Antworten
41 Beiträge • Seite 3 von 3
Beitragvon Floyd » 18 Nov 2014 20:29
Hi,

habe es vorhin gerade noch so in die Zoohandlung geschafft. Der geschrottete Mulmsauger war der von Dennerle, der noch keine Schmierung benötigt hatte. Der neue braucht nämlich kurioserweise eine und deswegen wollte ich schon gar keinen mehr kaufen und im Internet habe ich die alten Modelle auch nicht gesehen. :( Im Laden hatte sie dann noch welche, allerdings für fast den doppelten Preis (21,99) wie die neuen (ca. 14) im Internet. Bin trotzdem froh. Ist ja alt bewährtes, hab das Teil seit über einem Jahr im Dauereinsatz. Das ding läuft. :putzen:

Dann hatte ich Glück, denn der Bestand war gerade neu. Zuhause habe ich in meinem Pflanzenratgeber EXTRA mich über Cabomba Arten informiert. Furcata ganz schlecht, aquatica naja und caroliniana ganz gut. Und ich alter Depp hatte die letzten beiden zur Auswahl und nehme aquatica :down: War zum Glück nur Bundware und der Verlust ist nicht allzu hoch, werde am Donnerstag vielleicht noch einen Bund caroliniana holen. Weil meine Augen so riesig waren musste noch ein Topp Rotala spec. grün mit rein. Alles super Qualität. :grow:

Soweit alles gecheckt. Heute morgen habe ich im Prüfungsstress vergessen zu düngen :ops: Aber morgen steht Wasserwechsel nach der drei Tage Regel an. 19.11./22.11./25.11. und dann mal schauen.

Am liebsten würde ich alles rausreißen und neu aufsetzen. Der Hintergrund ist ein Gemisch aus Bacopa, Utricularia und Moos. Schneiden ist kaum möglich. Habe ich auch schon vorher mal gemacht gehabt (vor einem Jahr) und es hat alles geklappt. Ich hab den Red Bee Sand genommen, der dafür ja auch gemacht ist. Dann würden diese Steine eh rausfliegen und ich würde einen Anstieg zur hinteren linken Ecke machen. Dort kommt dann auch ein Stengelpflanzenbusch (Rotala) hin und gut. Bevor es dazu kommt, würde ich aber erstmal ein Gleichgewicht hinbekommen wollen. Was auch dagegen spricht ist der Garnelennachwuchs, den ich vor einer Woche beim trimmen entdeckt habe. Leider habe ich bisher keine wieder gesehen, aber die waren ja echt mini. Hoffentlich haben sie die Fische nicht erwischt. :nosmile:

Ich bleib dran!

LG Florian
LG Florian
Benutzeravatar
Floyd
Beiträge: 191
Registriert: 04 Sep 2013 15:53
Wohnort: Etzdorf
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon troetti » 18 Nov 2014 20:44
Floyd hat geschrieben:Ich bleib dran!

:thumbs:
Gruß Eddy
Benutzeravatar
troetti
Beiträge: 941
Registriert: 19 Jan 2012 18:23
Wohnort: Bedburg-Hau
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Floyd » 19 Nov 2014 14:01
Hi,

ca. 14l Wasser gewechselt. Cyanos hab ich grob abgesammelt. Den einen flachen Stein vorn hab ich abgebürstet und parallel das abgeschrubbte eingesaugt. Das sah aus wie Schwebealgen, so schmierig zog das durchs Wasser und hing aber wie Spinnweben zusammen. Ganz komisch. Das grüne waren auch keine Cyanos. Die kann man ja immer als ganzes abziehen. Das ging hier nicht. Die anderen Steine kann ich nicht putzen, da die sonst zur Seite fallen und dann könnten Bewohner verletzt werden.

Mittlerweile muss ich den Rasen dauernd entmoosen und sammle deshalb beim WW immer was mit der Pinzette ab. Das Zeug vermehrt sich nämlich genauso schnell und nimmt dann der UG Platz weg. Wenn ich trimme muss ich auch immer aufpassen, weil dann ja wieder Moosschnipsel entstehen. Man bekommt's halt nicht mehr weg. Die Mitte ist ja nur überwucherter Sand. Wenn ich dort alles rausnehme und wieder zuwachsen lassen ist dann kein Moos drin. Jetzt bleibt aber alles wie es ist.

