Post Reply
10 posts • Page 1 of 1
Postby Ork » 25 Sep 2011 20:04

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Hallo Helfer,

seit einem 3/4 Jahr kämpfe ich mit Fadenalgen. Bisher hatte ich deren Wachstum im Griff, da ich ca. 1 mal pro Woche die Algen mittels eines Holzstäbchen aus dem AQ herauszog. In dieser Zeit habe ich viel mit Nährstoffen experimentiert, um das Problem endlich in den Griff zu bekommen. Doch all dies führte nicht zum Erfolg. Dann kam mein 3-wöchiger Urlaub. In dieser Zeit muss meine CO2 Anlage ausgestiegen sein. Nun nahmen die Algen derart Überhand, das ich mir nun keinen Rat mehr weiß als hier zu fragen (Die Ratgeber, nebst Buch von Hr. Kaufmann brachten mich nicht auf die richtige Spur).


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Die Düngung wurde seit 3 Monaten eingestellt, da ich das Gefühl hatt, dass nach jedem Düngeeinsatz das Algenwachstum sprunhaft anstieg. Bin ja froh, dass überschüssige Nährstoffe durch die Algen gebunden wurden und nicht im Wasser wabberten, aber auf dauer ohne richtige Nährstoffabstimmung wird es dann doch nervig. Dann muss seit ca. 2,5 Wochen die CO2-Anlage im Urlaub ausgefallen sein. Der pH-Wert stieg auf über 8,5 und der Algenwuchs hat ein enormes Ausmaß angenommen und mir jegliche Pflanzen und Gegenstände überwuchert. Die Co2-Anlage kann frühestens nach dem Flasche befüllen wieder anlaufe.

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* Nach Neueinrichtung etwas mehr als ein 3/4 Jahr

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 140x30x40 = 168 l Brutto

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* JBL Aqua Basis Plus, Deckschicht Kies mit < 2mm Körnung.

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Große Holzwurzel + viele größere dunkelgraue Steine

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 14 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

1 x Tropical Super Color Plus 36 Watt T8-Röhre
2 x Gießmann 54 Watt T5-Röhre (1 x Tageslicht und 1xPflanzenröhre)
Beleuchte wird mit der T8-Röhre 3Stunden, dann 8 Stunden nur die beiden T5-Röhren, im Anschluss noch mal 3 Stunden die T8-Röhre. Die Überschneidungszeiten beim Lampenwechsel betragen ca. 20 min.


Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Eheim Professional 3e 350 (2074)


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Keramikstäbe, Plastikkugeln, Grob und fein Flies, Aktivkohle

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* Werkseinstellung 585 l/h

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Ja

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Dennerle Flipper

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: pH-Steuerung ohne Blasenz??hler

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Dennerle Kristall - Dunkelblau da CO2 ausgefallen

Welche Farbe hat der Dauertest? blau

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Dennerle Dauertest

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] JBL Bodenheizung; Heizstab 100 Watt auf 22°C eingestellt; pH-Steuergerät normalerweise auf pH 7,0 eingestellt

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* Heute 25.09.11

Temperatur in °C:* 24 °C

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tr??pchentest von Dupla (D), Sera (S), JBL (J)


pH-Wert: S 8,0; Elektrode 8,5

KH-Wert: D 9 ??dH

GH-Wert: D 12 ??dH

Fe-Wert (Eisen): J 0 mg/l

NH4-Wert (Ammonium): -

NO2-Wert (Nitrit): J < 0,01 mg/l

NO3-Wert (Nitrat): J 1 mg/l

PO4-Wert (Phosphat): S 0 mg/l

K-Wert (Kalium): -

Mg-Wert (Magnesium): -

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Düngung eingestellt. Vorhanden sind EasyLife ProFito, Fosfo, Nitro


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* aller 2 Wochen ca. 30%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Nein

Pflanzenliste:

Christmas-Moos, Vesicularia montagnei
Zungenblatt, Glossostigma elatinoides
Papageienfeder, Myriophyllum aquaticum
Rotala Wallichii
Fissidens fontanus
Fontinalis antipyretica
Mayaca fluviatilis
Rotala wallichii
Taxiphyllum species 'Flame'
Spiky Moos
Pogostemon helferi
Hemianthus callitrichoides " Cuba"
Utricularia graminifolia
Eleocharis parvula
Elatine hydropiper
Micranthemum umbrosum


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 80%

Besatz:

Nur Posthorn- und Blasenschnecken, sonst keine Fische, keine Garnelen.

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* -

Leitungswasser GH-Wert:* -

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* -

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* -

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* -

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* -

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): -

Weitere Informationen und Bilder:


Leider kann ich keine Angaben zum Trinkwasserversorger machen, da irgendwelche Bauarbeiten vorgenommen werden und die Wasseranalyse im Internet für 72631 nicht zur Verfügung steht. Ich glaube aber zu wissen, das wir auf Bodenseewasser umgestellt werden.

Attachments

Viele Grüße, Michael.
User avatar
Ork
Posts: 84
Joined: 10 Mar 2010 15:58
Location: Aichtal
Feedback: 1 (100%)
Postby chrisu » 25 Sep 2011 20:16
Hallo,

wie willst du die Algen loswerden wenn du deren Konkurenten(Pflanzen) die Nahrung entziehst? Zu geringe Nitratwerte sind der Hauptgrund für Fadenalgen.
Wie waren die Wasserwerte als du noch gedüngt hast?

Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2083
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby Ork » 25 Sep 2011 20:48
Hallo Christian,

da waren die Wasserwerte meistens jedenfalls:

GH 10°dH
KH 7° dH
pH-Wert 7,0
No3 < 10 mg/l
PO4 < 0,2 mg/l
Fe < 0,05 mg/l

Gedüngt hat ich am Ende aller 2 Tage mit EasyLife Nitro 7 ml, EasyLife Fosfo 2 ml und EasyLife ProFito 1 ml.

Ich hatte die Düngung eingestellt und gehofft, dass über den Wasserwechsel ausreichend Nährstoffe reinkommen. Damals hatte ich noch mit Osmosewasser verschnitten, da unser Leitungswasser über 28 °dGh hatte.
Viele Grüße, Michael.
User avatar
Ork
Posts: 84
Joined: 10 Mar 2010 15:58
Location: Aichtal
Feedback: 1 (100%)
Postby ghostfish » 25 Sep 2011 20:55
Hallo Michael

da sind ziemlich viele Dinge die nicht optimal laufen. Es sind keine Makronährstoffe da, also können die Pflanzen nicht wachsen.
Schau das du den pH wieder runter bekommst auf 7. Bei ph8 wird dir der Eisendünger sofort ausfallen und zusammen mit dem Phosphat verschwinden.

Weil du keine Fische drin hast, fütterst du wahrscheinlich so gut wie nichts und deswegen ist Nitrat/Phosphat so niedrig. Du brauchst also entweder einen NPK oder du holst dir Fische dazu.

Die Algen musst du alle rausholen, die überziehen die Pflanzen ja nahezu vollständig. Ansonsten werden nur die Algen wachsen.

Wie siehts denn mit dem Filter aus, macht der noch genügend Durchsatz? Reinigung?
Gruß Thomas
Last edited by ghostfish on 25 Sep 2011 20:59, edited 1 time in total.
ghostfish
Posts: 620
Joined: 27 Sep 2010 14:05
Feedback: 2 (100%)
Postby chrisu » 25 Sep 2011 20:58
Hallo,

ich würde dir folgendes raten:
1. CO2-Anlage so schnell wie möglich in Gang bringen(Dauertest grün-hellgrün)
2.Wasserwechsel durchführen und dabei so viele Fadenalgen wie möglich entfernen.
3.Nitrat auf mind. 20mg/l aufdüngen, PO4 auf mind. 0,5 mg/l und versuchen diese Werte zu halten.
4. Easylife Profito mit der hälfte der empfohlenen Menge täglich düngen.

Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2083
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby Tim Smdhf » 25 Sep 2011 21:24
Hey,

zusätzlich zum bisher genannten würde ich die Beleuchtungsdauer auf 10 Stunden reduzieren!
Dazu noch ein paar Schnellwachser, wie Limnophila sessiliflora oder Hornkraut und fertig...
Viele Grüße!
Tim :strand:
Tim Smdhf
Posts: 2317
Joined: 19 Feb 2008 18:30
Location: Münster
Feedback: 83 (100%)
Postby Ork » 26 Sep 2011 22:25
Hallo,

die CO2-Anlage läuft wieder. Bis Morgen wird der pH-Wert wieder auf 7 gesunken sein. Dann möchte ich einen Wasserwechsel durchführen und anschließend auf die empfohlenen Werte düngen.

Die Algen habe ich jetz so gut es geht entfernt. Muss ich die Algen in der ersten Zeit in kurzen Abständen dezimieren, bis die Pflanzen wieder loslegen? Kann ich die Pflanzen zurückschneiden oder erst mal wachsen lassen?

Füttern tu ich wegen 0 Besatz überhaupt nicht. Nitrat, Phosphor, Eisen und Mikronährstoffe kann ich zudüngen. Wie schaut es mit Ammonium aus, sollte ich da auch zudüngen (Hirschhornsalz)?

Scho mal Danke für die Tipps, nunbrauch ich mal wieder Geduld. Wer kann welche borgen :roll:
Viele Grüße, Michael.
User avatar
Ork
Posts: 84
Joined: 10 Mar 2010 15:58
Location: Aichtal
Feedback: 1 (100%)
Postby chrisu » 27 Sep 2011 11:48
Hallo,

die Algen solltest du ständig so gut es geht entfernen und nachdem du die Düngung optimiert hast sollte sich deren Wachstum langsam verringern. Die Pflanzen würde ich momentan noch nicht zurückschneiden.
Ammoniumdüngung ist zwar eine sehr feine Sache aber in deiner momentanen Situation nicht zu empfehlen.

Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2083
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby ghostfish » 27 Sep 2011 17:53
Wenn du Nitrat düngst, kann du Ammonium weglassen. Ist bei hohem pH eh nicht so toll

Kalium nicht vergessen.
Gruß Thomas
ghostfish
Posts: 620
Joined: 27 Sep 2010 14:05
Feedback: 2 (100%)
Postby Ork » 29 Sep 2011 18:13
Hallo,

der Wasserversorger hat in der Bauphase wieder mal umgestellt. Nun ist die Härte im Becken bei 16 °dH und die KH bei 13 °dH. Muss ich halt wieder mit Osmose verschneiden, aber das dauert bis ich die ausgekramt habe und die 70 Liter um auf Härte 9 komme wieder zusammen habe.

Bei der GH bekomme ich den pH-Wert nicht unter 7.5. Das heißt vorläufig schaffe ich nicht mehr als 15 mg/l Co2. Reicht das oder muss ich sogar die Düngung wieder umstellen?

Wie viel Härte vertragen eigentlich meine Pflanzen? Gibt es da auch Grenzen oder hängt die Pflanzgrenze dann nur mit dem CO2-Gehalt im Wasser zusammen?
Viele Grüße, Michael.
User avatar
Ork
Posts: 84
Joined: 10 Mar 2010 15:58
Location: Aichtal
Feedback: 1 (100%)
10 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Fadenalgen nehmen überhand
Attachment(s) by Felix_k » 23 Oct 2012 20:06
1 581 by omega View the latest post
23 Oct 2012 20:55
Algen auf Blättern nehmen überhand
Attachment(s) by Caspar » 06 Oct 2011 19:12
4 1573 by Caspar View the latest post
08 Oct 2011 18:45
Pinselalgen nehmen langsam Überhand.
by carcoma » 23 May 2013 21:38
21 1229 by Grobi View the latest post
26 May 2013 21:21
Pinselalgen nehmen überhand, Pflanzenwuchs stagniert
Attachment(s) by napster90 » 19 Jan 2018 15:49
2 454 by JayJoeCc View the latest post
21 Jan 2018 18:58

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests