Post Reply
6 posts • Page 1 of 1
Postby Thomy » 27 Dec 2018 19:21

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Hallo an alle :)

seit ca 40 Tagen habe ich Fadenalgen in meinem Becken die immer mehr werden. Mein Pflanzenwachstum ist auch etwas langsamer geworden obwohl ich nichts verändert habe an meiner täglichen und wöchentlichen Routine.


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Es wurde nichts geändert

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 99 Tage

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 40x40x40 64 Liter

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* ADA Amazonia Light + Lavabruch als unterste Schicht

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Drachstein ca. 6 kg

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 8 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

Chihiros A+ Serie mit 6400 Lumen

Die Lampe wird auf 80% stärke betrieben.


Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Hamburgermattenfilter mit einer Pumpe max Leistung: 350 l/h


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Feine Filtermatte 30 ppi

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 350 l/h

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): AQUARIO Neo Diffusor Gro??

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] CO2 Dauertest von Aquasabi

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Aqua Rebell CO2 Check 20 mg/l

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 21.12.18

Temperatur in °C:* 23

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tr??pfchentests von JBL


pH-Wert: 6,5

KH-Wert: 0-1

Fe-Wert (Eisen): 0,4

NH4-Wert (Ammonium): 0,05

NO3-Wert (Nitrat): 2,5

Mg-Wert (Magnesium): 20

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Düngung Wöchentlich mit:
Tropica Premium Nutrition 2,4 ml
ADA Green Brighty Nitrogen 20 ml

Gedüngt wird nach dem Wasserwechsel.


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* 1 x die Woche

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Wasseraufbereiter JBL Biotopol / sowie 6 L??ffel Mironekuton

Pflanzenliste:

Es wurden ausschließlich inVitro Pflanzen benutzt.

Eleocharis sp. 'Mini'
Rotala indica
Hemianthus callitrichoides "Cuba"
Vesicularia "Christmas Moss"
Rotala sp. "Gia Lai" / "H'Ra"


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 95%

Besatz:

10 Rote Sakura Garnelen

wobei in den letzten 2 Wochen sind mir 4 Garnelen gestorben. Die anderen verbleibenden Garnelen verstecken sich aktuell sehr viel. Sie wollen auch nicht Fressen wenn ich ihnen Futter anbiete. Das Futter was ich ihnen anbiete ist: Dennerle Shrimp King 5 Leaf Mix.
Ich Platziere das Futte auf eine kleine Glasschale und hole es nach 1-2 Stunden raus.

Ich weiß nicht genau woran es liegt, dass es den Garnelen nicht gut geht. Wie ich schon oben Beschrieben habe, habe ich nichts verändert seitdem ich die Tiere hab und am Anfang für über einen Monat war auch alles okay. Die Garnelen sind seit dem 9.11.18 im Becken.


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 1,5 - 6

Leitungswasser GH-Wert:* 3,0 - 8,4

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 10 - 50

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 2 - 8

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 1 - 3

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 2 - 10

Weitere Informationen und Bilder:


Die Fadenalgen haben mir zunächst keine großen Sorgen gemacht da ich dachte, dass sie mehr oder weniger von alleine verschwinden sobald das Becken richtig eingelaufen ist. Doch leider werden es nicht immer weniger Fadenalgen sondern immer mehr. Der Pflanzenwuchs war anfangs deutlich schneller als heute. Der HCC Teppich wächst mittlerweile langsamer als noch vor ein paar Wochen. Die Rotala die auch auf den Bildern zusehen ist, hat für diese Länge ca 90 Tage gebraucht. Eigentlich gilt die Pflanze doch als schnellwachsend oder nicht? Bisher wurde auch nur das Moos gekürzt, der HCC, hier und da etwas von Eleocharis sp. 'Mini' und die Rotala Indica. Wobei nur 2-3 Stängel der Rotala Indica gekürzt worden sind.


Ich habe leider mit den Pflanzen keine wirkliche Erfahrung, da dies mein erstes Aquascape ist. Deswegen kann ich nicht einschätzen ob der Pflanzenwuchs nun so "normal" ist oder ob er stagniert. Ich beschäftige mich mit der Aquaristik schon seit 12 Jahren aber mit dem Aquascaping erst seit ca. einem Jahr.

Ich hatte in der Einfahrphase eigentlich null Probleme. Nach 42 Tagen hatte ich dann meine ersten Kieselalgen die aber nach ziemlich genau 20 Tagen auch wieder verschwunden sind. Nach 49 Tagen Standzeit entstanden die ersten Fadenalgen und waren mehr oder weniger konstant in meinem Becken bis ca. Tag 75-80. Ab diesem Zeitpunkt dann aber wurden die Algen immer mehr. Hauptsächlich sitzen die Algen auf dem Hardscape, auf dem Eleocharis, dem HCC und seit einer Woche auch vermehrt in der Rotala H'Ra. Die Rotala H'Ra würde ich gerne kürzen aber ich war mir unsicher ob ich das jetzt tun soll, weil ich die Biomasse erstmal nicht reduzieren wollte. Was meint ihr?

Gedüngt habe ich übrigens in der Einfahrphase seit Tag 28 mit dem Tropica Dünger mit halber Dosis. Seit Tag 56 habe ich dann auf eine volle Dosis erhöht und dazu den ADA Dünger dazugepackt weil ich durchgehend kein Nitrat nachweisen könnte in meinem Becken. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt auch leichte Stickstoffmangel Erscheinungen. Diese sind aber eine Woche nachdem ich den ADA Dünger dazu gedüngt hab wieder verschwunden.

Ein Rätsel ist mir auch das Gernelensterben. Ich weiß nicht ob die zunahme der Algen und das Sterben der Garnelen irgendiwe zusammen hängt oder nicht aber irgendwas scheint mit meinem Aquarium nicht zu stimmen :(

So sah das Becken am 21.11.18 aus wo noch alles in Ordnung war:

38419

38425


Und so sieht es am 21.12.18 aus:

38421

38422

38423

38424


Übrigens meine Wassertests:

38435

Und falls sich jemand für die Trinkwasseranalyse meines anbieters interessiert: (ihr müsst bei der Spalte 1 schauen)

https://www.stawag.de/produkte/wasser/?tx_stawag_waterhardnessfinder%5Baction%5D=index&tx_stawag_waterhardnessfinder%5Bcontroller%5D=WaterHardnessFinder#Wasser_f_r_Aachen

Ich würde mich über ein paar Ratschläge oder eure Gedanken freuen.

Grüße

Thomy
Thomy
Posts: 20
Joined: 23 Oct 2017 17:18
Location: Aachen
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 27 Dec 2018 20:17
Hallo Thomy,

die Wasserwerte schwanken bei dir ziemlich stark, gibt es bei dir evtl. die Möglichkeit Regenwasser oder Osmosewasser zu benutzen?

Fadenalgen können unterschiedliche Ursachen haben, je nach Art. Bei mir kommen Fadenalgen durch zu viel Stickstoff, von daher würde ich es an deiner Stelle mit weniger Stickstoffdünger probieren.

Was die Garnelen angeht, denen würde etwas KH bestimmt nicht schaden. Hier könnte man zunächst ein beliebiges KH-Plus Produkt probieren.
Ansonsten könntest du dir auch irgendwelche Bakterien eingefangen haben, mit denen die Garnelen nicht klar kommen. Hier könnte man lediglich eine Behandlung (Desinfektion) mit Wasserstoffperoxyd probieren.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Thomy » 27 Dec 2018 20:26
Hallo Torsten,

danke für deine schnelle Antwort :tnx:

Weder Regenwasser noch Osmosewasser könnte ich benutzen :/

meinst du der Nitratwert ist zu hoch bei mir? Und welche Werte meinst du genau die zu sehr schwanken? Meiner Meinung nach sind die Werte mehr oder weniger konstant :P

Die KH erhöhen haben ich auch schon drüber nachgedacht, aber da habe ich das Problem, dass das Soil immer noch sehr stark jegliche Karbonathärte bindet.

Grüße

Thomy
Thomy
Posts: 20
Joined: 23 Oct 2017 17:18
Location: Aachen
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 27 Dec 2018 21:09
Hallo Thomy,

Thomy wrote:Und welche Werte meinst du genau die zu sehr schwanken? Meiner Meinung nach sind die Werte mehr oder weniger konstant :P

Deine Messwerte im Aquarium sehen relativ konstant aus, aber aus dem Leitungswasser bekommst du solche Werte:
Leitungswasser KH-Wert:* 1,5 - 6

Leitungswasser GH-Wert:* 3,0 - 8,4

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 10 - 50

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 2 - 8

Die niedrige KH liegt wohl mit an der Schwefelsäure, die dein Versorger bei Wasser aus Talsperren verwendet.
Salz- und Schwefelsäure werden ebenfalls in KH-Minus Produkten in der Aquaristik verwendet, aber auch auf die reagieren manche Garnelen schlecht.
Die GH, Calcium und Magnesium schwanken ebenfalls (GH wird aus Ca und Mg gebildet).

Jetzt mal noch etwas zur Düngung:
Düngung:
Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Düngung Wöchentlich mit:
Tropica Premium Nutrition 2,4 ml
ADA Green Brighty Nitrogen 20 ml

Gedüngt wird nach dem Wasserwechsel.

Kein Phosphat? Da hat wieder mal Jemand blind die Düngung von Aquaowner übernommen...

Wenn dein Soil ein bisschen Phosphat für die ersten Monate mitgebracht hat, dann könnte das Phosphat jetzt aufgebraucht sein, also ein bisschen Phosphat darf man schon düngen.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby moskal » 28 Dec 2018 08:28
Hallo Thomy,

wegs der Garnelen eine Vielleichtmöglichkeit: Hast du ein Felltier das gegen Milben Zecken behandelt wurde? Die Mittel sind Häutungshemmer und einmal z.B. mit frontline behandelten Hund streichel und dann ins Aquarium fassen kann schon ausreichen, daß sich die Garnelen nicht mehr häuten können und das wars dann für sie.

Gruß, helmut
User avatar
moskal
Posts: 1220
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 12 (100%)
Postby Thomy » 28 Dec 2018 13:44
Hallo Torsten,

hmm das mit der Schwefelsäure könnte natürlich sein aber würden dann die Garnelen nicht mehr oder weniger sofort Porbleme bekommen auch schon als ich sie eingesetzt hab? Weil für ca. einen Monat war ja alles okay mit den Garnelen.

Und zur Düngung:
Ich habe mir ziemlich viele Artikel hier bei Flowgrow und im wiki zum Thema Düngung durchgelesen. Und so habe ich mir auch das Düngesystem von ADA angeschaut was natürlich anders funktioniert als jetzt mein Düngesystem aber deswegen habe ich mich entschlossen kein Phosphat zu düngen. Aber du hast recht es könnte sein, dass vllt phosphat im Bodengrund war und das jetzt einfach aufgebraucht ist. Was sagst du denn dazu wie schnell die Rotala H'Ra wächst? Weil meiner Meinung nach kann man nach 90 Tagen und so ein Wuchshöhe nicht von schnell wachsenden Pflanzen reden. Und soll ich sie mal kürzen oder noch nicht bezüglich der Biomassen verringerung und der Algenbekämpfung?

Hallo Helmut,

ich habe keine Felltiere also wird die Vermutung wohl nicht auf mich zutreffen :P

Grüße

Thomy
Thomy
Posts: 20
Joined: 23 Oct 2017 17:18
Location: Aachen
Feedback: 0 (0%)
6 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Nach Neueinrichtung Probleme mit Fadenalgen
Attachment(s) by simbal » 04 Mar 2012 09:37
8 1617 by scottish lion View the latest post
04 Mar 2012 19:45
Fadenalgen nach fast 2 Wochen Einlaufzeit
Attachment(s) by Striker » 09 Apr 2012 13:06
0 667 by Striker View the latest post
09 Apr 2012 13:06
Algen in Einfahrphase...
Attachment(s) by jeppenbe » 27 Oct 2011 13:40
2 1111 by jeppenbe View the latest post
28 Oct 2011 10:39
Wasserwechsel in der Einfahrphase?
Attachment(s) by Romy » 02 Apr 2013 09:32
22 3771 by Romy View the latest post
17 Apr 2013 15:36
Erheblich Probleme in der Einfahrphase
Attachment(s) by garnelenfred » 06 Nov 2012 20:32
5 1064 by garnelenfred View the latest post
17 Dec 2012 23:18

Who is online

Users browsing this forum: Joachim Mundt and 3 guests