Ich kann mit Sicherheit sagen, dass die Bacopa seit der verstärkten Düngung extrem gewachsen ist. So schnell ist noch nie was bei mir gewachsen. :shock: Vorher rollten sich auch die Blätter konsequent zusammen, jetzt sind es sichtbar weniger zusammengerollte, dunkelgrüne Blätter.

Die Rotala setz ich vor die Steine oder seitlich davon. Die Cabomba platzier ich, so wie sie ist, also mit Keramikring, in der Mitte. Momentan wässern die Dinger noch. Morgen werde ich sie vielleicht einsetzen, spätestens übermorgen.

Beim putzen habe ich wieder eine winzige Garnele gesehen. :gdance:



LG Florian
LG Florian
Benutzeravatar
Floyd
Beiträge: 191
Registriert: 04 Sep 2013 15:53
Wohnort: Etzdorf
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Floyd » 20 Nov 2014 16:30
Hi,

Pflanzen sind wie beschrieben gerade eingezogen, hab das ganze mit einem kleinen Wasserwechsel verbunden, um den Ölfilm loszuwerden. Die Cabomba wirft schon etwas Schatten, aber soo tragisch ist es nun nicht. Einpflanzen der Rotala im Soil war eine Qual, ganz schön dicht ist es. Ich dünge jetzt so weiter.

Die Cabomba reicht bis zur Oberfläche, kann ich die wie andere Stengelpflanzen auch einfach trimmen?

LG Florian
LG Florian
Benutzeravatar
Floyd
Beiträge: 191
Registriert: 04 Sep 2013 15:53
Wohnort: Etzdorf
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Floyd » 22 Nov 2014 15:47
Hi,

Düngung beibehalten, messe regelmäßig.
Wasserwechsel aller drei Tage - Ölfilm kommt trotzdem immer wieder.
Auf den Steinen wachsen keine neuen Algen oder Bakterien. Cyanos wachsen an Scheiben und auf vereinzelt Triebspitzen von Moos und Bacopa

Blätter der Bacopa rollen sich weiterhin zusammen und werden dunkelgrün. Seit einiger Zeit fluten die wenigen Triebe die Oberfläche. Soll ich runterschneiden und wenn ja, wie weit?


An das Moos ist leider kein rankommen. Wieder was für's nächste Layout gelernt: Man sollte überall hinkommen und eine klare Struktur schaffen!


Ich werde mich bemühen, nun noch die andere Cabomba c. ranzuschaffen, die muss aber trotzdem vorher dann noch gewässert werden.

Alles raus und neu ist momentan wegen der Junggarnelen etwas schlecht. Wenn die größer sind, werde ich darüber nachdenken, mit Red Bee Sand, Starterbakterien und vielleicht sogar komplett neuen Pflanzen ein neues Layout aufzusetzen. Aber das ist nicht das Ziel, sondern nur Plan B.
LG Florian
Benutzeravatar
Floyd
Beiträge: 191
Registriert: 04 Sep 2013 15:53
Wohnort: Etzdorf
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Floyd » 26 Nov 2014 19:09
Hi,



habe heute wieder einen Wasserwechsel gemacht und auch runtergeschnitten. Die Oberfläche war knacke voll und ich möchte ein Leiden der unteren Pflanzen nicht riskieren. Im Vergleich zum letzten Bild, war der Wuchs deutlich mehr.

Algenwachstum ist stabil, hat sich jetzt also nicht gesteigert. Der Stein wird nicht befallen, die Scheiben sind allerdings noch an den üblichen Stellen von Cyanos bevölkert, wobei der Bestand an der Rückseite deutlich abgenommen hat. Die Triebspitzen haben teilweise immer noch diesen kleinen Cyanobefall.

Zur Bacopa: Die bildet sehr vernünftige Blätter sie sich auch nicht mehr rollen. zumindest sind die neuen alle in Ordnung und erst ab dem 4-6. Paar rollen sie sich ein. Alle Parre, die an der wasseroberfläche gekratzt haben, rollten sich nicht ein. Habe davon leider keine Fotos. Die unteren Etagen haben natürlich, sofern keine Seitentriebe entstanden sind, noch alte eingerollte Blätter. Wenn alles ordetnlich wächst werde ich vielleicht in diesen Ecken mal klar Schiff machen, also Aquarium fast leer, Tiere raus und dann umpflanzen mit dem neuen Material.

Die Rotala hat nun auch schon ein, zwei Blattpaare ausgebildet die saftig grün sind und nicht so einen komischen Ton wie aus der Zoohandlung haben. Wenn längere neue Stengel da sind werde ich auch hier den Rest entfernen und nur das neue einsetzen.

Ich hoffe ich hab jetzt nichts falsches gemacht. :stumm: Düngung wie vorher auch und die WW halt. Beleuchtung ist noch bei 6h. Co2 grün-hellgrün (nicht dunkelgrün)(20mg/l Indikatorlösung)

LG Florian
LG Florian
Benutzeravatar
Floyd
Beiträge: 191
Registriert: 04 Sep 2013 15:53
Wohnort: Etzdorf
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Floyd » 29 Nov 2014 11:30
Hi,

die Rotala wächst ganz gut. Überall treibt sie schön aus und bildet gesund aussehenden Wuchs. Soll ich die 6h Beleuchtungszeit weiter durchziehen?

LG Florian
Benutzeravatar
Floyd
Beiträge: 191
Registriert: 04 Sep 2013 15:53
Wohnort: Etzdorf
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Floyd » 03 Dez 2014 15:39
Hi,

die Rotala wächst weiterhin gut und der UG Rasen ist fast wieder schön da. das Wachstumstempo lässt aber sehr zu wünschen übrig. Vor allem bei den Düngermengen, die ich da reinkippe. Es liegt wahrscheinlich am Co2, obwohl ich tagsüber immer >20mg/l habe, früh etwas mehr. Ich möchte aber nachts nicht die Bewohner vergasen.
Wenn die rotala soweit ist, wird die weiter nach hinten gepflanzt und die Cabomba fliegt raus, bzw. wird durch die schneller wachsende Art ersetzt.

Diese komischen "Wellungen" treten bei der Rotala nicht so stark auf, wie bei der Bacopa, wo sie schon wieder bei den neuen Blättern zu sehen ist. Ich habe echt keine Ahnung, woran das liegen könnte. :stumm:

Die Cyanos scheinen zurück zurück zu gehen und sind auf sehr wenigen Triebspitzen als ein kleiner Fleck vorhanden. Im Moss ist noch ein etwas größerer Brocken auf einer Spitze, den ich dann beim Wasserwechsel rausoperiere.

Die Cyanopopulation ist bis auf den Substratbereich an der Frontscheibe vernichtet. Die vordere Scheibe habe ich über zwei Wochen mit Pappe abgeklebt gehabt, in der Hoffnung, dass die dann weggehen, aber es hat nichts genützt.

Die Kamhaut ist immer noch nach drei tagen wieder da, aber wenn ich für ein paar Stunden abends den Filterauslass etwas höher stelle, ist sie wieder weg.

WW aller drei tage und Düngung wie gehabt, Beleuchtung 6h. Wenn ich was ändern soll, bitte bescheid geben. :bier:

LG Florian
LG Florian
Benutzeravatar
Floyd
Beiträge: 191
Registriert: 04 Sep 2013 15:53
Wohnort: Etzdorf
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Floyd » 07 Dez 2014 12:18
Hi,

die Rotala geht ganz schön ab und ist seit dem einsetzen gute 5cm gewachsen. Überall treibt sie schön aus, tolle Pflanze. Die Cabomba hingegen hat bisher nur Triebe gebildet, sie wächst ziemlich langsam und ich werde sie rausnehmen, sobald ich genügend an Rotalastengeln zusammen habe. Die Bacopa hat sich sichtlich erholt. Alles was in den letzten zwei Wochen neu gewachsen ist, hat sich nicht so stark zusammengerolt wie vorher, wenn überhaupt. Höchstens die Blattränder kringeln sich noch etwas, aber nicht mehr das ganze Blatt. Wachstum liegt hier zwischen Cabomba und Rotala. Ähnlich bei der tripartia, ältere Blätter sehen auch noch gesund aus und werden nicht braun.

Zu den Steinen: Der geputzten wird wieder von einer leichten patina überzogen, was mir so auch gut gefällt, allerdings bleibt der fluffige und grüne Teil des Belages aus. :smile: Die hinteren Steine werden von den Pflanzen dermaßen beschattet, dass dort alles zurückgeht, was an Algen drauf war, Patina ebenfalls.

Zu den Scheiben: In den letzten Wochen musste mein Klingenreiniger leider in der Verpackung bleiben, da die Scheiben nicht von grünen Algen befallen worden sind. Die Cyanos sind nur noch an der Frontscheibe, die werde ich wohl nie losbekommen.

Zum Besatz: Der Garnelennachwuchs wuselt fleißig durchs Becken und einige haben schon eine stattliche Größe erreicht. Meine kleinen Fischen ging es allerdings die letzten Tage gar nicht gut, sie waren total blass und zeigten nicht wie sonst das knallige dunkelrot. No2 war in Ordnung, Co2 war nicht zu hoch und die Temperatur mit 23° war auch ok. WW haben es auch nicht besser gemacht. Ich hab sie dann etwas besser gefüttert, die HefeCo2 Flaschen neu angesetzt, um einen besseren PH Wert zu bekommen und den Filter heute auch gereinigt (mit AQ Wasser) Jetzt zeigen sie sofort auch wieder eine schöne Farbe im vergleich zu gestern. Woran es lag, weis ich nicht.

Zur Kamhaut: Die ist leider immer noch da. So nach drei Tagen stellt sich ein leichter Ölfilm ein, der nach längerer Zeit dann auch stabiler wird.

Die Beleuchtungszeit habe ich um eine Stunde auf 7h angehoben. Wenn alles weiter so gut läuft, werde ich sie einfach nochmal um eine Stunde anheben usw.

habe heute nach dem WW wieder gemessen und aufgedüngt. no3 ist immer ziemlich schnell unter 10, bei dem Po4 Wert ist das ja nicht so tragisch, wenn der mal auf 0,5 runter geht. eisen muss ich versuchen etwas mehr zu düngen, den Mikro Basic, weil die Pflanzen teilweise etwas blass sind. ist aber alles noch im grünen Bereich. :lol:

Im großen und ganzen hast du mir echt geholfen Eddy, jetzt sieht es schon ne ganze Ecke besser aus als vorher. Wenn du was von meiner Rotala, Cabomba oder sonst wovon haben möchtest, bitte bescheid geben. :bier:

LG Florian
LG Florian
Benutzeravatar
Floyd
Beiträge: 191
Registriert: 04 Sep 2013 15:53
Wohnort: Etzdorf
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon troetti » 07 Dez 2014 15:27
Floyd hat geschrieben:Im großen und ganzen hast du mir echt geholfen Eddy, jetzt sieht es schon ne ganze Ecke besser aus als vorher.

Das freut mich, Florian. Es geht ja nun vorran. :thumbs:

Allerdings würde ich die FE-Zugabe noch weiter/länger vernachlässigen, und die Beleuchtungsdauer nur um max. 30Minuten je Woche erhöhen. :wink:

Ich wünsche weiterhin Dir viel Erfolg. :smile:
Gruß Eddy
Benutzeravatar
troetti
Beiträge: 941
Registriert: 19 Jan 2012 18:23
Wohnort: Bedburg-Hau
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Floyd » 08 Dez 2014 17:52
Ok, mach ich.

LG Florian
LG Florian
Benutzeravatar
Floyd
Beiträge: 191
Registriert: 04 Sep 2013 15:53
Wohnort: Etzdorf
Bewertungen: 2 (100%)
41 Beiträge • Seite 3 von 3
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Hartnäckige Algen - Wer hat Ideen?
Dateianhang von jerry1980 » 24 Sep 2018 19:50
40 1062 von jerry1980 Neuester Beitrag
04 Nov 2018 21:08

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste