Post Reply
5 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon juliss1911 » 05 Feb 2014 14:03

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Bartalgenwuchs an Blyxa japonica und Hemianthus callitrichoides "Cuba".
Fadenalgenwuchs zwischen Blyxa japonica.


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Austausch der beiden LEDs im Edge sowie Austausch der beiden äußeren LEDs parallel zu den LEDS im Edge vor ca. 2 Wochen.

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* ca. 1 Jahr

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* L 43 cm, B 26 cm, H 22,4 cm: 23l

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Environment Soil

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* drei Seiryu-Steine

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 8-22 Uhr (14 h)

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

2x LEDs im Edge und 2x LEDs außerhalb parallel zu den LEDs innen
(4x Super helle MR16 CREE 3 * 3W 9W Dimmbar LED Glühbirne in Kühles weiß (5500-6000K))

2x LED-Strahler außen vorne (2x 10 Watt kaltweiß)


Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Edge Filter (AquaClear Powerfilter 20)


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Schaumstoff und Siporax

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 125 bzw. 378 l/h

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Nano-Diffusor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: -

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] CO2 Dauertest - Nano

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] DENNERLE CO2 Special-Indicator + pH

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Nein

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 05.02.2014

Temperatur in °C:* 24

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL Tr??pfchentests


pH-Wert: 7

KH-Wert: 6

GH-Wert: -

Fe-Wert (Eisen): < 0,02

NH4-Wert (Ammonium): -

NO2-Wert (Nitrit): 0,025

NO3-Wert (Nitrat): < 0,5

PO4-Wert (Phosphat): < 0,02

K-Wert (Kalium): -

Mg-Wert (Magnesium): -

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Aqua Rebell Makro Basic - NPK: täglich morgens ca. 1,5 ml
Aqua Rebell Mikro Basic - Eisenvolldünger: täglich morgens ca. 1 ml


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* min. 1x wöchentlich

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Nein

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: Reines Osmosewasser

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Ja, mit Bee Shrimp Mineral GH+ auf ca. 325 ??S

Pflanzenliste:

Blyxa japonica
Hemianthus callitrichoides "Cuba"


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 90 %

Besatz:

ca. 40-50 Crystal Red Garnelen
4 Clithon sp.
div. Turmdeckelschnecken
div. Posthornschnecken


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* Osmosewasser

Leitungswasser GH-Wert:* Osmosewasser

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* Osmosewasser

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* Osmosewasser

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* Osmosewasser

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* Osmosewasser

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): Osmosewasser

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo Zusammen,

seit ca. 3-4 Monaten kämpfe ich gegen einen recht starken Bart- und Fadenalgenwuchs. :( Die Bartalgen wachsen an den Spitzen der B. japonica und vorallem in der Mitte im H. c. c.. Die Fadenalgen fast ausschließlich in der B. japonica, gerne am Wurzelansatz.

Die lange Beleuchtungszeit habe ich ursprünglich wegen eines gewünschten guten Grünalgenbewuchses der Steine und Scheiben für die Kahnschnecken gewählt.

Die Wasserwerte heute sind vor der täglichen Düngung gemessen worden. (Der GH-Test war leider abgelaufen und brachte kein Ergebnis mehr.)

Von Variation der Düngemenge, über komplettes Weglassen der Düngung, starkes Minimieren der Fütterung über mehrtägige Dunkelkuren ohne Licht und CO2 habe ich schon alles probiert. Über die ganze Zeit sammele ich täglich sämtliche Bart- und Fadenalgen mit einer Pinzette ab.

Habt ihr eine Idee warum die Bart- und Fadenalgen so sprießen? Und habt ihr Tipps was ich besser machen kann?

Viele Grüße
Steffi


So, sah es vor ca. 4 Monaten aus
23121

Aktuelle Bilder:

23126

23125

23124

23127

23123

23122
juliss1911
Beiträge: 16
Registriert: 24 Mär 2013 20:24
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon troetti » 05 Feb 2014 14:55
Hi Steffi,

ich mache es mal ganz kurz. :wink:
1. Die Beleuchtung auf max. 8 Stunden reduzieren
2. Den Nitratwert (NO3) drastisch auf 15-20mg/l erhöhen.
3. Phosphat (PO4) auf 1,0 - 1,5 mg/l hochschrauben.

Das sollte erst einmal helfen.
Viel Erfolg. :thumbs:
Gruß Eddy
Benutzeravatar
troetti
Beiträge: 941
Registriert: 19 Jan 2012 18:23
Wohnort: Bedburg-Hau
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon java97 » 05 Feb 2014 15:16
Hallo Steffi,
Ich ergänze mal kurz :wink: :
Siporax raus, die Mikrodüngung noch weiter reduzieren.
Ich würde bei der Stickstoffdüngung zu kaliumärmeren Varianten (Spezial N) greifen,
sonst handelst Du Dir evtl. einen Kaliumüberschuss ein...

PS: Die "Fadenalge" auf dem vorletzten Bild sieht mir bös nach Cladophora aus...
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon juliss1911 » 05 Feb 2014 21:07
Hi!

Vielen Dank euch beiden für die Tipps. :tnx:

Zeitschaltuhr hab ich schon runtergestellt auf 8 h. Reinen Nitrat- und Phosphat-Dünger besorge ich mir die Tage.
Die NPK-Flasche ist leider noch so gut wie voll, daher würde ich die einzelnen Nährstoffe versuchen zu berechnen und dann zusätzlich reinen Nitrat- und Phosphat-Dünger hinzugeben. Den Eisenvolldünger reduziere ich dann entsprechend.

Mhm...Moosbälle (Cladophora) hatte ich aber nicht drin. Mit Blaualgen (glaub Cyanobakterien heißen sich auch) hatte ich letztes Jahr zeitweise zu kämpfen. Aber die sind wieder weg.

Was mir aber nicht einleuchtet ist, warum soll das Siporax raus? :?

Viele Grüße
Steffi
juliss1911
Beiträge: 16
Registriert: 24 Mär 2013 20:24
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon java97 » 05 Feb 2014 22:08
Hallo Steffi,
Ciporax kann Nährstoffe, bes. Stickstoff schlucken.
Schmeiß mal bezüglich Cladophora die Sufu an. Könnte sein, dass Du sie Dir eingeschleppt hast...
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
5 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Bart- und Fadenalgen im Anmarsch
Dateianhang von Christian84 » 30 Jan 2011 16:50
35 2757 von Roger Neuester Beitrag
31 Jul 2011 15:00
Fluval Edge - Algenproblematik und Löcher an Staurogyne repe
von Nukolar » 12 Mai 2015 17:18
9 670 von Nukolar Neuester Beitrag
02 Jun 2015 18:31
Faden , Bart - Fusselalgen / Wuchsprobleme
von colognebilly » 11 Feb 2012 01:34
11 1056 von colognebilly Neuester Beitrag
09 Mär 2012 15:07
Bart- und Schmieralgen-wie gehe ich es an- Newbie
Dateianhang von AndreasMG » 14 Mär 2013 15:49
2 493 von tom68 Neuester Beitrag
16 Mär 2013 20:51
Alles ok bei mir? Tipps wie es besser sein könnte?
von alex3000 » 02 Jan 2013 14:47
2 442 von alex3000 Neuester Beitrag
03 Jan 2013 21:58

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron