Post Reply
18 posts • Page 1 of 2
Postby Lotus_Blüte » 17 Mar 2014 13:55

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Noch monatelagem Kampf gegen die Cyanobakterien sieht mein Aquarium nun schlimmer denn je aus, der Pflanzenwuchs ist stark zurück gegegangen und die cyanos überwuchern das komplette Aquarium, ein sehr trauriger Anblick.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Zeitweise habe ich schnellwachsende Pflanzen extra eingebracht um die Bakterien der caynos zu verdrängen, leider ohne Erfolg denn diese faulten selbst nach einiger Zeit. Ansonsten wurd zur Zeit der Ausbruchs der "Plage" nicht verändert. Habe mir die Cynobakterien durch Pflanzen eingeschleppt.

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* etwa 4-5 Jahre

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 100x40x40cm

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Kies (3-4mm); JBL Langzeitnährbodenmischung

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* 3D Rückwand

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 10 Stunden (08:00-13:00 Uhr & 16:00-21:00 Uhr)

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

2x T8 30 Watt, Reflektoren

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Eheim professional 2224 (Außenfilter)


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* EHFI Mech 1l ;SubstratPro 2l ;Filtermatte,Filtervlies

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 700l/h

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Reaktor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: zur Zeit nicht vorhanden

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] sera Dauertest

Welche Farbe hat der Dauertest? blau

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Stabheizung Jäger 150 W

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 17.03.2014

Temperatur in °C:* 27

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Teststreifen


pH-Wert: 6,8-7,2

KH-Wert: 6-10

GH-Wert: 7-14

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

CO2 Anlage, Langzeitdüngekugeln im Bodengrund


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* 50% alle zwei Wochen

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Pflanzenliste:

-Vallisneria
- Perlkraut ( Hemianthus glomeratus)


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 20-30%

Besatz:

- 2 Sklare
- ca. 10 Glühlichtsalmler
- 4 CPOs ( Zwergflusskrebse)
- 1 Saugschmerl


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 6,8

Leitungswasser GH-Wert:* 8,8

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* nicht bekannt

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* nicht bekannt

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* nicht bekannt

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* nicht bekannt

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): nicht bekannt

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo mein Name ist Manuela,
da ich mein Aquarium so nicht mehr ansehen möchte, habe ich vor einen radikalschlag zu machen. Ich brauche nun Hilfe in folgenden Fragen:

- welche Ursache könnten die Cyanobakterien haben?
- wie werde ich sie am besten los ( einige Dunkelkuren habe ich bereits hinter mir)
- welche problemlosen und schnellwachsenden Pflanzen könnt ihr für eine Neubepflanzung empfehlen?
- Ist es sinnvoll den gesamten Bodengrund heraus zu nehmen, oder ihn nur gründlich umzuwälzen?
- reicht meine Lichtleistung aus um einen schönen Pflanzenwuchs zu erreichen?
- wie erfolgt die Verteilung des co2 im Aquaium am besten? Der Dauertest zeigt ständig blau an, zudem ist die 220g Flasche nach weniger als 3 Wochen leer, ist das normal? Ich habe das Gefühl, dass die Anlage nicht richtig eingestellt ist.

Viele, viele Fragen bei denen ihr mir hoffentlich helfen könnt. Ich freue mich sehr über eure Antworten und bedanke mich im Voraus

:tnx:

Attachments

Lotus_Blüte
Posts: 11
Joined: 17 Mar 2014 12:39
Feedback: 0 (0%)
Postby Frank-20011 » 17 Mar 2014 15:49
Hallo,

grundsätzlich: eine kleine Vorstellung im Forum kommt gut an ;-)

Zum Thema Cyanos gibt es ja unzählige Beiträge im Forum -> besser gleich alle lesen!

Wassertests als TRÖPFCHEN (JBL) sind Pflicht, die Streifen, naja, nich soo zuverlässig.
Die Werte das Wasserhahns gibt's vom Versorger!
Und ohne Wasserwertangaben.....ist das rel. schwierig, mit anderen Worten: Testen ist absolut notwendig, ja eher sogar der erste Schritt bevor man seinem becken sowas wie Dunkelkuren antut, die schwächen die Pflanzen die drin sind nur zusätzlich, das Grundproblem besteht weiterhin!

Ich hatte nicht solche umfangreichen Cyano Probleme, habe meine aber mit Kaliumgaben in den griff bekommen, eher Nebenbei als ich die NO3 Düngung von irschhornsalz auf Kaliumnitrat umstellte.

Ansonsten: soviel wie geht absammeln, abschaben, abbürsten, kranke Blätter raus, die gewünschte Bepflanzung mit gesunden, kräftigen! Pflanzen aufstocken und dann noch vorrübergehend durch schwimmende wie
-Hornkraut
-Nixkraut
-Wasserpest
-Wasserlinsen
-Schwimmfarn
-Riccia fluitans, kurz alles was schnell wächst, wenig kostet und sich problemlos wieder entfernen läßt aufstocken.

Das ist erstmal ein Anfang, um ein par wenige, grundsätzliche Tests wirste aber nicht umhin kommen :smile:

Grüße und viel Glück, Frank!
Frank-20011
Posts: 240
Joined: 30 Jul 2013 12:30
Feedback: 0 (0%)
Postby Lotus_Blüte » 17 Mar 2014 16:25
da, ich in letzter Zeit Abiturbedingt wenig Zeit hatte um mich um das Problem zu kümmern, hatte ich jetzt vor, die bestehenden Pflanzen, die alle nicht mehr wirklich gesund erscheinen komplett herauszunehmen um "neu" anzufangen. Außerdem habe ich gehört, dass verfaulte Wurzelteile im Bodengrund für die Cyanos verantwortlich sein könnten. Naja es bleibt mir wohl nicht anderes übrig, als ein wenig Geld zu investieren und es einfach zu versuchen...
Lotus_Blüte
Posts: 11
Joined: 17 Mar 2014 12:39
Feedback: 0 (0%)
Postby NatroN » 17 Mar 2014 17:00
Also Cyanos lassen sich doch super mit Dunkelkur behandeln.
Damit hatte ich selbst super Erfolg - sind auch nie wieder gekommen.

Gibt einige "Anleitungen" dazu hier im Forum.

lg
lg
mathias und mari
NatroN
Posts: 94
Joined: 22 Jan 2013 12:57
Feedback: 0 (0%)
Postby Lotus_Blüte » 17 Mar 2014 17:08
Ich habe schon 3 Dunkelkuren exakt nach Vorgaben durchgeführt, danach war 3-6 Wochen ruhe und die cyanos kamen wieder. Bin ja auch auf der Problemsuche, eine Dunkelkur behebt ja nicht dir Ursache des Pronlems, aber trotzdem danke für den Tipp!!

lg Manuela
Lotus_Blüte
Posts: 11
Joined: 17 Mar 2014 12:39
Feedback: 0 (0%)
Postby VHH_wowi » 17 Mar 2014 18:00
Hallo Manuela,

alles was an Cyanos mal absaugen.
Total geschädigte Pflanzen entfernen und durch
knackig Frische ersetzen.

Dann Microbe Lift Special Blend Bakterien besorgen.
Als Konkurenz für die Cyanos.

Benutze selbst auch noch das Nite Out II.
Kann es nur empfehlen.
LG Wolfgang
User avatar
VHH_wowi
Posts: 91
Joined: 19 Jan 2010 17:35
Feedback: 12 (100%)
Postby Lotus_Blüte » 17 Mar 2014 20:27
Vielen Dank für deinen Rat Wolfgang, werde es ausprobieren!
Lotus_Blüte
Posts: 11
Joined: 17 Mar 2014 12:39
Feedback: 0 (0%)
Postby Kalle » 17 Mar 2014 22:48
Hallo Manuela,

ich kann mich der Empfehlung von Wolgang anschließen, also erstmal alles was geht säubern.

Bevor du aber die gewünschten Bakterien mit Microbe Lift Special Blend einbringst würde ich erst einmal eine Kur mit Femanga Algen Stopp Spezial nach Anleitung probieren (falls du es nicht eh schon probiert hast). Bei mir hat das in zwei verschiedenen Becken die Cyanos dauerhaft gekillt. Das Mittel scheint Blue Exit trotz ähnlichem Wirkstoff überlegen. Deine Erfahrung könntest du gerne dann gerne auch hier posten.

Viel Erfolg und lass was hören.
Kalle
Mein aktuelles Projekt: Back to the Roots
History: Hidden Valleys, Picnic in the Jungle, The fallen Giant & Down by the Riverside.
User avatar
Kalle
Posts: 1496
Joined: 02 Feb 2012 00:09
Location: Nürnberg
Feedback: 10 (100%)
Postby Lotus_Blüte » 18 Mar 2014 09:02
Hallo Kalle,

danke für deinen Tipp, allerdings würde ich gerne ohne irgendwelche Algenmittel das Problem in den Griff bekommen, da ich ja die Ursache bekämpfen möchte und in meinem Aquarium bestimmt so einiges falsch läuft. Ich hatte vor jetzt einige ausführliche Wasserwechsel durchzuführen, dann die Bakterien und NPK / Kalium Dünger hinzugeben und eine große Menge frische Pflanzenmasse, nach gründlichem säubern des Bodens und der Rückwände, einzubringen. Die bestehenden Pflanzen werde ich wohl in hohem Bogen rausschmeißen.
Bezüglich des Algenmittels habe ich Angst um meine CPOs, sowie das spätere Wiederaufflammen der Cyano-Plage.

LG Manuela
Lotus_Blüte
Posts: 11
Joined: 17 Mar 2014 12:39
Feedback: 0 (0%)
Postby Kalle » 18 Mar 2014 10:14
Hallo Manuela,

ich verstehe deinen Anspruch, vermute jedoch, dass es bei einem stärkeren Befall nicht reicht, lediglich die Ursachen zu bekämpfen, da die Cyanos auch mit "normalen" Bedingungen zurecht kommen können und sich verbreiten, wenn sie erst einmal in entsprechender Menge im Becken sind. Das macht sie so hartnäckig.

Deswegen ist es meiner Meinung nach nötig, die Cyanos im Becken deutlich zu reduzieren und das Becken anschließend in einen guten mikrobioligischen Zustand zu bringen, d.h. konkurierende erwünschte Bakterien anzusiedeln (z.B. mit ML SB). Der Wirkstoff von Algen Stopp Spezial ist Salicylsäure - er Hersteller schreibt, dass die Anwendung auch für Wirbellose geeignet ist. Meine red bees hat es anscheinend nicht gestört, aber eine Geweihschnecke ist während der Kur gestorben - keine Ahnung, ob es an dem Mittel lag.

VG Kalle
Mein aktuelles Projekt: Back to the Roots
History: Hidden Valleys, Picnic in the Jungle, The fallen Giant & Down by the Riverside.
User avatar
Kalle
Posts: 1496
Joined: 02 Feb 2012 00:09
Location: Nürnberg
Feedback: 10 (100%)
Postby chrisu » 18 Mar 2014 21:44
Hallo Manuela,

Blaualgen haben meistens Stickstoffmangel oder einen gestörten Bakterienhaushalt als Ursache.
Beides lässt sich sehr einfach beheben. Allerdings habe ich keine Erfahrungen mit käuflichen Bakterienkulturen.
Ich verwende immer etwas Schlamm aus meinem Gartenteich. Echt unglaublich wie schnell sich die Cyanos dann verabschieden!
Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2097
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby Haeck » 19 Mar 2014 04:21
Hallo

...oder durch die Anwendung mit H2O2. Zur korrekten Dosierung gibt es eine Anleitung im Forum.
Damit konnte ich bisher die im Bodengrund und in den Kopftrieben festsitzenden und immer wieder kehrenden (12 Std.) Kulturen erfolgreich bekämpfen.

Lg
André
Projekt: 50 x 16 x 25 cm Iwagumi

Equilibrium
User avatar
Haeck
Posts: 649
Joined: 20 Mar 2011 21:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Lotus_Blüte » 12 May 2014 13:04
Hallo ihr Lieben hier bin ich wieder,

ich wollte mal einen aktuellen Lagebericht abgeben. Ich habe in den vergangenen 4 Wochen eine Kur mit Femanga Algen Stopp Spezial durchgeführt- erfolgreich. Die Cyanos sind verschwunden, zumindest die sichtbaren Rückstände von Ihnen. Nun habe ich vor mit Microbe Lift Special Blend zu behandeln.

Soll ich eurer Meinung nach weiterhin mit femanga behandeln, um einem erneuten Ausbruch vorzubeugen? Wenn ja zu welcher Dosierung könnt ihr mir raten?

Zudem habe ich mir neuen Dünger angeschafft, den ich aber während der femanga-Kur jedoch noch nicht eingesetzt habe. Ich habe nun NPK- Booster von Dennerle, Easy-Life Profito, Easy-Life Kalium-Potassium, Easy-Life EasyCarbo

Vielleicht könnt ihr mir ja eine Empfehlung zur Zusammenstellung/ Dosierung geben

Liebe Grüße,

Manuela :smile:
Lotus_Blüte
Posts: 11
Joined: 17 Mar 2014 12:39
Feedback: 0 (0%)
Postby Kalle » 12 May 2014 18:52
Hi Manuela,

freut mich, dass du die Plage mit Femanga Algen Stopp Spezial in den Griff bekommst. Mach einfach weiter nach Rezept, also nach der kompleten Femango Kur mit ML und schaue, ob die Bakterien helfen. Ein paar Blaualgen im Sand sind meiner Meinung nach zu tollerieren, wenn sie aber wieder auf die Pflanzen oder Scheibe kriechen, würde ich die Prozedur noch einmal wiederholen.

Haben dein Wilos Schaden genommen?

VG Kalle
Mein aktuelles Projekt: Back to the Roots
History: Hidden Valleys, Picnic in the Jungle, The fallen Giant & Down by the Riverside.
User avatar
Kalle
Posts: 1496
Joined: 02 Feb 2012 00:09
Location: Nürnberg
Feedback: 10 (100%)
Postby Lotus_Blüte » 12 May 2014 20:20
Hallo Kalle,

vielen Dank für deinen Tipp mit dem Femanga, ohne dieses Mittel hätte ich mein Hobby wohl bald aufgegeben.
Meine CPOs habens leider nicht überlebt, allerdings weiß ich nicht ob es an dem Mittel liegt oder Sie einfach das entsprechende Alter erreicht haben. Nun fangen meine Pflanzen endlich wieder mit einem gesunden Pflanzenwuchs an.

Mfg Manuela
Lotus_Blüte
Posts: 11
Joined: 17 Mar 2014 12:39
Feedback: 0 (0%)
18 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Kampf den Grünalgen
Attachment(s) by melreth » 15 Jun 2018 16:39
31 1380 by melreth View the latest post
28 Jun 2018 17:34
Milchiges Wasser und Cyanobakterien
by Basti6621 » 23 May 2020 15:25
2 255 by nik View the latest post
25 May 2020 07:00
Cyanobakterien (Blaualgen) nach Neueinrichtung
Attachment(s) by Flo04 » 06 Aug 2016 14:38
23 3430 by Frank2 View the latest post
11 Aug 2016 05:37
Fadenalgen und Blaualgen, mein Erfolgloser Kampf
Attachment(s) by renneeh » 23 May 2014 19:25
0 667 by renneeh View the latest post
23 May 2014 19:25
Cyanobakterien, Fischsterben und zwei kleine Zusatzfragen
Attachment(s) by Intensives_Grün » 28 Feb 2017 21:38
8 1424 by Intensives_Grün View the latest post
10 Apr 2017 09:21

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests