.
Dateianhang von Snjevv » 06 Feb 2012 21:32
1 526 von Sumpfheini Neuester Beitrag
06 Feb 2012 22:10

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast