Post Reply
14 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon xcoaster » 03 Jan 2017 14:20

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

In meinem Aquarium wuchern grüne Fadenalgen. Wenn ich 1-2 Wochen lang die Algen nicht entferne sind alle Pflanzen und Dekogegenstände komplett überwuchert.
Die Pflanzen an sich wachsen trotz der Algen sehr gut.
Ich habe schon gefühlt alle Seiten des Internets zu Algen durchforstet, doch nie habe ich das Problem in den Griff bekommen.
Das einzige, was mir aufgefallen ist, ist, dass ich wenig schnell wachsende Pflanzen im Becken habe. Deshalb habe ich 2 nachgesetzt (siehe Pflanzenliste).
Weiß jemand von euch eine Lösung für das Algenproblem?


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

nein

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* ca. 4,5 Monate

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 120*50*50cm (Bruttovolumen 300L)

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Nur weißer Kies (2-3mm Körnung), kein Nährstoffboden

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Moorkienwurzel, Polygonalplatten

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 11h

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

- 2*T5 39W (JBL TROPIC)
- 2*T5 39W (JBL NATUR)


Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

JBL CristalProfi e1500


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Schaumstoffmatten und Biofilterkugeln

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 1200L/h oder 1400L/h?

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Ja

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 3.1.2017

Temperatur in °C:* 23°C

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tröpfchentests von JBL


pH-Wert: 6,8-7,0 Sollwert:6,9

KH-Wert: 6

GH-Wert: 12

NO2-Wert (Nitrit): 0mg/L

NO3-Wert (Nitrat): 5mg/L

PO4-Wert (Phosphat): zwischen0,05-0,1mg/L

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Gedüngt wird wöchentlich:

- EasyLife Profito 30ml
- EasyLife Nitro 10ml
- EasyLife Fosfo 10ml
- ab und zu EasyLife Ferro


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* alle 1-2 Wochen ca. 30%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Pflanzenliste:

- rotala `bonsai`
- eleocharis acicularis `mini`
- anubias `nana`
- cryptocoryne wendtii `braun`
- pogostemon helferi
- riccardia chamedryfolia
- riccia fluitans
- vesicularia ferriei 'Weeping Moss'
- pogostemon stellatus (neu zugesetzt vor 2 Wochen)
- myriophyllum mattogrossense (neu zugesetzt vor 2 Wochen)


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 30%, Aufsitzer sind ja nicht auf dem Boden :D

Besatz:

- ca. 20 Rotflossensalmler
- 7 Ajumaru Regenbogenfische
- 1 Gelber Fadenfisch


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 6

Leitungswasser GH-Wert:* 12

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 79mg/L

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 6,3mg/L

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 3,2mg/L

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 2,0mg/L

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): 0,3mg/L

Weitere Informationen und Bilder:


Bilder vom 3.1.17, nach einer gründlichen Algenreinigung:

33397

33396

33395

33394

33393

33392

33391

33390

So sah es mal vor ein paar Wochen aus:

33389
xcoaster
Beiträge: 6
Registriert: 03 Dez 2016 13:30
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Thomas Henze » 03 Jan 2017 15:32
Nächsten 3-4 Tage 2 große Wasserwechsel von 70-80%. Wöchentlich Wasserwechsel von 50%.Deine ganze Düngung um min. 50% reduzieren(10ml Easy Life Nitro+Fosfo sind für ein 500l Becken)https://easylife.nl/de/suesswasser/pflanzenduenger/profito.Einen Co2 Dauertest 10-15 Algenfresser z.b.Otocinclus anschaffen.Schau im Forum ob einer Egeria densa oder Limnophila sessiliflora verkauft damit du mehr sehr schnell wachsende Pflanzen im Becken hast.
Thomas Henze
Beiträge: 23
Registriert: 18 Jun 2014 11:01
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon D-ZEPP » 03 Jan 2017 17:20
Hallo
Vergiss die Otos die werden in deinem Becken verhungern.
Düngung aussetzen.
Profito vor allem.
Licht vlt für 8 bis 10 Stunden.
Rest machst du richtig. Trinkt noch Tee und warte bis die Pflanzen aufwachen .
Gruss Darius


Gesendet von meinem SM-G903F mit Tapatalk
Benutzeravatar
D-ZEPP
Beiträge: 79
Registriert: 27 Mai 2014 06:43
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon xcoaster » 03 Jan 2017 19:16
Hallo,
danke schonmal für die antworten.
Das mit dem Wasserwechsel kann ich machen... Ob es dadurch danach besser wird, mal sehen.

(10ml Easy Life Nitro+Fosfo sind für ein 500l Becken)

... Das stimmt nicht wirklich 10ml heben die Wasserparameter bezogen auf 500L um eine gewisse Zahl an. Bei meinem Becken komme ich bei einem Nettovolumen von ca. 250L z.B. auf 4mg/L Nitratdüngung die Woche.

Düngung aussetzen.
Profito vor allem.

... Wie genau meinst du das?

LG Jonas
xcoaster
Beiträge: 6
Registriert: 03 Dez 2016 13:30
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon D-ZEPP » 03 Jan 2017 20:29
Jonas,
...Sehr genau
Gruß Darius

Gesendet von meinem SM-G903F mit Tapatalk
Benutzeravatar
D-ZEPP
Beiträge: 79
Registriert: 27 Mai 2014 06:43
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Frank2 » 03 Jan 2017 20:44
Die Pflanzen an sich wachsen trotz der Algen sehr gut.


Das ist aber jetzt nicht Dein Ernst Jonas?

Du hast ein lumenschwaches Becken (mit den Röhren verschenkst Du en masse, aber das ist ncht weiter Schlimm bei der Bepflanzung) und düngst die Mikros en masse, sprich wie für ein dicht bepflanztes Becken mit stärkerem Licht. Bei Dir ist doch fast nichts an Pflanzenmasse! Das Aquarium ist doch noch öde, kaum Masse drin. Das alles verschwindet iV mit der ständigen Phosphatdüngerei im vollgestopften Filter (brauchste momentan bei dem Besatz nicht) oder/und im Bodengrund.

Die Pflanzen sehen schlecht aus, die Algen gut. Und nein, es liegt nicht daran dass Du von irgendwas zu wenig düngst...

Wasserwerte sind gut KH und GH und auch Ph. Wie ist K und Mg? Aber das ist nicht das Grundproblem.

- rotala `bonsai`
- eleocharis acicularis `mini`
-[ anubias `nana`
- cryptocoryne wendtii `braun
- pogostemon helferi
- riccardia chamedryfolia
- riccia fluitans
- vesicularia ferriei 'Weeping Moss'
- pogostemon stellatus (neu zugesetzt vor 2 Wochen)
- myriophyllum mattogrossense (neu zugesetzt vor 2 Wochen)


dazu moderates Licht. Dieses Becken könnte s so leicht sein und man macht es sich heute irgendwie unnötig schwer alles. Ich weiß nicht woher manche Empfehlungen kommen, aber mir scheint dass da im Gieskannenprinzip sehr stark belichete A.scapes mit ganz normalen Gesellschaftbecken über einen Kamm geschoren wurden. Fatal!
Ich bin dann mal weg für einige Zeit, mich macht das echt iwie fertig.

Grüße
Frank
Frank2
Beiträge: 1264
Registriert: 09 Jul 2014 06:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Biotoecus » 03 Jan 2017 22:09
Moin,

so ähnliches Leitungswasser habe ich hier in Hannover auch.

Ca:Mg Verhältnis ist mit 13:1 nicht gerade toll (79:6 mg/l).
Sieht man den Pflanzen auch direkt an. Eine Magnesiumgabe über Bittersalz kann da wahre Wunder wirken.
Rechne mal mit dem Nährstroffrechner rum. So 25mg/l Magnesium passen ganz gut.

Den Filter unten ausräumen, nur die Matten drin lassen. Reicht aus.

Wasserwechsel jetzt direkt an zwei Tagen aufeinander 50%. Dann 50% die Woche.

Profito um die Hälfte reduzieren. Also maximal 5ml wöchentlich, für die nächste Zeit.
Fosfo ganz weg lassen.
Nitro auf 20 ml die Woche begrenzen.
Dann läuft dir das Kalium auch nicht über den Magnesiumgehalt hinaus.

Licht ist gut, 0,5W/l T5 Beleuchtung ist voll OK.

Das wären jetzt mal so meine Gedanken.

Beste Grüße
Martin
Mir persönlich würde es nicht reichen, dass es keine Probleme gibt.
Beobachtet man die Entwicklung verschiedener Arten über einen längeren Zeitraum, so kann man sehr gut beobachten.
Biotoecus
Beiträge: 2405
Registriert: 04 Feb 2008 15:09
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon xcoaster » 04 Jan 2017 10:56
Hi,

danke für eure Mühe bei den Antworten :D

Sorry Frank, dass du dich so aufregen musstest :D Ich habe mir jediglich Düngeempfehlungen im Internet angeguckt und hochgerechnet, wie ich mit dem Düngen auf diese Werte komme... Auch mit Bezug auf das moderate Licht. Aber nun denn, ich werde meine Düngung stark reduzieren, wie du und die anderen gesagt haben :D Eure Begründung klingt für mich auf jeden Fall schlüssig.

Profito um die Hälfte reduzieren. Also maximal 5ml wöchentlich, für die nächste Zeit.
Fosfo ganz weg lassen.
Nitro auf 20 ml die Woche begrenzen.

Die Hälfte vom ProFito ist 15ml und der Nitro war 10ml die Woche. Ich gehe mal davon aus, dass du maximal 5ml Nitro meinst und maximal 20ml Profito?
Ich werde mich auf jeden Fall daran halten, wahrscheinlich erstmal nur 15ml Profito düngen und ja Fosfo ganz weg lassen.

so ähnliches Leitungswasser habe ich hier in Hannover auch.

Ich komme auch aus Hannover, das könnte des Rätsels Lösung sein :D Das mit dem Mg werde ich auch in den Angriff nehmen, aber erstmal sind die Algen dran, ich kaufe mir bald nochmal einen Mg Test, damit ich den Mg-Wert aus meinem Aquarium dann nochmal genau bestimmen kann.

Danke nochmal für eure Antworten, ich weiß das echt zu schätzen!

LG
Jonas
xcoaster
Beiträge: 6
Registriert: 03 Dez 2016 13:30
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Biotoecus » 04 Jan 2017 13:07
Moin Jonas,

hatte ich es mir doch gedacht mit Hannover. :lol:

Guck mal hier

Gestern war es spät. 5ml Profito und 15ml Nitro plus Bittersalz.
Das finde ich nen gangbaren Weg.
Dauert allerdings.

Mg Test kannste Dir sparen, bringt Dich keinen Zentimeter weiter. Das kann man rechnerisch betrachten und gut hat das.

Algen jeden Tag abrupfen und denen somit mächtig auf den Sack gehen.
Wenn es ganz hartnäckig werden sollte könnte man noch mit Wasserstoffperoxid 3,0%ig ein bisschen was reissen, würde ich aber erst einmal nicht machen.

Vielleicht jetzt zu Anfang noch mal ein paar richtig gängige Pflanzen wie Hygrophila polysperma, Limnophila sessiliflora, Rotala rotundifolia.
Die gingen hier in Leitungswasser immer sehr gut.

Du musst jetzt erst einmal zum "Durchbruch" kommen, soll heissen, die Pflanzen müssen mehr zulegen wie die Algen.

Beste Grüße
Martin
Mir persönlich würde es nicht reichen, dass es keine Probleme gibt.
Beobachtet man die Entwicklung verschiedener Arten über einen längeren Zeitraum, so kann man sehr gut beobachten.
Biotoecus
Beiträge: 2405
Registriert: 04 Feb 2008 15:09
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon 4WSTSee » 04 Jan 2017 20:08
Salüü Jonas
Fadenalgen sind sowas von hartnäckig. Probier die Tips aus. Filter putzen nicht vergessen.
Ich hab mit Fadenalgen alles ausprobiert: starkes Licht, schwaches Licht, viel / wenig düngen, viele schnellwachsende Pflanzen, Wasserstoffperoxyd, easycarbo....
Ich habe gemerkt, dass sie gern in der Strömung kommen.
Was am meisten genutzt hat ist Cu Sulfat. Den Amanos und Fischen hat nix gemacht. Bei Zwerggarnelen würde ich nicht probieren.
Gruss
Ingrida


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
4WSTSee
Beiträge: 71
Registriert: 02 Okt 2014 09:52
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon xcoaster » 04 Jan 2017 20:57
Hi,

Guck mal hier

Gestern war es spät. 5ml Profito und 15ml Nitro plus Bittersalz.
Das finde ich nen gangbaren Weg.
Dauert allerdings.


Ja, danke für den Link, jetzt leuchtet es mir ein :D Dass es ein bisschen dauert ist mir bewusst, aber lieber spät als nie, es eilt ja zum Glück nicht :D
Das Bittersalz werde ich mir dann auch mal bald zulegen, muss eh bald noch ein bisschen shoppen gehen, dann kommt das dann da gleich mit auf die Einkaufsliste :D

Ich habe gemerkt, dass sie gern in der Strömung kommen.


Ja das habe ich auch bemerkt, habe auch erst einmal meine Strömungspumpe raus genommen. Die bringt im Moment eh nichts, außer, dass sie das Becken flutet :D

LG
xcoaster
Beiträge: 6
Registriert: 03 Dez 2016 13:30
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon xcoaster » 11 Feb 2017 10:31
Hallo,

danke für eure Hilfe, die Fadenalgen sind mittlerweile so gut wie komplett verschwunden :D

Allerdings habe ich habe ich jetzt mittlerweile seit der Düngeumstellung viele Pinselalgen... Liegt das an der Nährstoffumstellung, wodurch sich das Aquarium erst einmal wieder einpendeln muss?

Außerdem ist mir aufgefallen, dass die neuen Blätter, vor allem bei dem Anubien sehr hellgrün werden, deutet das auf einen Eisenmangel hin?

Düngen tue ich nach dem Vorschlag seither einmal wöchentlich nach dem WW 5ml Profito, 25g Bittersalz und 15ml Nitro.

Würde mich über eine Antwort freuen! :D

LG
Jonas
xcoaster
Beiträge: 6
Registriert: 03 Dez 2016 13:30
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Wasserfloh » 11 Feb 2017 17:28
Hallo ,
Was genau düngst du denn da in deinem Becken ? Für mich sieht das Becken leer aus , ich würde da 5 ml Volldünger pro Woche beim WW mit reingeben und fertig.
mfg. Heiko
Wasserfloh
Beiträge: 514
Registriert: 22 Feb 2014 00:45
Wohnort: Eisenach
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon xcoaster » 12 Feb 2017 15:26
Hi,

Was genau düngst du denn da in deinem Becken ? Für mich sieht das Becken leer aus , ich würde da 5 ml Volldünger pro Woche beim WW mit reingeben und fertig.


Hmm okay, und hat das auch was mit den Pinselalgen zu tun? Tue auch noch einmal Bilder mit in den Anhang...

33845

33846

Sorry, dass ich soviel Frage, aber irgendwie bekomme ich das ganze nicht so ganz in den Griff...

LG
xcoaster
Beiträge: 6
Registriert: 03 Dez 2016 13:30
Bewertungen: 0 (0%)
14 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Blaualgen - Weiß nicht mehr weiter
von k3viN » 22 Apr 2012 07:55
3 1004 von ghostfish Neuester Beitrag
02 Mai 2012 13:06
HILFE! Ich weiß nicht mehr weiter!
Dateianhang von 50Sven » 29 Jan 2015 21:49
9 463 von 50Sven Neuester Beitrag
30 Jan 2015 12:21
Faden- und Pelzalgen? Ich weiß nicht mehr weiter
Dateianhang von lukasg » 09 Dez 2011 15:40
20 1298 von FiPie Neuester Beitrag
13 Dez 2011 22:22
OMG Algen brauche dringend hilfe weiss nicht mehr weiter
von sebi1985 » 09 Nov 2013 11:04
5 565 von sebi1985 Neuester Beitrag
09 Nov 2013 16:07
Fadenalgen weiß nicht weiter ???
Dateianhang von Ledion » 21 Jun 2011 15:30
14 850 von Ledion Neuester Beitrag
03 Jul 2011 09:15

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste