Post Reply
28 posts • Page 1 of 2
Postby nightblue » 10 Mar 2020 12:55

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Es sind innerhalb von 3 Tagen 3 Fische gestorben. 2 skalare / 1 Panda garra

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Das Becken wurde vor 1,5 Wochen neu gestaltet , Pflanzen umgesetzt etc.

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 31.01.2020

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 120x50x66. 350 Liter

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Aquavit - Soil

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Wurzeln und Steine

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 9 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

2 x Juwel Multilux , ca 40lm/l

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Eheim Professional 4+ 650


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Substrat / Mech / Silicateclear von Sera

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 1050

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Ja

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Inline Diffusort Jbl

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 180

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Ja , 30mg Fl??ssigkeit von Aqua rebell

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Aqua Rebell 30mg

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Eheim Skim 350

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 10.03.2020

Temperatur in °C:* 25

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Jbl tr??pfentest


pH-Wert: 6.9

KH-Wert: 8

GH-Wert: 11

Fe-Wert (Eisen): 0.1

NO2-Wert (Nitrit): 0.1

NO3-Wert (Nitrat): 15

K-Wert (Kalium): 20

Mg-Wert (Magnesium): KA

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Aqua Rebell gh Boost N um auf 20mg zu kommen
Aqua Rebel Mikro Basic Eisen


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* 1x pro Woche mit 25%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Pflanzenliste:

Diverse s. Foto

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 80

Besatz:

21 amano garnelen
5 Stahlhelm Schnecken
8 skalare
10 Panda garra


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 8

Leitungswasser GH-Wert:* 11

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* Ka

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* Ka

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* Ka

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 2

Weitere Informationen und Bilder:


Becken hatte letzte Woche nitritpeak über 3 Tage , Höhepunkt war 0,5 .
Pflanzen haben alle so ne Art braune Watte .
Es sind in den letzten 3 Tagen 3 Fische gestorben . Liegt es am Nitritpeak ?
Weis langsam nicht mehr weiter , hatte mich immer belesen und nun hab ich das rießen Problem... Händler meinte mit bakterien starter kann man sofort besetzen was ich nicht tat. Die ersten Fische kamen nach 4 Wochen standzeit rein, da 3-4 Wochen gewartet werden sollte .
Ich weis dass ich einiges falsch gemacht habe . In den ersten 3 Wochen hatte ich aller 3 Tage 50% Wasser gewechselt , hier konnte sich dadurch keine Biologie aufbauen...
Werde heute nach Arbeit direkt eine große menge Wasser wechseln . Hoffe ihr könnt mir helfen um weitere Verluste zu vermeiden ... :(

Gruß Dustin

Attachments

nightblue
Posts: 93
Joined: 02 Feb 2020 09:49
Feedback: 0 (0%)
Postby Absdr » 10 Mar 2020 14:29
Hi,

Ich würde auch direkt nen großen Wasserwechsel machen. Die Biologie kann sich trotz häufiger Wasserwechsel aufbauen, denn die wichtigen Bakterien sind nich im Wasser sondern im Bodengrund, Filter und an der Einrichtung.
Ob es jetzt wirklich am Nitrit lag oder an anderen Faktoren wie stress usw. kann ich dir nicht sagen. Aber könnte durchaus sein. Auch wenn man teilweise liest „bis 0,5mg halten die fische ein paar tage aus“ sehe ich das grenzwertig. Man Kontrolliert nunmal nicht 24/7 und es kann durchaus sein das dein Peak höher war. Manchmal hat man aber auch einfach Pech und das Umsetzen war für den Fisch zu viel. Ich habe schon mehrere berichte gelesen in denen beschrieben wird das manche Fischarten auch nach 2 Wochen noch am stress des umsetzend sterben können.

Zu deinen Pflanzen kann ich leider nichts sagen da ich selbst erst vor zwei Monaten angefangen habe mich mit den Pflanzen im Aquarium zu beschäftigen. All meine früheren becken waren gering und nur einfach bepflanzt. Könnten aber wohl Kieselalgen sein?

Kurz zum Bakterienstarter, man MUSS das Aquarium danach direkt mit ein paar Bewohnern besetzen, da die zugeführten Bakterien sonst keine Nahrung finden und wieder sterben. Allerdings gilt auch hier, langsam besetzten nicht gleich den ganzen Besatz auf einmal rein!
Gruß

Mike :)
Absdr
Posts: 9
Joined: 09 Mar 2020 10:41
Feedback: 0 (0%)
Postby simonsambuca » 10 Mar 2020 15:11
Ja, Wasserwechsel um den Wert schnell runter zu bekommen.

Was mir als nicht Experte auffällt (mit Soil Zeugs hab ich Null Erfahrungen):

- 9 Stunden Beleuchtung? Gibt es dafür einen Grund bzw. hat das Jemand explizit empfohlen? Meist startet man mit 6 Stunden bei voller Beleuchtung oder dimmt diese.

- bei einem Wasserwechsel von nur 25% werden Stoffe die sich eventuell anreichern nicht genug verdünnt. Das kann man machen wenn "die Kiste" später mal super läuft aber bei vorhandene Problemen nicht.

- Phosphat, Magnesium und Calcium Wert des Leitungswassers wären wichtig - sind die zu hoch bzw. im schlechten Verhältniss gibts Probleme.

- Kaliumwert - eher sehr hoch würde ich sagen. Kommt der vom Soil oder Leitungswasser oder Beides?

- Den problematischen Silikatwert würde ich auch erwähnen.


Wäre vermutlich gut wenn man das Leitungswasser verschneiden und Aufbereiten würde. Die Gesichte mit dem hohen Silikatwert spricht auch dafür. Empfehlungen für gute Wasserwerte findest Du hier zuhauf - bitte einlesen. Du musst auch mal nachlesen wie man bezüglich des Bodengrunds vorgehen muss - oft sind da ja große Wasserwechel über längere Zeiträume Pflicht. Manchmal werden ja auch Nährstoffe extrem geschluckt - da muss man eventuell auch ein Auge drauf haben.

Soweit mir bekannt sind große und häufige Wasserwechsel in der Einfahrphase auch nicht schädlich - ausser eventuell man braucht Stunden dazu. Ich denke Bakterien auf den Oberflächen bekommen Probleme wenn sie zu lange an der Luft sind bzw. zu wenig Sauerstoff bekommen (Filter ausgeschaltet).

Ich würde auch sagen das sind höchstens 25% Pflanzenmasse - das "Volumen" ist wichtig nicht nur die Fläche.

Wie von Alicia im anderern Thread beschrieben mehr Sauerstoff ins System zu bringen - wenn möglich also belüften oder mehr Oberflächenbewegung rein bringen. Das sorgt dann aber natürlich auch dafür das mehr CO2 ausgetrieben wird mit all den Folgen - also erst mal vorsichtig vorgehen.

Wie sieht eigentlich mit der Strömung im Becken aus? Gut durchströmt ist wichtig für die Pflanzen aber manche Fisch mögen das ja nicht - dann passt das Vorhaben eventuell auch einfach nicht zusammen.
Schönen Gruß
Simon

Meine Wohnzimmerpfütze
User avatar
simonsambuca
Posts: 209
Joined: 08 Jul 2015 12:46
Location: Bodensee
Feedback: 1 (100%)
Postby nightblue » 10 Mar 2020 17:14
So hier aktuelle Fotos nach 70% Wasser wechseln. Bin nun bei 23grad Wassertemperatur. Der eine Skalar gefällt mir garnicht ...
Könnte grad alles an den Nagel hängen... :(

Attachments

nightblue
Posts: 93
Joined: 02 Feb 2020 09:49
Feedback: 0 (0%)
Postby Absdr » 10 Mar 2020 18:08
Hey,

würde 1-2 grad wärmer stellen. Ansonsten gibt es einige Fischkrankheiten wie zb Kiemenwürmer die zum hängen an der Oberfläche und iwann zum Tod führen. Da am besten mal googlen und gucken ob iweöche Symptome einer Krankheit zu treffen. Vei vergiftungen zb gibt es neben Nitrit noch etliche weitere
Gruß

Mike :)
Absdr
Posts: 9
Joined: 09 Mar 2020 10:41
Feedback: 0 (0%)
Postby nightblue » 10 Mar 2020 19:22
Heizung läuft , sind mittlerweile bei 23.6 grad. Das Problem ist unser Durchlauferhitzer beim Wasser einlassen. Eine grad genaue Befüllung ist bei uns schwierig ..
Der Skalar zuckt ab und zu mit dem Mund wie als wenn er grad was fressen will .

Wie würdet ihr in meiner brisanten Situation füttern ? 1x Würfel Frostfutter Artemia pro Tag ?

Attachments

nightblue
Posts: 93
Joined: 02 Feb 2020 09:49
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 10 Mar 2020 20:16
Hallo,

Um Ammonium und Nitrit zu reduzieren vorerst nichts füttern. Danach mit kleinsten Mengen anfangen, z.B. 2-3 Stücke pro Tier.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 758
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby Anferney » 10 Mar 2020 20:21
Hallo Dustin,

Bei ADA soil (kenne nur den) war in den ersten beiden Wochen jeden 2. Tag mind. 50% WW Pflicht,
Danach alle 3 tage und so weiter
Somit zog sich die Einfahrphase bis auf 5-6 Wochen.
Du hast meiner Meinung nach zu schnell zu viel besetzt.
Du solltest jetzt erstmal NICHTS füttern um die Wasserbelastung so gering wie möglich zu halten,
schmeißt du das Frostfutter einfach rein?
Morgen wieder WW 50% weiter beobachten nichts düngen.
CO2 runter schrauben auf 10-20 mg
Beleuchtungszeit auf 4-6h runter

Kannst du die Tiere in einem stabilen Becken zwischen Parken?

So würde ich vorgehen.

Viele Grüße und ähh gute Besserung?
Frank
:grow:
falls ichs mal vergesse:
LG
Frank
Übrigens ist es geradegenull nau Uhr <--> keep cool, alles schon mal da gewesen ;)

The Cliff
User avatar
Anferney
Posts: 1332
Joined: 16 Sep 2010 22:17
Location: 97084 Würzburg
Feedback: 22 (100%)
Postby Tobias Coring » 10 Mar 2020 20:33
Hi,

hast du neues Soil eingebracht und die Fische sofort wieder eingesetzt?

Wenn ja.... dann weißt du, warum die Tiere jetzt sterben. Frisches Soil ist meist mit so viel Nährstoffe (NH4 - Ammonium) beladen, dass es zu sehr hohen Nitritpeaks kommt.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9998
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby nightblue » 10 Mar 2020 20:46
Nein das Soil ist seit 6 Wochen drin . Und ich habe in den ersten 4 Wochen aller 3 Tage 50% Wasser gewechselt.
Frostfutter lass ich in etwas Leitungswasser auftauen und schütt es dann rein ohne es mit einem Sieb abzuwaschen. Habe das Frostfutter von Amtra (Artemia) .
Ich war nicht ungeduldig mit besetzen. Hatte anfangs nach 3 Wochen paar Amanos eingesetzt , ne Woche später die Panda Garras , Nitrit ging nicht hoch, und dann die Skalare (hier habe ich zu spät erkannt dass 10Stk Zuviel auf einmal waren) erst dann gingen die Probleme los.
Habe parallel gedüngt damit die Pflanzen abgehen und die Algen vertreiben.
Co2 habe ich nun auf Auto pH , Dh er regelt auf 22.5mg
KH ist derzeit bei 9 , somit pH 7,05
Werde morgen früh nach der dunklen Nacht mal Sauerstoff messen .

Habe leider keine Möglichkeit umzusetzen. Werte sind ja auch alle iO .. die Platin skalare sind alle etwas größer, denen geht es hervorragend , die Boxen schon andere aus ihrem Revier und fressen das Futter im Sekundentakt .

Habe das dringende Bauchgefühl dass morgen früh wieder ein skalar tot ist , er hängt seit 3 Stunden oben in einer Ecke des Aquariums (wie die anderen bevor sie starben)
Wenn ich nur wüsste wie ich denen sofort helfen könnte ...

Nitrit war gerade eben bei 0,03 . Also iO
nightblue
Posts: 93
Joined: 02 Feb 2020 09:49
Feedback: 0 (0%)
Postby Erwin » 10 Mar 2020 23:51
Hallo Dustin,

Die Skalare sind noch relativ jung und klein. Deshalb können Kiemenwürmer schnell zum Tod führen. Deine Beschreibung mit Maulausstülpen (würgeähnlich?) können Anzeichen dafür sein. Schau von vorne auf den jetzigen Problemskalar. Kommt da teilweise auch noch nur einseitige Kiemenbewegungen dazu? Das wären Symptome bei Kiemenwurmbefall, aber auch bei Bakterienbefall der Kiemen möglich.

Die vielen Bläschen im Wasser sind auch nicht optimal. Sind die Bläschen nur nach dem Wasserwechsel? Dann das Wechselwasser besser ausgasen lassen. Ebenso auf gleichbleibende Wasserwerte achten. Temperatur, und ph wäre wichtig.

Du hast verschiedene Skalar zuchtformen. Falls nur eine Zuchtform betroffen ist, sollte man auch an eine Bakterien Unverträglichkeit denken. Sofern sie aus unterschiedlicher Herkunft stammen.

Am besten wäre, einen frischtoten Skalar sezieren zu lassen. Damit man eventuell ganz gezielt behandeln kann und dem ganzen Bestand unnötige Behandlungen erspart.

MfG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1662
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Bayern
Feedback: 0 (0%)
Postby nightblue » 11 Mar 2020 06:56
Guten Morgen,

erstmal gute Nachrichten , es leben alle. Hier die versprochenen Werte nach der dunklen Nacht

O2 3mg/l :eek:
NO2 0,08 mg/l (Auch gestiegen)

Es betrifft wirklich nur die skalare der einen Zuchtform rotrücken koi. Konnte gerade eben keinen unterschiedliche Frequenz beider Kiemen feststellen. Alle Skalare kommen aus dem gleichen Fachhandel.
Die Bläschen sind nur für 2-3 Stunden nach Wasserwechsel.
Heute Abend mach ich wieder Wasserwechsel.

Danke für deine Antwort Erwin !

Gruß Dustin
nightblue
Posts: 93
Joined: 02 Feb 2020 09:49
Feedback: 0 (0%)
Postby nightblue » 11 Mar 2020 18:23
Muss leider berichten dass etwa 15uhr der dritte skalar der gleichen Sorte gestorben ist . Scheint wirklich nur diese Art zu betreffen.
Habe ihn 17uhr erst aus dem Becken gefischt , da meine Frau nicht rangeht und ich noch auf Arbeit war.
Habe direkt NO2 gemessen und der war bei 0.2 !
Habe gerade wieder 70% Wasser gewechselt . Wasseraufbereiter rein und in etwa ner Stunde Knall ich starterbakterien rein. Beides von der Firma Microbelift .
nightblue
Posts: 93
Joined: 02 Feb 2020 09:49
Feedback: 0 (0%)
Postby ChristianF » 11 Mar 2020 21:26
nightblue wrote:Frostfutter lass ich in etwas Leitungswasser auftauen und schütt es dann rein ohne es mit einem Sieb abzuwaschen. Habe das Frostfutter von Amtra (Artemia)


Ich denke ebenfalls, dass Du zu schnell (für zu dem Zeitpunkt vorhandenen Bakterien) besetzt hast. 10 Stück waren auf einen Schlag eine sehr plötzliche Zusatzbelastung (Ausscheidungen plus Futter) aber das hast du ja bereits selber geschrieben.

Was aber ein weiter Punkt ist.... das Auftauwasser des Frostfutters. Bitte immer absieben und das Wasser wegschütten. Das Zeug ist Gift für ein Becken wenn es noch nicht stabil läuft.
VG
Chris
ChristianF
Posts: 39
Joined: 01 Jan 2020 20:57
Location: 42781 Haan
Feedback: 0 (0%)
Postby Absdr » 11 Mar 2020 22:00
Hey,

dieser lange weiße Kotfaden kann ein Zeichen für Darmflagellaten sein. Die Fische haben dann langen weißen Kot weil sie Hauptsächlich Darmschleimhaut ausscheiden. Diese Krankheit bricht oft durch Stress aus, was bei dir auch der Grund sein könnte wenn es kurz nach dem neu einrichten kam. Ich hatte bei meinen SBB ebenfalls einen Flagellatenbefall, der fisch war nur den ganzen Tag nur in einer Ecke und hat auch nichts mehr gefressen über Tage. Lies sich aber bei mir super Behandeln und das Tier hat bereits nach 4Std. wieder gefressen und war wieder deutlich agiler.
Anschließend habe ich noch gegen Kiemenwürmer behandelt da beide SBB und auch meine Salmler deutliche Anzeichen von Kiemenwürmern zeigten. Es gibt da ein Pflanzliches mittel auf Pfefferminzöl Basis, dass ich auf anraten der Verkäuferin deutlich überdosiert habe. Seither geht es den Fischen wieder super.

Mir ist auch durchaus bewusst das viele nichts von Medikamenten ohne gesicherte Diagnose mittels Mikroskop halten. Allerdings konnte ich nach mehrstündigem lesen und etlichen Youtube Videos ziemlich sicher sagen um was es sich handelt.

Solltest du dich für eine Behandlung entscheiden dann halte dich bei Medikamenten genau an die Dosieranleitung und mach das ganze sobald wie möglich. Dann sind die chancen höher :)
Einfach mal googlen gibt super Seiten mit den Verschiedenen Symptomen

Zusätzlich würde ich unbedingt schauen den Nitrit wert so niedrig wie möglich zu halten. Viele Wasserwechsel. So wenig Stress für die Tiere wie nur möglich und eine sparsame Fütterung um nicht weiter zu belasten.

Ich drück dir die Daumen!
Gruß

Mike :)
Absdr
Posts: 9
Joined: 09 Mar 2020 10:41
Feedback: 0 (0%)
28 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Fische Sterben!!!
by Gabriel.B » 13 Jul 2014 20:25
6 963 by Frank2 View the latest post
21 Sep 2014 09:16
Fische sterben, zu wenig CO2
Attachment(s) by maya1809 » 08 Mar 2012 21:41
26 10926 by maya1809 View the latest post
11 Mar 2012 13:20
Viele Algen, Fische sterben
Attachment(s) by Akuju » 31 May 2012 22:31
13 3444 by Akuju View the latest post
03 Jun 2012 10:56
Nadelsimse sterben, Fische auch. Was ist da los?
Attachment(s) by lordc » 26 Jun 2012 16:46
16 1537 by lordc View the latest post
18 Jul 2012 13:41
Bitte helft mir, meine Fische sterben!
by mooskugel » 08 May 2019 15:25
8 1262 by mooskugel View the latest post
11 May 2019 13:07

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests