Post Reply
194 posts • Page 1 of 13
Postby AndyB » 06 May 2011 13:45

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Pflanzenwuchs so la la Aber Fadenalgen und leichter Bartalgenwuchs

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

JA Beleuchtung komplett abgeändert von 2 HQI 150W Brennern 4300K auf 4x36W T8 Farbe 77 Osram
Durch den Extrembefall durch Fadenalgen alle Pflanzen entsorgt und neu Bepflanzt
Zu diesem zeitpunkt gab es keine Fadenalgen.

Co2 Anlage seit gestern mit Atomizer in Betrieb genommen.

2x 3-Brandenröhren mit 840 & 2x mit 865 Sind bestellt und sollten Morgen kommen.


Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* Seit dem 26.06.2008

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 180x60x50 650L

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Aquaclay feine Körnung

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Alles wegen Befall entnommen

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 11Std.

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

4x36W T8 Farbe 77 Osram mit Reflektoren

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

JBL CristalProfi e1500


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Keramikröllchen dann schwämme in feineren abstufungen

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* ?!? wie er halt läuft wenn man ihn einschaltet

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Atomizer

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: ?! mit langzeittest eingespielt auf Optimal

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] JBL Model kann man nimmer lesen.

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Der JBL der dabei war

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] 500W Heizer aus Edelstahl

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 06.05.2011

Temperatur in °C:* 25

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tr??pfchentest Tetra /PH-Sonde heute Geeicht


pH-Wert: 6,8

KH-Wert: 8

GH-Wert: 11

Fe-Wert (Eisen): 0,25

NH4-Wert (Ammonium): ?

NO2-Wert (Nitrit): 0,3

NO3-Wert (Nitrat): 0,0-12,5

PO4-Wert (Phosphat): 0,0

K-Wert (Kalium): ?

Mg-Wert (Magnesium): ?

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

JBL Ferropol


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* 1-2 Wochen 1/3

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: /

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: /

Pflanzenliste:

Hm dabei Brauche ich noch Hilfe ich weis von Wasserpest,
die hat aber einen weißen Belag auf den Blättern.


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* ?!? hmmmmm geschätzt von oben 1/2 von der seite 1/8

Besatz:

1 Fransenlipper 6 Ancistren

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* ?

Leitungswasser GH-Wert:* ?

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* ?

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* ?

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* ?

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* ?

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): ?

Weitere Informationen und Bilder:


Ich hoffe es kann mir jemand helfen das Becken war vor den Bereits oben genannten Maßnahmen eine absolute Katastropfe :oops:

Alles was ich versucht hat hat nur Geld vernichtet :(

Ich stand schon mit einem Abrisshammer vor dem Becken :bonk:

Ich weis nicht ob ein Link auf meine Private nicht kommerzielle Webseite ok ist,
sonnst würde ich hier verlinken zu den Bilder von dem Raumteiler bzw.
wie er entstanden ist und mal ausgesehen hat hier Posten.



Gruß Andy
AndyB
Posts: 145
Joined: 04 May 2011 06:39
Location: Speyerer - Umgebung
Feedback: 1 (100%)
Postby AndyB » 07 May 2011 12:56



So hier noch 2 Bilder vom Becken.

Die Leuchtmittel sind leider noch immer nicht gekommen, dann wird es wohl Montag werden :|
Einige Pflanzen wirken so als würden sie glasige Blätter bekommen :?
Gruß Andy
AndyB
Posts: 145
Joined: 04 May 2011 06:39
Location: Speyerer - Umgebung
Feedback: 1 (100%)
Postby proli » 07 May 2011 15:39
Hallo Andy, also ich würde die Raten erstmal die Wasserwerte ordentlich einzustellen, Po4 Kalium und NO3 sowie Eisen ggf die Wasserwerte vom Versorgen miteinbeziehen... weiterhin ist deine Pflanzenmasse sehr gering da solltest du mehr einbringen...

im Forum gibt es genug zu dem Stoff

mfg roland
proli
Posts: 62
Joined: 13 Jan 2009 15:09
Feedback: 1 (100%)
Postby AndyB » 07 May 2011 21:32
Ich hatte bisher die Information aus einem anderen Forum,
das Phosphat das Algenwachstum begünstigt :bonk:

Ok ich habe einen NPK Dünger im Verhältnis 12-4-6 hab nun nachgedüngt 30ml.
Die Veränderung war direkt messbar 60 Minuten später komme ich nun auf:

Fe-Wert (Eisen): 0,75

NO2-Wert (Nitrit): 0,3

NO3-Wert (Nitrat): 25-50

PO4-Wert (Phosphat): 0,25

Wo sollte es den Hingehen was währen idealwerte?

Laut Beschreibung werden folgende Stoffe noch mit eingebracht:

Mangan Molybdähn und Bor

War eine Anmischung von einem ortsansässigen Aquaristikvertrieb.

Hab nurnoch den Beipackzettel was drin ist,
die Dosieranleitung habe ich leider verlegt :bonk:
Deshalb währe es nett zu wissen auf welchen wert ich kommen müsste um nicht zu überdüngen :oops:
Gruß Andy
AndyB
Posts: 145
Joined: 04 May 2011 06:39
Location: Speyerer - Umgebung
Feedback: 1 (100%)
Postby AndyB » 09 May 2011 16:28
So die zwei 865 sind schon mal da und über dem Becken im Einsatz die 840 werden noch 4-5 tage brauchen.
Ich Schnarchnase habe die falschen 840 bestellt und muss nun warten bis die Nachlieferung kommt :bonk:


Irgendwie, subjektiv glaube ich das meine Pflanzen schneller wachsen als bisher aber noch sehe ich Algen :(
Gruß Andy
AndyB
Posts: 145
Joined: 04 May 2011 06:39
Location: Speyerer - Umgebung
Feedback: 1 (100%)
Postby AndyB » 10 May 2011 10:54
proli wrote:ggf die Wasserwerte vom Versorgen miteinbeziehen...



Wie komme ich an die Werte des Versorgers :?:
Muss ich da anrufen oder :?:
Gruß Andy
AndyB
Posts: 145
Joined: 04 May 2011 06:39
Location: Speyerer - Umgebung
Feedback: 1 (100%)
Postby AndyB » 10 May 2011 19:17
Ich habe nun was von Calciummangel gelesen,
man würd es an Valisnerien sehen wenn sie transparenter wirken.

Kann man da auch die Tabletten nehmen die man selbst trinken kann :?:

Und welche Mengen sind den erforderlich :?:
Gruß Andy
AndyB
Posts: 145
Joined: 04 May 2011 06:39
Location: Speyerer - Umgebung
Feedback: 1 (100%)
Postby AndyB » 12 May 2011 08:30
Ist mein Problem zu uninteressant oder fehlen Informationen?
Habe ich etwas falsches geschrieben oder gesagt? :(

Hatte es im Chat schon geschrieben,
einen Tag nach der Zugabe von Calcium ist das Wasser leicht milchig geworden.
Aber es sieht nicht nach einer Algenblüte aus.

Der pflanzenwuchs ist ordentlich gestiegen nach der NPK (12-4-5) zugabe.
Täglich 20ml davon.
Gruß Andy
AndyB
Posts: 145
Joined: 04 May 2011 06:39
Location: Speyerer - Umgebung
Feedback: 1 (100%)
Postby Microsash » 12 May 2011 09:25
Hallo,

Mh...das Gesamtkonzept passt einfach nicht ganz.

Technisch:

- 4x36w T8 auf 650l sind defintiv zu wenig....das doppelte sollte es schon sein.
- 1 1500er JBL ist an der grenze für eine ausreichende Umwälzung bei 650l....zu mal auch Nitrit nachweisbar ist (dringend höherer/öfterer WW erstmal)

Düngung:

Warum schüttet man unbekannten Dünger ohne Zielvorgabe rein ? Muss man sich ja nicht wundern, zumal Richtwerte oft genug genannt sind. Es macht hier auch kein Sinn sich fest an Messwerte zu klammern sondern das Becken genau zu beobachten und zu analysieren.
Warum du Ca zugibst versteh ich ned.
In deinem Fall:
Die Pflanzen stehen ja nicht gut da, daher werden sie auch nicht viel verbrauchen und du gehst schon in Richtung Überschuss.
Kalium würd ich erstmal gar nicht düngen, P bis max 0,1 und Nitrat zwischen 10-20 halten, aber dazu wären eben deine Leitungswasserwerte mal sinnvoll.Eisen nur auf stoß nach WW.
Um das Becken in Schwung zu bekommen, würd ich ein paar schöne Bund schnellwachsendes setzten...gestalterisch kann man später immer noch eingreifen...erstmal muss es laufen.

Gruß

Sash
User avatar
Microsash
Posts: 575
Joined: 23 Apr 2010 17:34
Location: 77694 Kehl-Kork
Feedback: 15 (100%)
Postby Botia » 12 May 2011 09:51
Hallo,
ich bin weit davo0n entfernt ein Experte zu sein. :oops:
Allerdings würde ich einige Punkte mal ansprechen:

Zuerst einmal aus Sicht eines fischpflegenden Aquarianers. :D
Da sollten deutlich sichtbar Höhlen/Wurzeln ins AQ, damit sich die Tiere verstecken können.
Es muß für alle Insassen enormer Stress sein, wenn sie den ganzen Tag direkt auf dem Präsentierteller sitzen müssen.
Zudem ist weiches Holz unbedingt nötig für die Verdauung der Ancistren, welches sie runter raspeln.

Dann wäre da noch die Frage, ob die Welse nicht sogar an die Pflanzen gehen.
Mangels Holz was geraspelt werden kann und ansonsten nur nackte Glasscheiben/Bodengrund werden die sich sicherlich auf alles stürzen, was da so aus dem Boden ragt. :shock:


Aus Pflanzensicht würde ich da mindestens noch 6x so viel an Pflanzenmasse einbringen, wie zu sehen ist.

Die Pflanzen dann schön in Gruppen setzen und nicht wild durcheinander mal hier ein Stängel, mal da einer, bunt durcheinander.

Klingt wahrscheinlich blöd, aber ich habe die Erfahrung gemacht, es wächst dann besser.


Dann einen guten Volldünger.
Bei mir tritt schnell Nitrat/Phosphatmangel auf, da messe ich etwas intensiver in den anfänglichen Zeiten.
Hier kannst Du dann bei Bedarf mit einem Basis NPK Dünger nachhelfen.

Die Wasserwerte kannst Du entweder auf der Homepage Deines Anbieters finden, oder Du rufst dort an und fragst nach.

Ich habe im Moos mit Fadenalgen zu kämpfen... aber ich erwarte da nicht, das sich innerhalb von wenigen Tagen etwas tut.
Das braucht mitunter eben Zeit.


Wenn wenig Licht drüber ist, dann müssen auch Pflanzen ausgewählt werden, die nur wenig brauchen.
Ich habe 400 Liter mit 70 Watt HQI ausreichend beleuchtet... aber es waren hauptsächlich Farne, Cryptocorinen, Moose, Schwimmpflanzen.

Hier muß also auch genau ausgesucht werden, welche Pflanzen man einbringt.
Und bedenke, daß manche Pflanzen etwas länger brauchen um sich umzustellen, vor allem, wenn sie emers gezogen worden sind!

Ich würde also folgendes machen:
Volldünger, auf 3 Gaben die Woche , mehr Pflanzen ( nicht so anspruchsvolle, da mußte ausprobieren), Versteckmöglichkeiten für die Tiere, Wöchentlich 50 % WW, Werte im Auge behalten.

LG Verena
User avatar
Botia
Posts: 79
Joined: 21 Feb 2007 12:32
Location: Wolfsburg
Feedback: 2 (100%)
Postby AndyB » 12 May 2011 16:58
Hallo und herzlichen Dank schon mal :knuddel:

Hi Sash.

Zum Licht,
ich hatte Vorher 2x 150W HQI.
Ich hatte mir wo anders sagen lassen das ist zuviel 4x36W währen ausreichend.
Also habe ich kurzerhand umgebaut.
Nun sagst du es ist zu wenig :shock:

Soll ich die HQI wieder anschmeißen oder doch lieber dann 2 Röhren mehr drüber hängen?

Ich hätte noch eine Pumpe zum Strömung erzeugen.
1000l/h soll ich die dazu hängen?
Nitrit ist nicht mehr nachweisbar.
Hatte beim Entfernen der Algen das Becken leer,
ausgewaschen und den Filter mitgereinigt.
Dann mit Starterbakterien geimpft und nun läuft es wieder.

Dünger werd ich mir hier bei Aquasabi einen Stickstoffdünger suchen weis nur nicht welchen :oops:
Der PH ist auf 0,5mg/l gestiegen :cry:

Beim Wasserversorger hatte ich keine Infos der Wasserwerte erhalten.
Mein Anruf wurde mit der Aussage,
rufen sie nächste Woche nochmal an ich kann ihnen keine Informationen erteilen der Kollege hat Urlaub :?
abgespeist.

Die Wasserpest hat sich gut gemacht und verteilt sich schnell selbst im Becken.

Hi Verena,
Das Holz soll auf jeden Fall wieder rein. :top:
Das Problem war bisher,
dass die Algen so extrem schnell gewachsen sind.
So hätte es keinen sinn gemacht,
da ich es alle 2 Tage entalgen müssen.

Zur Pflanzenmasse also für 6x soviel ist glaube ich kein Platz mehr da :oops:
In Gruppen setzen bzw das ganze in eine Schöne Form bringen wollte ich es wie Sash auch empfiehlt erst wenn es läuft.

Mein Volldünger hat zuviel PO4 daher werd ich mir einen N dünger bestellen.
Vielleicht auch gleich einen Wassertest für Klium wenns den gibt.

Wasserversorger Siehe weiter Oben zu den Antworten bei Sash.

Aber du hast recht,
ich werde eine Morkien und eine Normale Wurzen heute anfangen zu wässern für meine Welschen :top:

Also eine Verbesserung schon mal,
der Wuchs meiner Fadenalgen ist verlangsamt!
Zumindest gegen das Dilemma vor der Großreinigung.

Bilder habe ich auch des aktuellen Zustandes.







Ich hoffe das es langsam was wird :oops:

P.s. So Stickstoff in Pulverform bestellt :top:
Gruß Andy
AndyB
Posts: 145
Joined: 04 May 2011 06:39
Location: Speyerer - Umgebung
Feedback: 1 (100%)
Postby Microsash » 12 May 2011 17:30
Hallo,

Woanderst sagt man auch das Phosphat und Nitrat Algen verursachen.... :roll:
Les doch mal die anderen Problemthreads...ist irgendwie oft das gleiche: Zuwenig Licht, Zuviel Eisendünger, zuwenig Nitrat/Phosphat.

Gruß

Sash
User avatar
Microsash
Posts: 575
Joined: 23 Apr 2010 17:34
Location: 77694 Kehl-Kork
Feedback: 15 (100%)
Postby AndyB » 12 May 2011 18:01
Ist ok :top:
Morgen werd ich noch 2 Röhren a 36W drüberhängen :wink:
Gruß Andy
AndyB
Posts: 145
Joined: 04 May 2011 06:39
Location: Speyerer - Umgebung
Feedback: 1 (100%)
Postby AndyB » 16 May 2011 16:51
So ich habe nun 8x36W über dem Becken es sieht nicht Heller aus,
aber es sollte mehr Lichtvolumen haben.

Die Fadenalgen wachsen munter weiter,
Fäden an der Scheibe von ca. 1cm sind mit nun aufgefallen :evil:

Stickstoff halte ich mit Urea nun konstant auf 15mg/l
Gruß Andy
AndyB
Posts: 145
Joined: 04 May 2011 06:39
Location: Speyerer - Umgebung
Feedback: 1 (100%)
Postby AndyB » 16 May 2011 21:24
So Hier noch Bilder zur Beleuchtung,
es fehlt außenrum noch die Alufolie gegen fehlgeleitetes Licht.




P.s.
Ich habe eine T-Headpumpe für mehr Strömung eingesetzt (550L/h)

Morgen habe ich mir vorgenommen 33% Wasser zu wechseln
und das Becken etwas zu gestalten die groß wachsenden Pflanzen alle hinten hin,
die kleinwachsenden alle nach vorne und jede menge Holz dazwischen.
Aber das muss ich erst zum untergehen bringen :bonk:

Mal schaun.
Gruß Andy
AndyB
Posts: 145
Joined: 04 May 2011 06:39
Location: Speyerer - Umgebung
Feedback: 1 (100%)
194 posts • Page 1 of 13
Related topics Replies Views Last post
Fadenalgen
Attachment(s) by proli » 29 Mar 2011 19:28
4 1156 by proli View the latest post
01 Apr 2011 21:19
Fadenalgen
by Azarus » 18 Jan 2015 23:37
15 1046 by Azarus View the latest post
20 Jan 2015 21:22
fadenalgen
by Besen911 » 27 Sep 2015 19:06
7 718 by irma9 View the latest post
06 Oct 2015 20:53
Fadenalgen
Attachment(s) by -Daniel- » 02 Nov 2015 16:23
5 547 by FranzKarsten75 View the latest post
13 Nov 2015 14:46
Fadenalgen
Attachment(s) by Tb140890 » 19 Sep 2019 11:45
2 238 by Tb140890 View the latest post
19 Sep 2019 15:30

Who is online

Users browsing this forum: Bing [Bot] and 4 guests