Post Reply
10 posts • Page 1 of 1
Postby 50Sven » 29 Jan 2015 21:49

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Algenwuchs und Mangelerscheinungen auf den meisten Pflanzen.
- Blaualgen auf der Cabomba und evtl. auf Mayaca
- Grünalgen auf der Alternanthera reineckii 'Rosanervig'
- Punktalgen auf dem Perlkraut.
- Bartalgen auf der Hygrophila corymbosa
- Diverse Mangelerischeinungen trotz Düngung


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

- Umstellung von 2x 18W T8 auf 2x 28W T5 vor ca. 5 Wochen
- Umstellung von 2x Highlight Day 9000K Dreibanden auf JBL Solar Tropic Ultra 4000K Vollspektrum vor ca. 3 Wochen
- Reduzierung der Beleuchtung von 13 Std auf jetzt 10 Std.
- Düngeranpassung von Dennerle Perfect Plant auf Aqua Rebell
- Zugabe von neuen Pflanzen
- Umstellung von Bio-Co2 auf Druckgas
- Umstellung von JBL Taifun auf Fluval Keramik Diffusor


Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 3 Monate

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 80x35x40 cm - 112L

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Aquarienkies Natur - grobe Körnung ca. 3-4mm

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Leopardenstein; Wurzel

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 10 Std - 1 Std Mittagspause

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

2x 28W T5 - JBL Solar Tropic Ultra 4000K Vollspektrum

10.00 - 15.00 Leuchtphase 1
15.00 - 16.00 Pause
16.00 - 21.00 Leuchtphase 2


Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

JBL CP-250


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Tonröhrchen; 2x Grobe Schaumstoff-Pads, 1x Watte-Pad

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* Lt Hersteller 360L/h - gedrosselt auf ca. 70%

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Fluval Keramik Diffusor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 30

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] JA

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Dennerle

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Eheim Jäger Heizstab 150W

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 29.01.2015

Temperatur in °C:* 26

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL Tr??pfchentest


pH-Wert: 6,8

KH-Wert: 8

GH-Wert: 11

Fe-Wert (Eisen): kein Test vorhanden

NO3-Wert (Nitrat): 10-20

PO4-Wert (Phosphat): 0,1

K-Wert (Kalium): kein Test vorhanden

Mg-Wert (Magnesium): kein Test vorhanden

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Aqua Rebell Estimative Index - 6ml täglich - abends
Aqua Rebell Spezial N - 3ml täglich - morgens
Aqua Rebell Eisenvolldünger - 3ml täglich - morgens


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* 1x Woche 50Liter

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Nein

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: 35L Osmosewasser / 15L Leitungswasser

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Nein

Pflanzenliste:

Alternanthera reineckii 'Rosanervig'
Mayaca fluviatilis
Cabomba aquatica
Micranthemum umbrosum
Vallisneria spiralis
Ceratopteris thalictroides
Cryptocoryne wendtii ''grün''
Pogostemon helferi
Hygrophila corymbosa "Thailand"
Cryptocoryne parva


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* ca 50% - Tendenz steigend

Besatz:

22x Paracheirodon axelrodi
6x Otocinclus hoppei
2x Mikrogeophagus ramirezi
1x Ancistrus sp.
3x Vittina coromandeliana


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 17,9

Leitungswasser GH-Wert:* 19,8

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 91,5

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 30,4

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 2,4

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 18,2

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo zusammen,

ich bin mit meinem Latein am Ende. :(

Ich denke das alles kommt von der Umstellung auf die neuen, stärkeren Lampen und den kurz darauf folgenden Wechsel von Dreibanden auf Vollspektrum bei nicht reduzierter Leuchphase von 13! ( :shock: ) Stunden.

Mittlerweile sind es 10 Stunden mit 1 Stunde Mittagspause.

Aber nun zum Problem:

Ich habe in meinem Becken fast jede Algenart die man sich einfangen kann, dazu Mangelerscheinungen und alles wiederspricht sich irgendwie.

Zb. heist es im Algenratgeber:

Blaualgen:
Nährstoffungleichgewichte (oft ein Phosphatüberschuss bei gleichzeitigem Nitratmangel)

Grünalgen:
Ein Grund für den Wuchs dieser Algenart ist zu wenig CO2 und niedrige Phosphatwerte

Das wiederspricht sich, ich habe aber beide.

Ich lese seit Wochen hier im Forum den Algenratgeber, die Infos über Mangelerscheinungen und viele Beiträge von Usern zum Thema Algen, Nährstoffe und Mangelerscheinungen.

Generell habe ich wenig Phosphat im Wasser, dafür eher viel Nitrat.

Daher dünge ich so viel Estimative Index, nach dem Lösungsvorschlag 1 / Basiskonzept + Stickstoff: und verwende die Werte des Moderaten Beckens aus Düngeberechnungen nach "Der Weg zum optimalen Düngesystem"

Das mache ich mit den o.g. Düngermengen nun seit ca. 1,5 Wochen.

Ich gebe generell viel Co2 hinzu (30mg/L) und Wechsle 1x Woche 50% Wasser.

Einen Teilerfolg konnte seit ich 2 Tagen verbuchen: Das bis vor kurzem stagnierende Pflanzenwachstum ist nun wieder in die Gänge gekommen. Die Pflanzen assimilieren und wachsen wieder. :smile:

Die Bartalgen wachsen nicht weiter, dafür kommen jetzt die Punktalgen auf dem Perlkraut und der Hygrophila corymbosa. Die Cabomba hatte ich letzte Woche komplett herausgenommen und die Blaualgen rausgewaschen. Sie kommen jedoch wieder. Auf der Mayaca bildet sich ein ähnlicher Film, allerdings nicht blau sondern eher braun.

Die Cryptocoryne parva habe ich dummerweise heruntergeschnitten, da sie im Geschäft als "Grasgewächs" verkauft wurde. Hier sind Fadenalgen am Werk.

Die Alternanthera reineckii 'Rosanervig' habe ich erst letzte Woche eingesetzt und es bilden sich Grünalgen auf den Blättern und sie verliert an Farbe und hat schon ein paar Löcher.

Im Anhang findet Ihr Bilder von heute, sowie den von mir erstellen Düngerplan basierend auf den o.g. Empfehlungen und den Wasserwerten im AQ. Dabei sieht man einen erheblichen Defizit im Bereich Nitrat und Kalium. Ich traue mich aber nicht noch mehr Dünger ins AQ zu geben und so alles noch schlimmer zu machen.
Die Werte sind zwar eher theoretisch, sollten aber ganz gut an die Praxis rankommen.

BITTE!!! HELFT MIR!!! ICH HAB KEINEN PLAN WAS ICH FALSCH MACHE!!! :tnx:

Attachments

Svens 112L Becken
User avatar
50Sven
Posts: 15
Joined: 13 Jan 2015 22:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Wasserfloh » 29 Jan 2015 22:44
Hallo

Du hast ja fast alles umgestellt ;-) Ganz normal das sich das System nun erst wieder einpegeln muss.
Mein Tip wäre die Beleuchtungszeit erstmal auf 6 Stunden runterzufahren , ohne Mittagspause und die Düngung auf minimal.
P.S.
Beleuchtungspausen sollten nicht unter 3 Stunden sein

mfg. Heiko
Wasserfloh
Posts: 544
Joined: 22 Feb 2014 00:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Giftzwerch28 » 29 Jan 2015 22:52
Hallo Sven! :wink:

Das ist mir persönlich viel zu viel an Nährstoffen was du da rein pumpst, Estimative Index hin oder her.
In einem gut laufendem Starklichtbecken mag das ja funktionieren, aber bei dir ist nun erstmal der Wurm drin, daher würde ich es etwas sachter angehen lassen, zumal dein Besatz nicht gerade gering ist und Ammonium wohl eher reichlich vorhanden ist und das Algenwachstum fördern dürfte.
Daher würde ich den Spezial N (erstmal) sein lassen.
Bei 50% Bepflanzung und teilweise recht langsam wachsenden Arten denke ich reichen täglich 1ml vom Eisenvolldünger und 1-2ml vom AR-EI vollkommen aus.
An Kaliummangel mag ich bei deiner bisherigen Düngung nicht glauben bzw. kannst du Fraßschäden durch deine Fische ausschließen?


Gruß :wink: Alex
User avatar
Giftzwerch28
Posts: 657
Joined: 21 Nov 2009 18:08
Location: Goslar
Feedback: 66 (100%)
Postby 50Sven » 29 Jan 2015 23:01
@ Heiko
danke auch hier wieder für Deine Antwort. :bier:
Ja das stimmt wohl. Habe so ziemlich alles umgestellt und bin wohl etwas ungeduldig. :pfeifen:
Wenn ich die Beleuchung auf 6 Stunden reduziere, soll ich dann auch das Co2 abschalten wenn die Beleuchtung ausgeht?
Minimaldüngung würde dann konkret welche Mengen bedeuten?

@Alex
Auch Dir vielen Dank! Ich habe für die Bestimmung der Dosiermenge die hier im Forum verfügbaren Rechner verwendet. Ist evtl etwas zu viel. Ammonium werde ich morgen mal messen.
Appropos Starklicht. Ich lese immer wieder von der magischen Grenze von 0,5W/L. Ich habe genau diese. Ist das jetzt Viel, mittel, oder wenig Licht?

Fraßschäden schließe ich tatsächlich eher aus, da die kleinen Ottos das wohl nicht wirklich verursachen und der Antennenwels sehr faul nur in der Ecke liegt... :kaffee2:

Zusammengefasst:

Beleuchtung runter auf 6 Std
Düngung auf 1ml Eisen und 2ml AR-EI

Klingt echt wenig... :-/ aber ich werde mal lieber auf euch hören....

PS: Bekomme morgen eine neue Lieferung Plfanzen:

30 Stengel Rotala Rotundifolia
A. R. Mini
Javamoss

Vor allem die 30 Stengel Rotala Rotundifolia dürften den schnellwachsenden Anteil etwas anheben.

Danke und Grüße
Sven
Svens 112L Becken
User avatar
50Sven
Posts: 15
Joined: 13 Jan 2015 22:10
Feedback: 0 (0%)
Postby 50Sven » 30 Jan 2015 06:19
Guten Morgen,

habe heute neue Werte gemessen:

Alles mit JBL Tröpfchentest.

No3: 30-40
No2: 0,05
Nh4: 0,05
Po4: 0,4

Ammonium hält sich also noch in Grenzen.

Generell muss ich sagen das ich gerade mit dem Nitrat Test
gar nicht klar komme. Die Farben sind für mich schwer zu unterscheiden und die Abstufungen 20 dann 40 enorm!
Da bekommt ich irgendwie keine verlässlichen Ergebnisse raus.

Die Beleuchtung habe Ich runter gefahren und Düngung auf:
1ml Eisenvolldünger
3ml AR EI
reduziert.

Jetzt bin ich auf eure Meinung zu den Werten gespannt.

Schönen Tag.
Grüße Sven
Svens 112L Becken
User avatar
50Sven
Posts: 15
Joined: 13 Jan 2015 22:10
Feedback: 0 (0%)
Postby 50Sven » 30 Jan 2015 08:29
Hallo

@Heiko: Was ich noch fragen wollte, meinst Du ich soll auf 6 Std reduzieren und die Mittagpause weg lassen, oder meintest Du 6 Std Leuchtdauer und die Mittagspause auf 3 Std hoch setzten?

Auf dem Bild der Cryptocoryne sieht man ja deutlich schwarze Nekrosen und Ränder - meint Ihr nicht das von einem Kaliummangel kommt?

Heute Morgen habe ich bei der gleichen Pflanze gesehen das sich die Blätterunterseiten stark violett färben... was ja einen Phosphatmangel darstellt.
In meinem Leitungswasser ist nur sehr wenig Kalium und quasi kein Phosphat enthalten, daher glaube ich das meine Pflanzen hier einen erheblichen Mangel haben. :glaskugel:

Nitrat ist reichlich vorhanden, daher lasse ich den Spezial N mal weg.

Welche Düngung ist euerer Meinung nach hier angepracht? Den AR-EI auf nur 1-2ml/Tag runter zufahren wäre fatal denke ich... :? Oder soll ich lieber Phosphat und Kalium getrennt geben?

Gruß
Sven
Svens 112L Becken
User avatar
50Sven
Posts: 15
Joined: 13 Jan 2015 22:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Frank1609 » 30 Jan 2015 10:46
Hallo Sven ,

ich würde es so machen , ich bin aber kein Algenexperte oder sonst was.

1. 2 Große Wasserwechsel 50 % , Bakterien wie MICROBE-LIFT Nite-Out II , MICROBE-LIFT Special Blend nach Dosieranleitung einsetzen.
2.Befallene Blätter abschneiden , Algen so gut es geht mechanisch entfernen.
2.Beleuchtung auf 6 Std. reduzieren , ohne Pause .
Pausen finde ich eh schwachsinnig. (Meine Meinung) :D Beleuchtung wochenweise um 1 Std. erhöhen wenn keine neuen Algen auftreten.
3. Nach dem 2ten Wasserwechsel deine Wasserwerte aufdüngen
NO3 10 - 20 mg/l
Po4 1,0 mg/l
Fe 0,05 mg/l

die Pflanzen beobachten und wenn ein Mangel auftritt , kannst du gegensteuern
So würde ich es machen .
Aber jeder hat da andere Erfahrungen gemacht.
Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen

Gruß
Frank
Frank1609
Posts: 120
Joined: 05 Jul 2008 20:22
Location: Köln
Feedback: 18 (100%)
Postby 50Sven » 30 Jan 2015 11:16
Hi Frank,

danke für Deine Antwort.

Für heute is eh ein 50% WW geplant. :smile:

In welchem Intervall sollte ich Deiner Meinung nach den weiteren WW machen?

Das MICROBE-LIFT Nite-Out II soll wahrscheinlich vorranging gegen die Blaualgen helfen das dies ja Bakterien sind.
Klingt logisch.
Habe gelesen das es gegen Nh4 und No2 wirkt, das ist ja immer gut. :flirt: Werd ich gleich mal bestellen.

Ich denke ein Großteil der Algen kommt sicher durch Überdüngung mit dem Eisendünger. Den Reduziere ich auf jeden fall auf ein Drittel, also 1ml.
Svens 112L Becken
User avatar
50Sven
Posts: 15
Joined: 13 Jan 2015 22:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Frank1609 » 30 Jan 2015 11:52
Hallo Sven

bestell dir auch gleich den Eisentest :wink:
Ein Kaliumtest wäre auch nicht schlecht.
Den nächsten Wasserwechsel gleich morgen hinterher.
Den Eisendünger erst mal die hälfte der empfolenen Dosis geben.
Enstehen Nekrosen kannste immernoch nachdosieren.
Beim Filter würde ich die Tonröhrchen rausnehmen , die ziehen dir das Nitrat aus dem Wasser , und das brauchste doch für deine Pflanzen.
Den Filter würde ich auf 100 % stellen , damit die Nährstoffe auch überall ins Becken kommen.

Gruß
Frank
Frank1609
Posts: 120
Joined: 05 Jul 2008 20:22
Location: Köln
Feedback: 18 (100%)
Postby 50Sven » 30 Jan 2015 12:21
Hi Frank,

Den nächsten Wasserwechsel gleich morgen hinterher.

Wir schwierig da ich erst 30L Osmosewasser herstellen muss. Wird wohl erst Sonntag. :hechel:

Den Eisendünger erst mal die hälfte der empfolenen Dosis geben.

Jupp. Hatte ich eh vor. :bier:

Enstehen Nekrosen kannste immernoch nachdosieren.

Kommen die nicht eher vom Kaliummangel, oder? -> Mangelerscheinungen

Habe beim Filter bereits die Bio-Igel raus genommen. Aber die Tonröhrchen nehme ich dann auch raus.
Reichert sich dadurch aber nicht auch Nh4 und No2 an? :-/

Bis dann
Sven
Svens 112L Becken
User avatar
50Sven
Posts: 15
Joined: 13 Jan 2015 22:10
Feedback: 0 (0%)
10 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
OMG Algen brauche dringend hilfe weiss nicht mehr weiter
by sebi1985 » 09 Nov 2013 11:04
5 805 by sebi1985 View the latest post
09 Nov 2013 16:07
Ich weiß nicht mehr weiter!
Attachment(s) by Andreas.M » 25 Jul 2017 20:35
32 1972 by Ebs View the latest post
17 Aug 2017 08:46
Blaualgen - Weiß nicht mehr weiter
by k3viN » 22 Apr 2012 07:55
3 1344 by ghostfish View the latest post
02 May 2012 13:06
Fadenalgenexplosion - weiß nicht mehr weiter...
Attachment(s) by xcoaster » 03 Jan 2017 14:20
16 1959 by xcoaster View the latest post
24 Jul 2017 15:25
Algen, ich weiß nicht mehr weiter
Attachment(s) by Tobias1982 » 04 Aug 2019 13:44
2 473 by Tobias1982 View the latest post
01 Sep 2019 18:29

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 8 guests