Post Reply
31 posts • Page 1 of 3
Postby Jericho » 01 Oct 2013 18:15

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Alle Pflanzen und Gegenstände werden innerhalb weniger Tage mit Fadenalgen überwachsen.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Das Becken steht so seit 3 Wochen. Ist aber nur umgezogen.

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 3 Wochen

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 150x50x50 cm 375 Liter

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Schwarzer Sand (Kunststoffummantelt) und einige Düngekugeln

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Große Wurzel , Kokusnussschalen und Tonröhre(Alle Altbesatz)

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 4 Stunden und 7 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

2 x T5 54 Watt 830 und 865
2 x T8 36 Watt 840 und 865


Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

JBL CrystalProfi e 1500


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Filtermatte und Watte

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 1000 l/h

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): JBL Taifun

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 120 (nur bei Beleuchtung)

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] pH- Messgerät

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Jäger Heizstab
PH-Meter
Thermometer


Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 01.10.2013

Temperatur in °C:* 28

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tröpfentest und PH-Sonde


pH-Wert: 7.1 (7.2-6.9)

KH-Wert: 5

GH-Wert: 8

Fe-Wert (Eisen): 0,1

NH4-Wert (Ammonium): -

NO2-Wert (Nitrit): -

NO3-Wert (Nitrat): 10

PO4-Wert (Phosphat): 0,5

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Easy Life Profito 7 mL täglich


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* Wöchentlich 50%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Nein

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: Verschnitten mit Regenwasser, Regenwasser 60-70%

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Nein

Pflanzenliste:

Viele Anubia
Zwei Aponogeton Crispus
Echinodorus Ozelot
Echinodorus bleheri
Hygrophila difformis
Hygrocotyle leucocephala
Roter Tigerlotus


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 50 %

Besatz:

4 Burmesische Prachtschmerlen
17 Kupfersalmler
7 Corydoras
3 Schmetterlingsbuntbarsche


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 15

Leitungswasser GH-Wert:* 20

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 91

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 20

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 0,8

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 20

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): -

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo liebe Leute auf Flowgrow,

ich schreibe euch, weil ich es endlich schaffen möchte mein Becken in Einklang zu kriegen und keine Algen nach einigen Tagen von meinen Pflanzen zu entfernen habe.

Wie schon im Profil beschrieben steht mein Becken jetzt seit 3 Wochen an einem neuen Platz und hat daher auch viele neue Pflanzen und einen neuen Bodengrund bekommen.

Der Besatz, Filter etc. ist natürlich übernommen worden.

Die Röhren sind auch schon älter, aber viele schreiben ja auch das die im Laufe ihres Lebens nur wenige Prozent ihrer Leistung einbüßen.

Seit zwei Wochen plagen mich diese Grünalgen, sieht für mich nach Fadenalgen aus.
Den Co2-Wert habe ich daher auch hoch gefahren, nachdem beim Test rauskam:
Nitrat, Phosphat, Eisen alles vorhanden, Licht und Pflanzen auch da, aber CO2 auf 5 mg/l.

Aber obwohl es jetzt zum Ende der längeren Beleuchtungsphase in Richtung 20 mg/l geht werde ich die Grünalgen nicht los.
Die Echinodorus Ozelot zeigt auch verkrüppelte neue Blätter.
Wobei die Aponogeton insgesamt am besten wächst und kaum Algen ansetzt.

Alle paar Tage nehme ich viele Sachen raus und schrubbe sie ab, damit die Algen nicht die Überhand nehmen.

Habe jetzt schon an Protalon oder Easy Carbo als Bekämpfung nachgedacht.

Habe die Bilder meinem Profil zugefügt, ich hoffe Sie sind erreichbar.
21615

In zwei Wochen sollen übrigens 5-6 Diskus Fische einziehen.
Daher kommt ein CO2 Wert dauerhaft über 20 mg/l gar nicht in Frage.

Die Blasenzahl ist mit 120/min zwar hoch, aber damit sinkt der pH während der Beleuchtung um 0,1 - 0,2 auf einen besseren CO2 Wert.
Die Düngung erfolgt mit Profito täglich 7 ml.
Habe aber auch Fetrilon Lösung als Eisenzusatz hier rumstehen, falls der Fe Wert zu sehr fallen sollte.

Ich bitte um eure Hilfe bezüglich der Algen.
Vielen Dank
euer Jericho
Jericho
Posts: 17
Joined: 01 Oct 2013 16:50
Feedback: 0 (0%)
Postby tom68 » 01 Oct 2013 18:43
Hallo Jericho,

mich würde interessieren ob dein Filter beim Umzug auch neu gereinigt wurde bzw. längere Zeit ohne Durchfluss war.
vom Profito würde ich nur 4-5ml täglich düngen.

Gruß Thomas
mfg Thomas Professionelle Dünger für stark bepflanzte Aquarien und Aquascaping
tom68
Posts: 231
Joined: 16 May 2010 20:26
Feedback: 0 (0%)
Postby Jericho » 01 Oct 2013 19:06
Hallo Thomas,

Danke für deine Nachricht.
Der Filter war eine Weile ohne Durchfluss, aber die Wasserwerte wurden immer kontrolliert und Nitrit war nie nachweisbar.

Sollte ich vom Profito weniger nehmen auch wenn Eisen dann nicht nachweisbar ist?
Lieber Gruß
Jericho
Jericho
Posts: 17
Joined: 01 Oct 2013 16:50
Feedback: 0 (0%)
Postby tom68 » 01 Oct 2013 19:29
Hallo Jericho,

was ist eine Weile? -> Das soll kein Vorwurf sein!
Ich persönlich würde es so machen auch wenn Eisen dann nicht unbedingt nachweisbar ist. Der Profito hat eh sehr viel Eisen - mit 7*4ml düngst du über die Woche etwa 0,14mg/l , das ist meiner Meinung nach mehr als genug. Was mir noch auffällt ist dass wenig Kalium vorhanden ist. Hier werden sich aber bestimmt bald andere melden. Hast du vor dem Umzug auch schon mit Regenwasser verschnitten? Regenwasser kann unter anderem auch Nitrit enthalten. Würde ich mal überprüfen. Generell würde ich die Wasserparameter im Becken mal morgens vor dem Lichteinschalten überprüfen. Beim Nitrit wären selbst geringste Farbunterschiede wichtig, am besten auf einem weißen Blatt Papier vergleichen, denn die Farbkarten verschlucken diese feinen Unterschiede.

Gruß Thomas
mfg Thomas Professionelle Dünger für stark bepflanzte Aquarien und Aquascaping
tom68
Posts: 231
Joined: 16 May 2010 20:26
Feedback: 0 (0%)
Postby Jericho » 01 Oct 2013 20:49
Hallo Thomas,

Es waren maximal 2-3 Stunden, die unvermeidbar waren. Nitrit war weder morgens noch abends nachweisbar und mein Test sollte fein genug sein.

Das Regenwasser wurde auch komplett getestet. Nitrat 10 mg/l Phosphat 0.5 mg/l, GH und KH unter 2 , Leitwert unter 35 ppm. Nitrit negativ, wird auch lange gelagert in einem 1000 Liter Fass.
Kalium wäre dort vllt interessant. Oder?
LG
Jericho
Posts: 17
Joined: 01 Oct 2013 16:50
Feedback: 0 (0%)
Postby tom68 » 01 Oct 2013 21:02
Hallo Jericho,

Kalium könnte bestimmt nicht schaden, sollte bei etwa 10mg/l liegen. Evtl auch etwas Magnesium (Bittersalz) .
Generell wären auch einige Bund schnellstwachsender Stägelpflanzen z.B. Wasserpest nicht verkehrt auch wenn nur übergangsweise.
Gruß Thomas
mfg Thomas Professionelle Dünger für stark bepflanzte Aquarien und Aquascaping
tom68
Posts: 231
Joined: 16 May 2010 20:26
Feedback: 0 (0%)
Postby troetti » 02 Oct 2013 06:57
Hallo Jericho,

Fadenalgen gehören schon fast "zum guten Ton" in der Einfahr-Phase. :wink:

Allerdings fallen mir zwei Dinge sofort ins Auge.
- Die hohe Düngezugabe bei seeehr wenigen Pflanzen.
- Und die lange Belichtungszeit von 11 Stunden am Tag. :shock:

Ich würde die Belichtung erst einmal auf 6-7 Stunden reduzieren (ohne Pause), bis sich die Situation merklich bessert. Danach würde ich im Wochentakt um je eine Stunde erhöhen und ggf. die Beleuchtungszeit anpassen.

Zu Deinen Düngeprodukten kann ich nichts sagen, denn ich verwende fast ausschließlich "Aqua Rebell"-Dünger.

Als Faustformel gebe ich meist den Tipp:
- Nitrat 20mg/l
- Phosphat 1,2 - 1,5 mg/l
- Kalium ergibt sich passend aus der Verwendung von AR-Düngern
- CO2 Dauertest auf ein freundliches Grün einstellen
Allerdings gebe ich den Tipp meistens nur bei gut bepflanzten Aquarien. :wink:

Ich wünsch Dir viel Erfolg. :smile:
Gruß Eddy
User avatar
troetti
Posts: 941
Joined: 19 Jan 2012 18:23
Location: Bedburg-Hau
Feedback: 1 (100%)
Postby Jericho » 02 Oct 2013 07:46
Danke Eddy und Thomas,

Die hohen Nährstoffangaben waren aber eher als langfristiges Ziel anstatt als kurzfristige Maßnahme gedacht, oder?

Ich habe Kaliumduenger hier. Davon habe ich pauschal mal 2mg/l Kalium gegeben und habe die tägliche Profito Dosis auf 5 ml gekürzt.

Die Stengelpflanzen im Hintergrund sollten noch deutlich größer werden. Ich kann natürlich auch noch los und Wasserpest solange einsetzen.

Was mir auffällt ist, dass die Hygrophilia Difformis in der Vollsonne (Röhre) schlechter wachsen und schneller verlagen, als die am Rand des Beckens oder unter der Wurzel. Liegt aber vielleicht auch nur daran das durch mehr Licht mehr Algen wachsen.

Kann ich ohne Kaliumtest pauschal weiter Kalium düngen oder muss da ein Test her? Sollte ich mich auch um Magnesium kümmern?

Die Beleuchtung könnte ich einfach ändern? Stört das nicht wieder die Pflanzen und damit das Gleichgewicht?
LG
Jericho
Posts: 17
Joined: 01 Oct 2013 16:50
Feedback: 0 (0%)
Postby tom68 » 02 Oct 2013 11:44
Hallo Jericho,

da der Kaliumtest sehr teuer ist würde ich darauf verzichten. Wenn du Kalium immer auf etwa dem gleichen Level hälst wie Nitrat kannst du dir sicher sein dass es passt. Der Verbrauch von Nitrat und Kalium ist in etwa gleich.

Gruß Thomas
mfg Thomas Professionelle Dünger für stark bepflanzte Aquarien und Aquascaping
tom68
Posts: 231
Joined: 16 May 2010 20:26
Feedback: 0 (0%)
Postby Jericho » 11 Oct 2013 08:26
Hallo liebes Forum,

ich war jetzt ein paar Tage im Urlaub und mein fachkundiger Bruder hat sich solange ums Becken gekümmert.

Aber nach der Düngerreduzierung und Kaliumgabe sind innerhalb von 3 Tagen die Fadenalgen förmlich explodiert. Überall waren lange Fäden, an Wurzeln und fast allen Pflanzen.

Daraufhin habe ich jetzt seit Sonntag Morgen eine Dunkelkur verordnet (Licht aus und Handtücher drüber). Also 5 Tage Dunkelheit bis heute.

Meine Maßnahmen seit der Rückkehr:

Da ich die Farben meiner Beleuchtung zwecks Diskus eh austauschen wollte, ist dies nun geschehen.
Also 2x 54 Watt 958 Narva Bio , 36 W 965 Osram Lumilux , 36 W 930 Philips TDL.

Mechanische Algenentfernung und 80% Wasserwechsel.
Weiterhin habe ich 6 Bund schnellwachsende Pflanzen als Schwimmpflanzen (Cabomba und Wasserpest) eingesetzt.

Wie soll ich jetzt Düngung und Beleuchtung anfangen?
Ich dachte an 2,5 mL Profito täglich und erst mal nachmittags 7 Stunden Licht von 15 Uhr bis 22 Uhr?
Vielleicht auch erst nur die beiden 54 Watt Röhren?
Wie sieht es mit CO2 aus? 60 Blasen während der Beleuchtungszeit?

Würdet ihr mir bitte sagen, ob ich einen Fehler damit mache?
Ich würde gerne den Kampf gegen die Algen mal gewinnen.

LG Jericho
PS: Während der Dunkelheit sind alle Pflanzen gehörig gewachsen. Und die Aponogeton Crispus hat geblüht. Der Wasserfreund der hinten rechts im Becken ist zieht die Algen förmlich an, selbst in Dunkelheit waren und blieben alle Blätter befallen.
Jericho
Posts: 17
Joined: 01 Oct 2013 16:50
Feedback: 0 (0%)
Postby ThePlantEngineer » 11 Oct 2013 10:50
Hallo Jericho,

bei der Düngung wäre es einfacher, über Konzentrationen und nicht absolute Düngermengen in [ml] zu reden. Mit dem Düngerechner hier auf der Seite kann man das super ausrechnen.

Eddy hat eine guten Vorschlag für die Wasserwerte gemacht:

Als Faustformel gebe ich meist den Tipp:
- Nitrat 20mg/l
- Phosphat 1,2 - 1,5 mg/l
- Kalium ergibt sich passend aus der Verwendung von AR-Düngern
- CO2 Dauertest auf ein freundliches Grün einstellen


Eisen auf einen Wert von 0,05 - 0,1 mg/l. Ich persönlich dünge Phosphat nur einmal pro Woche auf Stoß (ca. 1,3 mg/l). Das funktioniert sehr gut.

Deine Beleuchtung liegt bei 0,48 W/Liter und ist eher gering. Ich würde daher die Lichtintensität nicht weiter reduzieren, sondern zu Anfang mit allen Röhren 6 Stunden beleuchten. Die Beleuchtungszeit würde ich erst erhöhen, sobald es rund läuft.

VG
Denis
User avatar
ThePlantEngineer
Posts: 93
Joined: 01 Nov 2011 10:26
Location: Hetlingen, Deutschland
Feedback: 1 (100%)
Postby Jericho » 11 Oct 2013 13:24
Hallo Denis,

Danke für deinen Tipp bezüglich der Beleuchtungsstärke. Ich fange dann jetzt 15-21 Uhr mit 6 Stunden Beleuchtung an.

Das mit dem Dünger verstehe ich aber nicht. Ich müsste ja mehr als die halbe Tagesdosis geben um auf Fe 0.1 zu kommen. Aber die Düngung sollte doch reduziert statt finden?
Oder wieder zurück auf wöchentliche Düngezugabe?

Wuerde jetzt Aus Gefühl 2.5 mL Profito täglich nehmen um die Pflanzen mit dem nötigsten zu versorgen.

Die nitrat und phosphat Konzentrationen kommen mir hoch vor? Habe zur Zeit leider eh keinen Makro Dünger hier, ausser Kalium.

Sollte ich das so früh schon ändern?
Bald sollen eh die Diskus rein. Dann kommt Nitrat und phosphat von alleine, oder?
LG
Jericho
Posts: 17
Joined: 01 Oct 2013 16:50
Feedback: 0 (0%)
Postby ThePlantEngineer » 11 Oct 2013 13:36
Hi Jericho,

Das mit dem Dünger verstehe ich aber nicht. Ich müsste ja mehr als die halbe Tagesdosis geben um auf Fe 0.1 zu kommen. Aber die Düngung sollte doch reduziert statt finden?
Oder wieder zurück auf wöchentliche Düngezugabe?

Wuerde jetzt Aus Gefühl 2.5 mL Profito täglich nehmen um die Pflanzen mit dem nötigsten zu versorgen.


ich habe ja einen Bereich angegeben: 0,05 - 0,1 mg/l. Eisen mit einem Wert von 0,05 mg/l halte ich für eine reduzierte Düngung.

Die nitrat und phosphat Konzentrationen kommen mir hoch vor? Habe zur Zeit leider eh keinen Makro Dünger hier, ausser Kalium.

Sollte ich das so früh schon ändern?
Bald sollen eh die Diskus rein. Dann kommt Nitrat und phosphat von alleine, oder?


Du legst Wert auf den Tierbesatz und weniger auf die Pflanzen, das ist auch vollkommen in Ordnung, aber dann erwarte nicht zuviel von dem Pflanzenwuchs in deinem Becken. Es ist sicher richtig, dass durch die Diskusfütterung Nitrat und Phosphat eingetragen werden. Wieviel das ist, steht aber momentan noch in den Sternen, denke ich.

Ich persönlich würde andersherum vorgehen. Also erst das Becken zum laufen bringen (d.h. mit gutem Pflanzenwuchs und ohne Algen) und dann die Fische einsetzen. Das musst du aber natürlich selbst entscheiden.

VG und ein schönes Wochenende
Denis
User avatar
ThePlantEngineer
Posts: 93
Joined: 01 Nov 2011 10:26
Location: Hetlingen, Deutschland
Feedback: 1 (100%)
Postby Jericho » 11 Oct 2013 17:26
Hallo ihr,

ich habe die Düngemenge jetzt auf 4.5 mL heute gesteigert.
Also auf 0.4 mg/l Fe etwa.

Bei der geringen Beleuchtung würde ich aber sagen, dass ich maximal alle zwei Tage zugebe?

LG Jericho
Jericho
Posts: 17
Joined: 01 Oct 2013 16:50
Feedback: 0 (0%)
Postby Jericho » 15 Oct 2013 07:52
Hallo liebes Forum,

ich wollte einmal einen aktuellen Zwischenstand geben:

Dünge wie gesagt 4,5 ml alle 2 Tage und beleuchte für 6 Std täglich mit den neuen Röhren.
Die Algen wachsen kaum mehr und die Pflanzen kriegen alle neue Triebe.

Sorgen macht mir meine Echinodorus Ozelot, sie bekommt nur fehlgeformte Blätter, zerknittert und mit fehlenden Teilen.

Die Diskusfische sind mittlerweile auch eingezogen und leben sich gut ein.

Wann und wie sollte ich die Beleuchtung und Düngemengen verändern?
Kann ich was für meine Ozelot tun?

Danke und
Lieber Gruß
Jericho
Jericho
Posts: 17
Joined: 01 Oct 2013 16:50
Feedback: 0 (0%)
31 posts • Page 1 of 3
Related topics Replies Views Last post
Fadenalgen
Attachment(s) by proli » 29 Mar 2011 19:28
4 1211 by proli View the latest post
01 Apr 2011 21:19
Fadenalgen
Attachment(s) by AndyB » 06 May 2011 13:45
193 8942 by Matz View the latest post
10 Jul 2011 18:42
Fadenalgen
by Azarus » 18 Jan 2015 23:37
15 1129 by Azarus View the latest post
20 Jan 2015 21:22
fadenalgen
by Besen911 » 27 Sep 2015 19:06
7 758 by irma9 View the latest post
06 Oct 2015 20:53
Fadenalgen
Attachment(s) by -Daniel- » 02 Nov 2015 16:23
5 591 by FranzKarsten75 View the latest post
13 Nov 2015 14:46

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests