Post Reply
61 posts • Page 3 of 5
Postby java97 » 30 Nov 2011 19:37
Hi Jürgen,
Ach herjeh! :shocked:
Zum Nährstoffungleichgewicht zu Lasten NO3 kommen jetzt auch noch NO3-adsorbierende Filtermaterialien...
Na, dann mal raus mit dem Zeug... am besten gegen so viel Schaumstoff wie nötig austauschen (NO2 Wert dabei im Auge behalten!).
Hättest Du einen "Erste Hilfe" Bogen ausgefüllt, wäre man schneller drauf gestoßen... :wink:

PS: Sorry, das ich Dich vorhin "Phillip" genannt habe... :irre:
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby flipmode » 30 Nov 2011 21:09
Hallo Volker,

mh, dachte mir schon das dies nicht ideal ist :stumm:
Ob Philip oder Jürgen, ich wusste wer gemeint war.

Dann nehme ich diese Schwämme raus und ersetze das ganze gegen Filterwatte, bzw. Vlies.
Es sind auch heute wieder mehr Fadenalgen im Becken, vor allem das Riccia und Moos sind befallen :eek:

Grüße

Jürgen
Grüße,

Jürgen
User avatar
flipmode
Posts: 146
Joined: 29 Jul 2011 12:11
Location: Schöllnach
Feedback: 8 (100%)
Postby java97 » 30 Nov 2011 21:35
Hi Jürgen,

Ich würde Dir raten, die aktuellen Werte (NO3, PO4, Fe) zu ermitteln und dann mit dem Düngesystem, das ich Dir empfohlen habe (Lösungsvorschlag 2 mit reduzierter Fe-Düngung), zu starten.
https://www.flowgrow.de/naehrstoffe/der ... 17733.html
Die Beleuchtung könntest Du vorrübergehend auf 8h tgl. reduzieren.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby flipmode » 02 Dec 2011 14:04
Hallo Volker,

ich habe heute grobe Filtermatten, 24kg Sand ( um etwas Struktur zu schaffen ) aus dem Fachgeschäft gekauft.
NO3/NO4 - Test war wie erwartet nicht auf Lager, muss ich also im i-Net bestellen.

Die Beleuchtung habe ich vorerst auf 8h reduziert ( seit 3 Tagen ), nach dem Reset wie empfohlen aufgedüngt und soweit alles in Ruhe gelassen - bis auf einen kleinen Umbau vor 4 Wochen.

Nun habe ich gestern meine nachbestellten Bodendecker erhalten - bevor ich diese jedoch einfach einsetze würde es mich interessieren ob ich nicht doch lieber etwas umgestalten soll und das "Wirrwarr" etwas besänftigen, vielleicht sogar ein kleiner Beginnerscape. Die Steinrückwand wird dafür wohl optisch nicht sonderlich hilfreich sein, sollte ich diese evtl. entfernen?

Um in ruhe gestalten zu können muss ich das Becken wohl entleeren und alle Bewohner einfangen, das kann dauern :kaffee1:

Über ein paar Ratschläge würde ich mich freuen... achja, ein aktuelle Bild hab ich auch noch!

Attachments

Grüße,

Jürgen
User avatar
flipmode
Posts: 146
Joined: 29 Jul 2011 12:11
Location: Schöllnach
Feedback: 8 (100%)
Postby java97 » 03 Dec 2011 09:59
Hi Jürgen,

Ich bin kein Scaper, meine Bepflanzung selbst hat zwar schon eine gewisse Struktur aber da kennen sich andere besser aus...
Die Rückwand würde ich entfernen, aber das ist Geschmackssache. Außerdem ist mir Dein Aquarium, wenn ich das so sagen darf, etwas zu mooslastig und zu diffus-durcheinander bepflanzt. Hier im Forum bekommst Du ja reichlich Anregungen, da kannst Du Dir das eine oder andere abgucken, Pflanzen werden ja auch regelmäßig angeboten.
Letztendlich ist das ja auch immer eine Geschmacksfrage...
Ich habe mich bei meinem Aquarium schrittweise an die für mich momentan "optimale" Optik (besser gehr natürlich immer) herangetastet und dieser Prozess geht ja eigentlich auch immer weiter...
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby flipmode » 03 Dec 2011 14:17
Hallo Volker,

java97 wrote:Außerdem ist mir Dein Aquarium, wenn ich das so sagen darf, etwas zu mooslastig und zu diffus-durcheinander bepflanzt. Hier im Forum bekommst Du ja reichlich Anregungen, da kannst Du Dir das eine oder andere abgucken, Pflanzen werden ja auch regelmäßig angeboten.


An Anregungen fehlt es sicherlich nicht, das Problem ist hier einfach der Geschmack. Orientiert hatte ich mich an diesem Becken... http://www.tropicus.de/naturaqua2.htm.

Das viele Moos wurde bereits etwas reduziert, ich hätte nicht gedacht das es so prächtig wachsen würde - ursprünglich war es für meine Amanogarnelen gedacht und natürlich auch weil es mir gut gefällt. Das Durcheinander stört mich selbst, ich habe gestern versucht das ganze etwas lockerer zu gestalten, da einem mit Fischbesatz immer die Zeit im Nacken sitzt wurde es zum Schluss wieder hektisch :stumm:

Irgendwie ist man nie richtig zufrieden...
Grüße,

Jürgen
User avatar
flipmode
Posts: 146
Joined: 29 Jul 2011 12:11
Location: Schöllnach
Feedback: 8 (100%)
Postby flipmode » 10 Dec 2011 19:03
Hallo,

ein kleines Update zum Becken!
Es wurde etwas umgestaltet, Moos wurde zu 80% entfernt - es war total veralgt und stark in Mitleidenschaft gezogen ( braun ).
Dafür kamen neue Pflanzen hinzu, Innenfilter wurde entfernt, JBL CristalProfi e901 installiert!

Düngung wurde um 60% reduziert ( wegen Neueinrichtung ), allerdings machen die Fadenalgen nun ernst und wachsen schneller denn je - besonders befallen ist das Riccia.

Ich habe heute EasyCarbo gekauft und mit 2ml/50l hinzugegeben, Co2 läuft fast auf Anschlag um auf 30mg/l im Becken zu kommen, der Dennerle-Flipper scheint nicht wirklich viel CO2 im Wasser zu lösen, die Bodendecker sind teilweise mit braunem Belag bedeckt. Nun bin ich mir unsicher Gegenmaßnahmen zu ergreifen sind, oder erstmal weiter abwarten?

Attachments

Grüße,

Jürgen
User avatar
flipmode
Posts: 146
Joined: 29 Jul 2011 12:11
Location: Schöllnach
Feedback: 8 (100%)
Postby flipmode » 11 Dec 2011 18:43
... täglich mehr Algen - auch eine Kahmhaut hat sich gebildet :nosmile:
Ich habe gut Lust das Becken leer zu machen und die Pflanzen auf dem Biomüll zu entsorgen.

Ich habe noch 1x 60l, 1x 120l und 2x 30l. Die 2 x 30l Nano´s werden mit dem Dennerle Tagesdünger gedüngt, keine Problem das Wachstum ist sehr gut.
Das 60l Becken wird nicht gedüngt, Wachstum eigentlich gut!
120l Becken wird wöchentlich gedüngt, keine Algen - gutes Wachstum.

Lediglich das große 260l Becken will absolut nicht, ständig scheint das Wasser zu kippen - Pflanzen kümmern trotz Düngung - Bakterienrasen und Schleimige Beläge... Wer kann mir helfen?
Grüße,

Jürgen
User avatar
flipmode
Posts: 146
Joined: 29 Jul 2011 12:11
Location: Schöllnach
Feedback: 8 (100%)
Postby java97 » 11 Dec 2011 19:07
Hi Jürgen,

Also vom Bild her gefällt mir die Neueinrichtung sehr gut!

