Post Reply
94 posts • Page 2 of 7
Postby Schlenz » 19 Mar 2019 14:46
Hallo Leute, hallo Kevin,

da habe ich heute Morgen noch etwas vergessen:

Kejoro wrote: Du könntest Magnesium noch anheben auf Ca:Mg = 1:1-4, würde ich aber hinten anstellen. Hierfür nimmst du am besten Bittersalz.


@Kejoro:
Wäre es sinnvoll, neben den momentanen von dir vorgeschlagenen Handlungen: schrittweise Herausnahme der Filtermedien (besonders Siporax- ist ja schon raus) und Einbringung und Stabilisierung der empfohlenen Düngeparameter jetzt auch schon das Mg mittels Magnesiumsulfat anzuheben auch bei meinem relativ hartem Wasser?

Danke schonmal und

Beste Grüße,

Jens
Schlenz
Posts: 76
Joined: 13 Mar 2019 08:53
Feedback: 0 (0%)
Postby Schlenz » 21 Mar 2019 15:23
Hallo Aqua-Freunde,

ich habe gestern(Mittwoch), nachdem ich seit dem letzten WW am Samstag und der Aufdüngung danach, keinen AR NPK-Dünger sondern nur noch 8ml AR BOOST N und 5ml AR Eisenvolldünger zur täglichen Düngung verwendet habe, mein Kalium im Becken gemessen.
Der Wert betrug noch immer mehr als 15mg/l. Deswegen habe ich mir noch den Aqua Rebell Makro Basic Phosphat zugelegt. Diesen möchte ich jetzt als Stoßdüngung nach dem WW (Wert auf 0,5mg/l "stoßen") verwenden und nur ganz wenig NPK, damit ich nach und nach den Kalium-Wert auf <10mg/l festsetzen kann. Nitrat werde ich dann mit dem Boost N ebenfalls auf 10-15mg/l nach dem WW einbringen und dann täglich wieder Boost N und Eisenvolldünger wie gehabt.
Die grünen Punktalgen haben sich nicht weiter ausgebreitet. ich habe das Gefühl, dass sie langsam weniger werden. Die aufgekommenen Rotalgen sind sehr wenig und evtl auf den Eisenwert von 0,1 zurückzuführen den ich jetzt versucht habe zu halten. Da gehe ich lieber etwas auf 0,08-0,05 zurück.

Ich werde weiter berichten, falls es doch jemanden interessiert. Ansonsten dient mir der Beitrag hier als gutesTagebuch. :smile:

Beste Grüße aus dem sonnigen BaWü!!!

Jens
Schlenz
Posts: 76
Joined: 13 Mar 2019 08:53
Feedback: 0 (0%)
Postby Nightmonkey » 22 Mar 2019 13:12
Hallo Jens,

zum Thema Bart - bzw Pinselalgen.
JA auf jeden Fall Eisendüngung zurückfahren oder erstmal ganz einstellen und erst bei Mangelerscheinungen langsam wieder hochfahren.
Ich habe auch seit langem mit Pinselalgen zu tun und dünge Eisen deshalb nur auf Sicht, d. h. wenn die Triebspitzen von schnellwachsenden Stängelpflanzen hell werden gebe ich etwas zu bis es besser wird, das kann man eigentlich recht schnell und eindeutig erkennen.
Zusätzlich trenne ich die Zugabe von Eisen und Phosphat.
Ich Dünge nach dem wöchentlichen WW Phosphat per Stoß auf meinen Wunschwert auf und dünge dann frühestens am dritten Tag nach dem WW bzw dem Phosphatstoß wieder Eisen.
Die Pinslelalgen sind dadurch leider (noch) nicht verschwunden aber der Wuchs ist damit ganz massiv zurück gegangen, auf ein Maß mit dem ich gut leben kann.
Pflanzen und Wurzelholz bleiben von den PA weitgehend verschont, sie überziehen hauptsächlich die Lavasteine, mit kurzen, dunkelroten, dichten Büscheln und sehen da eigentlich sogar ganz hübsch aus.

Dir weiterhin gutes Gelingen


Gruß Marco
Alles kann, nichts muss.
User avatar
Nightmonkey
Posts: 458
Joined: 07 Oct 2016 19:29
Location: Nahe FFM
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 22 Mar 2019 15:26
Hallo Marco,

Nightmonkey wrote:zum Thema Bart - bzw Pinselalgen.
JA auf jeden Fall Eisendüngung zurückfahren oder erstmal ganz einstellen und erst bei Mangelerscheinungen langsam wieder hochfahren.

da hatten wir unlängst eine größere Diskussion zu, da muss man nicht in einem Erste-Hilfe-Thread wieder eine Diskussion zu führen: 10 Punkte gegen Rotalgen (Bartalgen, Pinselalgen, BBA).

Hallo Jens,

auch ich bin am mitlesen, habe mich aber bisher eher bedeckt gehalten.
Schlenz wrote:Die grünen Punktalgen haben sich nicht weiter ausgebreitet. ich habe das Gefühl, dass sie langsam weniger werden. Die aufgekommenen Rotalgen sind sehr wenig und evtl auf den Eisenwert von 0,1 zurückzuführen den ich jetzt versucht habe zu halten. Da gehe ich lieber etwas auf 0,08-0,05 zurück.

auch du darfst dir den o.g. Thread durchlesen und dann deine Maßnahmen überdenken. Ich greife da aber schon einmal etwas vor:
Schlenz wrote:@Kejoro:
Wäre es sinnvoll, neben den momentanen von dir vorgeschlagenen Handlungen: schrittweise Herausnahme der Filtermedien (besonders Siporax- ist ja schon raus) und Einbringung und Stabilisierung der empfohlenen Düngeparameter jetzt auch schon das Mg mittels Magnesiumsulfat anzuheben auch bei meinem relativ hartem Wasser?

Filtermedien kann man soweit wie möglich reduzieren. Anubias und andere kränkeln, dafür immer wieder Algen hatte sich zu einer Diskussion über Filterung entwickelt. Zumal bei der Förderleistung der Filter sind wir aber auf keinen gemeinsamen Nenner gekommen, daher bleibe ich bei meiner Aussage: Die Pumpen von den Juwel Bioflow-Kisten sind für meinen Geschmack zu groß dimensioniert.

Ein gutes Ca:Mg-Verhältnis hilft den Pflanzen immer. Der Kaliumgehalt hingegen könnte für ein paar Pflanzen Probleme verursachen.
20mg/l Mg sehe ich so ziemlich als die Grenze an, es macht keinen großen Sinn dann mehr und mehr Magnesium in das Aquarium zu bringen, man sollte sich dann eher überlegen Calcium zu reduzieren.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Schlenz » 22 Mar 2019 22:11
Hallo Marco,

Vielen Dank für deine Antwort und den mitgeteilten Erfahrungen bzgl. der Eisendüngung i.S. Rotalgen. Ich werde es jetzt mal so umsetzen.

Hallo Torsten,

Vielen Dank für deine Nachricht. Du hast in den anderen Beiträgen steht schon alles drin. Ich habe jetzt nach und nach sehr viele gelesen, auch den von dir verlinkten (10 Punkte gegen Rotalgen). Ich muss sagen, ich habe in den letzten 14 Tagen wirklich sehr viel über Düngung und Pflanzenaquaristik dazugelernt. Ich dachte, ich halte euch auch mit dem Beitrag über mein Vorankommen auf dem Laufenden.

Beste Grüße,

Jens
Schlenz
Posts: 76
Joined: 13 Mar 2019 08:53
Feedback: 0 (0%)
Postby Haeck » 22 Mar 2019 23:01
Moin

Punktalgen koennen erfahrungsgemaess auch durch eine zu geringe Po4 Konzentration entstehen.
Bei Bartalgen nicht den Eisen, sondern den Mikroduenger zurueckfahren :smile:

Lg
André
Projekt: 50 x 16 x 25 cm Iwagumi

Equilibrium
User avatar
Haeck
Posts: 627
Joined: 20 Mar 2011 21:45
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 22 Mar 2019 23:38
Hallo André,

was willst du uns damit sagen?
Haeck wrote:Bei Bartalgen nicht den Eisen, sondern den Mikroduenger zurueckfahren :smile:

Eisenvolldünger (Micro Basic Eisen) = Mikrodünger
Schlenz wrote:Düngung:
Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

AR NPK täglich 8-10ml,
AR Eisenvolldünger täglich 5ml

Ein reiner Eisendünger wird scheinbar nicht verwendet.

Hallo Jens,

Schlenz wrote:Ich dachte, ich halte euch auch mit dem Beitrag über mein Vorankommen auf dem Laufenden.

das ist ja auch vollkommen ok.

Wegen der Rotalgen würde ich mich hier ein wenig auf den Filter einschießen. Wie sieht denn da die aktuelle Bestückung aus? An den 1000l/h wird sich wohl noch nichts geändert haben...
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Haeck » 23 Mar 2019 00:03
Moin

unbekannt1984 wrote:was willst du uns damit sagen?


... das Punktalgen durch zu wenig Po4 enstehen koennen. :smile:
Dazu gibt es zig Erfahrungsberichte im Forum, wozu ich meine auch zaehle.

unbekannt1984 wrote:Eisenvolldünger (Micro Basic Eisen) = Mikrodünger
Ein reiner Eisendünger wird scheinbar nicht verwendet.


Eben :wink:

Gruss
André
Projekt: 50 x 16 x 25 cm Iwagumi

Equilibrium
User avatar
Haeck
Posts: 627
Joined: 20 Mar 2011 21:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Schlenz » 23 Mar 2019 07:30
Guten Morgen Andre,

Vielen Dank für deine Antwort.
Genau den Mikro-Basic Eisenvolldünger habe ich jetzt seit 2 Tagen eingestellt und werde nur noch nach dem WW behutsam auf Stoß düngen. Momentan führe ich täglich nur Boost N zu.

Bzgl. Phospat habe ich mir ja jetzt den AR Phospat besorgt, da der NPK mir zu viel Kalium ins Becken bringt. Den werde ich jetzt nur noch auf Stoß bei Bedarf einbringen.

Hallo Torsten,

Danke für deine Antwort,
unbekannt1984 wrote:Wegen der Rotalgen würde ich mich hier ein wenig auf den Filter einschießen. Wie sieht denn da die aktuelle Bestückung aus? An den 1000l/h wird sich wohl noch nichts geändert haben...


Momentan habe ich insgesamt noch jeweils 2 Grobe und zwei feine blaue Filtermatten und zwei Filterfließ im Filter.
Ja, an den 1000l/h habe ich nichts geändert, geht ja leider auch nicht an dem Filter.

Beste Grüße und ein schönes WOende,

Jens

Bild von gestern Abend:
Schlenz
Posts: 76
Joined: 13 Mar 2019 08:53
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 23 Mar 2019 09:40
Hallo Jens,

Schlenz wrote:Ja, an den 1000l/h habe ich nichts geändert, geht ja leider auch nicht an dem Filter.

doch, bei den meisten Bioflow passen alle möglichen Juwel-Pumpen. Juwel selbst schreibt dazu in den FAQ:
Sie können in jeden Filter alle JUWEL Pumpen einsetzen, mit Ausnahme der Eccoflow 1500, die nur in den Filter Bioflow L/6.0 und XL/8.0 eingebaut werden kann...

Da du keine 1500l/h hast, solltest du also die kleineren Pumpen einbauen können.

Schlenz wrote:Momentan habe ich insgesamt noch jeweils 2 Grobe und zwei feine blaue Filtermatten und zwei Filterfließ im Filter.

Wirbeln deine Tiere Dreck auf? Ansonsten kann man ziemlich gut auf das Filtervlies verzichten.

Yvonne hatte Ihren Juwelfilter auch auf eine kleinere Pumpe umgebaut, siehe: Pinselalgen, schlechter Pflanzenwuchs. Ihre Filterbestückung steht in diesem Beitrag, wobei sie ggf. noch auf Edelstahlsiebgewebe und (glatte - kein Siporax) Keramikröhrchen wechseln möchte.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Schlenz » 23 Mar 2019 15:14
Hallo Torsten,

unbekannt1984 wrote:doch, bei den meisten Bioflow passen alle möglichen Juwel-Pumpen.


Ah! besten Dank! Wieso bin ich da nicht selbst drauf gekommen...
Ich habe doch sogar noch die Ecoflow-Pumpe aus meinem alten 240er hier! das mach ich gleich morgen beim WW!
Besten Dank!

Hier habe ich noch die aktuellen Wasserwerte nach 7 Tagen ohne WW mit der o.g. Düngereduzierung (NPK Eisenvolldünger):

N = 15
P = <0,02
K = 12
Fe = 0,07

Beste Grüße und allen ein sonniges Woende!!!

Jens
Schlenz
Posts: 76
Joined: 13 Mar 2019 08:53
Feedback: 0 (0%)
Postby Nightmonkey » 23 Mar 2019 16:58
unbekannt1984 wrote:Hallo Marco,

Nightmonkey wrote:zum Thema Bart - bzw Pinselalgen.
JA auf jeden Fall Eisendüngung zurückfahren oder erstmal ganz einstellen und erst bei Mangelerscheinungen langsam wieder hochfahren.

da hatten wir unlängst eine größere Diskussion zu, da muss man nicht in einem Erste-Hilfe-Thread wieder eine Diskussion zu führen: [url=https://www.flowgrow.de/algen/10-punkte-gegen-rotalgen-bartalgen-pinselalgen-bba-t49381.html]10 Punkte gegen Rotalgen (Bartalgen, Pinselalgen, BBA).


Hallo Torsten,

ich kann keine Diskussion erkennen.
Wenn ich alles richtig verstanden habe ist das hier ein Erste Hilfe Thread und Jens erwähnte in diesem unter anderem Pinselalgen.
Da sehe ich kein Problem wenn man sich dazu äußert und seine ganz persöhnlichen Erfahrung mitteilt.
Andere Themen die jetzt hier in diesem Zusammenhang "diskutiert" werden, z.B. Filterung, sind hier im Forum ja auch schon mehr als oft genug durchgekaut worden.
Vielleicht habe ich auch nicht verstanden worauf Du hinaus willst.

Gruß Marco
Alles kann, nichts muss.
User avatar
Nightmonkey
Posts: 458
Joined: 07 Oct 2016 19:29
Location: Nahe FFM
Feedback: 0 (0%)
Postby Schlenz » 25 Mar 2019 22:08
Hallo Leute,
hallo Torsten,

Sorry, das habe ich ganz vergessen zu beantworten:
unbekannt1984 wrote:Wirbeln deine Tiere Dreck auf? Ansonsten kann man ziemlich gut auf das Filtervlies verzichten.


Ja, meine Antennenwelse sind recht wild, wenn es zur Fütterung kommt. Da gehts zwischen den Wass#
erkelchen mächtig zur Sache.

Hier sind noch die Wasserwerte 12 h nach dem WW inkl. Aufdüngung:

Aufdüngung: 30 ml AR Boost N
30 ml AR Phospat
15 ml AR Eisenvolldünger

Werte: K =7
Nitrat = 20
Phosphat = 0,4

Beste Grüße, Jens
Schlenz
Posts: 76
Joined: 13 Mar 2019 08:53
Feedback: 0 (0%)
Postby Schlenz » 29 Mar 2019 10:34
Hallo Leute,

ich hatte noch Eisen vergessen: 0,08.

Nun habe ich seit dem letzten WW am Montag nicht mehr nachgedüngt, um zu ermitteln, wie viel die Pflanzen in einer Woche so verbrauchen.

nach drei Tagen werden die älteren Blätter des Pogostemon helferi gelb bis braun. Neue Blätter treiben aber schön grün aus. Des Cuba Perlkraut hat auch recht viele gelbe Blätter (Das kann aber evtl. auch an den 40lm/l und der 60cm Wassersäule liegen).
Ich habe dann gestern Abend mal kurz Eisen, Phospat und Nitrat gemessen:

Nitrat: 10mg/l
Eisen: 0,04
Phosphat: <0,02

Da ich dachte, dass der kleine Helferi evtl. etwas mehr Eisen braucht. Ich wollte hier aber wegen der noch etwas vorhandenen Pinselalgen nicht zu hoch dosieren. Könnte es daran liegen?

Zum Wachstumsupdate der anderen Pflanzen: Die Anubis-Pflanzen haben keine Punktalgen mehr und wachsen sehr gut. Die Javafarne fühlen sich augenscheinlich noch immer nicht so wohl.
die zwei Aponogeton ulvaceus wachsen als wenn es kein Morgen gibt. DIe füllen bald das ganze 350l Becken aus. im alten 240l Becken waren sie nur ein 1/10 von dem jetzt. Alle anderen Pflanzen bis auf die angesprochenen wachsen auch sehr gut.

Beste Grüße,

Jens
Schlenz
Posts: 76
Joined: 13 Mar 2019 08:53
Feedback: 0 (0%)
Postby Schlenz » 29 Mar 2019 17:03
Hallo Leute,
Hier noch ein paar Bilder der Problemfälle:


Beste Grüße,

Jens
Schlenz
Posts: 76
Joined: 13 Mar 2019 08:53
Feedback: 0 (0%)
94 posts • Page 2 of 7
Related topics Replies Views Last post
Grüne Punktalgen an Scheiben und schwarze an Pflanzen
Attachment(s) by sifurahn » 01 Mar 2015 16:02
5 1003 by sifurahn View the latest post
10 Mar 2015 14:33
Ludwigia Respens - Blätter Schwarz+Löcher+Wachstum langsam
by Thargor » 09 Nov 2018 22:01
2 312 by Thargor View the latest post
10 Nov 2018 14:02
Grüne Punktalgen, Braune Fadenalgen, Kieselalgen
Attachment(s) by ezfox » 23 Jan 2012 20:38
13 2272 by nik View the latest post
25 Jan 2012 13:10
Grüne Punktalgen und Blyxa wächst nicht mehr
Attachment(s) by Giftzwerch28 » 01 Apr 2012 17:24
7 853 by Karin View the latest post
03 Apr 2012 16:20
Grüne Punktalgen, Pinselalgen, Fusselalgen, Beläge auf Stein
Attachment(s) by retailer » 02 Mar 2015 19:19
1 592 by Hübby View the latest post
26 Mar 2015 15:10

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests