Post Reply
6 posts • Page 1 of 1
Postby Öhrchen » 05 Dec 2011 16:50

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Seit einem leider unbekannten Zeitraum weicht die GH im Becken stark von der im Leitungswasser ab. Da ich mich eher nach der KH richte, habe ich den Wert lange (>3 Monate) nicht bestimmt und war nun etwas erschrocken.
Probleme in dem Sinne sind nicht zu erkennen, außer einem eventuell nicht ganz den Bedingungen angepasstem Pflanzenwuchs, was aber auch andere Ursachen haben kann. Ich habe mich für das erste Hilfe Formular entschieden, weil man hier alle Parameter schön aufführen kann, und weil ich mir nicht sicher bin, welche Konsequenzen ich aus dem Gemessenen ziehen kann/muss?


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Beleuchtung: Seit Anfang September von 15 auf 24W
Düngung: Seit Mitte Oktober Kaliumzugabe mittels Pottasche und Mg Zugabe mittels Bittersalz


Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* März 2011

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 57x30x35 - 55 L

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* schwarzer Gümmer Sand

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* 1 große Mangrovenwurzel; Quarzsteine

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 10h, ohne Pause

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

24W, T5, JBL Tropica (4000K) mit Reflektor

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

TetraTec ex 600


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* feine und grobe Filtermatte, Keramikröhrchen

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* ca 500L/h

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Flipper

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 35-40

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Aquasabi

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Aquasabi KH3

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Heizer von Tetra

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 05.12.2011

Temperatur in °C:* 22°

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Sera und JBL Troepfchentest


pH-Wert: 6,5

KH-Wert: 12

GH-Wert: 22

Fe-Wert (Eisen): 0,05

NH4-Wert (Ammonium): ng

NO2-Wert (Nitrit): ng

NO3-Wert (Nitrat): 10

PO4-Wert (Phosphat): 0,5

K-Wert (Kalium): ?

Mg-Wert (Magnesium): ?

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Täglich: Ferrdrakon 0,7ml; 0,7ml KHCO3 (170ml Aqua+15g Pottasche)
Montags, nach Wasserwechsel: 4,0ml AR Nitro; Wechselwasser mit 3g Bittersalz
Donnerstags: 3,0ml AR Basic NPK


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* wöchentlich 50%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Bittersalz

Pflanzenliste:

Vallisnerien (viele); H. polysperma, H. difformis; Rotala rotunfolia; Ludwigia repens; mittelgroße Cryptocoryne (genaue Artunbekannt); Javafarn; Hydrocotyle cf. tripartita (H. sp. "Japan"); Marsilea, Blyxia jap.; HCT; Flaming Moos, Süßwassertang; Pistia, Hornkraut
Efeutute von außen ins Becken


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 70

Besatz:

12 Perlhuhnbärblinge; ca 80 Yellow Fire Garnelen, Schnecken (wenige)

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 11,8 -12,9

Leitungswasser GH-Wert:* 16

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 93-108

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 14-20

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 1,4-4,0

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 11-22

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): <0,1

Weitere Informationen und Bilder:


Werte vom Wasserversorger: http://www.hse.ag/uploads/tx_hsewaterdata/trinkwasser_darmstadt-ried.pdf

Es befindet sich ein kleines (!) Stück Sepiaschale im Becken (ca 1/4 der ganzen Schale)
Nach dem Wasserwechsel kommt 1 Messerspitze Montmorillonit ins Wasser

Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1288
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
Postby Erwin » 05 Dec 2011 18:59
Hallo Stefanie,

was soll die Bittersalzdüngung bewirken, wenn dein Leitungswasser bereits zwischen 14 und 20 mg/l Mg enthält?
(ausser dass die Härte ansteigt)

Laut deinen Messungen ph 6,5 und kh 12 hättest du rechnerisch viel zu viel CO2 im Becken (über 100 mg/l). Da die Garnelen putzmunter wirken, dürfte da irgendwas nicht stimmen. Wieder mal ein Beweis, dass diese ph-kh-CO2-Tabellen mit Vorsicht zu genießen sind. (ich sehe auch Erlenzäpfchen im Becken, die das Wasser ansäuern - Vielleicht auch noch ADA-Soil als Bodengrund? oder anderweitige Torffilterung?).

MfG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1614
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Röhrmoos
Feedback: 0 (0%)
Postby Öhrchen » 05 Dec 2011 19:14
Hallo Erwin

Erwin wrote:Hallo Stefanie,

was soll die Bittersalzdüngung bewirken, wenn dein Leitungswasser bereits zwischen 14 und 20 mg/l Mg enthält?
(ausser dass die Härte ansteigt)


Kalium:Mg Verhältnis aufrecht erhalten?
Und: Ich hatte trotz immer nachweisbaren Fe Eisenmangelsymptome bei den Pflanzen, was ja auch auf Mg-Mangel hinweisen kann?
Übrigens habe ich die GH im mit Bittersalz angereicherten Wechselwasser gemessen, die lag bei 16°, wie beim normalen Leitungswasser.

Laut deinen Messungen ph 6,5 und kh 12 hättest du rechnerisch viel zu viel CO2 im Becken
.
Ja, das hat mich auch irritiert. So stark kann das CO2 eine so hohe KH gar nicht drücken, oder? Der Dauertest ist schon gelb-grün, aber es ist auch der KH3 Test, zeigt also 20mg/L an.


Da die Garnelen putzmunter wirken, dürfte da irgendwas nicht stimmen.


Ja, die sind durchgehend fit, die Fische auch.

Wieder mal ein Beweis, dass diese ph-kh-CO2-Tabellen mit Vorsicht zu genießen sind. (ich sehe auch Erlenzäpfchen im Becken, die das Wasser ansäuern).


Das sind so 3-4 Erlenzapfen, und etwas Buchenlaub momentan (2 Blätter). Soooo stark säuert das doch nicht? Ich meine, soll mir ja recht sein, pH 6,5 ist nicht tragisch.

GH 22° stört mich mehr. Kann das KHCO3 schuld sein???
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1288
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
Postby Erwin » 05 Dec 2011 19:25
Hallo Stefanie,
GH 22° stört mich mehr. Kann das KHCO3 schuld sein???

Nein, nicht dass ich davon wüsste.
Vielleicht liest ja ein Chemieexperte mit, der dir deine Fragen beantworten kann.

MfG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1614
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Röhrmoos
Feedback: 0 (0%)
Postby Arami Gurami » 05 Dec 2011 19:45
Hallo Stefanie,
hast du deine "Quarzsteine" mal getestet?
Liebe Grüße,
Aram
User avatar
Arami Gurami
Team Flowgrow
Posts: 2116
Joined: 10 Feb 2010 21:57
Feedback: 154 (100%)
Postby Öhrchen » 05 Dec 2011 20:02
Hi,

Arami Gurami wrote:Hallo Stefanie,
hast du deine "Quarzsteine" mal getestet?


Schon lange. Die sind auch von Anfang an drin, und die ersten paar Monate war die GH gleich der des Leitungswassers, also 16°

Die Sepiaschale? Ist aber wirklich nur ein Stück von ca 2€ Größe. Die Garnelen und Schnecken knabbern daran, darum ist sie im Becken.
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1288
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
6 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Silikatgehalt zu hoch
by Kirsche » 21 Feb 2016 16:15
3 812 by Torf View the latest post
21 Feb 2016 19:36
Pflanzen gehen ein, ph zu hoch?
by Joshua9719 » 01 Jun 2018 19:07
18 778 by Joshua9719 View the latest post
13 Jun 2018 11:20
PO4 und SiO2 zu hoch, NO3 zu niedrig --> Algenproblem
by Steffi24 » 23 Mar 2017 21:43
7 739 by Steffi24 View the latest post
26 Mar 2017 19:45
PO4 Wert nach Pflanzenschnitt viel zu hoch !!
by sabinewien » 25 Jul 2016 09:11
1 415 by Conrad27 View the latest post
25 Jul 2016 12:04
Nitrtit extrem hoch im laufenden Betrieb
by wahnalarm » 13 Jun 2017 08:03
18 879 by wahnalarm View the latest post
15 Jun 2017 14:02

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest