Post Reply
12 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon colognebilly » 11 Feb 2012 01:34

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Faden - und Bart / Fusselalgen auf Echinodorus , Riesenvallisnerien.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

seit 10 Tagen neuer Dünger (Aquarebell NPK + Aquarebell Eisenvolldünger) + zusätzlich 2 x 36 Watt T 8 6500 Kelvin Röhren , aber durch diese Veränderungen ist Pflanzenwuchs besser geworden und Grüne Punkt und eine andere Algenart weniger geworden :-)

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 14 Monate

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 150 x 50 x 60

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Tetra Düngeboden + 10cm Aquaclay

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* 2 mittelgroße Moorkienwurzeln, 1 große Mangrovenwurzel

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 10,5 Stunden 13-23.30 Uhr

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

2 x 54 Watt T5 Juwel Day + Dennerle Special Plant und 2 x 36 Watt T8 mit 6500 Kelvin

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

JBL Cristalprofi 1500 + JBL Cristalprofi e701


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Keramikröllchen unten, sonst blaue Filterschwämme

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 1500 + 700 laut JBL ohne Filtermedien

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Dennerle Maxi Flipper

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 65 Dennerle Maxiflipper

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Dennerle Ei

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Dennerle

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Tetra Heizer 300 Watt

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 10.02.2012

Temperatur in °C:* 26

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tröpfchentest JBL , Tetra , Sera


pH-Wert: 7,1 (JBL)

KH-Wert: 6 (Sera)

GH-Wert: 14 (Tetra)

Fe-Wert (Eisen): 0,05 (JBL)

NH4-Wert (Ammonium): <0,01 nn (JBL)

NO2-Wert (Nitrit): <0,01 nn (JBL)

NO3-Wert (Nitrat): 12 (JBL)

PO4-Wert (Phosphat): 0,5 (JBL)

K-Wert (Kalium): ?

Mg-Wert (Magnesium): ?

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Von Dezember 2010 - November 2011 Easylife Profito tägl. 5 ml + Ferro tägl. 3 ml. Dezember 2011 - inkl. Januar 2012 Dennerle V30 + E15 + S7 nach Anleitung. Seit 10 Tagen morgens zwischen 7 und 9 Uhr Aquarebell Eisenvolldünger 6ml + Abends zwischen 18 und 19 Uhr 4 - 5 ml Aquarebell NPK. Im Boden verteilt JBL Kugeln ( alle 3 - 6 Monate kommen welche dazu.


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* 1 x Woche 30 - 50 %

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Easylife FFM nach Wasserwechsel

Pflanzenliste:

Vallisnerien (gigantea oder americana!??!) wurden mir als Riesenvallisnerien verkauft.
Javafarn auf Lavagestein
Wasserpest
Cabomba
Kirschblatt
Rot-Grüner Tigerlotus
Echinodorus bleheri
Echinodorus ??? Lange spitze Blätter
Ludwigia (Blätter oben Grün unterseite Rot / pink


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 70

Besatz:

4 Skalare
ca. 28 rote Neons
4 adulte und 2 Babyantennenwelse
6 Panzerwelse
4 Netzschmerlen
4 Mosaikfadenfische
2 Schmuckflossenfiderbartwelse
4 Wetterschmerlen (Ostasiatische Schlammpeitzger)
1 Weißstirnmesserfisch


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 10,9

Leitungswasser GH-Wert:* 15

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 88,1

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 15,00

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 4,00

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 25,9

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): 1,13

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo liebe Flowgrower, ich hatte monatelang einen schlechten langsamen Pflanzenwuchs und die unterschiedlichsten Algenarten,das ganze ist jetzt schon viel besser geworden, habe vor ca.10 Tagen mit Aquarebell Eisevolldünger + NPK angefangen und relativ zeitnah meinen alten t8 Leuchtbalken mit über mein Aquarium gelegt, ausserdem das Co2 von 40 auf 70 Blasen die Minute erhöht. Dazu gleich die erste Frage: Das Dennerle Ei ist fast hellgrün , der Tetra Tropfentest hat mir 20mg / l angezeigt, diese Werte sind ja dann ganz O.K denke ich, aber dann habe ich bei 4 verschiedenen Co2 Rechnern (wo man PH + KH eingibt) immer andere Werte rausbekommen z.B. 17,5 13, 14,3 17. Was mag denn jetzt wohl stimmen? Was toll ist das mein Tigerlotus und die Vallisnerien seit vorgestern angefangen haben ab ca. 19:00 Uhr zu Assimilieren :smile: und der Javafarn + die Kirschblätter bekommen schönere, größere Blätter und die grünen Punktalgen an der Scheibe sind fast weg , ebenso die gekräuselten Büschelalgen an Wurzeln und Deko sind fast weg. Das führe ich auf mehr Licht , mehr Co2 und den Aquarebell Dünger zurück. Die Probleme die mir noch bleiben sind diese Fadenartigen Algen an den Blatträndern bei den Echinodorus + Vallisnerien und geringfügig beim Tigerlotus der aber ansonsten schnell und gut wächst, ausserdem wachsen bei den Ludwigien (sind vor einer Woche dazu gekommen , zwar die Luft - Wurzeln an den Stängeln gut, aber die Blätter und der Rest der Pflanze wächst kaum und die Blätter gammeln teilweise, die rote Farbe an den Blattuntereiten ist aber noch da. Hat jemand Rat was ich an Dünger, Licht , Co2 etc noch verbessern kann damit die Algen verschwinden und die Pflanzen besser und schöner Wachsen? Vielen Dank und ein schönes Wochenende an alle Flowgrower , viele Grüße vom Rhein , der Markus
colognebilly
Beiträge: 52
Registriert: 12 Jan 2012 16:26
Wohnort: Cologne
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon colognebilly » 11 Feb 2012 02:11
Nachtrag: Habe beim Besatz noch vergessen das ich 5 Amanogarnelen drin habe und Juwel Reflektoren auf den beiden t5 Röhren sind . Meine Überlegungen um den Pflanzenwuchs zu verbessern sind einen weiteren Leuchtbalken mit 1 x 54 Watt T 5 zu kaufen. Gegen die Algen den Bestand an Amano Garnelen aufzustocken (wie viele sollte ich holen?). In 1 oder 2 Monaten kommt ein PH Regler dazu. Bin am überlegen mir eine Osmoseanlage zu kaufen um das Wasser weicher zu machen , wenn ich dies mache welche Mischung Osmose / Leitungswasser sollte ich machen ? Sind diese Überlegungen sinnvoll?
Viele Grüße, der Markus
colognebilly
Beiträge: 52
Registriert: 12 Jan 2012 16:26
Wohnort: Cologne
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Doc Holliday » 11 Feb 2012 04:23
Hallo Markus,

Deine Werte erinnern mich an mein Aquarium mit dem ich mich das erste Mal an Flowgrow gewendet habe.
Die Probleme, die Werte und der Besatz waren fast identisch. Auch die Beckengröße kommt hin.
Du düngst seit zehn Tagen? Gib dem Becken noch ein Wenig Zeit. Erste Erfolge siehst Du ja schon.
Mehr Licht? Davon rate ich Dir ab. Das reicht vorerst.
CO2? Ich empfehle Drop-Checkern wie es fast alle hier tun. D****le Ei hatte ich auch. Es ist einfach zu ungenau.
Je größer ein Becken ist, desto mehr Zeit braucht es einfach. Bleib geduldig! Du bist auf dem richtigen Weg. Wenns noch schneller gehen soll nimmst Du noch Easy Carbo dazu. Ich würde aber eher noch warten.
Gruß, Volker!

... Dumm ist der, der Dummes tut! (Forrest Gump)
Benutzeravatar
Doc Holliday
Beiträge: 306
Registriert: 27 Mai 2010 20:31
Wohnort: Schwabmünchen
Bewertungen: 8 (100%)
Beitragvon colognebilly » 11 Feb 2012 12:02
Hallo Volker, Danke für Deine Antwort. Ich dünge das Becken seit Beginn, aber halt erst seit 11 Tagen mit AR NPK + AR Eisenvolldünger :wink: In welche Richtung tendiert das Dennerle Ei, zeigt es eher zuwenig oder zuviel Co2 an ? Also mit den weiteren 54 Watt T5 warte ich dann erstmal 1 oder 2 Monate. Das etwas mehr Licht drauf soll liegt daran das ich ja unter 0,5 Watt pro Liter liege und ich gerne Perlkraut Cuba als Bodendecker pflanzen mag. Die Antennenwelse werde ich vorhr evtl. verschenken oder funktionieren Antennenwelse mit Bodendeckern ? Es bleiben mir noch die Fragen ob 5 - 6 ml AR Eisenvolldünger + 5 - 6 ml AR NPK passen oder ob ich von dem ein oder anderen mehr oder weniger düngen sollte, oder halt besser N + P + K noch einzeln kaufen / dosieren soll um das ganze zu optimieren? Weiterhin die Frage ob ich eine Osmoseanlage kaufen soll und das Wasser damit weicher machen sollte? Viele Grüße
Markus
colognebilly
Beiträge: 52
Registriert: 12 Jan 2012 16:26
Wohnort: Cologne
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Doc Holliday » 11 Feb 2012 15:33
Hallo Markus,

ich halte das Ablesen des Ei-Tests für zu unpräzise. Die CO2-Tests die Tobi anbietet sind da wesentlich besser auswertbar.
Wenn Du an HCC als Bodendecker denkst, dann wirst Du Dich von den Antennenwelsen verabschieden müssen. Ich habe mehrere klägliche Versuche mit HCC und Glossostigma unternommen bis ich es einsehen musste.
Hinsichtlich der Dünger musst Du halt mal messen wie hoch Dein Verbrauch an Nährstoffen ist. Je mehr Pflanzen Du hast und je mehr diese verbrauchen, desto mehr solltest Du natürlich düngen. Die 6 ml täglich halte ich bei Deiner Beckengröße für zu wenig. Dein Becken hat etwa 450 Liter Volumen. Laß es 400 Liter sein, dann wären es laut Flaschenbeschriftung zwischen 8 und 16 ml NPK pro Tag. Eines meiner Scapes hat 400 Liter und ich dünge täglich ca. 20 ml Nitrat (AR). Aufgrund des doch recht hohen Fischbesatzes verzichte ich auf den NPK Dünger, denn Phosphat kommt durch Futter genug hinzu. Und Kalium düngst Du ja auch mit dem Nitratdünger schon hinzu. Mikronährstoffdünger wie der AR Mikro-Spezial den ich verwende enthalten ebenfalls Kalium.
Grundsätzlich bist Du mit den einzelnen Düngern flexibler als mit dem fertigen NPK-Gemisch. Das ist aber Geschmackssache.

Wegen der Osmoseanlage habe ich Dir ja schon empfohlen jetzt einfach mal abzuwarten. Ich denke nicht, dass Du eine brauchen wirst.
Gruß, Volker!

... Dumm ist der, der Dummes tut! (Forrest Gump)
Benutzeravatar
Doc Holliday
Beiträge: 306
Registriert: 27 Mai 2010 20:31
Wohnort: Schwabmünchen
Bewertungen: 8 (100%)
Beitragvon Kora » 11 Feb 2012 21:41
Hallo Markus!

Hört sich doch wirklich an, als ob alles dabei ist gut zu werden. Allerdings solltest du die von Algen befallenen Blätter entfernen. Von allein gehen vorhandene Algen nur selten wieder weg, da muß man leider nachhelfen.

Ich glaube nicht, dass ein anderer Drop-checker als das Dennerle Ei etwas anderes anzeigen würde - eine KH3 Testflüssigkeit ist eine KH3 Testffüssigkeit, ob nun von Tobi oder Dennerle. Zufällig habe ich beides und sehe keinen Unterschied - ich habe das Ei nur ausrangiert, weil ich es nicht mehr aufbekommen habe. Ablesbar war das Ei sogar besser als der einfache Glas-Dropchecker - aber das Glasdingens ist sehr viel stylischer.
Gruß, Kora
Benutzeravatar
Kora
Beiträge: 264
Registriert: 13 Jul 2007 06:09
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon colognebilly » 15 Feb 2012 23:04
Danke Volker und Kora, also das Ei bleibt erstmal, die Fragen die ich immer noch habe sind : Zeigt das Ei zuviel oder zuwenig Co2 an? Und warum Zeigt der Tetra Co2 Tropfentest 20 mg/l an , die verschiedenen KH / PH / Co2 Tabellen jeweils unterschiedliche Werte von 3 - 17 mg/l Co2 ? Die Ludwigien muss ich glaube ich die Tage entsorgen... die kümmern und veralgen bisher nur...
allen Flowgrowern einen schönen Abend :thumbs:
colognebilly
Beiträge: 52
Registriert: 12 Jan 2012 16:26
Wohnort: Cologne
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Kora » 16 Feb 2012 18:43
Hallo Markus!

Das Ei zeigt eigentlich korrekt an, bzw. die Indikatorflüssigkeit darin. Wenn sie da nichts geändert haben, 20 mg/l CO2 = grün.
Ein Ablesefehler kann natürlich dadurch zustandekommen, dass entweder sehr farbiges Licht das AQ beleuchtet und den Grünton dadurch eventuell verfälscht oder eben, dass jeder Mensch anders sieht und Farben anders beurteilt. Natürlich kann man deswegen mit einem Dropchecker nur grob feststellen, wieviel CO2 man hat. Ob es 22 oder 28 mg/l sind...eher nicht. Das ist in der Praxis auch eher irrelevant. Desweiteren ist auch zu beachten: die Position des Eis/Dropcheckers im Aquarium. Das heißt, kommt bei ihm eine respresentative Menge CO2 überhaupt an?

Das mit der KH/pH/ Tabelle weiß ich jetzt nicht, eigentlich ist das eine mathematische feste Relation, da kann nichts anderes bei raus kommen. Hast du Links zu diesen verschiedenen Tabellen?
Gruß, Kora
Benutzeravatar
Kora
Beiträge: 264
Registriert: 13 Jul 2007 06:09
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon colognebilly » 29 Feb 2012 20:24
Hier ein paar links die ich genutzt habe:


http://www.deters-ing.de/Berechnungen/B ... nungen.htm

http://www.zierfischforum.at/CO2_berechnung.php

die zeigen bei meinen KH 6 und PH 7,1 unterschiedliche Co2 Werte an ... Warum bloß ? Seit Samstag 25.02. habe ich auch einen zusätzliichen Leuchtbalken 54 Watt JBL T 5 mit 4000k auf meinem Becken, habe also jetzt 0,52 Watt auf meinem Aquarium, einige Pflanzen assimilieren wunderbar, trotzdem sind immer noch Algen da, habe heute neue Kirschblatt , Rotes Tausendblatt und 2 Töpfe Pogostemon Helferi und einen Echinodorus Hildebrand eingepflanzt, ich hoffe die wachsen schön und vertreiben die Algen :smile: was nur blöde ist das ich gestern eine Behandlung mit Panacur begonnen habe wegen Fräskopfwürmern , hoffe das schadet den Pflanzen nicht.... hatte die Pflanzen vorher bestellt .
Wünsche allen einen schönen Abend :thumbs:
colognebilly
Beiträge: 52
Registriert: 12 Jan 2012 16:26
Wohnort: Cologne
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon java97 » 29 Feb 2012 22:00
Hallo,

Also ich finde, dass das Dennerle Ei im Vergleich zu den Dropcheckern gerade sehr gut ablesbar ist, da es innen weiß hinterlegt ist. Ich bin damit jedenfalls viel zufriedener.
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon colognebilly » 01 Mär 2012 19:33
Hallo , Weiß den jemand ob der Test eher zuviel oder zuwenig co2 anzeigt, und wie zuverlässig ist der Tetra Co2 Tropfentest ?
MFG Markus
colognebilly
Beiträge: 52
Registriert: 12 Jan 2012 16:26
Wohnort: Cologne
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon colognebilly » 09 Mär 2012 15:07
Hallo Grower, ich weiß mir keinen Rat wegen meinem Co2 , habe gestern Abend Ph 7,2 und Kh 7 gemessen, bedeutet ja 16,9 mg Co2/l. Der Co2 Dauertest ist sehr hell, laut Skala also 35mg/l, welcher Wert stimmt denn jetzt bloß? Seit gestern hab ich auch wieder braune ränder und fadenalgen auf den vor ner guten Woche gepflanzten Kirschblatt (die ansonsten gut gewachsen sind) entdeckt... Habe eben in meiner Mittagspause Easycarbo gekauft,mal sehen ob das wirkt... Viele Grüße, der Markus
colognebilly
Beiträge: 52
Registriert: 12 Jan 2012 16:26
Wohnort: Cologne
Bewertungen: 0 (0%)
12 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Bart- und Fadenalgen im Anmarsch
Dateianhang von Christian84 » 30 Jan 2011 16:50
35 2758 von Roger Neuester Beitrag
31 Jul 2011 15:00
Bart- und Schmieralgen-wie gehe ich es an- Newbie
Dateianhang von AndreasMG » 14 Mär 2013 15:49
2 493 von tom68 Neuester Beitrag
16 Mär 2013 20:51
Fluval Edge mit Bart- und Fadenalgen - Tipps?
von juliss1911 » 05 Feb 2014 14:03
4 807 von java97 Neuester Beitrag
05 Feb 2014 22:08
Fusselalgen Problem
Dateianhang von ThorstenSt » 02 Okt 2011 14:59
2 1444 von ThorstenSt Neuester Beitrag
02 Okt 2011 16:43
Fusselalgen und andere
von Redfire » 29 Mai 2012 15:58
0 455 von Redfire Neuester Beitrag
29 Mai 2012 15:58

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste
cron