Was Deine momentanen Probleme angeht, solltest Du nochmal alle Düngemaßnahmen,
Licht, Filterung und Wasserwerte detailliert posten, damit man wieder einen Überblick bekommt.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby flipmode » 11 Dec 2011 19:37
Hey,
Hi,

danke - ich hatte mir Mühe gegeben, allerdings sieht es derzeit nicht besonders gut aus. Die Trübung des Wasser hält nun seit einer Woche an, trotz mehrerer kleiner Wasserwechsel zwischendurch.

Filterung erfolgt nun über JBL CristalProfi e901 mit Standard-Filtermaterial
Morgens->Düngung 10ml NPK
Abends-> 4ml Eisenvolldünger
10ml/EasyCarbo/tägl.
CO2 unverändert bei 20-30mg/l
Licht unverändert 2 x 54Watt 1xDay/1xNature | 9:00Uhr - 14:00Uhr -> 18:00Uhr -23:00Uhr

Wasserwerte:
Carbonhärte -> 3,3 °dH
pH-Wert = 6,8
NO3 = 5,0mg/l
NO2 = 0,1mg/l ( kein Fischbesatz, Becken wurde komplett neu Eingerichtet - keine Filtermaterialien übernommen )
Fe = 0,10mg/l
Grüße,

Jürgen
User avatar
flipmode
Posts: 146
Joined: 29 Jul 2011 12:11
Location: Schöllnach
Feedback: 8 (100%)
Postby java97 » 11 Dec 2011 20:27
Hi Jürgen,
Was ist mit PO4?
Du düngst also weiterhin mit dem extrem kaliumlastigen NPK, beleuchtest trotz Neustart wieder volle 10h
und düngst meiner Meinung nach zu viel Volldünger (Fe 0,1 mg/l)...
Warum hast Du kein Filtermaterial aus dem alten Filter zum Animpfen übernommen?
Warum Standartbestückung neuen des Filters mit wahrscheinlich "Hochleistungsfiltermedien" statt Schaumstoff?
Ehrlich gesagt habe ich ein ganz klein wenig das Gefühl, gegen eine Wand beraten zu haben.... :?
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby flipmode » 11 Dec 2011 20:47
Hi Volker,

das Filtermaterial des alten Innenfilters konnte ich nicht mehr verwenden - innerhalb 1h waren die Filterbakterien wohl abgestorben. Das Filtermaterial besteht aus Sinterglas - soweit ich das erlesen konnte und dachte nicht das es sich hierbei um
ein Nährstoffspeicherndes Material handelt, es sollte lediglich eine große Ansiedlungsfläche für Filterbakterien bereitstellen.

Du hattest mir geraten die Düngemengen zu reduzieren - nicht aber das ich den NPK-Dünger nicht verwenden soll :?
Nun bin ich etwas verwirrt, von einst 15ml Volldünger( lt. Aufgedruckter Empfehlung) werden nur noch 4ml gedüngt, das ist noch immer zuviel?

Licht reduzieren - davon ist auch nirgendwo im Thread etwas zu lesen :shocked:

Filter/Licht lässt sich anpassen, das ist kein Problem - für den Dünger müsste ich mir P/N wohl in Einzelflaschen zulegen?

PO4-Test ist noch nicht geliefert! :down:
Grüße,

Jürgen
User avatar
flipmode
Posts: 146
Joined: 29 Jul 2011 12:11
Location: Schöllnach
Feedback: 8 (100%)
Postby java97 » 11 Dec 2011 21:14
Hi Jürgen,

Sorry, Du hattest geschrieben, dass Du die Beleuchtungzeit auf 8h reduziert hattest. Das fand ich gut, habe es aber nicht artikuliert...Das würde ich gerade beim Einfahren auch so fortführen und nur langsam steigern.
Szinterglas eignet sich eher weniger für pflanzenlastige Becken, da es (zu) viel Besiedelungsfläche (auch für anaerobe, nitratzehrende Bakterien) bietet und somit kontraproduktiv sein kann ("schluckt" Nährstoffe).

Ganz am Anfang hatte ich Dir ein Düngekonzept nahegelegt. Hast Du das gelesen??

naehrstoffe/der-weg-zum-optimalen-dungesystem-t17733.html

Lösungsvorschlag 2 wäre, wie gesagt, meine Wahl. Bitte tiiiieff inhalieren!! :wink:
Lies Dir bitte nochmal alle geposteten Links durch.

Daraus ergibt sich folgende Einkausliste:

-Easylife Nitro oder AR Nitrat zum Aufdüngen des Wechselwassers mit NO3 und K beim WW
-AR Spezial N zur tgl. NO3-Düngung)
-Easylife Fosfo oder AR Phosphat zur PO4-Düngung
-Volldünger (zur sparsamen Mikrodüngung -erstmal tgl. nur 1/2 der empfohlenen Menge, 0,1 mg/l Fe ist zu viel, das Wechselwasser würde ich nur auf 0,025-max. 0,05mg/l aufdüngen )..ist ja vorhanden
-Bittersalz o. Preis Mineralsalz zum Anheben des Mg-Anteils...ist ja auch vorhanden
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby flipmode » 11 Dec 2011 22:40
Hallo Volker,

ich habe mir die Düngekonzepte durchgelesen - da aber gerade diese für Fortgeschrittene und Erfahrene Aquarianer empfehlenswert sind und ich nicht zu dieser Gruppe gehöre ging ich davon aus, auch mit der ersten Methode arbeiten zu können.

Was kann ich mit dem NPK Dünger nun noch machen?
Dann werde ich wohl nochmal Geld ausgeben und mir Einzeldüngeflaschen kaufen, ich dachte vorerst wären alle Investitionen abgeschlossen :pfeifen:

Den Schaumstoff für den Filter werde ich selbst zuschneiden, die fertigen Zuschnitte halte ich für überteuert.
Grüße,

Jürgen
User avatar
flipmode
Posts: 146
Joined: 29 Jul 2011 12:11
Location: Schöllnach
Feedback: 8 (100%)
Postby java97 » 11 Dec 2011 23:03
Hi Jürgen,
flipmode wrote:Was kann ich mit dem NPK Dünger nun noch machen?

Den kannst Du zum Aufdüngen des Wechselwassers aufbrauchen (Siehe Basiskonzept im Link).
Dann werde ich wohl nochmal Geld ausgeben und mir Einzeldüngeflaschen kaufen, ich dachte vorerst wären alle Investitionen abgeschlossen :pfeifen:


Du musst zwar erstmal investieren, dafür hast Du dann aber ein rundes, funktionierendes Programm. :wink:
Den Schaumstoff für den Filter werde ich selbst zuschneiden, die fertigen Zuschnitte halte ich für überteuert.

Würde ich genau so machen! :thumbs:
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
61 posts • Page 3 of 5
Related topics Replies Views Last post
Estimative Index mit Easy-Life Reihe
by Motya » 29 Jan 2018 22:59
0 490 by Motya View the latest post
29 Jan 2018 22:59
sehr schlechter Wuchs, trotz Estimative Index
Attachment(s) by ralph15 » 25 Feb 2012 19:34
34 3371 by ralph15 View the latest post
18 Nov 2013 20:32
Fadenalgen seit eh und je...
by Heisenberg » 31 Mar 2013 22:24
12 1485 by Heisenberg View the latest post
15 Apr 2013 11:57
grün-/fadenalgen - schlechter pflanzenwuchs
by daniel_89 » 23 Aug 2011 21:38
3 1094 by Arami Gurami View the latest post
25 Aug 2011 18:53
Grün- bzw. Fadenalgen halten sich hartnäckig im Becken
Attachment(s) by Natural » 03 Jun 2015 19:54
22 1674 by Natural View the latest post
16 Jul 2015 20:04

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests