Post Reply
23 posts • Page 1 of 2
Postby Natural » 03 Jun 2015 19:54

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Nach Nährstoffoptimierung gehen die Algen nur partiell weg. Am Anfang hatte ich Kieselalgen etc. und nun sind diese fast weg und dafür hat sich das Gleichgewicht zugunsten von Fadenalgen und Grünalgen verschoben.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Das Aquarium ist relativ neu aufgesetzt und steht erst seit dem 19. April. Am Anfang habe ich per Estimative Index und Eisenvolldünger Basic gedüngt. Als die Algen explodiert sind, habe ich nach weiteren zwei Wochen diese Dünger abgesetzt und nach einer Pause von einer Woche nun mit Spezial N und Spezial Flowgrow die neue Düngung begonnen. Danach gingen die Kieselalgen zurück und dafür sind die Fadenalgen mehr geworden.

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 6 Wochen

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 60x30x30cm

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* schwarzer Sand

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Wurzeln und wenige Steine (nicht aufhärtend)

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 12 Stunden mit einer Mittagspause von 3h

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

1x AQUASKY 601

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Eheim 150 classic


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Filtermatte und Keramikröhrchen und Bims-Steinchen

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 300l/h

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Diffusor

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] ja

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] ADA Drop Checker

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 3.6.

Temperatur in °C:* 25

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL


NO3-Wert (Nitrat): 40mg/l

PO4-Wert (Phosphat): nicht nachweisbar

K-Wert (Kalium): 2,5mg/l

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Aqua Rebell, jeden Tag 1ml Spezial N und 1ml Mikro Spezial Flowgrow am frühen Morgen


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* 1x wöchentlich die Hälfte oder mehr

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Pflanzenliste:

Rotala rotundifolia green und o'Hara, Micranthemum sp. Monte Carlo, Javafarn, Cryptos, Pogostemum, Hydrocotyle, Weeping Moos, ...

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 95%

Besatz:

9 Regenbogenkardinalsfische, 6 Ammanns und 10 Red Fire Garnelen.

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* k.A.

Leitungswasser GH-Wert:* k.A.

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* k.A.

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* k.A.

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 3

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 40

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): nicht nachweisbar

Weitere Informationen und Bilder:


Moin,

wie ihr sehen könnte, habe ich schon länger verschiedenes probiert und mit reichlicher Düngung über den Estimative Index nur noch mehr Algen bekommen. Ich habe das Gefühl, dass eine zusätzliche Düngung mit Kalium alle meine Becken sofort in den Fadenalgenwahnsinn treibt... vielleicht könnt ihr das ja bestätigen. So sieht das Becken aus:

Viele Grüße,
Tony
User avatar
Natural
Posts: 667
Joined: 29 Sep 2010 15:24
Location: Großenhain bei Dresden
Feedback: 17 (100%)
Postby Giftzwerch28 » 03 Jun 2015 22:06
Hey Tony!

An dem (geringem) Kaliumwert wird deine Algenplage vermutlich nicht liegen.
Da du nicht alle üblichen Wasserwerte nennen kannst, würde ich aus den Angaben deutend
- die Fe Zugabe etwas reduzieren auf 1/4 der jetzigen, also 0,25ml Flowgrow täglich und ggf. steigern, wenn sich Mängel zeigen.
-Tja und den Kaliumwert würde ich schon noch etwas anheben auf ~10mg/L z.B. mit einer Lösung aus Kaliumcarbonat ( Pottasche) bzw. einen K-Dünger aus der Aquarebellreihe.
-Und wenn dein LW schon 40mg/L N mitbringt brauchst du vielleicht hier auch nicht soooo viel zudüngen.
-Einen Phosphatdünger nutzt du nicht? Den würde ich mir dringend besorgen da auch P von den Pflanzen benötigt wird.

Und immer schön geduldig Algenabsammeln und EC-Kur anwenden (Forensuche).


Gruß Alex
User avatar
Giftzwerch28
Posts: 657
Joined: 21 Nov 2009 18:08
Location: Goslar
Feedback: 66 (100%)
Postby Natural » 07 Jun 2015 14:32
Hallo Alex,

danke für deine Antwort. Ich habe deinen Rat befolgt und den Kaliumwert auf 10mg/l angehoben bzw. die Nitratdüngung erst einmal eingestellt. PO4 kann ich immer noch nicht im Mangel erkennen. Zumindest sind noch keine Punktalgen aufgetreten und die Pflanzen zeigen auch noch nicht die bekannten Schäden an den Altblättern. Allerdings werde ich mir sicherlich bald mal einen Phosphat-Dünger zulegen. Und den Eisendünger habe ich erst einmal wieder auf den Mikro Basic umgestellt, da dort Fe wesentlich geringer zugeführt wird und Kalium noch höher konzentriert ist.

Das Becken sieht jetzt nach 5 Tagen so aus:



Ich möchte eigentlich keine EasyCarbo-Kur machen, weil ich sehr viele kleine Jungfische und Eier von den Regenbogenkardinalsfischen im Becken habe (so zwischen 30 und 40 Minifische!!). Letztes Jahr habe ich mir mit Flourish Excel mehr als 2/3 des Fischbestandes inkl. Jungfische ausradiert, als ich mal die Cladophora behandelt hatte. Damit warte ich also erst einmal ab. Allerdings habe ich die Fadenalgen schon einmal rausgeholt mithilfe einer Zahnbürste.

Was gibt es sonst noch, das ich machen könnte? Die Grün- bzw. Fadenalgen wachsen auf jeden Fall munter weiter, wie auf dem Bild unschwer zu erkennen...
Viele Grüße,
Tony
User avatar
Natural
Posts: 667
Joined: 29 Sep 2010 15:24
Location: Großenhain bei Dresden
Feedback: 17 (100%)
Postby JasonHunter » 12 Jun 2015 21:55
Hallo Tony,

es wäre vielleicht auch nicht so schlecht wenn du die Algen kontinuierlich absammelst. Was bringt es denn, die Algen so ungehindert wachsen zu lassen? Kein Wunder breitet die sich so brutal aus.

Gruss,

Jason
Mein 50l Nano "Wildscape"

Wildscape
User avatar
JasonHunter
Posts: 423
Joined: 04 Jun 2014 23:26
Feedback: 0 (0%)
Postby Natural » 12 Jun 2015 22:54
Hallo Jason,

danke für den Tipp, aber wie ich oben schon schrieb, mache ich das doch schon. Direkt nach dem Foto habe ich die Algen entfernt und mache das auch regelmäßig weiterhin. Allerdings wachsen die Fadenalgen wie bescheuert und scheinen auch im Wuchs fester zu werden. Sie zerfallen auf jeden Fall nicht so leicht in Segmente...
Viele Grüße,
Tony
User avatar
Natural
Posts: 667
Joined: 29 Sep 2010 15:24
Location: Großenhain bei Dresden
Feedback: 17 (100%)
Postby Natural » 19 Jun 2015 07:05
Moin Freunde,
Ich habe mir jetzt Easy Carbo bestellt und Wende das heute zum ersten Mal an. Mit Düngeroptimierungen alleine geht hier nix. Ich hab die Nase voll von dem Grünen Gelumpe... ;-) in welcher Dosis wird das EC verabreicht? Ich kenne bis jetzt nur Flourish Excel im Kamp gegen Cladophora...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Viele Grüße,
Tony
User avatar
Natural
Posts: 667
Joined: 29 Sep 2010 15:24
Location: Großenhain bei Dresden
Feedback: 17 (100%)
Postby AQ Dave » 19 Jun 2015 09:19
Hi Tony,

naja man kann schon deutlich höher Dosieren. Hier mal der passende Thread dazu.

algen/easy-carbo-ec-kur-t23385.html

Obwohl ich gegen diese Fadenalge wenig Sinn in Easy Carbo sehe. Die sind ja eher für Rotalgen. Bart,Pinsel usw geeignet. :?

gruß
dave
Besuche doch gerne BD Aquascaping. Mein Youtube Channel
User avatar
AQ Dave
Posts: 1251
Joined: 18 Apr 2013 18:30
Location: Chemnitz
Feedback: 44 (100%)
Postby Natural » 22 Jun 2015 19:27
Hi Dave,

danke für den Link. Also entspricht die Behandlung mit EC mehr oder weniger der Methode des Flourish Excel. Das ist gut. Ich habe allerdings dieses Mal eine andere Strategie als die der Einnebelung verfolgt. Ich habe wie von Adam beschrieben einfach bis zu 6ml auf meine 50l Wasser gegeben und gehofft, dass es auch auf die Fadenalgen Wirkung zeigt. Und siehe da:

Heute schaut es so aus, als wenn die Algen von der Spitze nach unten hin langsam weiß werden - ein gutes Zeichen... Mal sehen. Ich habe mittlerweile auch wieder Kalium von 10mg auf keine extra Zugabe gesenkt. Bis jetzt hat mir das immer geholfen.
Viele Grüße,
Tony
User avatar
Natural
Posts: 667
Joined: 29 Sep 2010 15:24
Location: Großenhain bei Dresden
Feedback: 17 (100%)
Postby Natural » 23 Jun 2015 20:11
Hallo Jungs und Mädels,

also die Algen gehen definitiv kaputt vom EC. :gdance: Ich frage mich nur noch, wann ich die Behandlung absetzen sollte. Eher ist sicherlich besser aber einige Kitzel der Algen sind am Ansatz noch grün...

Viele Grüße,
Tony
User avatar
Natural
Posts: 667
Joined: 29 Sep 2010 15:24
Location: Großenhain bei Dresden
Feedback: 17 (100%)
Postby AQ Dave » 23 Jun 2015 21:25
Hey tony,

na das hört man doch gerne. Dann fahre das fort und mach ruig jede Woche einen großen Wasserwechsel und hole so viel davon raus wie nur geht. Ich drücke dir die Daumen das du das Becken wieder hinbekommst! :bier: :thumbs:

gruß
dave
Besuche doch gerne BD Aquascaping. Mein Youtube Channel
User avatar
AQ Dave
Posts: 1251
Joined: 18 Apr 2013 18:30
Location: Chemnitz
Feedback: 44 (100%)
Postby Natural » 23 Jun 2015 22:07
Hallo Dave,

Meinst du ich soll weiterhin EC reinkippen oder setze ich das lieber nach einer Woche erstmal ab? So eine Dauerbefeuerung ist ja schließlich auch für die Bakterien im Becken nicht gut...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Viele Grüße,
Tony
User avatar
Natural
Posts: 667
Joined: 29 Sep 2010 15:24
Location: Großenhain bei Dresden
Feedback: 17 (100%)
Postby AQ Dave » 23 Jun 2015 23:16
Hi, ich würde parallel mit Starterbakterien arbeiten. Sprich vor jeder EC Behandlung und jeden WW. Das müsste die Mikroflora am Leben erhalten. :smile:

gruß
dave
Besuche doch gerne BD Aquascaping. Mein Youtube Channel
User avatar
AQ Dave
Posts: 1251
Joined: 18 Apr 2013 18:30
Location: Chemnitz
Feedback: 44 (100%)
Postby Natural » 03 Jul 2015 16:19
Moin moin,

da bin ich wieder. Leider sieht das Becken immer noch nicht wie gewünscht aus. Jetzt sind zwar die Fadenalgen weg. Dafür habe ich scheinbar erst eine Bakterienblüte und jetzt eine Algenblüte im Wasser. Zumindest ist es von so

zu so gewechselt:


Ich warte jetzt erst einmal ab und dünge ganz normal mit Phosphat und Mikro Flowgrow. Kalium und Nitrat müsste genug aus der Leitung kommen... Gibt es sonst noch etwas, was ich machen kann? Nach dem TWW wurde es definitiv erst so richtig grün und milchig. :down:
Viele Grüße,
Tony
User avatar
Natural
Posts: 667
Joined: 29 Sep 2010 15:24
Location: Großenhain bei Dresden
Feedback: 17 (100%)
Postby AQ Dave » 03 Jul 2015 16:32
Hi, naja aber das was man durch die Trübung sieht wirkt doch super. Such doch hier im forum nach Bakterienblüte. Entweder viele wasserwechsel und Geduld oder besorg dir ein UV-C Wasserklärer Damit ist das Becken in ein paar Stunde klar. Bleib dran das wird. ;)

Gruß
Dave
Besuche doch gerne BD Aquascaping. Mein Youtube Channel
User avatar
AQ Dave
Posts: 1251
Joined: 18 Apr 2013 18:30
Location: Chemnitz
Feedback: 44 (100%)
Postby Frank2 » 03 Jul 2015 16:57
Hallo Tony

das Becken ist vollkommen unstabil. Durch die hohe EC - Gabe sind trotz der Zugabe von Starterbakterien viele Mikroorganismen gleich mitvernichtet worden. Es wird öfter von Bakterienblüte im Anschluss berichtet das bist Du nicht der Erste. Man tappt mit diesen Lösungen von ein in das nächste Problem. Wobei ich es vermulich auch gemacht hätte an Deiner Stelle.

Ich würde die Bakterienblüte aussitzen, wenn grünes Wasser da sein sollte allerdings einen UV-Klärer verwenden VORÜBERGEHEND. Und anschließend Mikrobe Lift Special Blend+Nite out verwenden. Dazu vielleicht noch Schlamm aus einem funktionierenden Becken.
Es ist wichtig dass das Becken zur Ruhe kommt anschließend und sich entwickeln kann mit Mikrofauna- und Flora. Danach hast Du dann keinerlei Probleme mehr - alles läuft von selber. Algenfrei (weitestgehend zumindest). Das wird. Schaut ansonsten gut aus was Du gemacht hast.

Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
23 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
grün-/fadenalgen - schlechter pflanzenwuchs
by daniel_89 » 23 Aug 2011 21:38
3 1093 by Arami Gurami View the latest post
25 Aug 2011 18:53
Fadenalgen (grün) | seit Estimative Index
Attachment(s) by flipmode » 29 Nov 2011 09:02
60 4576 by Pan View the latest post
31 Jan 2012 15:16
Immer wieder Grün/ Fadenalgen. Mir gehen die Ideen aus....
by Kippendreher » 18 Dec 2019 17:30
0 312 by Kippendreher View the latest post
18 Dec 2019 17:30
Grüne Fadenalgen machen sich breit
Attachment(s) by paulu » 01 Nov 2015 16:19
5 714 by MarcK View the latest post
04 Nov 2015 22:57
neues Becken, Fadenalgen, richtig düngen
Attachment(s) by pacmansh » 12 Jun 2011 00:23
30 2693 by Mox View the latest post
21 Jun 2011 13:23

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 8 guests
cron