Antworten
84 Beiträge • Seite 4 von 6
Beitragvon Thumper » 25 Jun 2018 08:48
Moin,

nik hat geschrieben:22. und 24. Juni sollte es wohl werden. ^^

Jap. Da fehlte der Koffein...

nik hat geschrieben:0,5 mg/l Phosphat halte ich für sehr wenig. 1-2 mg/l sollten es schon sein um wenigstens zwei Wochen Ruhe zu haben. So lässt sich der Bedarf auch besser bestimmen.

Prinzipiell stimme ich dir da zu, aber ich wollte erstmal sicherstellen, dass der Mangel auch wirklich Po4 geschuldet ist, da mich es echt wunderte, dass in beiden Becken nahezu Zeitgleich der Mangel auftrat.
Sollte es dadurch besser werden und nächstes Wochenende Po4 n.N. sein, werde ich mal auf 1,5mg/L aufdüngen und schauen, wielange es zur aufnahme braucht.

nik hat geschrieben:Naja, das kann und soll schon so algenstabil werden, dass ich mich dann schon frage ob die nicht doch raus aus dem System sind.

Das ist auch mein Ziel, aber bis die alle eingehen, dauert es warscheinlich länger als bei Pinselalgen, die ich innerhalb von 3 Tagen schon verschwinden gesehen habe.

nik hat geschrieben:Die grüne Punktalge ist die einzige, für die es sicher nicht gilt. Die habe ich immer wenigstens latent. Um die kümmere ich mich aber auch nicht, die ist im Regelfall - auch ohne messbares Phosphat - unauffällig.

Jup. Wenn man durch die Seitenscheibe auf die Frontscheibe schaut, dann sieht man ganz ganz kleine Pünktchen. Aber es gibt ja zum Glück Tiere, die davon leben :gdance:
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
Benutzeravatar
Thumper
online
Beiträge: 1686
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon Thumper » 06 Jul 2018 11:17
Moin,

bislang weder grüne Fussel noch die Fäden.
Po4 habe ich bis auf die eine Stoßdüngung mit 0,5mg/L nicht weiter zugegeben. Triebspitzen sind aktuell alle in voller größe.

Ich schätze, ich bin hier durch. :grow: :grow: :grow:
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
Benutzeravatar
Thumper
online
Beiträge: 1686
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon Julian-Bauer » 06 Jul 2018 11:51
Thumper hat geschrieben:Ich schätze, ich bin hier durch. :grow: :grow: :grow:


Glückwünsch :grow: gerne trotzdem ab und an mal berichten, wann du PO4 düngst und wie viel und ob das Becken reagiert :irre:
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
Benutzeravatar
Julian-Bauer
Beiträge: 742
Registriert: 12 Okt 2009 22:19
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon Thumper » 06 Aug 2018 17:38
Moin,

bislang keine neuen Fussel / Grüne Fäden.
Mitte letzte Woche habe ich in beiden Becken 2mg/L Po4 gedüngt. Davor zuletzt am 24 Juni 0,5mg/L.
Ich habe zwar nur im 40L Becken kleiner werdende Triebspitzen gehabt, aber im 120L Becken kamen 2-3 neue Pflanzen rein denen ich was gutes tun wollte. :grow:
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
Benutzeravatar
Thumper
online
Beiträge: 1686
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon Thumper » 12 Aug 2018 15:18
Moin,

Neue Erkenntnis.
Ich habe im 120L Becken 3ml AR Spezial N zugegeben und 3 Tage später direkt sichtbare Fussel bekommen.
Werde gleich 80% Wasser wechseln und dann mal abwarten.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
Benutzeravatar
Thumper
online
Beiträge: 1686
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon Julian-Bauer » 12 Aug 2018 15:47
Hi,

Denkst du das kommt vom urea? Hast du die Möglichkeit direkt über urea zu düngen?
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
Benutzeravatar
Julian-Bauer
Beiträge: 742
Registriert: 12 Okt 2009 22:19
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon Thumper » 12 Aug 2018 15:52
Moin,

die möglichkeit direkt nicht. Habe mit Urea nur den Spezial N da; kein Salz.
Vielleicht lag es auch an der "ungewohnten" Dosis von 0,26 mg/L Urea, die das Becken nicht so schnell wegstecken konnte.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
Benutzeravatar
Thumper
online
Beiträge: 1686
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon Julian-Bauer » 12 Aug 2018 15:59
Wenn du Interesse dran hast versende ich dir gegen portokosten ne Portion urea!

BTW dünge ich 2-3mg/l Nitrat pro Tag durch urea, also die Hälfte ist dann urea also 1mg/l und habe auch direkt beim ersten Mal schon recht viel benutzt, ging immer gut.
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
Benutzeravatar
Julian-Bauer
Beiträge: 742
Registriert: 12 Okt 2009 22:19
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon Thumper » 12 Aug 2018 16:48
Moin Julian,

ich bin erst in 3 Wochen bereit dafür, davor steht Urlaub an. Können wir aber gerne machen.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
Benutzeravatar
Thumper
online
Beiträge: 1686
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon Julian-Bauer » 12 Aug 2018 16:59
Ich versende Montag was, könnte da schon was für dich mit versenden oder dann auch erst in gut drei Wochen nach meinem Urlaub.
Denke nämlich die Mengen an urea sind seeeehr gering! Wenn die Pflanzen es mal gelernt haben aufzunehmen kannst du deutlich mehr düngen
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
Benutzeravatar
Julian-Bauer
Beiträge: 742
Registriert: 12 Okt 2009 22:19
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon Thumper » 12 Aug 2018 20:14
Moin Julian,

Julian-Bauer hat geschrieben:Hallo,

Hab einen ähnlichen Fall aktuell und habe die Urea Düngung im Verdacht, ich lass mal ein Abo hier.

auf der ersten Seite hattest du auch mal etwas ähnliches angemerkt, wie ich aktuell mit Urea habe. Widerspricht sich zwar etwas mit deiner aktuellen Aussage, aber das ist ja auch nun schon Monate her.

Da ich allerdings selbst kein Urea gedüngt habe schätze ich eher, dass ich bei einer Filterreinigungs-Aktion und der nahezu zeitgleichen Umgestaltung (Pflanzen raus, neue rein; Sand umgerührt) die Mikroorganismen etwas in Mitleidenschaft gezogen habe und daher die Fütterung nicht schnell genug durch die Nitrifizierungskette lief, sodass kurz/mittelzeitig Ammonium im Wasser nachweisbar war. Ausprobieren möchte ich es jetzt so kurz vor dem Urlaub allerdings nicht.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
Benutzeravatar
Thumper
online
Beiträge: 1686
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon Julian-Bauer » 13 Aug 2018 06:33
Morgen Bene,

ich würde auch nicht viel experimentieren, lieber in die andere Richtung: Licht um eine Stunde verringern und die Düngung ein wenig zurück fahren vor dem Urlaub. Danach kann ich dir gerne mal etwas Urea geben.
Ja ich habe gemeint, dass meine Rotala Wallichii Fadenalgen bekommt sobald ich Urea dünge, habe es dann erstmal sein lassen aber es wurde nicht besser, dann habe ich irgendwann wieder angefangen und es wurde nicht schlimmer, habe aber die Düngung beibehalten und die Fadenalgen sind irgendwann von selbst verschwunden. Kann jetzt nicht sagen ob es an den SE lag oder sonst was, war ja auch nicht wirklich viel, nur eben die Wallichii war betroffen.
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
Benutzeravatar
Julian-Bauer
Beiträge: 742
Registriert: 12 Okt 2009 22:19
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon Thumper » 29 Okt 2018 18:37
Moin,

Nachdem ich Anfang August im 120L Becken Fussel bekam sind diese immernoch da. Phosphat Dünge ich nach wie vor nur bei sichtbaren Mangel. Dennoch: es werden nicht weniger.
NO3 halte ich bei 15-20mg/L
K+ Bei 5-10mg/L
Ca:Mg bei 30:13mg/L

Keine Urea Düngung, wenig Futter (2xWoche etwas Flocken).
Zudem erkenne ich haufenweise Schwebeteilchen trotz 50% WW alle 7 Tage und feinem Vorfilter.
Blubbern tut es dennoch sehr stark!
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
Benutzeravatar
Thumper
online
Beiträge: 1686
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon chrisu » 29 Okt 2018 20:34
Hallo Bene,

mir geht's in einem Becken genauso :down:
Mfg Christian
Benutzeravatar
chrisu
Beiträge: 2020
Registriert: 05 Aug 2007 10:01
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Thumper » 30 Okt 2018 12:29
Moin,

Kurt hatte hier etwas dazu geschrieben, was ich bislang übersehen hatte.
kurt hat geschrieben:Hallo zusammen, mal weiteres dazu.

@ Bene, das auf deinen Bildern sind Pelzalgen, (Oedogonium).
Oedogonium werden eingeschleppt…
Keimlinge davon schweben im freien Wasser und werden zu Pflanzenaufsitzern (hartnäckige).
Gesunde Pflanzen haben Abwehrkräfte, schwächere werden also zuerst befallen.
Oedogonium Keimlinge sind nur mikroskopisch zu finden.

Meine Maßnahmen dagegen, alles ohne Wasserwechsel.
Als NO3 Gehalt nur 10mg/l - PO4 0,3 mg/l durchgehend konstant, tägliche Düngung.
Alle anderen Wasserwerte/ Licht wurden beibehalten /Basis KH2.
PO4 Gehalt nicht zu tief bzw. auf nicht nachweisbar sinken lassen, der Oedogoniumwuchs verstärkte sich da bei mir.
Diese Stellschraube hat bei mir funktioniert, reproduzierbar und relativ schnell sichtbar.

In wie weit man mit Mikrofilterung Sporen/Algen auch herausfiltern kann müsste man mal ausprobieren.
Ich halte das Handling aber (Reinigung) für aufwendig.



Durchgängig PO4 nachweisbar half ihm - ich setzte es aktuell aus bzw. nur noch über Futter (sparsam).
Ich hatte im befallenen Becken (120L) zuletzt am 2.8.2018 PO4 hinzugegeben (2mg/L).
Von da an lediglich NO3 (täglich), Eisen (Wöchentlich, zuletzt Täglich) und Kalium (nach WW).

chrisu hat geschrieben:mir geht's in einem Becken genauso :down:

Chris, hast du in dem Becken zufällig auch länger kein PO4 gedüngt?
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
Benutzeravatar
Thumper
online
Beiträge: 1686
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 38 (100%)
84 Beiträge • Seite 4 von 6
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
fussel und bartalgen
Dateianhang von Polarfuchs4711 » 22 Jul 2011 19:11
7 554 von Polarfuchs4711 Neuester Beitrag
27 Jul 2011 17:25
Wassertrübung ganz plötzlich nach mehreren Wochen... warum?
von Marcjoeeel » 01 Nov 2014 12:51
3 832 von Erwin Neuester Beitrag
01 Nov 2014 14:44
Faden Algen
von Hakuna » 23 Okt 2012 08:15
0 557 von Hakuna Neuester Beitrag
23 Okt 2012 08:15
Faden- und Kieselalgen
von KeiJei » 04 Nov 2013 18:34
1 800 von DAU Neuester Beitrag
31 Mai 2014 08:54
Algen (Faden- und Pinselalgen)
Dateianhang von Nylo » 10 Mär 2011 22:36
4 1415 von Nylo Neuester Beitrag
17 Mär 2011 22:08

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron