Post Reply
9 posts • Page 1 of 1
Postby MadMo » 25 Apr 2020 10:19

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Fadenalgen

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Veralgte Hintergrundpflanzen entfernt und neu besetzt / Licht erhöht (+4x 1800lm)

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 10.01.2020

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 140x50x63 / 420L

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Kies

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Ryuoh Stone / Rote Moorwurzel

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 9 Stunden (+2 Stunden Mittagspause)

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

Daytime
2 Schienen
12x SFL 1100 Lumen
4x Neutral White 1800 Lumen
≈ 46,26 lm/l (mittel)


Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Oase Biotherm 600


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Eheim Substrate Pro

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 1250 l/h

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): UpAqua Inline

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 85

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Measury CO2 Dauertest

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] 20mg

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 21.04.2020

Temperatur in °C:* 26

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL Testlab Koffer


pH-Wert: 6,9

KH-Wert: 6

GH-Wert: 8

Fe-Wert (Eisen): 0,1

NH4-Wert (Ammonium): 0,05

NO2-Wert (Nitrit): 0,05

NO3-Wert (Nitrat): 8

PO4-Wert (Phosphat): 0,1

K-Wert (Kalium): 8

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Letzte tägliche Düngeversuche mit
Aqua Rebell P 20ml
Aqua Rebell N 20ml
Aqua Rebell Flowgrow 6ml
Aqua Rebell Mikro Spezial Eisen 5ml
Aqua Rebell NPK 10ml
um vermeintliche "Richterwerte" zu erreichen.


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* Wöchentlich 35%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Nein

Pflanzenliste:

Anubias 'Petite'
Pogostemon helferi
Alternanthera reineckii 'Mini'
Vesicularia dubyana 'Christmas'
Limnophila hippuridoides
Pogostemon erectus
Hemianthus callitrichoides 'Cuba'
Nymphaea lotus
Helanthium 'Quadricostatus'


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 70%

Besatz:

5x L134
5x Panda Saugbarbe
5x Schachbrettschmerle
15x Amanogarnele
10x Rennschnecke
2x Zwergfadenfisch


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 4

Leitungswasser GH-Wert:* 6

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 0

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 0

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 4

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 0,5

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): 0,02

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo zusammen,

meine Name ist Mo, ich und meine Freundin haben Anfang des Jahres eine Aquarium aufgebaut, was anfangs auch Recht gut funktioniert hat. Wir haben besorgsam eingefahren, Nitritpeak und kleinere Algenphasen durchlaufen. Nach einigen Wochen haben wir Step by Step mit dem Besatz begonnen. Angefangen mit einer Putzkollone und danach ein paar Fische. Für die größe des Beckens auch relativ wenig, aber wir mögen den aktuellen Besatz so wie er ist.

Leider haben wir in den letzen Wochen heftig mit Fadenalgen zu kämpfen, es geht jetzt mittlerweile so weit, dass hier der Ruf um Tipps und Hilfe der Profi Community wohl der letzte Versuch ist, bevor das Aquarium Projekt wieder aufgegeben wird.

Wir haben in den letzen Wochen unzählige Stunden mit der Reinigung des Beckens verbracht, und noch viel mehr Zeit mit dem Sammeln von Informationen zum Düngen und vermeintlichen Richtwerten der Düngung. Mittlerweile sind wir so voll an Info´s, dass wir nicht mehr wissen was falsch und richtig ist. Es ist aktuell der pure Frust. Vom anfäglichen Unwissen, zu den "Äha-Effekten", von Motivation zu völliger Ratlosigkeit. Ein Spruch "Vermutlich zu viel oder zu wenig Dünger", hat mir am Ende fast Herzrytmusstörungen verursacht...

Wir haben angefangen mit NPK-Dünger + Flowgrow (jeden Dünger den ich hier anspreche, ist von Aqua Rebell), aber haben nicht ansatzweise ein angestrebtes Verhältnis der Nährstoffe hinbekommen (K-Anteil ist explodiert). Schon in der Anfangzeit (Februar) haben wir kleine Probleme mit Fadenalgen bekommen. Über Wochen hinweg haben wir versucht ein vermeintliches Verhältnis der Nährstoffe aufzubauen, und folglich fast die Komplette Aqua Rebell Düngeserie im Schrank stehen. Wir haben uns gedanklich auf ein Problem nach dem minimal-Prinzip gestürzt, und versucht einzelne Nährstoffe so zu pushen.

Der NPK Dünger findet mittlerweile kaum noch Berücksichtigung, da wir einzeln auf die Stoffe zurückgreifen, der K kommt auch mit dem P ausreichend ins Wasser.

Insgesamt können wir uns nicht über einen schlechten Pflanzenwuchs beschweren, mussten aber gleichzeitig einige Pflanzen mittlerweile aus dem Becken entfernen, da diese völlig veralgt waren. Anderen Pflanzen geht es so gut, dass sie zum Teil auch perlen. (Unsere Problempflanze, die Lotus, ist mit der Düngung deutlich im Wachstum verbessert worden)

Aktuell setzen wir die Düngung komplett aus (5 Tage ohne) und haben vor 2 Tagen einen 50% Wasserwechsel gemacht.

Ohne das ich das hier in das hier in die Länge ziehen möchte, weil ich vor lauter Informationen die mir im Kopf rumschwirren, und viele Angaben ja schon im Kopf des Topic´s stehen, freue ich mich über nützliche Fragen und Hinweisen von euch.

Ich hänge noch ein paar Bilder an, bitte aber um Respekt, da das Layout unser erstes ist welches wir jemals aufgebaut haben. :roll: (Entschuldigt bitte das Schlechte Gesamtbild, mein Handy will nicht so richtig, aber ist zum Thema wohl eh um unwichtigsten)

40993

40992

40994

40997

40996

40995

Eine interessante Erkentnis noch:
Wir haben eine Menge Tridentgras entfernt, weil es völlig veralgt war. Ich habe es in die Regentonne geworfen, und nach ca. 6 Tagen sieht dieses jetzt wieder aus wie neu. Kein Licht, keine Nährstoffe, alle Algen aufgelöst.

VG
Mo
MadMo
Posts: 8
Joined: 25 Apr 2020 09:04
Location: Kreis Oldenburg
Feedback: 0 (0%)
Postby themountain » 25 Apr 2020 11:35
Grossen Wasserwechsel (mind. 85%), Duengung einstellen , AZOO carbon plus nach Anweisung rein , zwei Tage spaeter nachdosieren , eine Woche spaeter grossen Wasserwechsel, und gut ists . :thumbs:
Andreas wuenscht euch bienvenidos y saludos de Terrassa/BCN !
User avatar
themountain
Posts: 299
Joined: 13 Jun 2013 10:29
Feedback: 0 (0%)
Postby Joachim Mundt » 25 Apr 2020 17:22
hallo mo,

zunächst möchte ich auf meinen vorschreiber eingehen und dringend vor der verwendung von glutaraldehyd (wirkstoff in dem angegebenen produkt) warnen. es handelt sich dabei um ein desinfektionsmittel, das allerdings auch algizide wirkung besitzt. angenommen, es würde bei dir helfen, hast du trotzdem lediglich das symptom bekämpft, jedoch die ursache für dein problem bleibt weiterhin existent. entsprechend kannst du davon ausgehen, dass die oder andere algen schnell wieder da sind.

so, nun zu deinem problem: um deine algen los zu werden, musst du grundlegend am handling deines aquariums etwas verändern um die bevorzugten lebensbedingungen deiner algen zu verlassen und das biologische system deines aquariums zu stabilisieren. und genau dort liegt der hase begraben.

du hast ein vergleichsweise großes aquarium mit einem sehr leistungsfähigen filter bei vergleichsweise hartem wasser. dagegen steht ein vergleichsweise geringer besatz an verursachern von stoffwechselprodukten.

dagegen sieht es in deiner regentonne ganz anders aus: die regentonne besitzt keinen filter und sehr weiches wasser. wofür auch? es sind schließlich auch keine stoffwechsel-verursacher drin :wink:

das können wir nun direkt auf dein aquarium übertragen. wenige stoffwechsel-produzenten bei vielen verbrauchern, also pflanzen und filterfauna. du siehst, worauf ich hinaus will?

es gibt nun 2 wege, um ans ziel, sprich beseitigung der algen zu kommen:

1. du musst die menge der stoffwechselprodukte massivst erhöhen, d.h. deutlich mehr fische und entsprechend deutlich mehr futter.

2. du musst dafür sorgen, dass deine verbraucher weniger werden und hier sehe ich nur als sinnvolle möglichkeit, den ansatz bei der filterung zu suchen.

das kannst du erreichen, indem du die filterung drastisch verlangsamst, also massive drosselung des filterauslaufes oder entfernung des filtermaterials und nutzung des leeren filters zur wasserbewegung.

beide wege werden dir mit etwas geduld zum erfolg helfen.

schau dir doch zum thema mein video auf YouTube an: Überfilterung - was ist das? Probleme mit Pflanzen und Algen im Aquarium.
lg Joachim
-----------------------------------------------------------
besuche mich auf YouTube: Joachim Mundt
besuche meine Homepage: aquaristik-hilfe.de
User avatar
Joachim Mundt
Posts: 225
Joined: 02 Sep 2019 17:31
Location: Gelsenkirchen
Feedback: 0 (0%)
Postby themountain » 25 Apr 2020 18:48
Ja Joachim...so hat jeder halt seine Meinung, woll? :thumbs:
Andreas wuenscht euch bienvenidos y saludos de Terrassa/BCN !
User avatar
themountain
Posts: 299
Joined: 13 Jun 2013 10:29
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 26 Apr 2020 01:03
Hallo Mo,

Das Eheim Substrat Pro ist ein sehr gutes Filtermedium zum Abbau von Ammonium zu Stickstoff. In stark besetzten Becken und wenig Pflanzenwachstum eine gute Wahl. In einem Pflanzenbecken mit NPK oder anderer Stickstoffdüngung ist es eine schlechte Wahl.

Ihr kippt an einem Ende Stickstoff rein und filtert es direkt wieder heraus. Deswegen konntet ihr auch durch die Düngung nicht viel ausrichten.

Eine Reduzierung des Filterdurchflusses wird die Denitrifikation nur verstärken, denn diese braucht sauerstofffreie Umgebung die durch langsamen Durchfluss gefördert wird. Ein schrittweiser Austausch des Eheim Substrat Pro über mehrere Wochen durch grobe Filtermatten wird den Durchfluss und die Sauerstoffversorgung verändern, sodass der Umsatz von Stickstoff zu N2 verhindert wird.
In sauerstoffarmen Umgebungen können sich auch Schwefelwasserstoff-Bakterien ansiedeln und das Wasser vergiften. Das ist selten, aber fatal sobald es passiert.

Lasst Düngung und Wasserwechsel vorerst so, aber nehmt jede Woche einen Korb des Substrat Pro raus. Von Glutaraldehyd rate ich ebenfalls als Zugabe zum Becken ab, denn es behebt höchsten die Symptome und nicht das Problem. Dann sind auch die Pflanzen nicht mehr so bleich.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 879
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby MadMo » 26 Apr 2020 13:01
Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für eure Antworten. Sehr interessant und gleichzeitig die nächste Baustelle in meinem Kopf. :shocked:
Habe mir auch das Video von Joachim angeschaut. Klingt alles schlüssig. Ganz sicher bin ich mir noch nicht was mein nächster Schritt sein wird. (Heute Morgen noch 80% Wasserwechsel gemacht; nichts aufgedüngt; EasyCarbo verwendet. Ich weiß, es ist nicht die Lösung, aber vielleicht lässt sich die Situation damit erstmal in den Griff bekommen.)

Vielleicht kurz etwas zu der Bestückung des Oase Filters:
Insgesamt 5 Körbe

*oben
-Filterwatte
-Eheim Substrat Pro
-Eheim Substrat Pro
-Eheim Substrat Pro
-Oase Filterschaum blau (20ppi)
*unten

Vor der eigentlichen Filterung läuft der Vorfilter, der mit 30ppi Filterschaum (orange) bestückt ist. Vorher war ein 45ppi Filteraschaum (blau) verbaut. Aber selbst mit 30ppi setzt sich dieser sehr schnell zu, der Filter im innernen sieht blitzblank aus. Selbst im Filterschaum sind nahezu keine Ablagerungen zu finden, was eure Theorie ja wieder stützt.

Wie kann ich den ersten Schritt gehen den Filter anzupassen. Soll ich, wie vorgeschlagen, einfach einen Eheim Korb gegen einen originalen Filterschaum im Filter austauschen? Ich hätte auch noch zwei Beutel von den originalen Oase BioMedia.

41015

Oer gibt es noch ein passendes Medium das ich kaufen kann? (Die anfallenden Kosten dafür machen den Kohl mittlerweile nicht mehr fett..)
@Lixa: Dein Fachwissen explizit du den Filtermedien beeindruckt mich. :)

Evtl. sogar einen Filterschaum zerschneiden und für den Vorfilter verwenden, damit dieser sich nicht so schnell voll setzt?

Bin gespannt auf eure Tipps und hohle schon mal die Filtermaterialen zusammen. :)
MadMo
Posts: 8
Joined: 25 Apr 2020 09:04
Location: Kreis Oldenburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 26 Apr 2020 15:26
MadMo wrote:Vielleicht kurz etwas zu der Bestückung des Oase Filters:
Insgesamt 5 Körbe

*oben
-Filterwatte
-Eheim Substrat Pro
-Eheim Substrat Pro
-Eheim Substrat Pro
-Oase Filterschaum blau (20ppi)
*unten

Vor der eigentlichen Filterung läuft der Vorfilter, der mit 30ppi Filterschaum (orange) bestückt ist. Vorher war ein 45ppi Filteraschaum (blau) verbaut. Aber selbst mit 30ppi setzt sich dieser sehr schnell zu, der Filter im innernen sieht blitzblank aus. Selbst im Filterschaum sind nahezu keine Ablagerungen zu finden, was eure Theorie ja wieder stützt.

Wie kann ich den ersten Schritt gehen den Filter anzupassen. Soll ich, wie vorgeschlagen, einfach einen Eheim Korb gegen einen originalen Filterschaum im Filter austauschen? Ich hätte auch noch zwei Beutel von den originalen Oase BioMedia.

41015

Oer gibt es noch ein passendes Medium das ich kaufen kann? (Die anfallenden Kosten dafür machen den Kohl mittlerweile nicht mehr fett..)
@Lixa: Dein Fachwissen explizit du den Filtermedien beeindruckt mich. :)

Evtl. sogar einen Filterschaum zerschneiden und für den Vorfilter verwenden, damit dieser sich nicht so schnell voll setzt?

Bin gespannt auf eure Tipps und hohle schon mal die Filtermaterialen zusammen. :)



Hallo Mo,
Sofern im Becken nichts ist, was eingesaugt werden könnte (Nachwuchs ist eher unwahrscheinlich bei dem Besatz) ist der Filterkorb ausreichend.
Ich habe bei mir Korb für Korb mit zeitlichem Abstand das Substrat Pro durch grobem Schaum ersetzt. Muss nicht Original sein, wenn nicht gerade noch welche da sind. Ich habe groben Schaumstoff gekauft und mit dem umgestülpten Filterkorb zugeschnitten. Bei der letzen Reinigung da das schon besser aus und verstopft nicht so schnell. Ich habe auch noch Blasenschnecken im Filter und die sind jetzt in allen Körben zu finden, nicht nur noch in den ersten.

Filterwatte und Vlies bei der Nächsten Wartung weglassen oder auch Schaumstoff nehmen.

Bei einer schrittweisen Umstellung sollte auch kein Nitrit auftreten. Ich habe jeweils 1-3 Wochen dazwischen Zeit gelassen, denn ich hatte auch 2 volle Körbe Substrat Pro, also etwa 4 Liter.

Die Garda Flavatra habe ich übrigens auch. Die lieben überströmte große Steine.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 879
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby MadMo » 02 May 2020 08:07
Hallo Freunde des geballten Wissen. :thumbs:

Kleines Update nach einer Woche:

Was wurde gemacht:
-80% Wasserwechsel
-Düngung komplett eingestellt
-Grob Algen entfernt (Abgeschnitten und abgesaugt
-EasyCarbo täglich hinzugefügt
-Filter angepasst
VorherNachher
*oben*oben
-Filterwatte-Filterwatte
-Eheim Substrat Pro-Eheim Substrat Pro
-Eheim Substrat Pro-Eheim Substrat Pro
-Eheim Substrat Pro-Oase Filterschaum blau (20ppi)
-Oase Filterschaum blau (20ppi)-Oase BioMedia
*unten*unten
Vorfilter
-Filterschaum orange (30ppi)-Filterschaum blau (20ppi)


-Nach einer Woche wachsen weiterhin Fadenalgen, wenngleich gefühlt nicht mehr so schnell.
-Die Pflanzen wirken gehemmt in Farbe und Erscheinung. Besonders die neuen Triebe der Pogostemon helferi wirken kraftlos. Zerknittert, fallen zum Teil ab. Lotus verliert Farbe.

Aktuelle Bilder:

41020

41019

41018

Bin mir nicht sicher wie es weitergehen soll, einfach den Kurs beibehalten oder evtl. Dünger für die Pflanzen nachgeben? Ich bin völlig verunsichert wie die Düngung wieder aufgenommen werden soll. In welchen Mengen sollte bei dem Becken gedüngt werden? Sollen wieder Zielwerte erreicht werden? Dann müsste ich zum Teil als Bsp. 40ml N-Dünger nachgeben. Sind solche Mengen normal?? Ich bin da nach den letzen Wochen echt total raus, weil gefühlt nichts richtig war, von dem was wir getan haben. Wäre da wirklich sehr sehr dankbar wenn ihr Tipps habt.

Zu dem Thema Düngung, aktuelle Wasserwerte:

NO3: 1 mg/l
PO4: 0,05 mg/l
K: 6 mg/l
FE: 0 mg/l
MG: 5 mg/l

(NO2: 0 (Was wirklich sehr positiv ist, nachdem Filtermedium gewechselt wurde. Fühlt sich sogar wesentlich "stabiler" als vorher an. War sonst eher am pendeln 0-0,5.))

Dünger den wir hier zur Verfügung haben:
Aqua Rebell P
Aqua Rebell N
Aqua Rebell Flowgrow
Aqua Rebell Mikro Spezial Eisen
Aqua Rebell Mikro Basic Eisen
Aqua Rebell NPK
MadMo
Posts: 8
Joined: 25 Apr 2020 09:04
Location: Kreis Oldenburg
Feedback: 0 (0%)
Postby themountain » 02 May 2020 10:32
So weitermachen...es braucht schon ein wenig laenger als ne Woche ...Geduld ist die Mutter der Vernunft.
Andreas wuenscht euch bienvenidos y saludos de Terrassa/BCN !
User avatar
themountain
Posts: 299
Joined: 13 Jun 2013 10:29
Feedback: 0 (0%)
9 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Fadenalgen ja oder nein?oder doch Cladophora
Attachment(s) by lotte_und_hendo » 16 Jun 2013 21:11
6 922 by lotte_und_hendo View the latest post
26 Jun 2013 15:19
Weisse Fäden im HCC (Fadenalgen oder doch was anderes?)
Attachment(s) by Pixy » 13 Jan 2013 17:45
14 4564 by Pixy View the latest post
31 Jan 2013 03:24
Fadenalgen
Attachment(s) by proli » 29 Mar 2011 19:28
4 1211 by proli View the latest post
01 Apr 2011 21:19
Fadenalgen
Attachment(s) by AndyB » 06 May 2011 13:45
193 8941 by Matz View the latest post
10 Jul 2011 18:42
Fadenalgen
by Azarus » 18 Jan 2015 23:37
15 1128 by Azarus View the latest post
20 Jan 2015 21:22

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests