Post Reply
24 posts • Page 1 of 2
Postby FTP » 03 May 2013 15:26

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Problempflanzen: Hygrophila Polysperma (kommt gar nicht in Fahrt, helle Blätter und minimale Nekrosen), Staurogyne Repens leidet stellenweise unter Krüppelwuchs und weißen Blättern, ältere Blätter leiden lokal unter Punktalgenbefall.Auch am 25.4 eingepflanzte Hygrophila Difformis kommen nur sehr schleppend in Fahrt.Bei der Cyperus Helferi sind die Blätter recht hell, ebenso so bei der Pogostemon

Microsorum pteropus und Taxiphyllum "Flame Moss" gedeihen gut.

Insgesamt ist der Wuchs jedoch nicht besonders stark, das Aussehen der Pflanzen eher ungesund.


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

3-wöchige (erfolgreiche) Easy Carbo Kur gegen wahrscheinlich eingeschleppte Cladophora im März, Problem besteht jedoch seit Aufsetzen des Beckens.

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* ~120 Tage

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 100x50x50 200l

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Quarzsand 0,4-0,8, kein Nährboden

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* 2 Stk Moorkienwurzeln, Drachensteine

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 10:00-14:00 und 16:00-20:00 CO2 von 9:00 bis 19:00

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

4x39W 265 T5 (Osram)

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

HMF mit eheim compact 600


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* -

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 600l/h

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Aquasabi Cup Diffusor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: -

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Aquasabi Nano

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] 30mg Indikatorl??sung von Aquasabi

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] -

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 29.4.2013 und 2.5.2013 jeweils Mittags

Temperatur in °C:* 23°C

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Nur Tr??pfchentests von JBL


pH-Wert: 6,4

KH-Wert: 6??

GH-Wert: 8??

Fe-Wert (Eisen): ca 0,05

NH4-Wert (Ammonium): -

NO3-Wert (Nitrat): 25-30

PO4-Wert (Phosphat): 0,5

K-Wert (Kalium): kein Test

Mg-Wert (Magnesium): kein Test

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Wöchentlich nach WW (50-60%) mit Easy Life Nitro Nitrat auf 30 mg, 10ml AR Mikro und 15ml AR NPK.
Danach täglich 6ml AR NPK und 4ml AR Mikro, jeweils morgens ca 2h vor Einschalten der Beleuchtung.

Ich habe in den letzten Wochen immer wieder mit der Dosierung gespielt, jedoch hat sich an Wuchs und Aussehen nichts geändert, es schient also ein eher grundsätzliches Problem zu bestehen.


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* alle 10 Tage 50-60%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: -

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: -

Pflanzenliste:

Pogostemon Stealltus (Ziemlich hell, wächst aber schnell und bildet Triebe)
Staurogyne (teilweise Krüppelwuchs, viele helle Blätter starker Punktalgenbefall)
Microsorum Pteropus (alles wunderbar, bildet sehr viele Ableger und gesund)
Taxiphyllum "Flame" (alles in Ordnung)
Cyperus Helferi (zu helle Blätter)
Hygrophila Difformis (kommt nach Einpflanzen nicht in Fahrt)
Hygrophila Polysperma (Wachstum stagniert, helle Blätter und leichte (!) Nekrosen)


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 50%-60%

Besatz:

1 Paar Schmetterlingsbuntbarsche, 8 Trauermantelsalmler, 10 Amanos und ca 25 Red Fire, 5 Anetome Helena und einige Blasenschnecken.

Allen Tieren geht es prächtig.


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 5,5

Leitungswasser GH-Wert:* 7,5

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 45

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 6,2

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 3,2

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 12

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): 0,2

Weitere Informationen und Bilder:


Nochmal Hallo zusammen :bier:
Da ich recht neu in dem Hobby bin, bin ich mir sicher dass ich Irgendetwas essentielles übersehe.Ich habe mich am Mittwoch nochmal in Ruhe reingelesen, für mich schaut alles nach No3-Mangel aus, bei einem konstanten Wert von 25-30mg ist dies jedoch auszuschließen (es wird pro Woche! nicht mehr als 10-20mg No3 verbraucht).Ich würde mich freuen, könntet ihr mal kurz drüberschauen, ich bin mir sicher es liegt kein großes Problem vor, sonst hätte ich wohl größere Algenprobleme.

Vielen, vielen Dank schonmal im Voraus und beste Grüße,

Marius

p.s.:Auf den Bildern sind die Pflanzen nach 6 Wochen frisch zurückgeschnitten

.

Attachments

Grüße,
Marius
User avatar
FTP
Posts: 37
Joined: 21 Feb 2013 18:39
Location: Zwischen Ruhrgebiet und Münsterland
Feedback: 3 (100%)
Postby troetti » 03 May 2013 16:35
Hi Marius,
was mir erst einmal auffällt ist Deine Beleuchtungsdauer bzw. -intervall.

Ich würde NIE eine Beleuchtungspause einbauen, denn die Beleuchtung schaltet sich ein und die Pflanzen sagen sich "guten Morgen"!
Sie beginnen die Dünger zu verputzen und freuen sich über das tolle Licht, dass ihnen ermöglicht ihren Stoffwechsel zu beginnen. Das geht aber nicht sofort los, sondern sie fangen ganz gemütlich an und sind zwei Stunden später fleisslich am arbeiten.

Doch was passiert genau dann..?
Licht aus. :sceptic:
Die Pflanzen fahren wieder auf "standby". Das Bio-System wird wieder runtergefahren und die Pflänzchen sagen sich "Och Menno! Ich war gerade so gut in Fahrt!"

Dann ganz plötzlich geht das Licht wieder an. Das Spiel geht wieder los und die Pflanzen fahren wieder hoch. Das kostet eine Menge Kraft.
Ich halte davon echt nix, denn so ein Tag ist für die Pflanzen Stress pur.

Da kann man besser mit einer 6stündigen Beleuchtung (ohne Pause) beginnen.
Die Beleuchtungszeit sollte dann wöchentlich um EINE Stunde erhöht werden, bis man auf 9 bis 10 Stunden gekommen ist.
DARÜBER freuen sich Pflanzen. Schön arbeiten und dann ein lange Ruhezeit zur Erholung.
Das unterscheidet sich nicht von uns. :wink:

Zur Düngung:
Was ist "AR Micro"? Es gibt da einige MicroDünger von AR. :wink:

Generell würde ich den Nitratwert auf 15- 20 mg/l einstellen.
Dazu den Phosphatwert auf 1,2 bis 1,5 mg/l
Dafür würde ich AR NPK und zur Anpassung AR Phosphat verwenden. :thumbs:

Viel Erfolg.
Gruß Eddy
User avatar
troetti
Posts: 941
Joined: 19 Jan 2012 18:23
Location: Bedburg-Hau
Feedback: 1 (100%)
Postby FTP » 03 May 2013 16:53
Hi Eddy,
vielen Dank für deine ausführliche Antwort!
Mein Beleuchtungsintervall ist hauptsächlich meinem eigenen Tagesrythmus geschuldet, der Sinn dahinter ist eigentlich nur, dass ich möglichst viel von dem Aquarium habe.Ich haue morgens recht spät ab und bin Nachmittags recht spät zuhause.Diese ganzen Anti-Algen-Diskussionen waren eher nicht der Beweggrund, da es unterm Strich einfach nur Spekulation ist.
Werde die Beleuchtung zukünftig auf 6h, von 12 bis 18 Uhr einstellen.Denkst du, ein so später "Start" ist vertretbar?Was mache ich mir eigentlich gedanken darum, um die Beleuchtungspause habe ich mir ja auch nicht weiter Gedanken gemacht :ops:
Mit AR Micro ist der Mikro Basic Eisenvolldünger gemeint, hatte in dem Moment nicht weiter darüber nachgedacht, I'm sorry!
Den Nitratwert fahre ich zukünftig also etwas runter, Phosphat dünge ich zu.
Wäre in diesem Fall Easy Life Fosfo eine Alternative zum AR Phosphat?
Tobi's schneller Versand in allen Ehren, könnte aber morgen direkt Easy Life Fosfo im örtlichen Zoohandel besorgen.

Beste Grüße,
Marius
Grüße,
Marius
User avatar
FTP
Posts: 37
Joined: 21 Feb 2013 18:39
Location: Zwischen Ruhrgebiet und Münsterland
Feedback: 3 (100%)
Postby troetti » 03 May 2013 17:21
Hi Marius,

zur Beleuchtung:
Meine Beleuchtungsdauer ist zur Zeit von 13 bis 22:30 Uhr.
Vorher ist der Raum ja auch nicht wirklich dunkel. Die Pflanzen "recken" sich in Richtung des Fensters. Das tut ihnen ja auch nicht schlecht, denn sie wachen langsam auf und freuen sich. :gdance:

Zu "Easy Life Fosfo" ...
... kann ich keine Auskunft geben, denn ich verwende ausschießlich Aqua Rebell-Produkte.
Meines Erachtens die besten Düngeprodukte auf dem Markt. Das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut und für mich sind die genauen Inhaltsangaben jedes Produkts sehr wichtig (wie bei AR angegeben).
Andere Anbieter sind da oft eher zurückhaltender und schwerer berechenbar. :glaskugel:

Und NEIN... ich werde NICHT für meine Promo der AR-Produkte bezahlt.
Qualität setzt sich einfach durch.

Leute gibt es... :doof:
Gruß Eddy
User avatar
troetti
Posts: 941
Joined: 19 Jan 2012 18:23
Location: Bedburg-Hau
Feedback: 1 (100%)
Postby FTP » 03 May 2013 17:31
Hi Eddy,
dann werde ich wieder bei Aquasabi bestellen und gut.Bei dem Easy Life Produkt ist nicht ersichtlich was ich sonst noch zuführe, das stimmt.Das Easy Life Nitro kann ich zukünftig weglassen, denke den von dir vorgeschlagenen Nitratwert erreiche ich auch mit der bloßen zugabe des NPK-Düngers, bedingt durch die 12 mg/l des Leistungswassers.


troetti wrote:
Und NEIN... ich werde NICHT für meine Promo der AR-Produkte bezahlt.
Qualität setzt sich einfach durch.

Leute gibt es... :doof:


Verstehe nicht so recht was du hier andeuten möchtest, habe dir das zumindest nicht bewusst mit irgendeinem Wort unterstellt.Das die Aqua Rebell Produkte sehr gut sind habe ich sehr oft gelesen, weshalb ich mich dieser bediene und schon des Öfteren bei Aquasabi Geld gelassen habe.

Grüße,
Marius
Grüße,
Marius
User avatar
FTP
Posts: 37
Joined: 21 Feb 2013 18:39
Location: Zwischen Ruhrgebiet und Münsterland
Feedback: 3 (100%)
Postby troetti » 03 May 2013 17:46
Neeeee, sorry Marius. Das ging nicht an Dich. :wink:

Ich habe jedesmal, wenn ich in den letzten Wochen auf Produkte von Aqua Rebell positiv hingewiesen habe, private provokante Emails über "Eddys-Aquarium" erhalten, die mich bezichtigten, die "Werbung" aus Profit zu machen und ich sei Teil des "Verkaufsystems" von AR. :bonk:
Spinner gibt es... :hintern:
Gruß Eddy
User avatar
troetti
Posts: 941
Joined: 19 Jan 2012 18:23
Location: Bedburg-Hau
Feedback: 1 (100%)
Postby FTP » 03 May 2013 18:28
Achso ok!
Naja, das ist nunmal so unter Konkurrenten.Ich denke mal es kommt Vielen ungelegen dass der Betreiber dieser Seite so großen Erfolg mit seiner Produktlinie genießt.Es kommt wohl nicht von ungefähr, dass viele Forenmitglieder hier positiv darüber sprechen, das Aqua Rebell jeden Einzelnen dafür entlohnt ist denkbar unwahrscheinlich.

Danke nochmals, Eddy!

p.s.:Auch ein Lob für deine Homepage, inklusive "De Woy" :shock:
Grüße,
Marius
User avatar
FTP
Posts: 37
Joined: 21 Feb 2013 18:39
Location: Zwischen Ruhrgebiet und Münsterland
Feedback: 3 (100%)
Postby DAU » 03 May 2013 19:47
Hallo Marius

bitte kannst du mal nach dem WW deinen Kalium wert auf 10 mg/l aufdüngen.

MFG Holger
M.F.G. Holger
User avatar
DAU
Posts: 402
Joined: 10 Mar 2013 20:11
Feedback: 2 (100%)
Postby emzero » 03 May 2013 23:46
Hallo Marius,

ich muss sagen, dass ich mir am Tag mehrere Pausen gönne, und meinem Aquarium zwar nur eine , aber dafür eine etwas längere :pfeifen:

Spass beisseite:
Das Thema Mittagspause scheint so ein Glaubensthema zu sein, aber ich finde diese Texte dazu sehr aufschlussreich:
http://www.hereinspaziert.de/Mythen/Mittagspause.htm
http://www.zza-online.de/artikel/011134.html

bitte kannst du mal nach dem WW deinen Kalium wert auf 10 mg/l aufdüngen.

Wenn Du sowieso PO4 ohne NO3 aufdüngen willst, würde sich dann ggf. Kaliumdihydrogenphosphat (K2H2PO4) anbieten.
Ggf. basiert EL Fosfo ja darauf??? :? Sonst kannst Du es, glaube ich, auch bei Aquasabi (oder in der Apotheke) als Pulver bekommen.
Greetz Hartmut

Kann z.Zt. nur sporadisch antworten, da immer noch DSL-Störung (Telekom :keule:)

"Vertraue denen, die nach der Wahrheit suchen, und mißtraue denen, die sie gefunden haben." (André Gide)
User avatar
emzero
Posts: 206
Joined: 17 Mar 2013 21:53
Feedback: 1 (100%)
Postby DAU » 04 May 2013 06:20
Hallo Hartmut

der Wasser Versorger gibt einen Kalium Wert von 3,2 mg/l an selbst wenn ich den kompletten npk Dünger rechnen 45 ml 6,09 + 3,2 = 9,29 der Kalium, der spiegel sollte sich aber zwischen 10-30 mg/l bewegen
Zumal die Mangelerscheinungen sehr für Kalium Mangel stehen.

p.s. Das bisschen Kalium was du durch K2H2PO4 zu gibst ist denke ich zu vernachlässigen.

MFG Holger
M.F.G. Holger
User avatar
DAU
Posts: 402
Joined: 10 Mar 2013 20:11
Feedback: 2 (100%)
Postby FTP » 04 May 2013 11:12
Hallo Holger, hallo Hartmut!

Dass ein Kaliummangel besteht, kann durchaus sein:Durch meine tägliche Zugabe von 5-6 ml AR NPK habe ich inkl. Rohwasser nur gute 5mg/l im Becken, da ist mir wohl ein kleiner Rechenfehler unterlaufen, leider wohl nicht nur in Bezug auf Kalium.Phosphat liegt nach der Berechnung mit dem Nährstoffrechner auch nur bei 0,3mg/l.
Damit sollte dann wohl alles klar sein :eek:

Wie ich zukünftig Kalium und Phosphat zuführe, schaue ich mir heute Abend in Ruhe an, jetzt schwinge ich mich nämlich erstmal auf's Motorrad ;)
Vielleicht finde ich ja etwas über EL Fosfo raus, ansonsten werde ich mal sehen wie es mit dem Selbstherstellen von Düngern aussieht (An dieser Stelle danke für den Tip Hartmut, puncto Licht habe ich mich aber entschlossen einen kürzeren aber dauerhaften Intervall aus zuprobieren).


Danke an Alle beteiligten und schönes Wochenende!Melde mich heute Abend wieder.

Marius
Grüße,
Marius
User avatar
FTP
Posts: 37
Joined: 21 Feb 2013 18:39
Location: Zwischen Ruhrgebiet und Münsterland
Feedback: 3 (100%)
Postby emzero » 04 May 2013 14:21
Das bisschen Kalium was du durch K2H2PO4 zu gibst ist denke ich zu vernachlässigen

Hallo Holger,

danke für den Hinweis. Ich habe KH2PO4 selbst noch nicht angewendet, da bei mir PO4 aus der Leitung kommt.
Das Verhältnis im KH2PO4 ist tatsächlich nur 3 mg Kalium auf 7 mg Phosphat.

@Marius

Die Idee von Holger, das Leitungswasser beim WW erstmal voreinzustellen, finde ich übrigens optimal. So mache ich das schon eine ganze Weile.

Neben dem von Eddy angesprochenen PO4-Mangel und ggf. K-Mangel (den ich allerdings nicht ganz so gravierend sehe) würde ich insbes. (auch nach den Bildern) tippen, dass es deutlich an Mg fehlt.

Ein guter Dünger-Mix wäre imho, Deinem Leitungswasser eine Kombi aus Kalium, Phosphat, Magnesium zuzugeben.
Das kannst Du z.B. aus Kaliumdihydrogenphosphat+Kaliumsulfat+Bittersalz (Nährstoffrechner) selbst auf Dein Leitungswasser passend zusammenmixen und dann beim WW dem Frischwasser zugeben.

Geeignet fände ich, Dein Leitungswasser damit erstmal auf folgende Verhältnisse aufzudüngen:

Ca-Wert (Calcium): 45 o.k.
Mg-Wert (Magnesium): 6,2 -> 12-20
K-Wert (Kalium): 3,2 -> 6-10
NO3-Wert (Nitrat): 12 grunds. imho o.k.
PO4-Wert (Phosphat): 0,2 -> 0,8-1,2

Das sind bei Deinem Licht keine hohen Werte, aber damit hast Du imho erstmal eine gut balancierte Ausgangsbasis, auf die Du mit täglichen N-P-K-Mg-Volldünger-Gaben (nat. + SE-Dünger) aufbauen kannst.

Persönlich würde ich (insbes. beim Kalium) erst mal mit den niedrigeren Werten beginnen, u.a. da Du damit ja auch die GH etwas hochschraubst.
Aber das ist nur meine (vorsichtige) Vorgehensweise, und viele würden vermutlich direkt höhere Werte anstreben.
In dem Fall wäre es aber ratsam, einer eventuellen Einkaufsliste direkt noch Kaliumnitrat hinzuzufügen, um auch das Nitrat im passeden Verhältnis zu halten

Übrigens hast Du mit den genannten 4 Mittelchen dann auch direkt alles zur Verfügung, um Dir dann auch den N-P-K-Mg-Tagesdünger direkt selbst passend zu mixen ... und Du weisst ganz genau, was drin ist :bier:
Greetz Hartmut

Kann z.Zt. nur sporadisch antworten, da immer noch DSL-Störung (Telekom :keule:)

"Vertraue denen, die nach der Wahrheit suchen, und mißtraue denen, die sie gefunden haben." (André Gide)
User avatar
emzero
Posts: 206
Joined: 17 Mar 2013 21:53
Feedback: 1 (100%)
Postby FTP » 05 May 2013 10:06
Morgen zusammen,
habe heute Morgen mal etwas mit dem Nährstoffrechner rumgespielt, dabei rausgekommen ist erstmal der Dünger, den ich nach dem Wasserwechsel mit 36ml dosieren würde um das Wasser auf die entsprechenden Werte zu bringen.
Bitte korrigiert mich wenn ich falsch rechne.Ich gehe von einem Nettovolumen von 150 liter aus, sprich:
Ich brauche 12ml um 50l Wasser auf die Werte zu bringen, also brauche ich das 3-fache (36ml) für 150l.Im Anhang findet ihr Screenshots des Nährstoffrechners.

Dadurch, dass ich das Kalium in Form von Kaliumnitrat einbringe, bringe ich direkt einen Teil Nitrat mit ein.Denkt ihr, das passt so?

Also, los geht's für 50l, um es übersichtlich zu halten:

No3: 12x0,63= 7,56 +12(Rohwasser) =~20mg/l
Po4: 12x0,1=1,2 +0,2(Rohwasser)=~ 1,4mg/l (sollte ich hier doch etwas runtergehen?)
K: 12x0,44=5,28 +3,2(Rohwasser)= ~8,2mg/l(und hier etwas rauf?;))
Mg: 120,7=8,4 +6,2(Rohwasser)=~14,6mg/l(hier auch etwas rauf?;))

Geht das ganze soweit auf und vertragen sich die einzelnen Stoffe zusammen, ohne dass es zu "Ausfällungen" kommt?Möchte 1000ml Lösung anrühren, das würde fast ein Jahr reichen bei wöchentlichem Wasserwechsel.


Ganz herzlichen Dank für eure Hilfe!!!Find's echt geil mit welchem Engagement sich die Mitglieder dieses Forums um Einsteiger wie mich kümmern!

Attachments

Grüße,
Marius
User avatar
FTP
Posts: 37
Joined: 21 Feb 2013 18:39
Location: Zwischen Ruhrgebiet und Münsterland
Feedback: 3 (100%)
Postby Ben G. » 05 May 2013 13:26
Hallo,

wenn deine Angaben zur Düngung stimmen, hast du ganz sicher nicht zu wenig Kalium im Wasser, sondern, ganz im Gegenteil, viel zu viel davon.

Alleine mit dem Makro Basic NPK und dem Mikro Basic bringst du pro Woche bereits rund 15 mg/L Kalium ein (deine Angaben auf netto 150 L gerechnet). Dazu kommt dann noch die Menge aus dem EL Nitro, mit dem du zusätzlich 2/3 des Nitrat-Werts an Kalium einbringst.

Diese Kalium-Mengen verbraucht dein Becken nie und nimmer. Viel wahrscheinlicher ist deshalb, dass deine Pflanzen unter einem (mittlerweile) chronischen Magnesium-Mangel leiden – aufgrund einer andauernden Kalium-Überdüngung.

Da hilft es dann auch nichts, dass du so viel (ebenfalls deutlich zu viel) vom Micro Basic düngst. Davon werden sie dann auch nicht grüner - außer (Rot-) Algen bringt das nichts.

Wenn du das eigentliche Problem (mit dem Zuviel an Kalium) behebst, kannst (und solltest) du den Micro Basic um min. die Hälfte reduzieren.

An Deiner Stelle würde ich folgendes machen:

1. Einen richtig großen WW machen, um das vorhandene Kalium deutlich zu reduzieren – sonst zieht sich das zu lange hin, bis das auf ein gesundes Maß gesunken ist.

2. Bei jedem WW den Magnesium-Wert etwas anheben, so dass sich rechnerisch auf die WW-Menge ein Mg-Wert von etwa 10 mg/L ergibt (also so, als ob das Wechsel-Wasser 10 mg/L Mg enthalten würde). Wobei das nicht das Haupt-Problem ist. Rund 6 mg/L sind aber auch ohne Kalium-Überdüngung etwas knapp.

3. Künftig insges. deutlich weniger Kalium düngen. Für die tägliche Düngung einen Kalium-reduzierten Stickstoff-Dünger verwenden.

4. Wenigstens die 10 ml vom Micro-Basic nach dem WW weglassen und nur die tägliche Gabe beibehalten.

Dann sollten sich die Pflanzen nach einiger Zeit wieder erholen – wird aber schon eine Weile dauern.

Gruß

PS: Mit der Beleuchtungs-Pause hat dein Problem rein gar nichts zu tun. Das jetzt auch noch zu ändern, bringt eher zusätzliche Probleme, als dass es etwas helfen würde.
Ben G.
Posts: 78
Joined: 06 Dec 2010 11:15
Feedback: 0 (0%)
Postby DAU » 05 May 2013 14:34
Hallo Marius

Miss bitte dein Aquarium mal von außen ab da deine Aquarium Größen schwanken.

MFG Holger
M.F.G. Holger
User avatar
DAU
Posts: 402
Joined: 10 Mar 2013 20:11
Feedback: 2 (100%)
24 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Bekomme mein Algenproblem einfach nicht in den Griff
by PhiLx3 » 05 Mar 2018 11:37
14 937 by Tobias Coring View the latest post
08 Mar 2018 12:32
Bekomme keine dauerhafte Stabilität in mein Becken
Attachment(s) by Sash » 14 Mar 2011 15:47
48 3787 by Sash View the latest post
06 Jun 2011 20:59
Ich bekomme sie nicht los
Attachment(s) by vredo » 12 Dec 2015 12:50
8 636 by Frank2 View the latest post
13 Dec 2015 07:00
Bekomme die Algen nicht weg
Attachment(s) by Neuling » 19 Feb 2011 12:12
10 1647 by Neuling View the latest post
21 Mar 2011 16:26
Ich bekomme die Fadenalgen nicht weg
by Jasmorg » 22 May 2020 07:05
21 941 by cwb View the latest post
26 Jun 2020 00:21

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests
cron